• SETI.Germany News RSS-Feed

    von Veröffentlicht: 16.07.2016 20:00
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Das Modfit-Subprojekts, das nun ja als Hauptanwendung fortgesetzt wird, wurde nun eingestellt. Wer in den Projekteinstellungen nur Milkyway@Home Separation (Modified Fit) ausgewählt hatte, sollte dies nun ändern, um wieder WUs zu bekommen.

    Keine weitere Arbeit vom Modfit-Projekt
    Hallo Cruncher,

    wir werden nun keine WUs mehr für das Modfit-Subprojekt verschicken. Ihr werdet weiterhin Arbeit mit der Bezeichnung Modfit bekommen, aber diese werden jetzt mit der offiziellen MilkyWay@home-Anwendung laufen.

    Danke für eure Geduld während der Umstellung.

    Jake
    11.07.2016, 19:50:20 MEZ


    Originaltext:
    Zitat Zitat von http://milkyway.cs.rpi.edu/milkyway/
    No More Work From Modfit Project
    Hello Crunchers,

    We will no longer be sending work units out through the Modfit project. You will still receive work units tagged as Modfit, but they will not be coming from the official MilkyWay@home application.

    Thank you for your patience during the transition.

    Jake
    11 Jul 2016, 18:50:20 UTC
    von Veröffentlicht: 16.07.2016 19:35
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Seit letzter Woche ist auf YouTube ein Video zu Gravitationswellen und Einstein@Home verfügbar, zwar nur in englischer Sprache, aber mit anschaulichen Bildern. Hier die entsprechende Meldung vom Projekt:

    Neues minutephysics-Video über Gravitationswellen und Einstein@Home
    Henry Reich vom YouTube-Kanal minutephysics hat ein neues Video über die Grundlagen von Gravitationswellen veröffentlicht. Es erklärt, wie Gravitationswellen erzeugt werden, warum wir sehr, sehr empfindliche Detektoren wie Advanced LIGO brauchen und wie jeder bei der Suche nach Gravitationswellen helfen kann. Ihr könnt es euch sicher denken: mit Einstein@Home.

    Schaut, genießt und teilt das Video, welches hier auf YouTube (engl.) verfügbar ist. Wir freuen uns auf eure Rückmeldungen und Diskussionen hier in unserem Forum.

    Gruß,
    Benjamin für das gesamte Einstein@Home-Team

    P.S.: Vollständige Offenlegung: Einstein@Home hat Henry Reich/minutephysics beim Erstellen des Videos durch wissenschaftliche Informationen und Finanzierung unterstützt.
    08.07.2016, 10:51:07 MEZ


    Originaltext:
    Zitat Zitat von https://einstein.phys.uwm.edu/
    New minutephysics video about gravitational waves and Einstein@Home
    Henry Reich from the YouTube channel minutephysics has released a new video about gravitational wave basics. It explains how gravitational waves are generated, why we need very, very sensitive detectors like the Advanced LIGO instruments and how everybody can help searching for gravitational waves. You guessed it: by running Einstein@Home.

    Watch, enjoy, and share the video available here on YouTube. We are looking forward to your feedback and discussions here in our message boards.


    Cheers,
    Benjamin for the entire Einstein@Home team

    P.S.: Full disclosure: Einstein@Home supported Henry Reich/minutephysics in making the video by providing scientific information and funding.
    8 Jul 2016, 9:51:07 UTC
    von Veröffentlicht: 07.07.2016 21:15
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Die (nur für CPU verfügbare) nbody-Anwendung wurde letzte Woche aktualisiert:

    Nbody-Version 1.62
    Hallo ...
    von Veröffentlicht: 06.07.2016 21:35
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Eine weitere Publikation von Ergebnissen des Projektes steht kurz bevor, seit letzter Woche ist eine Vorabversion auf arXiv zu finden:

    Ergebnisse der tiefsten Himmelsdurchmusterung nach kontinuierlichen Gravitationswellen in LIGO-S6-Daten
    Die Auswertung der Ergebnisse aus den vier Durchläufen der S6-LIGO-Daten mit Einstein@Home ist fertig: Results of the deepest all-sky survey for continuous gravitational waves on LIGO S6 data running on the Einstein@Home volunteer distributed computing project (engl., arXiv)

