• SETI.Germany News RSS-Feed

    von Veröffentlicht: 19.01.2023 13:00
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Mit einer ungewohnten Kombination aus einem LLR- und einem GFN-Subprojekt startet pünktlich am Neujahrstag nach dem chinesischen Kalender die PrimeGrid Challenge Series 2023.

    A Prime Chinese New Year Challenge
    Beginn: 22.01.2023, 12:00 UTC = 13:00 MEZ
    Ende: 25.01.2023, 12:00 UTC = 13:00 MEZ
    Subprojekte:
    - Proth Mega Prime Search LLR (MEGA)
    - Generalized Fermat Prime Search n=17, b>=42,597,774 (GFN-17-Mega)


    Der offizielle Thread zur Challenge im PrimeGrid-Forum ist hier zu finden.

    Es zählen für diese Challenge nur WUs der Subprojekte Proth Mega Prime Search LLR (MEGA) und Generalized Fermat Prime Search n=17, b>=42,597,774 (GFN-17-Mega), die nach dem 22.01. um 13:00 Uhr heruntergeladen und vor dem 25.01. um 13:00 Uhr zurückgemeldet werden! Die Subprojekte können in den PrimeGrid-Einstellungen ausgewählt werden.

    Anwendungen sind vorhanden für Windows und Linux (32- und 64-Bit) sowie macOS (nur 64-Bit). Während für MEGA nur x86-kompatible CPUs verwendet werden können, unterstützt GFN-17-Mega außerdem 64-Bit-ARM-CPUs unter Linux und macOS, OpenCL-fähige NVIDIA- und AMD/ATI-Grafikkarten unter Windows, Linux und macOS, Intel-Arc-Grafikkarten unter Windows und Linux sowie Apple-M1/M2-GPUs unter macOS.

    Die Laufzeiten liegen im Bereich von wenigen Minuten auf GPUs (nur GFN-17-Mega) bis zu einigen zehn Minuten auf CPUs (beide Subprojekte). Bei schlechter GPU-Auslastung kann es sich lohnen, einen CPU-Kern freizuhalten. Je nach CPU kann es sinnvoll sein, mehrere Kerne an derselben WU arbeiten zu lassen, was sich mit der Einstellung Multi-threading: Max # of threads for each task in den Projekteinstellungen erreichen lässt. Idealerweise sollten für jede parallel laufende CPU-WU 2 MB (MEGA) bzw. 2,63 MB (GFN-17-Mega) Cache verfügbar sein.

    Die Punkte für die Challenge-Statistik sind identisch mit den BOINC-Credits, werden jedoch sofort gutgeschrieben, während die BOINC-Credits erst vergeben werden, wenn das Ergebnis überprüft ist. Beide Subprojekte verwenden den schnellen Doublecheck-Mechanismus, bei welchem am Ende der WU ein Zertifikat erstellt und hochgeladen wird. Die Überprüfung erfolgt mit einer deutlich kleineren WU (erkennbar an einem c im Namen).

    Team-Stats bei PrimeGrid
    User-Stats bei PrimeGrid

    Team-Stats bei SETI.Germany
    Detail-Statistik für SETI.Germany
    User-Stats bei SETI.Germany

    Zum Diskussionsthread
    von Veröffentlicht: 19.01.2023 12:45
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Seit einigen Tagen kann in den Projekteinstellungen zwischen langen (long tasks) und kurzen WUs (short tasks) gewählt werden. Die kurzen WUs richten sich explizit an langsamere Einplatinenrechner und sind daher ausschließlich für Linux auf ARM-CPUs verfügbar.

    СmDock-Anwendungen für lange und kurze WUs
    Liebe Teilnehmer!

    Wir haben neue Anwendungen namens CurieMarieDock 0.2.0 long tasks und CurieMarieDock 0.2.0 short tasks erstellt, die beide auf der CmDock-Version 0.2.0 (engl.) basieren. Der Algorithmus beider Anwendungen ist identisch, aber für short tasks haben wir nur die ARM-Version erstellt und planen spezielle, fünfmal kleinere WUs zu erzeugen, welche einen Teil des gesamten Aufgabensatzes abdecken. Wir empfehlen allen Besitzern von kleinen Einplatinenrechnern wie Raspberry Pi, diese short tasks-Anwendung auszuwählen.

    In den nächsten ein, zwei Tagen werden wir weiterhin neue Sprot_delta_v1-WUs (erweiterter Durchlauf) für beide Anwendungen erzeugen, aber später werden wir eine Stichprobe von Aufgaben für ein neues Bindungsziel (#22) verteilen und diese nur als long tasks, weil alle Aufgaben dieser Stichprobe groß sein werden. Gleichzeitig wird das Projekt weiterhin Sprot_delta_v1-WUs als short tasks verschicken. Und dann werden wir weiter lange und kurze WUs für die jeweiligen Anwendungen verschicken.

    Wir hoffen, dass diese Erklärung die Situation klarstellt.

    Danke für eure Teilnahme und CPU-Zeit-Spenden!
    14.01.2023, 00:35:04 MEZ


    Zum genannten Bindungsziel #22 gibt es inzwischen genauere Informationen. Es geht um ein Enzym, das vor zwei Jahren schon einmal behandelt wurde.

    Bindungsziel #22: corona_RdRp_v2
    Liebe Teilnehmer,

    nach ersten Untersuchungen des anerkannten SARS-CoV-2-Ziels RNA-abhängige RNA-Polymerase (engl. RNA-dependent RNA polymerase, RdRp) verlassen wir die Protease-Untersuchungen und konzentrieren uns auf RdRp zusammen mit weiteren Nichtstrukturproteinen (NSP). RdRp (NSP12) ist nämlich für die Transkription der Gene des Virus und letztlich die Reproduktion des Virusgenoms verantwortlich. Die untersuchte Stelle bindet RNA und wurde zuvor im Zusammenhang mit Remdesivir, Galidesivir, Molnupiravir und einigen anderen kleinen Molekülen untersucht. Weiterführende Literatur:



    Abbildung 1: RdRp (weiß) zusammen mit einer RNA-Kette und N4-Hydroxycytidin von Molnupiravir in der aktiven Bindungsstelle (rotes Stäbchenmodell).

