• SETI.Germany News RSS-Feed

    von Veröffentlicht: 16.08.2016 16:54
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Zusammenfassung:

    Nahezu jeder Forscher eines World Community Grid-Projekts erfährt im Laufe des Projekts mindestens einen "Aha"-Moment. In dem (im Originalbeitrag verlinkten) Video beschreibt der Forscher Francois Grey zwei Aha-Momente, wie das Computing for Clean Water Projekt den Forschern geholfen hat, ihre bahnbrechende Entdeckung in der Filtertechnik zu machen.

    An einem gewissen Punkt realisiert fast jedes Forschungsteam, dass sie mehr erreicht haben, als sie ursprünglich mit der Rechenleistung des World Community Grid geplant hatten. Computing for Clean Water, das von 150.000 Freiwilligen unterstützt wurde, verwendet die Rechenleistung [des WCG] dazu, um ein Phänomen in der Nanotechnologie zu entdecken, und erbrachte dabei die Erkenntnis, dass diese Anwendung nicht nur Auswirkungen auf Wasserfiltration haben kann, sondern auch für sauberere Energie und Medizin eingesetzt werden kann.

    In [dem im Originalbeitrag verlinkten] Video spricht der Forscher Francois Grey vom Computing for Clean Water-Projektteam diese "Aha" Momente mit Juan Hindo, World Community Grid-Programm-Manager, während ihrer Präsentation auf der South by Southwest Interactive 2016. Ebenso ist das gesamte Interview im Original-Beitrag verlinkt.

    [Hier ist im Original-Beitrag das Video verlinkt]

    Link zum Original-Beitrag:
    http://www.worldcommunitygrid.org/ab...?articleId=492
    von Veröffentlicht: 07.08.2016 13:25
    1. Kategorien:
    2. SETI.Germany

    Liebe Mitglieder und Besucher von SETI.Germany,

    nachdem unser Wiki seit dem Hackerangriff Ende April nicht mehr zur Verfügung stand, können nun wieder alle Wiki-Artikel gelesen werden. Leider ist das Bearbeiten noch nicht möglich, alle Seiten bleiben damit vorerst auf dem Stand von kurz vor dem Angriff.

    Wer versucht, sich im Wiki einzuloggen, sollte beachten, dass Wiki und Forum nicht mehr verbunden sind. Daher existieren nur Accounts, die es schon vor dem Angriff gab, und Benutzernamen und Passwörter sind ebenfalls noch auf dem alten Stand.
    von Veröffentlicht: 06.08.2016 11:50
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Update:
    Der PrimeGrid-Server sollte nun wieder ständig erreichbar sein:

    Wartungsarbeiten abgeschlossen
    Ich habe die Datenbankoptimierungen abgeschlossen, welche kurze Phasen der Unerreichbarkeit des Servers verursachten. Daher ist es nun wieder gefahrlos möglich, eure Arbeitspuffer auf 0 zu setzen, wenn ihr das wollt.

    Wir empfehlen normalerweise einen Arbeitspuffer von 0, weil ihr damit wahrscheinlicher Erstfinder einer Primzahl werdet und nicht Doublechecker.
    07.08.2016 | 11:19:19 MEZ


    Alte Meldung:

    In den nächsten Tagen sind bei PrimeGrid kurze Wartungspausen möglich, es empfiehlt sich also ausnahmsweise ein Arbeitspuffer von mindestens einer Stunde:

    Sporadische Wartungsauszeiten
    In den nächsten paar Stunden (oder Tagen) werde ich den Server kurz vom Netz nehmen, um einige Optimierungen an der Datenbank durchzuführen. Dies könnte einige Male passieren.

    Während der vergangenen Challenge, haben einige nicht-kritische Funktionen nicht so schnell funktioniert, wie ich es gern hätte. Jetzt, da die Challenge vorüber ist, während sich immer noch eine Million zusätzlicher Aufgaben im System befindet, ist eine gute Zeit, diese Probleme anzugehen.

    Der Server wird wahrscheinlich nur jeweils für ein, zwei Minuten nicht erreichbar sein, aber wenn euer Rechner sich mit dem Server verbindet, während dieser vom Netz ist, wird euer Rechner eine Stunde warten, bis er es erneut versucht. Daher empfehle ich euch, den Arbeitspuffer eures BOINC-Clients auf mindestens eine Stunde zu stellen, damit euer Rechner nicht leerläuft, wenn er eine Stunde lang nicht nach neuer Arbeit fragt.
    06.08.2016 | 1:37:46 MEZ

    Originaltexte:
    Zitat Zitat von http://www.primegrid.com/
    Intermittent downtime for maintenance
    Over the next few hours (or days) I will be bringing down the server briefly to perform some optimizations on the database. This may happen several times.

