• SETI.Germany News RSS-Feed

    von Veröffentlicht: 05.02.2018 15:50
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Aufgrund noch andauernder Arbeiten an der Datenbank werden seit einigen Stunden bei sämtlichen Subprojekten keine neuen WUs verteilt:

    WU-Erzeugung verzögert - Datenbankwartung
    Wegen eines Problems mit der Datenbank in der letzten Woche verzögert sich die WU-Erzeugung und wir müssen steckengebliebene WUs löschen. Die Projektdienste werden heute immer wieder an- und ausgeschaltet, während wir an einem Problem mit dem BOINC-Transitioner arbeiten.
    05.02.2018, 9:16:44 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von https://lhcathome.cern.ch/lhcathome/
    Task creation delayed - database maintenance
    Due to a database issue last week, task generation is delayed and we need to clean up stuck workunits. The project daemons will be on and off this morning while we try to debug a problem with the BOINC transitioner.
    5 Feb 2018, 8:16:44 UTC
    von Veröffentlicht: 03.02.2018 21:45
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Frische WUs werden verteilt, mit knapp über 1000 Strukturen gibt es etwa ein Drittel mehr Arbeit als beim letzten Mal.

    1018 neue Strukturen
    Neue COD-Einträge wurden hinzugefügt.
    03.02.2018, 21:05:23 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von http://xansons4cod.com/xansons4cod/
    1018 new structures
    New COD entries are added.
    3 Feb 2018, 20:05:23 UTC
    von Veröffentlicht: 02.02.2018 21:30
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Können die Auswirkungen des Klimawandels inventarisiert werden?

    Dr. Friederike Otto von Climateprediction.net wird auf der AAAS-Jahrestagung (American Association for the Advancement of Science) in Austin, Texas, im Februar dieses Jahres über die Zuordnung von Extremereignissen sprechen.

    Ihr Vortrag - Extreme Event Attribution: Towards an Inventory of the Climate Change Impacts - am Sonntag, den 18. Februar, ist Teil von "Understanding Causality to Inform Decision-Making Under Uncertainty" im Abschnitt zu Klima und Umwelt. Die Jahrestagung 2018 steht unter dem Motto "Advancing Science: Discovery to Application". Ziel ist es, herauszufinden, welche neuen Wege der Interaktion zwischen Grundlagenforschung und angewandter Forschung erforscht werden können und wie wir eine breitere Beteiligung aller Sektoren und Bevölkerungsgruppen fördern können, um den heutigen und zukünftigen Bedürfnissen gerecht zu werden.

    In der Diskussionsrunde "Understanding Causality" werden Referenten darüber diskutieren, wie extreme Ereignisse auf den Klimawandel zurückgeführt werden können, wie Kausalität innerhalb der komplexen Dynamik von Ökosystemen erkannt werden kann und wie die Stärke der kausalen Inferenz quantifiziert werden kann; dabei werden sowohl die Stärken als auch die Grenzen dieser neu entstehenden Methoden angesprochen.

    Dr. Otto wird untersuchen, wie mit Fortschritten bei der Zuschreibung eine Bestandsaufnahme der Auswirkungen des gesamten Klimawandels möglich sein könnte, die auf Zuschreibungsstudien einzelner Extremereignisse aufbaut.

    Die American Association for the Advancement of Science ist eine internationale Non-Profit-Organisation, die sich der Förderung der Wissenschaft zum Wohle aller Menschen verschrieben hat.

    Verfolgen Sie die Veranstaltung (15.-19. Februar) auf Twitter @AAASmeetings und Dr. Otto @FrediOtto.



    Originaltext:
    Zitat Zitat von https://www.climateprediction.net/can-climate-change-impacts-be-inventoried-dr-friederike-otto-explores/
    Can climate change impacts be inventoried? Dr Friederike Otto explores

    Climateprediction.net’s Dr Friederike Otto will be talking on extreme event attribution at the AAAS Annual Meeting (American Association for the Advancement of Science) in Austin, Texas, this February.

    Her talk – Extreme Event Attribution: Towards an Inventory of the Climate Change Impacts – on Sunday 18th February, is part of the Understanding Causality to Inform Decision-Making Under Uncertainty session, in the Climate and the Environment Track. The theme for the Annual Meeting 2018 is Advancing Science: Discovery to Application, which aims to explore what new avenues for interaction between basic and applied research might be investigated, and how we can encourage broader participation from every sector and demographic to meet today’s needs and in the future.

    In the Understanding Causality session speakers will discuss how extreme events can be attributed to climate change; how causality can be detected within the complex dynamics of ecosystems; and how the strength of causal inference can be quantified; addressing both the strengths and limitations of these emerging methods.