    Mit besten Grüßen,
    Natalia, Marko, Črtomir, hoarfrost
    15.01.2023, 18:45:23 MEZ


    Originaltexte:
    Zitat Zitat von https://www.sidock.si/sidock/forum_thread.php?id=225
    СmDock "long" and "short" tasks applications
    Dear participants!

    We created new applications named as "CurieMarieDock 0.2.0 long tasks" and "CurieMarieDock 0.2.0 short tasks", both based on CmDock 0.2.0 release. Algorithm of both applications are identical, but for "short tasks" we created only ARM-version and we plan to generate a special, smaller in 5 times tasks that covers one of part of entire tasks set. We advice all owners of small single-board computers like Raspberry Pi, to switch to "short tasks" application.

    In next 1 .. 2 days we continue to generate new tasks "Sprot_delta_v1" (extended run) for both application, but later we issue a sample tasks set for new target (# 22) and only for "long application" because all task of sample set will be large. Simultaneously, project will continue to send Sprot_delta_v1 tasks for "short" application. And then we will proceed to sent long and short tasks for appropriate applications.

    Hope that this explanation makes situation is clear.

    Thank you for participation and donation of CPU time!
    13 Jan 2023, 23:35:04 UTC
    Zitat Zitat von https://www.sidock.si/sidock/forum_thread.php?id=229
    Target # 22: corona_RdRp_v2
    Dear participants,

    After doing initial studies on an established SARS-CoV-2 target RNA dependent RNA polymerase (RdRp), we are departing from protease studies and focus on RdRp along with additional NSP targets. Namely, RdRp (NSP12), is responsible for the transcription of viral genes and ultimately replication of the viral genome. The studied active site binds RNA and was previously studied in the context of remdesivir, galidesivir, molnupiravir and several other small molecules. Further reading below:


    [ img ]
    Figure 1: RdRp in white color along with RNA chain and N4-hydroxycytidine from Molnupiravir in the active site (red stick model).

    With best wishes,
    Natalia, Marko, Črtomir, hoarfrost.
    15 Jan 2023, 17:45:23 UTC
    von Veröffentlicht: 19.01.2023 09:50
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Die 67-stellige Primzahl 7 118 712 195 058 078 015 963 765 386 322 444 134  285 243 628 705 404 423 063 643 507 397 (in Worten: sieben Undezillionen einhundertachtzehn Dezilliarden siebenhundertzwölf Dezillionen ... sechshundertdreiundvierzig Millionen fünfhundertsiebentausend-dreihundertsiebenundneunzig) wurde kürzlich als zweitgrößter bekannter Primfaktor der 669-stelligen Cunningham-Zahl 22222+1 identifiziert.

    P67 mit ECM gefunden
    Simone Bonzanini hat einen 67-stelligen Primfaktor der Cunningham-Zahl 22222+1 gefunden. Das spart eine Menge NFS-Arbeit. Die gefundene Primzahl ist die erste in Paul Zimmermanns ECMNET-Rekordliste für dieses Jahr.
    09.01.2023

    Originaltext:
    Zitat Zitat von https://www.rechenkraft.net/yoyo/all_news.php#323
    P67 found with ecm
    Simone Bonzanini found a 67 digits prime factor for the Cuningham number 22222+1. This saves a lot of NFS effort. The found prime is the first for this years ECMNET record list of Paul Zimmermann.
    9 January 2023
    von Veröffentlicht: 19.01.2023 09:20
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Wie angekündigt verteilt das Projekt nach mehrmonatiger Pause nun wieder WUs. Zunächst läuft ein neuer Beta-Test:

    Neue Simulationen
    Liebe Freiwillige,
    wie in den vorherigen Meldungen angegeben, mussten wir das Anpassen des Modells anhalten, weil es ein Experiment gab, an das wir es nicht gut anpassen konnten. Nach Auswertung unserer Ergebnisse glauben wir, dass ein limitierender Faktor die Anzahl der Simulationen sein könnte, die wir zum Anpassen des Verhaltens des Modells an das Experiment ausführen. Deshalb werden wir einen neuen Test durchführen, bevor wir mit der Anpassung des Modells fortfahren, um das genauer zu untersuchen. Wir haben gerade neue Simulationen gestartet, die uns bei der Auswertung dieses Experiments helfen, um zu sehen, ob wir das Modell und seine Anpassung verbessern können.

    Danke für eure Geduld während dieser Pause. Wir hoffen, nach Auswertung der Ergebnisse dieses Experiments mit den Simulationen fortfahren zu können.

    Grüße,
    Jesús
    17.01.2023, 11:56:05 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von https://denis.usj.es/denisathome/forum_thread.php?id=244
    New simulations // Nuevas simulaciones
    Dear volunteers:
    As we had indicated in previous messages, we had to stop fitting the model because there was an experiment that we could not fit well. After analyzing our results, we believe that one of the limiting factors could be in the number of simulations we do to fit the behavior of the model in the experiment. Therefore, before continuing with the model fit, we are going to do a new test to study this in detail. We just put in new simulations to help us analyze this experiment to see if we can improve the model and its fit.

    Thank you for your patience during this break. After analyzing the results of this experiment we hope to be able to resume the simulations.