    During the recent challenge, some non-critical functions didn't perform as well as I'd like. Now that the challenge is over, while there's still an extra million tasks in the system is a good time to address those problems.

    The server likely will only be down for a minute or two at a time, but if your computer connects to the server when the server is down, your computer will wait an hour before trying to connect again. Therefore, I advise setting your BOINC clients to use a cache of at least an hour so your computer doesn't run out of work if it suspends work requests for an hour.
    6 Aug 2016 | 0:37:46 UTC
    Zitat Zitat von http://www.primegrid.com/
    Maintenance completed
    I have completed the database optimizations that required short periods of server downtime. It is therefore once again safe to reduce your cache sizes back to 0 if you so desire.

    We normally recommend running with 0 cache because it makes you more likely to be the discoverer of a prime rather than the double checker.
    7 Aug 2016 | 10:19:19 UTC
    von Veröffentlicht: 06.08.2016 11:45
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Die überarbeitete Einstein@Home-Website ist nun zugänglich:

    Willkommen!
    Willkommen auf unserer runderneuerten Website mit neuem offiziellen Logo!

    Wir hoffen, euch gefallen die neue Gestaltung und die Veränderungen an der Struktur. Nehmt euch Zeit, die Seiten durchzuklicken und überprüft unsere Beweggründe für die Änderungen. Wenn ihr Rückmeldungen abgeben wollt, könnt ihr dies natürlich in den beiden zuoberst angehefteten Threads im Forenbereich Probleme und Fehlermeldungen tun.

    Wir versuchen, am Wochenende ein Auge auf die Seite zu werfen, aber die meisten Fehler werden wohl erst am Montag behoben werden können.

    Danke und viel Spaß!

    Oliver für das Einstein@Home-Team
    05.08.2016 16:12:30 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von https://einstein.phys.uwm.edu/de/content/welcome-2
    Welcome!
    Welcome to our all new website and our new official logo!

    We hope you like the new design and structural changes. Take your time touring the site and review our motivation for the changes. If you want to provide feedback you can of course do so in the two topmost featured topics in the problems and bug reports forum section.

    We'll try to keep a close eye on the site over the weekend but most bug fixes will probably have to wait until Monday.

    Thanks and have fun!

    Oliver for the Einstein@Home Team
    5 Aug 2016 15:12:30 UTC
    von Veröffentlicht: 06.08.2016 11:30
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Wer sich in zwei Wochen zufällig in Westaustralien aufhält, kann dort eine Veranstaltung mit POGS-Admin Kevin und Apple-Co-Gründer Steve Wozniak besuchen:

    Wie cool ist das denn!!!
    Ich freue mich, bekanntzugeben, dass ich die Veranstaltung "Ein Abend mit Steve Wozniak" der Think Inc. in Perth am 24. August moderiere. Ich werde mit Woz über Apple, Innovation, Unternehmergeist, Virtuelle Realität und wieviel die Astronomie dazu beitragen kann, sprechen.
    05.08.2016, 7:39:32 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von http://pogs.theskynet.org/pogs/
    How cool is this!!!
    I’m excited to announce that I am hosting Think Inc.’s event An evening with Steve Wozniak Perth on 24th August. I’ll be talking to Woz about Apple, innovation, entrepreneurship, virtual reality and the amount of grunt needed from Astronomy.
    5 Aug 2016, 6:39:32 UTC
    von Veröffentlicht: 06.08.2016 11:10
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Im Laufe der Woche war MilkyWay@home einmal für etwas längere Zeit offline, hier ist die Erklärung:

    MilkyWay@home-Serverwartung ...
    von Veröffentlicht: 02.08.2016 14:20
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Nach etwas Leerlauf in den letzten Tagen steht nun wieder reichlich Arbeit zur Verfügung:

    Entschuldigung für die Funkstille
    Entschuldigt die Stille in letzter Zeit. Es ging mir nicht besonders gut.

    In dieser Woche bin ich aber wieder an Deck und wir haben 64000 neue Galaxien zu bearbeiten.
    02.08.2016, 5:01:54 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von http://pogs.theskynet.org/pogs/
    Sorry for the radio quiet
    Sorry for the quietness of late. I've been rather poorly.