    Dr Otto will explore how, with advances in attribution, an inventory of the impacts of overall climate change could now be possible, building on attribution studies of individual extreme events.

    The American Association for the Advancement of Science is an international non-profit organization dedicated to advancing science for the benefit of all people.

    Follow the event (Feb 15-19) on Twitter @AAASmeetings and Dr Otto @FrediOtto.
    von Veröffentlicht: 01.02.2018 00:30
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Am 1. Februar um 1:00 MEZ beginnt die Tour de Primes 2018, ein Wettbewerb, bei dem das Finden von hinreichend großen Primzahlen für die Datenbank der größten bekannten Primzahlen (engl.) im Vordergrund steht.

    Die Tour de Primes 2018 beginnt am 1. Februar!

    Unsere jährliche Tour de Primes beginnt in Kürze und läuft den ganzen Februar.

    Anders als bei anderen Herausforderungen bekommt ihr keine Trophäe nur für die Teilnahme -- ihm müsst tatsächlich Primzahlen finden, um etwas zu gewinnen!

    Wie im letzten Jahr werden wir spezielle Trikot-Abzeichen an die Gewinner in vier verschiedenen Kategorien vergeben. In diesem Jahr bieten wir auch weitere spezielle Abzeichen an für jeden, der eine gewertete Primzahl findet!

    Seid dabei im Februar. Weitere Informationen zur Tour de Primes sind hier zu finden.
    30.01.2018 | 23:40:45 MEZ


    Mit Ausnahme von AP 27, Sophie Germain Prime Search LLR, Generalized Cullen/Woodall Sieve, Proth Prime Search Sieve und Generalized Fermat Prime Search n=15 sind alle Subprojekte zur Teilnahme an der Tour de Primes geeignet, je nach Größe der getesteten Zahlen mit unterschiedlichen Erfolgsaussichten.

    Unabhängig davon ist für letztgenanntes Subprojekt noch zu vermelden, dass deutlich früher als geplant einige WUs nicht mehr erfolgreich mit der CPU-Anwendung bearbeitet werden können, sodass GFN-15 jetzt nur noch für GPU verfügbar ist:

    CPU-Aufgaben für GFN-15 sind deaktiviert!
    Wir haben das b-Limit der CPU-Version von Genefer für n=15 erreicht. Daher werden für GFN-15 zumindest vorerst keine weiteren CPU-Aufgaben verschickt. GPU-Aufgaben sind nicht betroffen und weiterhin verfügbar. Für weitere Einzelheiten und zur Diskussion siehe bitte diesen Thread.
    31.01.2018 | 23:11:29 MEZ


    Originaltexte:
    Zitat Zitat von https://www.primegrid.com/
    2018 Tour de Primes begins February 1st!

    Our annual Tour de Primes challenge begins in a little over one day from now, and runs for the entire month of February.

    Unlike other challenges, you don't get a trophy just for participating -- you have to actually find primes to win something!

    As with last year, we will be awarding special "jersey badges" to the winners in four different categories. This year, we're also offering special badges that are available to anyone who finds an eligible prime!

    Come join us in February. More information about Tour de Primes can be found here.
    30 Jan 2018 | 22:40:45 UTC
    Zitat Zitat von https://www.primegrid.com/
    GFN-15 CPU tasks are disabled!
    We've reached the B limit for the CPU version of Genefer on n=15. As a result, at least temporarily, no more CPU tasks will be sent out on GFN-15. GPU tasks are unaffected and are still available. For more information and discussion, please see this forum thread.
    31 Jan 2018 | 22:11:29 UTC
    von Veröffentlicht: 31.01.2018 23:50
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Die (ausschließlich für CPU verfügbare) N-Body-Anwendung wurde etwas umgebaut:

    Nbody-Version 1.68
    Hallo zusammen,

    eine neue Version von Nbody, v1.68, wurde gerade veröffentlicht. Ich habe die Multithread-Version (OpenMP) für macOS noch nicht herausgegeben. Diese folgt zu einem späteren Zeitpunkt.

    In dieser Version haben wir eine neue Methode zum Einschränken der Breite des Sternstroms hinzugefügt. Bisher haben wir ein Maß für die Geschwindigkeitsdispersion in jeder Histogrammklasse verwendet. Das hat uns eine recht gute Anpassung unserer Parameter gebracht. Leider haben wir herausgefunden, dass das auf lange Sicht vielleicht nicht die beste Methode ist. Ich habe ein Maß für die Dispersion der Beta-Koordinate hinzugefügt, mit der es nach ersten Erkenntnissen (hoffentlich) einfacher sein wird, unsere Parameter anzupassen.

    Bitte lasst mich wie immer wissen, wenn es Probleme gibt.