    Best,
    Jesús

    [...]
    17 Jan 2023, 10:56:05 UTC
    von Veröffentlicht: 19.01.2023 09:05
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Nachgereicht sei der Rückblick auf das vorige Jahr bei unserem aktuellen Teamwork-Projekt. Im laufenden Jahr wird das Projekt neben den Probedivisionen (engl. Trial Factoring, TF) auf Grafikkarten wie gewohnt mit CPU-Leistung am Erreichen einiger Ziele von Conjectures 'R Us (CRUS, engl.) mitwirken.

    SRBase - Rückblick auf 8 Jahre
    Das Projekt hat sein achtes Jahr überstanden.

    Im Vergleich zu den letzten Jahren wurde folgender Fortschritt gemacht:

    2014-2015 - 1 Basis gelöst, 314 Basen noch nicht begonnen
    2015-2016 - 5 Basen gelöst, 297 Basen noch nicht begonnen
    2016-2017 - 5 Basen gelöst, 282 Basen noch nicht begonnen
    2017-2018 - 1 Basis gelöst, 264 Basen noch nicht begonnen
    2018-2019 - 6 Basen gelöst, 218 Basen noch nicht begonnen
    2019-2020 - 4 Basen gelöst, 120 Basen noch nicht begonnen
    2020-2021 - 3 Basen gelöst, 101 Basen noch nicht begonnen
    2021-2022 - 0 Basen gelöst, 97 Basen noch nicht begonnen
    insgesamt - 25 Basen gelöst, 97 Basen noch nicht begonnen

    Das war das schlimmste Jahr überhaupt. Defekte Hardwarekomponenten, Krieg und auch eine hohe Inflation nach Corona, welche die Kosten beeinflusst.

    Die LLR-Anwendung wurde durch LLR2 ersetzt, was weniger Arbeit und keine unnötigen Doublechecks bedeutet, aber mit weniger Leistung. Intel-ARC-GPUs werden nun unterstützt, CUDA-12-Anwendungen für die NVIDIA RTX-4000-Serie sind in Arbeit.

    Das Projekt hat das 73-74-Bit-Level bei TF nahezu abgeschlossen, es läuft nun 74-75-Bit, was wesentlich mehr Zeit benötigt.
    Die neuen CRUS-Ziele für 2023 sind verfügbar und einige wurden schon eingerichtet.

    Ich wünsche euch allen ein gesundes neues Jahr 2023 und natürlich gesunde Hardware!
    31.12.2022, 12:11:22 MEZ

    Orignaltext:
    Zitat Zitat von https://srbase.my-firewall.org/sr5/forum_thread.php?id=1755
    SRBase - 8 years review
    The project has passed the eighth year.

    Compared with last years the following process was made:

    2014-2015 - 1 base solved, 314 bases unstarted
    2015-2016 - 5 bases solved, 297 bases unstarted
    2016-2017 - 5 bases solved, 282 bases unstarted
    2017-2018 - 1 base solved, 264 bases unstarted
    2018-2019 - 6 bases solved, 218 bases unstarted
    2019-2020 - 4 bases solved, 120 bases unstarted
    2020-2021 - 3 bases solved, 101 bases unstarted
    2021-2022 - 0 bases solved, 97 bases unstarted
    in total - 25 bases solved, 97 bases unstarted

    That was the worst year ever. Broken hardware parts, war and also a high inflation after corona which affects the costs.

    The llr application has been replaced by the llr2, less work and no unnecessary doublechecks but with less performance. Intel ARC is now supported,
    cuda12 apps for 4xxx cards are in progress.

    The project has almost completed the 73-74bit lvl at TF, 74-75bit is in progress, which is now taking considerably more time.
    The new CRUS goals for 2023 are available and some have already been set up.

    I wish you all a healthy new year 2023 and of course healthy hardware!
    31 Dec 2022, 11:11:22 UTC
    von Veröffentlicht: 18.01.2023 22:45
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Wie gewohnt teilte der Projektadministrator zu Jahresbeginn seinen Rückblick auf das Vorjahr, wobei es dieses Mal eher Ziele für das neue Jahr sind:

    Jahreszusammenfassung 2022
    2022 war das Jahr von ℚ(√-10) (Unterkörper 7), da wir die meiste Zeit mit dieser Suche verbracht haben. Viele neue Zahlkörper wurden gefunden und wir erreichen nun die letzte Reihe dieser Suche. In den nächsten 3 bis 6 Monaten sollten wir den Punkt erreichen, an dem wir mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit sagen können, dass sie vollständig ist.

    Die Ziele für 2023 sind einfach:
    1. Unterkörper 7 an den Punkt bringen, wo er im Wesentlichen vollständig ist.
    2. Zu Unterkörper 3 zurückkehren und diesen offiziell abschließen, sodass wir zu 100% sicher sagen können, dass er fertig ist.
    3. Mehr an Unterkörper 7 arbeiten oder zu Unterkörper 6 (der letzten Suche) übergehen.

    Danke an alle für eure Beiträge und ein wunderbares neues Jahr!
    01.01.2023, 21:20:10 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von https://numberfields.asu.edu/NumberFields/forum_thread.php?id=581
    2022 Year End Summary
    2022 was the year of ℚ(√-10) (subfield 7), as most of our time was spent on that search. Many new fields were found and we are now entering the final row of the search. In the next 3 to 6 months we should be at the point where we can say with almost certainty that it is complete.

    The goals for 2023 are simple:
    1. Get subfield 7 to the point where it is essentially complete.
    2. Go back and officially complete subfield 3, so we can say with 100% certainty that it is done.
    3. Do more on subfield 7 or move on to subfield 6 (the final search).