    But back on deck this week and we've got 64,000 new galaxies to process.
    2 Aug 2016, 4:01:54 UTC
    von Veröffentlicht: 30.07.2016 23:00
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro stehen vor der Tür. Zum Warmlaufen gibt es die erste Sieve-Challenge des Jahres:

    Summer Olympics Challenge
    Beginn: 02.08.2015, 21:00 UTC = 22:00 MEZ = 23:00 MESZ
    Ende: 05.08.2015, 21:00 UTC = 22:00 MEZ = 23:00 MESZ
    Subprojekt: The Riesel Problem Sieve (TRP-Sieve)


    Der offizielle Thread zur Challenge im PrimeGrid-Forum ist hier zu finden.

    Es zählen für diese Challenge nur WUs vom Subprojekt The Riesel Problem Sieve (TRP-Sieve), die nach dem 02.08. um 23:00 Uhr heruntergeladen und vor dem 05.08. um 23:00 Uhr zurückgemeldet werden! Bitte die ungewohnte Startzeit beachten! Das richtige Subprojekt kann in den PrimeGrid-Einstellungen ausgewählt werden.

    Gefragt sind ausschließlich CPUs. Eine Anwendung gibt es für Windows, Linux und MacOS (Intel), jeweils 32bit und 64bit. Die 64bit-App ist im Durchschnitt 70% schneller als die 32bit-App, also ist ein 64bit-Betriebssystem sehr zu empfehlen. Auch Hyperthreading ist von Vorteil, wohingegen Befehlssatzerweiterungen wie AVX und FMA3 hier keine Vorteile bringen.

    Verglichen mit den LLR-Subprojekten heizen die Sieve-WUs die CPUs nicht so sehr auf, sind also auch für hochsommerliche Temperaturen geeignet.

    Die WUs laufen auf schnellen Rechnern weniger als eine Stunde. Quorum ist 2, im Gegensatz zu den Credits werden die Punkte für die Challenge sofort gutgeschrieben und im Falle eines falschen Ergebnisses nachträglich wieder abgezogen.

    Noch eine Bitte an alle, um dem Server und euch selbst zu helfen:
    Für die Berechnung wird eine ca. 22 MB große Datei (das Sievefile) benötigt. Wenn nun zu Challengebeginn mehrere hundert Rechner gleichzeitig diese Datei herunterladen würden, könnte das die Downloads verlangsamen und zu Leerlauf führen. Sorgt daher bitte dafür, dass ihr die Datei TRP_20150912.sieveinput bereits vorher auf dem Rechner habt, und zwar im BOINC-Datenverzeichnis unter \projects\www.primegrid.com. Dazu gibt es zwei Möglichkeiten:
    1. Bereits vor der Challenge ein paar TRP-Sieve-WUs crunchen, damit das Sievefile heruntergeladen wird.
    2. Das Sievefile manuell herunterladen: http://primegrid.com/download/TRP_20150912.sieveinput

    Wenn ihr die Datei bereits auf einem Rechner habt, könnt ihr sie von dort auch einfach auf andere Rechner kopieren. Wenn die Datei im richtigen Verzeichnis liegt, wird BOINC das beim Downloadversuch merken und etwa folgende Meldung ausgeben: "File TRP_20150912.sieveinput exists already, skipping download".

    Team-Stats bei PrimeGrid
    User-Stats bei PrimeGrid

    Zum Diskussionsthread
    von Veröffentlicht: 30.07.2016 18:10
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Es sei kurz an den bevorstehenden Umbau der Einstein@Home-Website erinnert. Die WU-Versorgung wird zwar wohl weiterlaufen, aber wer noch Einstellungen ändern möchte, sollte das nun am Wochenende erledigen.