    Danke für eure anhaltende Unterstützung,
    Sidd
    31.01.2018, 16:51:18 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von https://milkyway.cs.rpi.edu/milkyway/
    Nbody 1.68 release
    Hi All,

    A new version, v1.68, of nbody has just been released. I have not yet released the mac multi-threaded version (OpenMP). I will release this at a later date.

    In this release we have added a new way of constraining the width of the stream. Previously, we were using a measure of the velocity dispersion in each histogram bin. This led us to fit our parameters quite well. Unfortunately, we found that this may not be the best method in the long run. I have added a measure of the beta coordinate dispersion which, from initial findings, will be (hopefully) easier to fit our parameters with.

    As always, please let me know if there are issues.

    Thank you all for your continuing support,
    Sidd
    31 Jan 2018, 15:51:18 UTC
    von Veröffentlicht: 31.01.2018 08:25
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Nach den Problemen der letzten Woche werden Tests ab jetzt als Testanwendung durchgeführt, sodass man explizit in den Projekteinstellungen auswählen kann, ob man daran teilnehmen möchte.

    Neue Anwendung sofiabeta
    Hallo zusammen,

    nach dem Desaster in der vergangenen Woche habe ich den Vorschlag von LumenDan aufgegriffen und eine neue Anwendung sofiabeta erstellt. Ich werde in Zukunft diese Anwendung verwenden, um neue Versionen und Änderungen zu testen, bevor ich die Hauptanwendung sofia verwende.

    Die Anwendung sofiabeta muss vom Benutzer erlaubt werden, ihr müsst sie also nicht benutzen, wenn ihr das nicht möchtet. Ihr könnt Testanwendungen hier erlauben/verbieten.

    Derzeit ist ein Satz Test-WUs in Vorbereitung, welchen ich in sechs Durchläufe aufgeteilt habe, um die lächerlichen Berechnungszeiten zu verringern.

    Ich hoffe, dass das reibungslos verläuft.

    Sam
    31.01.2018, 5:58:04 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von https://sourcefinder.theskynet.org/duchamp/
    New sofiabeta app.
    Hello everyone,

    After the disaster that was last week, I took the advice of LumenDan and I've created a new app, sofiabeta. I'll be using this app in the future to trial new client versions and changes before using the main sofia app.

    The sofiabeta app is opt in, so if you don't want to run it, you don't have to. You can opt into / out of running test applications here.

    There's currently a set of test workunits waiting, which I've split into 6 runs to ease the ridiculous computation times.

    I hope this goes smoothly.

    Sam
    31 Jan 2018, 4:58:04 UTC
    von Veröffentlicht: 30.01.2018 19:40
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Wenige Tage vor Beginn der alljährlichen Tour de Primes gelang ein weiterer Fund bei GFN-18, der ein paar Tage später durchaus ein ernstzunehmender Kandidat für den größten Primzahlfund im Februar gewesen wäre. Erst zum zweiten Mal gehören Erst- und Zweitfinder einer Megaprimzahl dem gleichen Team an, nämlich SETI.Germany.

    GFN-262144-Megaprimzahl!
    Am 27. Januar 2018 um 21:06:08 MEZ hat PrimeGrids Generalized Fermat Prime Search eine verallgemeinerte Fermat-Megaprimzahl gefunden:

    3933508^262144+1

    Die Primzahl hat 1728783 Dezimalstellen und erreicht Chris Caldwells Datenbank der größten bekannten Primzahlen auf Platz 7 für verallgemeinerte Fermat-Primzahlen und Platz 57 insgesamt.

    Die Entdeckung gelang Alen Kecic (Freezing) aus Deutschland mit einer NVIDIA GeForce GTX 1060 in Verbund mit einem Intel Core i7-7820X @ 3,60 GHz mit 32 GB RAM unter Windows 10. Diese GPU brauchte etwa 26 Minuten für den PRP-Test mit GeneferOCL3. Alen ist Mitglied des Teams SETI.Germany.

    Die PRP wurde am 29. Januar 2018 um 21:09:57 MEZ von Arne Sielemann ([SG-FC] dingdong) aus Deutschland mit einer AMD-GPU der Tahiti-Serie (R9 290/HD 7900) in Verbund mit einem Intel Core i7-3770K @ 3,50 GHz mit 16 GB RAM unter Windows 10 bestätigt. Diese GPU brauchte etwa 56 Minuten für den PRP-Test mit GeneferOCL5. Arne ist Mitglied des Teams SETI.Germany.

    Die Primalität dieser PRP wurde mit einem Intel Core i7-7700K @ 4,20 GHz mit 16 GB RAM unter Windows 10 bewiesen. Dieser Rechner brauchte etwa 4 Stunden 33 Minuten für den Primalitätstest mit LLR.