    Thanks everyone for your contributions and have a wonderful New Year!
    1 Jan 2023, 20:20:10 UTC
    von Veröffentlicht: 18.01.2023 22:30
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Fast ein Jahr ist es nun her, dass an dieser Stelle der letzte Primzahl-Report für den Dezember 2021 erschien. Eigentlich war der Plan, weiterhin monatlich auf das Geschehen des Vormonats zu blicken, was jedoch aus verschiedenen Gründen nicht gelang. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben, sodass nun in nächster Zeit mit etwas höherer Frequenz die Primzahl-Reports für alle Monate des Jahres 2022 nachgereicht werden, beginnend mit dem Januar. In jenem Monat wurden insgesamt 254 Primzahlen gefunden, davon 22 von SETI.Germany-Mitgliedern, die außerdem bei 11 Funden als Doublechecker mitwirkten.

    Das Jahr 2022 war noch nicht allzu alt, als die erste Top-100-Primzahl gefunden wurde, über die auch in den Projektnachrichten berichtet wurde:

    • 3*2^18196595-1, 5 477 722 Dezimalstellen, gefunden von vaclav_m (Team: BOINC@Poland) aus Polen am 08.01.2022 um 21:46:05 MEZ



    Weitere 39 Megaprimzahlen wurden gefunden, woran nicht zuletzt die Challenge bei GFN-17 einen gewissen Anteil hatte. Dabei entfielen fünf Erstfunde und sechs Doublechecks auf Mitglieder von SETI.Germany, bei einer Primzahl stammten sogar sowohl Erstfinder als auch Doublechecker aus unseren Reihen. Die vollständige Liste:

    • Die 1 020 687-stellige Proth-Primzahl 4639*2^3390634+1 wurde am 02.01.2022 um 13:57:33 MEZ von Charles Jackson aus den Vereinigten Staaten mit einer Intel-CPU gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 1 Stunde 34 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 046 319-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 96111850^131072+1 wurde am 02.01.2022 um 15:38:03 MEZ von tng (Antarctic Crunchers) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA GeForce RTX 2070 in Verbund mit einem Intel Core i7-5820K gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 5 Minuten 1 Sekunde benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgt am 02.01.2022 um 16:37:14 MEZ durch reiner (Planet 3DNow!) aus Deutschland mit einem AMD EPYC 7452, wobei für den PRP-Test mit Genefer 1 Stunde 30 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 020 671-stellige Proth-Primzahl 5265*2^3390581+1 wurde am 02.01.2022 um 20:05:15 MEZ von Klaus Gundermann (ngb:setiteam) aus Deutschland mit einem Intel Xeon Silver 4110 gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 1 Stunde 34 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 020 946-stellige Proth-Primzahl 6475*2^3391496+1 wurde am 09.01.2022 um 20:40:27 MEZ von Randall J. Scalise aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Core i5-8500 gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 2 Stunden 23 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 046 534-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 96475576^131072+1 wurde am 10.01.2022 um 16:48:09 MEZ von time108@lounge (Team2ch) aus Japan mit einer NVIDIA GeForce RTX 2070 in Verbund mit einem Intel Core i7-9700K gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 4 Minuten 40 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 10.01.2022 um 16:55:05 MEZ durch zombie67 [MM] (SETI.USA) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA GeForce RTX 2080 Ti in Verbund mit einem AMD Ryzen Threadripper 3970X, wobei für den PRP-Test mit Genefer 2 Minuten 29 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 046 686-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 96734274^131072+1 wurde am 14.01.2022 um 23:25:04 MEZ von kuroganet (BOINC@MIXI) aus Japan mit einer NVIDIA GeForce RTX 3070 in Verbund mit einem AMD Ryzen 9 5950X gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 3 Minuten 20 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 15.01.2022 um 00:28:46 MEZ durch bcavnaugh (Crunching@EVGA) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA GeForce RTX 3090 in Verbund mit einem Intel Core i9-11900K, wobei für den PRP-Test mit Genefer 2 Minuten 46 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 021 169-stellige Proth-Primzahl 9787*2^3392236+1 wurde am 15.01.2022 um 23:59:22 MEZ von Buckeye4lf (Antarctic Crunchers) aus den Vereinigten Staaten mit einem AMD Ryzen Threadripper 3970X gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 auf 2 Threads etwa 30 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 046 738-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 96821302^131072+1 wurde am 16.01.2022 um 00:23:22 MEZ von jelleslaets (Aggie The Pew) aus Belgien mit einem Intel Xeon Gold 5118 gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 1 Stunde 19 Minuten 8 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 16.01.2022 um 20:59:30 MEZ durch jave200372 (BOINC@AUSTRALIA) aus Australien mit einer NVIDIA GeForce GTX 1650 SUPER in Verbund mit einem AMD Ryzen 9 3900X, wobei für den PRP-Test mit Genefer 8 Minuten 4 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 046 870-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 97046574^131072+1 wurde am 17.01.2022 um 16:40:28 MEZ von Nick (BOINC@AUSTRALIA) aus Australien mit einer NVIDIA GeForce RTX 3090 in Verbund mit einem Intel Core i9-9960X gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 2 Minuten 10 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 17.01.2022 um 16:47:40 MEZ durch tng (Antarctic Crunchers) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA GeForce RTX 2070 SUPER in Verbund mit einem Intel Core i9-9980XE, wobei für den PRP-Test mit Genefer 3 Minuten 53 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 047 143-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 97512766^131072+1 wurde am 18.01.2022 um 04:31:50 MEZ von Subaguru (Antarctic Crunchers) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA GeForce RTX 2070 in Verbund mit einem Intel Core i3-4170 gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 3 Minuten 49 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 18.01.2022 um 05:24:29 MEZ durch Scott Brown (Aggie The Pew) aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Core i7-6700, wobei für den PRP-Test mit Genefer 56 Minuten 45 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 047 507-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 98137862^131072+1 wurde am 19.01.2022 um 00:04:57 MEZ von Wingless Wonder (Guardians of the Galaxy) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA GeForce RTX 3060 Ti in Verbund mit einem Intel Core i7-11700F gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 3 Minuten 21 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 19.01.2022 um 00:09:37 MEZ durch Azmodes (Metal Archives) aus Österreich mit einer NVIDIA Tesla T4 in Verbund mit einem Intel Xeon, wobei für den PRP-Test mit Genefer 5 Minuten 27 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 047 566-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 98240694^131072+1 wurde am 19.01.2022 um 02:44:43 MEZ von robish (Storm) aus Irland mit einer NVIDIA Tesla T4 in Verbund mit einem Intel Xeon gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 5 Minuten 31 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 19.01.2022 um 20:26:18 MEZ durch Soulfly (Antarctic Crunchers) aus Dänemark mit einem Intel Core i7-6950X, wobei für den PRP-Test mit Genefer 2 Stunden 45 Minuten 21 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 047 727-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 98518362^131072+1 wurde am 19.01.2022 | 10:08:24 MEZ von Subaguru (Antarctic Crunchers) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA GeForce RTX 2060 SUPER in Verbund mit einem Intel Core i5-6600 gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 4 Minuten 17 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 19.01.2022 um 11:47:41 MEZ durch N.Tamai@jisaku (Team 2ch) aus Japan mit einem Intel Xeon E5-2699 v3, wobei für den PRP-Test mit Genefer 1 Stunde 42 Minuten 25 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 047 750-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 98557818^131072+1 wurde am 19.01.2022 um 10:59:46 MEZ von EXT64 ([H]ard|OCP) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA TITAN Xp in Verbund mit einem Intel Core i7-4770K gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 5 Minuten 33 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 19.01.2022 um 11:05:14 MEZ durch tng (Antarctic Crunchers) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA GeForce GTX 1660 in Verbund mit einem Intel Core i7-5820K, wobei für den PRP-Test mit Genefer 9 Minuten 15 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 047 804-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 98652282^131072+1 wurde am 19.01.2022 um 12:30:58 MEZ von Scott Brown (Aggie The Pew) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA Tesla T4 in Verbund mit einem Intel Xeon gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 5 Minuten 37 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 19.01.2022 um 12:31:14 MEZ durch MiHost (AMD Users) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA Tesla T4 in Verbund mit einem Intel Xeon, wobei für den PRP-Test mit Genefer 5 Minuten 33 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 047 543-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 98200338^131072+1 wurde am 19.01.2022 um 15:41:53 MEZ von zunewantan (Aggie The Pew) aus Japan mit einem Intel Xeon E5-2670 0 gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 1 Stunde 26 Minuten 37 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 20.01.2022 um 12:51:06 MEZ durch markfw (TeAm AnandTech) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA GeForce RTX 3070 Ti in Verbund mit einem AMD Ryzen 9 5950X, wobei für den PRP-Test mit Genefer 2 Minuten 25 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 047 960-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 98922946^131072+1 wurde am 19.01.2022 um 16:33:13 MEZ von jelleslaets (Aggie The Pew) aus Belgien mit einer NVIDIA Tesla T4 in Verbund mit einem Intel Xeon gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 5 Minuten 37 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 19.01.2022 um 16:52:00 MEZ durch Scott Brown (Aggie The Pew) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA Quadro P1000 in Verbund mit einem Intel Core i7-9700, wobei für den PRP-Test mit Genefer 24 Minuten 50 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 021 275-stellige Proth-Primzahl 5229*2^3392587+1 wurde am 19.01.2022 um 17:12:29 MEZ von BlisteringSheep (Ars Technica) aus den Niederlanden mit einem Intel Core i7-4500U gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 auf 2 Threads etwa 52 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 047 992-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 98978354^131072+1 wurde am 19.01.2022 um 17:19:31 MEZ von MiHost (AMD Users) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA Tesla T4 in Verbund mit einem Intel Xeon gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 5 Minuten 34 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 19.01.2022 um 17:28:24 MEZ durch Skillz (TeAm AnandTech) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA Tesla T4 in Verbund mit einem Intel Xeon, wobei für den PRP-Test mit Genefer 5 Minuten 33 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 048 113-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 99189780^131072+1 wurde am 19.01.2022 um 20:39:23 MEZ von Scott Brown (Aggie The Pew) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA Quadro P1000 in Verbund mit einem Intel Core i7-9700 gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 24 Minuten 12 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 19.01.2022 um 21:22:41 MEZ durch jpldcon4 (Team 2ch) aus Japan mit einem AMD Ryzen Threadripper 3990X, wobei für den PRP-Test mit Genefer 1 Stunde 8 Minuten 22 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 048 206-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 99351950^131072+1 wurde am 19.01.2022 um 22:21:43 MEZ von Vato (Team-Goobee.org) aus dem Vereinigten Königreich mit einer NVIDIA Tesla T4 in Verbund mit einem Intel Xeon gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 5 Minuten 34 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 20.01.2022 um 12:23:01 MEZ durch unis (Czech National Team) aus Tschechien mit einem Intel Core i5-4440, wobei für den PRP-Test mit Genefer 2 Stunden 19 Minuten 45 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 048 324-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 99557826^131072+1 wurde am 20.01.2022 um 01:21:38 MEZ von Filter-Z (Team JPN) aus Japan mit einer NVIDIA GeForce RTX 2080 Ti in Verbund mit einem AMD Ryzen 9 3950X gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 2 Minuten 29 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 20.01.2022 um 01:28:55 MEZ durch Pooh Bear 27 (The Knights Who Say Ni!) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA GeForce RTX 3090 in Verbund mit einem Intel Core i9-10980XE, wobei für den PRP-Test mit Genefer 8 Minuten 4 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 048 377-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 99650934^131072+1 wurde am 20.01.2022 um 03:04:44 MEZ von Skillz (TeAm AnandTech) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA Tesla T4 in Verbund mit einem Intel Xeon gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 5 Minuten 30 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 25.01.2022 um 03:55:44 MEZ durch DeleteNull (SETI.Germany) aus Deutschland mit einer NVIDIA GeForce RTX 3060 Ti in Verbund mit einem AMD Ryzen 9 5900X, wobei für den PRP-Test mit Genefer 2 Minuten 44 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 048 386-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 99665972^131072+1 wurde am 20.01.2022 um 04:01:19 MEZ von Scott Brown (Aggie The Pew) aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Core i7-6700 gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 56 Minuten 31 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 21.01.2022 um 04:10:54 MEZ durch AlbertCZ (Czech National Team) aus Tschechien mit einem AMD Ryzen 7 3700X, wobei für den PRP-Test mit Genefer 1 Stunde 7 Minuten 34 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 048 582-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 100010426^131072+1 wurde am 20.01.2022 um 08:27:04 MEZ von Skillz (TeAm AnandTech) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA A100-SXM4-40GB in Verbund mit einem Intel Xeon gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 2 Minuten 14 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 20.01.2022 um 08:38:02 MEZ durch walli (SETI.Germany) aus Deutschland mit einer NVIDIA GeForce GTX 1080 in Verbund mit einem Intel Xeon E-2186G, wobei für den PRP-Test mit Genefer 7 Minuten 41 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 048 761-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 100324226^131072+1 wurde am 20.01.2022 um 13:03:54 MEZ von Scott Brown (Aggie The Pew) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA Tesla T4 in Verbund mit einem Intel Xeon gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 5 Minuten 37 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 20.01.2022 um 15:27:54 MEZ durch Fardringle (TeAm AnandTech) aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Xeon E5-2678 v3, wobei für den PRP-Test mit Genefer 2 Stunden 29 Minuten 46 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 048 786-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 100369508^131072+1 wurde am 20.01.2022 um 13:36:33 MEZ von YuW3-810 (Team 2ch) aus Japan mit einer NVIDIA GeForce RTX 2080 Ti in Verbund mit einem AMD Ryzen 9 3900X gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 2 Minuten 55 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 20.01.2022 um 17:00:42 MEZ durch Venec (Czech National Team) aus Tschechien mit einer NVIDIA Tesla P40 in Verbund mit einem Intel Xeon E5-2620 v4, wobei für den PRP-Test mit Genefer 6 Minuten 17 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 048 794-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 100382228^131072+1 wurde am 20.01.2022 um 13:57:19 MEZ von boss (SETI.Germany) aus Deutschland mit einer NVIDIA Tesla T4 in Verbund mit einem Intel Xeon gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 5 Minuten 32 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 20.01.2022 um 14:59:51 MEZ durch pschoefer(SETI.Germany) aus Deutschland mit einem Intel Core i7-3770K, wobei für den PRP-Test mit Genefer 1 Stunde 14 Minuten 25 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 048 827-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 100441116^131072+1 wurde am 20.01.2022 um 14:45:25 MEZ von Freezing (SETI.Germany) aus Deutschland mit einer NVIDIA GeForce RTX 3060 Ti in Verbund mit einem Intel Core i9-10940X gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 2 Minuten 59 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 20.01.2022 um 15:05:53 MEZ durch Jarekcz (Czech National Team) aus Tschechien mit einer NVIDIA GeForce GTX 1060 in Verbund mit einem Intel Core i7-7700HQ, wobei für den PRP-Test mit Genefer 13 Minuten 9 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 048 872-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 100520930^131072+1 wurde am 20.01.2022 um 16:05:48 MEZ von Scott Brown (Aggie The Pew) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA Tesla T4 in Verbund mit einem Intel Xeon gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 5 Minuten 29 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 20.01.2022 um 16:37:38 MEZ durch Bernd Mollerus aus Deutschland mit einer NVIDIA GeForce GTX 1080 in Verbund mit einem Intel Core i7-6700K, wobei für den PRP-Test mit Genefer 8 Minuten 2 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 048 880-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 100534258^131072+1 wurde am 20.01.2022 um 16:19:06 MEZ von tng (Antarctic Crunchers) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA Tesla T4 in Verbund mit einem Intel Xeon gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 5 Minuten 42 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 20.01.2022 um 16:20:01 MEZ durch boss (SETI.Germany) aus Deutschland mit einer NVIDIA Tesla T4 in Verbund mit einem Intel Xeon, wobei für den PRP-Test mit Genefer 5 Minuten 39 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 048 985-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 100719472^131072+1 wurde am 21.01.2022 um 02:45:41 MEZ von [AF>Amis des Lapins] Xe120 (L'Alliance Francophone) aus Frankreich mit einer NVIDIA GeForce RTX 2080 SUPER in Verbund mit einem AMD Ryzen 9 5950X gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 3 Minuten 4 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 24.01.2022 um 19:09:23 MEZ durch walli (SETI.Germany) aus Deutschland mit einer NVIDIA GeForce RTX 2080 in Verbund mit einem Intel Core i5-6600K, wobei für den PRP-Test mit Genefer 3 Minuten 11 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 049 067-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 100865034^131072+1 wurde am 22.01.2022 um 00:51:36 MEZ von vaughan (AMD Users) aus Australien mit einer NVIDIA Tesla T4 in Verbund mit einem Intel Xeon gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 5 Minuten 34 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 27.01.2022 um 01:54:56 MEZ durch DeleteNull (SETI.Germany) aus Deutschland mit einer NVIDIA GeForce RTX 3070 in Verbund mit einem AMD Ryzen 9 3900XT, wobei für den PRP-Test mit Genefer 2 Minuten 41 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 049 295stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 101270816^131072+1 wurde am 25.01.2022 um 10:16:07 MEZ von tng (Antarctic Crunchers) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA GeForce RTX 3060 Ti in Verbund mit einem Intel Core(TM) i7-9700K gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 3 Minuten 22 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 25.01.2022 um 10:20:03 MEZ durch yuki (Team 2ch) aus Japan mit einer NVIDIA GeForce RTX 3060 Ti in Verbund mit einem Intel Core i7-11700F, wobei für den PRP-Test mit Genefer 3 Minuten 57 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 049 328-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 101328382^131072+1 wurde am 26.01.2022 um 03:33:59 MEZ von DeleteNull (SETI.Germany) aus Deutschland mit einer NVIDIA GeForce RTX 3060 Ti in Verbund mit einem AMD Ryzen 9 5900X gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 2 Minuten 44 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 26.01.2022 um 03:35:40 durch Skillz (TeAm AnandTech) aus den Vereinigten Staten mit einer NVIDIA GeForce RTX 3070, wobei für den PRP-Test mit Genefer 2 Minuten 42 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 021 511-stellige Proth-Primzahl 4911*2^3393373+1 wurde am 26.01.2022 um 13:53:22 MEZ von zombie67 [MM] (SETI.USA) aus den Vereinigten Staaten mit einem AMD Ryzen Threadripper 3970X gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 48 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 021 515-stellige Proth-Primzahl 1865*2^3393387+1 wurde am 26.01.2022 um 15:36:28 MEZ von DeleteNull (SETI.Germany) aus Deutschland mit einem Intel Core i7-10700F gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 auf 8 Threads etwa 25 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 049 484-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 101607438^131072+1 wurde am 29.01.2022 um 07:17:35 MEZ von DeleteNull (SETI.Germany) aus Deutschland mit einer NVIDIA GeForce RTX 3070 in Verbund mit einem AMD Ryzen 9 3900X gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 2 Minuten 31 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 29.01.2022 um 08:53:11 MEZ durch zunewantan (Aggie The Pew) aus Japan mit einem Intel Xeon E5-2680 0, wobei für den PRP-Test mit Genefer 1 Stunde 34 Minuten 47 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 049 623-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 101856256^131072+1 wurde am 31.01.2022 um 18:51:48 MEZ von SEARCHER (BOINC@Pfalz) aus Deutschland mit einer NVIDIA GeForce RTX 3070 in Verbund mit einem Intel Core i9-9900K gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 2 Minuten 37 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 02.02.2022 um 11:33:47 MEZ durch TrueBlue (SETI.USA) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA RTX A2000 Mobile in Verbund mit einem Intel Core i9-11900H, wobei für den PRP-Test mit Genefer 7 Minuten 54 Sekunden benötigt wurden.