    Wichtig: Auszeit der Website/Relaunch in der nächsten Woche!
    Nur eine kurze Erinnerung an die unmittelbar bevorstehende geplante Auszeit der Website und den Relaunch in der nächsten Woche, ab Montag Vormittag (MESZ): https://www.seti-germany.de/forum/co...n-Vorbereitung

    Schönes Wochenende!
    29.07.2016, 10:42:21 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von https://einstein.phys.uwm.edu/
    Important: website downtime/relaunch next week!
    Just a quick reminder about the imminent website downtime/relaunch planned for next week, starting Monday morning (CEST): https://einsteinathome.org/forum_thread.php?id=12218

    Have a nice weekend!
    29 Jul 2016, 9:42:21 UTC
    von Veröffentlicht: 30.07.2016 17:50
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Es gibt einen neuen Beitrag dazu, woran die Wissenschaftler hinter SixTrack derzeit arbeiten und welche wichtige Rolle das BOINC-Projekt dabei spielt:


    Projektneuigkeiten zu LHC@Home - SixTrack
    Die Mitglieder des SixTrack-Projektes von LHC@Home möchten all den Freiwilligen danken, die uns ihre CPUs zur Verfügung gestellt haben! Euer Beitrag ist wertvoll, da wir in unserer Forschung einen recht großen Parameterraum durchsuchen müssen, um die besten Arbeitspunkte für unsere Maschinen zu finden, und dies ohne die Rechenleistung, die ihr alle uns anbietet, schwer möglich wäre!

    Seit 2012 haben wir mit Leistungsmessungen mit dem Strahl begonnen, welche auf die Untersuchung der sogenannten "dynamischen Apertur" (DA) spezialisiert sind. Dies ist der Bereich im Phasenraum, wo sich Teilchen ohne einen großen Anstieg der Bewegungsamplitude bewegen können. Für große Maschinen wie den LHC ist dies ein wesentlicher Parameter für die Strahlstabilität und die Möglichkeit, über längere Zeit Daten aufzunehmen mit den riesigen LHC-Detektoren. Die Messungen werden mit numerischen Simulationen verglichen und an diesem Punkt spielt ihr eine wichtige Rolle! Derzeit stellen wir eine erste Simulationskampagne fertig und sind dabei, die Ergebnisse zusammenzuschreiben. Als nächstes werden wir die zweite Hälfte der gemessenen Daten auswerten, wofür eine neue Spurverfolgungskampagne benötigt werden wird. …also, bleibt dran!

    Magnete sind die Hauptbestandteile eines Beschleunigers und Nichtlinearitäten in ihren Feldern haben direkten Einfluss auf die Strahlendynamik. Die Studien, die wir mit eurer Hilfe durchführen, konzentrieren sich nicht nur auf den aktuellen Betrieb des LHC, sondern auch auf dessen Erweiterung, den High Luminosity LHC (HL-LHC). Der Aufbau der neuen Komponenten der Maschine ist kurz vor dem Abschluss und es ist sehr wichtig sicherzustellen, dass die Qualität der Magnetfelder der neu gebauten Komponenten der Erreichen der anspruchsvollen Projektziele erlaubt. Zwei Aspekte sind besonders wichtig:
    • Spezifikationen der Feldqualität der neuen Magnete. Das Kriterium zur Beurteilung, ob die Feldqualität eines Magnets akzeptabel ist, basiert auf der Berechnung der DA, welche größer als eine vorgegebene Untergrenze sein sollte. Die verschiedenen Magnet-Klassen werden nach und nach in den Simulationen hinzugefügt, der Einfluss auf die DA wird ausgewertet und die erwartete Feldqualität wird variiert, bis das Kriterium für die DA erfüllt ist.
    • Dynamische Apertur unter verschiedenen optischen Bedingungen, Auswertung des nichtlinearen Korrektursystems und Optimierung der Optik sind wesentliche Schritte bei der Bestimmung der Feldqualität-Ziele für die Konstrukteure der Magneten sowie der Auswertung und Optimierung der Strahlleistung.

    An diesen Forschungen sind Beschleuniger-Physiker von CERN und SLAC beteiligt.


    Langer Rede kurzer Sinn: Die Spurensimulationen, die wir durchführen, benötigen signifikante Rechenleistung und BOINC ist sehr hilfreich bei der Durchführung der Forschung. Vielen Dank für eure Hilfe!
    Das SixTrack-Team


    Neueste Publikationen:

    R. de Maria, M. Giovannozzi, E. McIntosh (CERN), Y. Cai, Y. Nosochkov, M-H. Wang (SLAC), DYNAMIC APERTURE STUDIES FOR THE LHC HIGH LUMINOSITY LATTICE, vorgestellt auf der IPAC 2015.
    Y. Nosochkov, Y. Cai, M-H. Wang (SLAC), S. Fartoukh, M. Giovannozzi, R. de Maria, E. McIntosh (CERN), SPECIFICATION OF FIELD QUALITY IN THE INTERACTION REGION MAGNETS OF THE HIGH LUMINOSITY LHC BASED ON DYNAMIC APERTURE, vorgestellt auf der IPAC 2014