    Wir werden den Beitrag bald in Physical Review D veröffentlichen, wollten diese Ergebnisse aber sofort mit euch teilen. Wir haben noch kein Gravitationswellensignal gefunden, konnten aber die Höhe von Bergen auf Neutronensternen in der Nachbarschaft der Erde eingrenzen. Wir können jetzt beispielsweise sagen, dass es innerhalb von 100 Parsec von der Erde keinen Neutronenstern mit einer Rotationsperiode von 9 ms oder schneller gibt, der eine Erhebung höher als 1 cm aufweist!

    In Vertretung von M. Alessandra Papa für das Einstein@Home-Team
    01.07.2016, 8:08:02 MEZ


    Originaltext:
    Zitat Zitat von https://einstein.phys.uwm.edu/
    Results of the deepest all-sky survey for continuous gravitational waves on LIGO S6 data
    The analysis of the results from the four combined Einstein@home runs on S6 LIGO data are out: Results of the deepest all-sky survey for continuous gravitational waves on LIGO S6 data running on the Einstein@Home volunteer distributed computing project

    We will shortly also submit the paper for publication in Physical Review D, but we wanted to share these results with you immediately. We have not yet found a gravitational wave signal but we could bound the height of mountains on neutron stars in the neighbourhood of Earth. For example, we can now say that there is no neutron star spinning at 9 ms or faster within 100 parsecs of Earth with a bump higher than 1 cm!

    On behalf of M. Alessandra Papa for the Einstein@Home Team
    1 Jul 2016, 7:08:02 UTC
    von Veröffentlicht: 03.07.2016 19:09
    1. Kategorien:
    2. SETI.Germany

    Die Organisatoren informieren:

    Unsere Vorbereitung zum diesjährigen Wow!-Event läuft auf Hochtouren. Allerdings können wir bisher keinen Event-Start ankündigen, da durch den Hacker-Angriff die Homepage des Wow!-Events noch nicht freigeschaltet ist. Die Administratoren arbeiten daran.

    Sobald wir Näheres wissen, werden wir dies bekanntgeben.

    Wir geben die Hoffnung jedenfalls nicht auf, dass der Event am 15.08.2016 beginnen kann.

    Eure IG SETI@home-Wow!-Event
    von Veröffentlicht: 02.07.2016 08:20
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Nachdem zunächst nicht sicher war, ob das brandneue und unser aktuelles Teamwork-Projekt nanosurf länger als diesen Monat laufen wird, kann nun Entwarnung gegeben werden:

    Das Projekt wird weiterleben!
    Liebe Cruncher und Teilnehmer.
    Ich habe wirklich gute Neuigkeiten. Das Projekt wird bis zu 3-4 Jahre laufen.
    Ich arbeite gerade an der Website und den Informationen über die Wissenschaft.
    Falls ihr irgendwelche Wünsche habt, lasst es mich also wissen!
    Freundliche Grüße.
    Oleg
    01.07.2016, 8:11:54 MEZ


    Originaltext:
    Zitat Zitat von http://nanosurf.kr.ua/nanos/
    The Project will survive!
    Dear crunchers and participants.
    I have really good news. The project is going to run up to 3-4 years.
    Right now I'm going to work on the web/science information.
    So if you have any wishes,- let me know!
    Best Regards.
    Oleg
    1 Jul 2016, 7:11:54 UTC
    von Veröffentlicht: 01.07.2016 01:00
    1. Kategorien:
    2. SETI.Germany

    Liebe Mitcruncher,

    die Hälfte des Jahres 2016 liegt schon wieder hinter uns. Nachdem in den letzten (knapp) drei Monaten mit SRBase ein heißes Mathematik-Projekt die Teamwork-Projektempfehlung war, wurde im internen Subforum für alle SETI.Germany-Mitglieder für die Sommermonate nun zunächst einmal ein frisches Projekt aus der Materialphysik ausgewählt: nanosurf.