    Zwei kleinere Primzahlen seien explizit erwähnt, da sie erweiterte verallgemeinerte Fermat-Zahlen teilen:

    • Die 954 581-stellige Proth-Primzahl 305*2^3171039+1 ist ein Teiler der erweiterten verallgemeinerten Fermatzahl xGF(3171038,3,2)=3^2^3171038+2^2^3171038. Sie wurde am 25.01.2022 um 23:22:44 MEZ von WezH (Universe Examiners) aus Finnland mit einem Intel Core i3-2120 gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 2 Stunden 4 Minuten benötigt wurden.

    • Die 498 392-stellige Proth-Primzahl 3735*2^1655610+1 ist ein Teiler der erweiterten verallgemeinerten Fermatzahl xGF(1655608,9,5)=9^2^1655608+5^2^1655608. Sie wurde am 27.01.2022 um 11:21:55 MEZ von Buckeye4lf (Antarctic Crunchers) aus den Vereinigten Staaten mit einem AMD Ryzen Threadripper 3970X gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR etwa 11 Minuten benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 27.01.2022 um 11:27:27 MEZ durch Ravi Fernando aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Core i5-5250U, wobei für den Primalitätstest mit LLR auf 2 Threads etwa 7 Minuten benötigt wurden.



    Von den übrigen 212 Primzahlfunden entfielen aufgrund der bereits erwähnten Challenge überdurchschnittlich viele auf das damit zu Ende gegangene Subprojekt GFN-17-Low:

    • Proth Prime Search (PPS): 9 weitere Funde im Bereich 3151457 ≤ n ≤ 3173567 (948 686-955 342 Dezimalstellen)
    • Proth Prime Search Extended (PPSE): 45 weitere Funde im Bereich 1651241 ≤ n ≤ 1656998 (497 077-498 810 Dezimalstellen)
    • Sophie Germain Prime Search (SGS): 70 Funde im Bereich 6708346617537 ≤ k ≤ 6780601207305 (388 342 Dezimalstellen), darunter zehn Erstfunde von Freezing sowie je ein Erstfund von pschoefer und EXT
    • Generalized Fermat Prime Search (n=15): 46 Funde im Bereich 268413884 ≤ b ≤ 274491350 (276 196-276 514 Dezimalstellen), darunter ein Erstfund von roundup sowie je ein Doublecheck von POPSIE und boss
    • Generalized Fermat Prime Search (n=16): 22 Funde im Bereich 139462208 ≤ b ≤ 142036092 (533 756-534 276 Dezimalstellen), darunter je ein Erstfund von [SG]KidDoesCrunch und Kai Gerstenberger
    • Generalized Fermat Prime Search (n=17 low): 20 Funde im Bereich 39100746 ≤ b ≤ 42550702 (995 123-999 937 Dezimalstellen), darunter ein Erstfund und ein Doublecheck von DeleteNull, ein Erstfund von Freezing sowie je ein Doublecheck von [SG]KidDoesCrunch und vmc



    von Veröffentlicht: 02.01.2023 17:25
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Das Projekt wird am morgigen Dienstag, den 3. Januar, morgens eine kurze Pause einlegen:

    Serverraum-Wartungspause
    Ich habe per E-Mail die Information erhalten, dass am 3. Januar kurzzeitig die Internetverbindung zum Serverraum unterbrochen wird.
    Die Unterbrechung ist zwischen 07:00 und 09:00 MEZ geplant.
    01.01.2023, 17:51:20 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von https://universeathome.pl/universe/forum_thread.php?id=691
    Server room maintenance break
    I got email with information that on 3th of January we get short internet access break in server room.
    The break is planned between 7:00am and 9:00am CET.
    1 Jan 2023, 16:51:20 UTC
    von Veröffentlicht: 02.01.2023 17:20
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Seit etwa zwei Wochen gibt es eine 64-Bit-Anwendung für Linux auf ARM-CPUs (aarch64). Wurde zunächst mindestens glibc 2.29 und somit ein entsprechend neues Betriebssystem vorausgesetzt, funktioniert sie inzwischen auch mit älteren glibc-Versionen.

    Neue Anwendung für aarch64 (armv8) unter Raspbian OS
    Hallo zusammen,

    eine neue 64-Bit-Version der Anwendung Period Search für Raspberry Pi wurde heute veröffentlicht, welche die Architektur aarch64 (armv8) unterstützt!

    Wir hoffen auf Rückmeldungen von euch, wie sie funktioniert, da noch immer Probleme zu beheben sein könnten.

    Frohes Crunchen und vergesst nicht, eure Einplatinenrechner aktiv zu kühlen, da die Anwendung die CPU-Kerne zeitweise sehr aggressiv auslasten kann.

    Bis dann!
    Georgi
    21.12.2022, 18:57:23 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von https://asteroidsathome.net/boinc/forum_thread.php?id=923
    New Raspbian OS aarch64 (armv8) application is here
    Hi everyone,

    A new, 64bit, version of the Period search application for the Raspberry Pi was released today supporting aarch64 (armv8) architecture!

    It will be interesting to get some feedback from you about how it performs as there still could be some issues to be solved.

    Happy crunching and don't forget to use active cooling on your boards as the app can be very aggressive to the cores on times.

    Cheers!
    Georgi
    21 Dec 2022, 17:57:23 UTC
    von Veröffentlicht: 02.01.2023 16:35
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    An dieser Stelle sei ein Weihnachts- und Neujahrsgruß des SiDock@home-Teams übersetzt. Dazu gab es eine bildliche Darstellung der kürzlich begonnenen Berechnungen zur transmembranen Serinprotease 2 (TMPRSS2).

    Frohe Weihnachten!
    Liebe Teilnehmer,

    wir wünschen euch frohe Weihnachten und ein frohes neues Jahr!

    Mit eurer Hilfe haben wir eine Menge Computermodelle berechnet. Wir werden damit fortfahren und glauben, dass die Ergebnisse zu Fortschritten bei der Arzneimittelentwicklung führen werden! Wir haben nun eine brandneue CmDock-Version (engl.) und werden diese ab dem nächsten Bindungsziel verwenden. Anbei ist eine Darstellung der mit diesem Projekt durchgeführten Modellierungen angefügt, visualisiert mit PyMOL (engl.). Ihr könnt ein großes Molekül (das ist das Bindungsziel, das TMPRSS2-Protein) zusammen mit einem um Größenordnungen kleineren Molekül sehen. Die kleinen Moleküle sind Liganden, jedes davon kann mit dem Bindungsziel auf seine eigene Weise und mit einer spezifischen Bindungsenergie interagieren.

    Je genauer die Liganden an das Bindungsziel andocken, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie dadurch die Funktionsweise des großen Moleküls verändern können. So wird beispielsweise das im Bild gezeigte Enzym TMPRSS2 für eine chemische Reaktion gebraucht, die dem Coronavirus Zutritt zu den Körperzellen verschafft, und eine Substanz, welche die normale Funktion dieses Enzyms unterdrücken kann, könnte somit die Ausbreitung des Coronavirus erschweren oder verhindern. Während der auf euren Rechnern durchgeführten Modellierung werden verschiedene Liganden aus einer Bibliothek ausprobiert und die besten werden für die nächsten Stufen der Arzneimittelentwicklung ausgewählt.

    Alles Gute,
    Natalia, Marko, hoarfrost, Črtomir


    24.12.2022, 18:13:03 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von https://www.sidock.si/sidock/forum_thread.php?id=222
    Merry Christmas!
    Dear participants,

    We wish you a merry Christmas and a happy New Year!

    With your help, we have performed a lot of computer modeling. We are going to continue, and believe the results will lead to advances in drug development! For now, we have a fresh new release of CmDock and will employ it starting from the next target. Here is an illustration of the modeling performed in the project, visualized with PyMOL. You can see a large molecule (this is the target, TMPRSS2 protein) with a molecule many times smaller. The small molecules are ligands, each of them can interact with the target in its own way, with its own binding energy.

    The more precisely the ligand binds to the target, the higher the chance that it will be able to change the functioning of the large molecule. For example, the TMPRSS2 enzyme shown in the image is necessary for a chemical reaction allowing the coronavirus to enter the body cells and, accordingly, a substance that can suppress the normal operation of this enzyme can make it difficult or block the spread of the coronavirus in it. During the modeling performed on your computers, various ligands from the library are tested, and the best ones are selected to process on next stages of drug development.

    All the best,
    Natalia, Marko, hoarfrost, Črtomir

    [img]
    24 Dec 2022, 17:13:03 UTC

    Seite 1 von 149 1 2 3 11 51 101 ... Letzte
Single Sign On provided by vBSSO