    Neueste Vorträge:

    Y. Nosochkov, Dynamic Aperture and Field Quality, DOE review of LARP, FNAL, USA, July 2016
    Y. Nosochkov , Field Quality and Dynamic Aperture Optimization, LARP HiLumi LHC collaboration meeting, SLAC, USA, May 2016
    M. Giovannozzi, Field quality update and recent tracking results, HiLumi LHC LARP annual meeting, CERN, October 2015
    Y. Nosochkov, Dynamic Aperture for the Operational Scenario Before Collision, LARP HiLumi LHC collaboration meeting, FNAL, USA, May 2015
    26.07.2016, 9:37:55 MEZ


    Originaltext:
    Zitat Zitat von http://lhcathomeclassic.cern.ch/sixtrack/
    LHC@Home - SixTrack Project News
    The members of the SixTrack project from LHC@Home would like to thank all the volunteers who made their CPUs available to us! Your contribution is precious, as in our studies we need to scan a rather large parameter space in order to find the best working points for our machines, and this would be hard to do without the computing power you all offer to us!

    Since 2012 we have started performing measurements with beam dedicated to probing what we call the “dynamic aperture” (DA). This is the region in phase space where particles can move without experiencing a large increase of the amplitude of their motion. For large machines like the LHC this is an essential parameter for granting beam stability and allowing long data taking at the giant LHC detectors. The measurements will be benchmarked against numerical simulations, and this is the point where you play an important role! Currently we are finalising a first simulation campaign and we are in the process of writing up the results in a final document. As a next step we are going to analyse the second half of the measured data, for which a new tracking campaign will be needed. …so, stay tuned!

    Magnets are the main components of an accelerator, and non-linearities in their fields have direct impact on the beam dynamics. The studies we are carrying out with your help are focussed not only on the current operation of the LHC but also on its upgrade, i.e. the High Luminosity LHC (HL-LHC). The design of the new components of the machine is at its final steps, and it is essential to make sure that the quality of the magnetic fields of the newly built components allow to reach the highly demanding goals of the project. Two aspects are mostly relevant:
    • specifications for field quality of the new magnets. The criterion to assess whether the magnets’ filed quality is acceptable is based on the computation of the DA, which should larger than a pre-defined lower bound. The various magnet classes are included in the simulations one by one and the impact on DA is evaluated and the expected field quality is varied until the acceptance criterion of the DA is met.
    • dynamic aperture under various optics conditions, analysis of non-linear correction system, and optics optimisation are essential steps to determine the field quality goals for the magnet designers, as well as evaluate and optimise the beam performance.

    The studies involve accelerator physicists from both CERN and SLAC.


    Long story made short, the tracking simulations we perform require significant computer resources, and BOINC is very helpful in carrying out the studies. Thanks a lot for your help!
    The SixTrack team


    Latest papers:

    R. de Maria, M. Giovannozzi, E. McIntosh (CERN), Y. Cai, Y. Nosochkov, M-H. Wang (SLAC), DYNAMIC APERTURE STUDIES FOR THE LHC HIGH LUMINOSITY LATTICE, Presented at IPAC 2015.
    Y. Nosochkov, Y. Cai, M-H. Wang (SLAC), S. Fartoukh, M. Giovannozzi, R. de Maria, E. McIntosh (CERN), SPECIFICATION OF FIELD QUALITY IN THE INTERACTION REGION MAGNETS OF THE HIGH LUMINOSITY LHC BASED ON DYNAMIC APERTURE, Presented at IPAC 2014

    Latest talks:

    Y. Nosochkov, Dynamic Aperture and Field Quality, DOE review of LARP, FNAL, USA, July 2016
    Y. Nosochkov , Field Quality and Dynamic Aperture Optimization, LARP HiLumi LHC collaboration meeting, SLAC, USA, May 2016
    M. Giovannozzi, Field quality update and recent tracking results, HiLumi LHC LARP annual meeting, CERN, October 2015
    Y. Nosochkov, Dynamic Aperture for the Operational Scenario Before Collision, LARP HiLumi LHC collaboration meeting, FNAL, USA, May 2015
    26 Jul 2016, 8:37:55 UTC

    Seite 101 von 139 Erste ... 51 91 99 100 101 102 103 111 ... Letzte
Single Sign On provided by vBSSO