    Dieses brandneue, in der Ukraine beheimatete Projekt löst die Schrödinger-Gleichung für Problemstellungen, die z.B. in optischen Geräten auftauchen. Es ist zwar schon relativ stabil, befindet sich aber noch in einer Testphase und es ist noch nicht sicher, ob das Projekt nach diesem Monat fortgesetzt wird.

    Projekt-URL: http://nanosurf.kr.ua/nanos/
    SETI.Germany beitreten: http://nanosurf.kr.ua/nanos/team_join_form.php?id=2

    Team-Vergleichstats von XSmeagolX: http://sgstats.timo-schneider.de/quartal201603

    Anwendungen gibt es für Windows und Linux (jeweils 64 Bit).

    Dieses Projekt soll eine zwanglose Empfehlung für alle sein, die noch etwas für arbeitslose Rechner suchen, oder auch als Backupprojekt während anderer Aktionen dienen.

    Wir laden alle SETI.Germany-Mitglieder ein, für die eine oder andere WU vorbeizuschauen. Happy Vollgascrunching!
    von Veröffentlicht: 29.06.2016 18:15
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Zu Jahresbeginn wurde es schon einmal vorsichtig angekündigt, nun wurde ein konkretes Enddatum für das Subprojekt The Sierpinski Problem ESP/PSP/SoB Sieve (ESP-Sieve) bekanntgegeben. Wer dort noch einen Meilenstein gleich welcher Art anstrebt, sollte sich im Juli darum kümmern.

    ESP-Sieve wird am 31. Juli beendet
    ESP-Sieve hat die optimale Siebtiefe erreicht und wird bald beendet. Wenn ihr nahe am nächsten Badge-Level seid, ist jetzt der Zeitpunkt gekommen, es zu erreichen. Das genaue Datum hängt davon ab, wann die Arbeit ausgeht, aber wir werden sicherstellen, dass es mindestens bis zum 31. Arbeit gibt.

    Weitere Informationen und die Diskussion sind hier zu finden: http://www.primegrid.com/forum_thread.php?id=6883
    29.06.2016 | 16:01:35 MEZ

    Da eine runde Zahl als Siebtiefe zum Schluss angestrebt wird, kann es durchaus sein, dass auch nach dem 31.07. noch neue WUs generiert werden. Auch kann das Subprojekt bei Bedarf irgendwann in der Zukunft wiedereröffnet werden, insbesondere, wenn dereinst der Suchbereich ausgeschöpft ist, für den gesiebt wurde. Da einerseits von den ursprünglichen Projekten Seventeen or Bust und Prime Sierpinski Problem nur noch der PrimeGrid-Zweig übrig ist und es noch keine Absprache gibt, ob PrimeGrid sie komplett übernimmt, andererseits das Extended Sierpinski Problem nicht unabhängig von den beiden anderen Projekten gelöst werden kann, ist auch denkbar, dass ESP-Sieve damit endgültig beendet ist.


    Originaltext:
    Zitat Zitat von http://www.primegrid.com/
    ESP Sieve shutting down July 31st
    The ESP-Sieve has reached its optimal sieving depth and will be shut down soon. If you're close to that next badge level, now is the time to get it. The actual date will be depend on when work runs out, but we will make sure there's work until at least the 31st.

    More information and discussion can be found here: http://www.primegrid.com/forum_thread.php?id=6883
    29 Jun 2016 | 15:01:35 UTC
    von Veröffentlicht: 27.06.2016 20:00
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Schon seit 10 Tagen ist die neuere Modfit-Anwendung nun auch beim Hauptprojekt im Einsatz. Da es noch ein paar Probleme ...
    von Veröffentlicht: 26.06.2016 17:20
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Nachdem es schon seit über einem halben Jahr keine Arbeit mehr gab, wurde nun angekündigt, dass das auch auf absehbare Zeit so bleiben wird. Zwar wird der Server erstmal weiterhin erreichbar sein und es könnte vielleicht irgendwann in Zukunft doch noch weitergehen, aber die neueste Meldung klingt sehr nach Projektende:

    Status und Pläne im Juni 2016
    Liebe Teilnehmer von malariacontrol.net,

    unsere Ankündigung, dass malariacontrol.net nach einer kurzen Zeitspanne für Wartung und Aktualisierung zurück wäre, ist eine Weile her und ihr fragt euch möglicherweise, weshalb ihr noch immer keine neuen WUs bekommt.

