PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rosetta nur MINI laden !?



Trubadix
03.12.2019, 20:45
Hallo Leutz
Hat es schon einer von euch hinbekommen das Rosetta nur mini WU's herunterlädt ?
Habe schon diverse Versuche mit der app_config gestarte, aber nix hat bisher geholfen.
Mein letzter Versuch:

<app_config>
<app_version>
<app_name>rosetta</app_name>
<max_concurrent>0</max_concurrent>
<cpu_usage>0</cpu_usage>
<app>
<name>minirosetta</name>
<max_concurrent>5</max_concurrent>
<file_ref>
<file_name>minirosetta_graphics_3.78_windows_x86_64.exe</file_name>
<main_program/>
</file_ref>
</app>
</app_version>
</app_config>

Hat noch jemand einen Tipp?

Trubadix
03.12.2019, 21:18
Danke für die Links.
Den Beiträgen nach kann man einstellen was man will, es funktioniert nicht.
Die Funktion zum Selektieren wurde wohl ab Version x.y entfernt und alle warten darauf, das es wieder implementiert wird :redface:

pschoefer
03.12.2019, 21:26
Mit einer app_config.xml kann man nur gewisse Parameter von WUs beeinflussen, nicht jedoch, welche WUs man bekommt. Was funktionieren könnte, ist eine app_info.xml (das ist mit der anonymen Plattform in dem von Uwe verlinkten Thread gemeint). Leider steht dort nicht, ob das Projekt diesen Mechanismus überhaupt unterstützt. In jedem Fall muss man sich dann selbst um Aktualisierungen kümmern, wenn es eine neue Programmversionen geben sollte.

Die app_info.xml kann man sich aus den Angaben in der client_state.xml zusammenbasteln. Ungetestet und ohne Erfolgsgarantie:

<app_info>
<app>
<name>minirosetta</name>
<user_friendly_name>Rosetta Mini</user_friendly_name>
</app>
<file_info>
<name>minirosetta_3.78_windows_intelx86.exe</name>
<executable/>
</file_info>
<file_info>
<name>minirosetta_graphics_3.78_windows_intelx86.exe</name>
<executable/>
</file_info>
<file_info>
<name>minirosetta_database_d0bf94b.zip</name>
<executable/>
</file_info>
<file_info>
<name>Helvetica.txf</name>
<executable/>
</file_info>
<app_version>
<app_name>minirosetta</app_name>
<version_num>378</version_num>
<platform>windows_intelx86</platform>
<avg_ncpus>1.000000</avg_ncpus>
<file_ref>
<file_name>minirosetta_3.78_windows_intelx86.exe</file_name>
<main_program/>
</file_ref>
<file_ref>
<file_name>minirosetta_graphics_3.78_windows_intelx86.exe</file_name>
<open_name>graphics_app</open_name>
</file_ref>
<file_ref>
<file_name>minirosetta_database_d0bf94b.zip</file_name>
<open_name>minirosetta_database.zip</open_name>
</file_ref>
<file_ref>
<file_name>Helvetica.txf</file_name>
</file_ref>
</app_version>
</app_info>
Natürlich müssen die vier referenzierten Dateien dann auch bereits auf dem Rechner liegen. Bereits auf dem Rechner befindliche WUs würden bei der Umstellung auf app_info.xml im Nirvana verschwinden.

Wenn das Projekt die anonyme Plattform nicht unterstützt, sehe ich keine weitere Möglichkeit.

Trubadix
04.12.2019, 04:21
Toller, einleuchtender Tipp, zumindest sind jetzt auch MINI am Start.
Sieht so aus als würde er die im Bunker befindlichen 4.07er aber weiter abarbeiten.
Mal schauen wenn die durch sind, was er dann macht.
Im Moment sieht es so aus:
6463

- - - Aktualisiert - - -

Patricks Tipp funktioniert.
Aber am Ende bleibt, viel Zeit verbraten für nichts.
Minis brauchen genau so lange (ca.50Min) wie die normalen.
Limitierungseintragungen interessieren das System aber nicht die Bohne, alle 16 Kerne werden beschäftigt und das System ackert mit 100%
Mit dem Festplattenplatz gehen die um wie die Axt im Walde, nach kurzer Zeit waren über 8 GB verbraten und hörte nicht auf, ich habe den Download dann ganz schnell gestoppt.
Fazit, Rosetta kann ich nicht empfehlen, fliegt von meinem Rechner.

Major
04.12.2019, 05:29
Bei Rosetta kannst du die gewünschte Berechnungszeit selbst einstellen unter "Rosetta@home Einstellungen (https://boinc.bakerlab.org/rosetta/prefs.php?subset=project)". Dort unter "target CPU run time" in unterschiedlichen Abstufungen von 1 Stunde bis 1 Tag auswählen ... fertig !
Der "eingebaute" Watchdog hält sich annähernd an die vorgewählten Zeiten. Genaueres über das WU-System bei Rosetta ist hier in verschiedenen Posts im Forum zu finden.
Und JA ... Rosetta braucht einiges an Speicherplatz und auch der Up- und Download sind nicht von schlechten Eltern.
Je nach eingestellten Puffer kann der benötigte Speicherplatz auf der Festplatte ohne weiteres in den zweistelligen GB-Bereich gehen.

Rosetta Mini 3.78 und Rosetta 4.07 nutzen nur unterschiedlich Berechnungsalgorythmen, das Grundprinzip der WU ist aber gleich; soll heißen "mini" bedeutet nicht dass es kleinere/kürzere WUs sind

nexiagsi16v
04.12.2019, 08:56
Beide WU-Arten brauchen gleich lang, da man ja bei Rosetta die WU-LZ einstellt. Hier und da gibt es mal einen Ausreißer nach unten oder eine WU die leicht übern Limit liegt. 1h dürfte nicht die bei beste LZ sein. Ich fahre mit 4h recht gut. Dazu spielt auch der Boinc Benchmarktest eine Rolle bei der Punktevergabe. Hier https://boinc.bakerlab.org/rosetta/cpu_list.php eine Liste. Du kannst den Wert von deiner CPU in der fertig abgelieferten WU finden. Der Wert sollte in etwa bei dem in der Liste liegen. Den Bechmarktest sollte man machen, ohne das was nebenher läuft.
Bei Rosetta braucht man keinen großen Bunker anlegen, da es doch sehr zverlässig läuft.

Man kann ja auch die maximal gleichzeitig laufende Menge an WUs eines Projektes in der app_config einstellen und die anderen Kerne an anderen Projekten weckeln lassen. So hälst du den Speicherbedarf auch kleiner.