    Für weitere Einzelheiten siehe bitte die offizielle Bekanntgabe.
    30.01.2018 | 13:15:06 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von https://www.primegrid.com/
    GFN-262144 Mega Prime!
    On 27 January 2018, 20:06:08 UTC, PrimeGrid’s Generalized Fermat Prime Search found the Generalized Fermat mega prime:

    3933508^262144+1

    The prime is 1,728,783 digits long and enters Chris Caldwell's The Largest Known Primes Database ranked 7th for Generalized Fermat primes and 57th overall.

    The discovery was made by Alen Kecic (freezing) of Germany using an NVIDIA GeForce GTX 1060 in an Intel(R) Core(TM) i7-7820X CPU at 3.60GHz with 32GB RAM, running Windows 10 Professional Edition. This GPU took about 26 minutes to probable prime (PRP) test with GeneferOCL3. Alen is a member of the SETI.Germany team.

    The prime was verified on 29 January 2018, 20:09:57 by Arne Sielemann ([SG-FC] dingdong) of Germany using an AMD R9 290/HD 7900 (Tahiti) series GPU in an Intel(R) Core(TM) i7-3770K CPU at 3.50GHz with 16GB RAM, running Windows 10 Core Edition. This GPU took about 56 minutes to probable prime (PRP) test with GeneferOCL5. Arne is a member of the SETI.Germany team.

    The PRP was confirmed prime by an Intel(R) Core(TM) i7-7700K CPU @ 4.20GHz with 16GB RAM, running Microsoft Windows 10 Professional. This computer took about 4 hours 33 minutes to complete the primality test using LLR.

    For more details please see the official announcement.
    30 Jan 2018 | 12:15:06 UTC
    von Veröffentlicht: 30.01.2018 18:50
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Universe@Home wird für eine Weile keine neuen WUs verteilen, da der Administrator wegen Umzugs derzeit nur begrenzte Möglichkeiten hat, sich um anstehende Aktualisierungen der Anwendungen und nicht zuletzt auch das folgende Problem zu kümmern:

    Meltdown und Spectre
    Wie ihr wisst, haben Sicherheitsprobleme (Meltdown und Spectre) die Rechnerwelt erreicht...
    Ja, wir arbeiten daran, aber das Problem ist, dass es noch immer keine Lösung für diese Probleme gibt, daher haben wir uns entschieden, es etwas langsamer angehen zu lassen, bis die "großen Jungs" eine Lösung finden...
    27.01.2018, 1:23:38 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von https://universeathome.pl/universe/
    Meltown [sic!] and Spectre
    As you know, security issues arrive to computers world (Meltdown and Spectre)...
    Yes, we work on it, but the problem is that is still no patch for this bugs, so we decide to slow down until "big boys" find solution...
    27 Jan 2018, 0:23:38 UTC
    von Veröffentlicht: 30.01.2018 17:50
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Die fehlerhafte Festplatte, die Anfang des Jahres zu Problemen führte wird am kommenden Freitag ersetzt.

    Serverwartung am kommenden Freitag
    Wir werden den Server am Freitag, den 2. Februar, ab etwa 17 Uhr MEZ für einige Stunden vom Netz nehmen.

    Grund dafür ist der Austausch der fehlerhaften Festplatte in unserem RAID.
    30.01.2018, 2:21:26 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von https://numberfields.asu.edu/NumberFields/
    Server Maintenance This Friday.
    We will be taking the server down for several hours on Friday, Feb 2nd, starting around 9am (AZ time).

    This is to replace the failing hard drive in our RAID.
    30 Jan 2018, 1:21:26 UTC
    von Veröffentlicht: 30.01.2018 17:30
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Der nächste Durchgang bei Perfect Cuboid ging ohne Fund eines perfekten Euler-Ziegels zu Ende, womit die Untergrenze für die Raumdiagonale eines solchen Körpers weiter nach oben geschoben wurde.

    Zweite Phase von Perfect Cuboid beendet
    Wir haben unsere zweite Ladung Perfect-Cuboid-WUs abgeschlossen. Bisheriges Ergebnis: Wenn ein perfekter Euler-Ziegel existiert, ist seine Raumdiagonale größer als 2^51.
    30.01.2018

    Originaltext:
    Zitat Zitat von http://www.rechenkraft.net/yoyo/
    Perfect Cuboid 2nd Batch finished
    We finished our 2nd batch of Perfect Cuboid workunits. Result so far: If a perfect cuboid exists, its body diagonal exceeds 2^51.
    30 Jan 2018

    Seite 51 von 124 Erste ... 41 49 50 51 52 53 61 101 ... Letzte
Single Sign On provided by vBSSO