    Momentan sieht es so aus, als ob malariacontrol.net in absehbarer Zeit keine WUs mehr verschicken wird. Der Grund dafür ist, dass anders als beim Projektstart vor mehr als zehn Jahren Volunteer Computing derzeit nicht der effizienteste und kostengünstigste Ansatz ist, um die für die Simulationen erforderliche Rechenleistung zu bekommen. Entwicklungen bei Hochleistungsrechnern und institutionelle Vereinbarungen haben für das Malaria-Modeling-Projekt eine Infrastruktur verfügbar gemacht, die es vor 10 Jahren schlicht noch nicht gab. Außerdem hat sich im Laufe der Zeit das Personalprofil des Projektes verändert und Wartung sowie weitere Entwicklung der Volunteer-Computing-Plattform sind heutzutage aufwendiger als früher. Daher können wir im Moment die signifikanten Investitionen nicht rechtfertigen, die notwendig sind, um die malariacontrol.net-spezifischen Komponenten des BOINC-Servers für die nächste Phase des Projektes zu aktualisieren.

    Dies ist ein guter Zeitpunkt, um auf mehr als 10 Jahre malariacontrol.net und die Erfolge, zu denen ihr beigetragen habt, zurückzublicken. Wir glauben, dass das Projekt das Wissen über Malaria und Malariabekämpfung substanziell erweitert hat. Die wissenschaftlichen Artikel, die im BOINC-Wiki aufgelistet sind, geben einen Überblick des Erreichten. Darüber hinaus haben einige der Simulationsexperimente, die wir auf malariacontrol.net durchgeführt haben, die Grundlage für technische Berichte und Software-Werkzeuge gebildet, die bei der Informationsbeschaffung für wichtige politische Entscheidungen geholfen haben.

    Wir werden den malariacontrol.net-Server vorerst weiter betreiben. Es könnte sein, dass wir irgendwann in der Zukunft Anwendungen haben, für die dies der beste Weg zum Durchführen der Simulationen ist, also lasst eure BOINC-Clients bitte bei malariacontrol.net angemeldet.

    Danke für eure großzügige Unterstützung in den letzten 10 Jahren!

    Stellvertretend für das Malaria-Modeling-Team,

    Nicolas
    21.06.2016 15:34:35 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von http://www.malariacontrol.net/
    Status and plans as of June 2016
    Dear Malariacontrol.net contributor,

    It's been a while since we announced that malariacontrol.net will be back after a short period of maintenance and upgrading, and you are probably wondering why you are still not receiving new workunits.

    By now, it looks like malariacontrol.net will not be sending out workunits any time soon. The reason for this is that, unlike when we started out more than ten years ago, volunteer computing is currently not the most efficient and cost-effective approach for providing the computing resources necessary for the simulation studies. Developments in high-performance computing and institutional arrangements have made computing infrastructure accessible to the malaria modeling project which was simply not available ten years ago. Also, the staffing profile of the project has changed over time, and maintenance and further development of the volunteer computing platform are more challenging these days than before. Therefore, at the moment we cannot justify the significant investment required to upgrade the malariacontrol.net-specific components of the BOINC server for the next phase of the project.

    This is a good moment to look back on more than 10 years of running malariacontol.net, and the achievements you contributed to. We believe that the project has substantially improved knowledge of malaria and malaria control. The scientific articles which are listed on the BOINC wiki give an overview of the achievements. In addition, some of the simulation experiments we ran on malariacontrol.net have formed the basis of technical reports and software tools which helped inform important policy decisions.

    We will keep the malariacontrol.net server running for now. It may be that sometime in the future, we will have applications that will make this again the best way for running simulations, so please keep your BOINC client connected to malariacontrol.net.

    Thank you very much for your generous support over the last 10 years!

    On behalf of the malaria modeling team,

    Nicolas
    21 Jun 2016 14:34:35 UTC

    Seite 101 von 137 Erste ... 51 91 99 100 101 102 103 111 ... Letzte
Single Sign On provided by vBSSO