• SETI.Germany News RSS-Feed

    von Veröffentlicht: 13.09.2017 21:00
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Auf der diesjährigen UACE-Konferenz (Underwater Acoustics Conference & Exhibition Series, Hydroakustik-Konferenz und -Ausstellungsserie) wurde ein Bericht vorgestellt, der auch Ergebnisse von Acoustics@home verwendet:

    Bericht auf UACE'2017
    Der Bericht 'Pavel Petrov, Oleg Zaikin. High-performance computing in the study on the accuracy of the bottom parameters reconstruction using two different fitness function' (engl., Hochleistungsrechnen bei der Untersuchung der Genauigkeit der Rekonstruktion von Bodenparametern unter Verwendung zweier verschiedener Fitnessfunktionen) wurde auf der Konferenz UACE'2017 präsentiert. Einige Ergebnisse dieser Forschung wurden mit Acoustics@home erzielt.
    12.09.2017, 17:42:08 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von http://www.acousticsathome.ru/boinc/
    Report at UACE'2017
    The report 'Pavel Petrov, Oleg Zaikin. High-performance computing in the study on the accuracy of the bottom parameters reconstruction using two different fitness function' has been made at the conference UACE'2017. Some results of this research were obtained in Acoustics@home.
    12 Sep 2017, 16:42:08 UTC
    von Veröffentlicht: 13.09.2017 20:10
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Eine sehr sinnvolle Funktion im Umgang mit mehreren CPU-Kernen für eine vbox-WU wird beim LHC@home-Testprojekt erprobt:

    Herunterfahren von Mehrkern-VMs
    Eine neue Funktion zum Herunterfahren von Multicore-VMs am Ende ihrer Lebenszeit, wenn die Leerlaufzeit die Arbeitszeit übersteigt, wurde implementiert. Das bedeutet, dass diese Aufgaben abgebrochen werden, wenn wir mehr Zeit mit leeren Kernen vergeuden als wir durch das Abbrechen der noch laufenden Aufgaben verlieren würden. Das sollte Situationen vermeiden, in denen eine in einer Schleife befindliche Theory-Aufgabe die VM beschäftigt hält, während leergelaufene Kerne verschwendet werden. Wenn es funktioniert, sollte die folgende Meldung in der Ausgabedatei erscheinen.
    Code:
    Multicore Shutdown: Idle > Busy ( 1439s > 1382s )
    Lasst mich wissen, wie es läuft.
    12.09.2017, 14:07:26 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von https://lhcathomedev.cern.ch/lhcathome-dev/
    Multicore Shutdown
    A new feature has been implemented to shutdown multicore VMs at the end of their life when the idle time > busy time. This means that if we are wasting more time with empty cores than we would loose by kill the remaining jobs, those jobs are killed. This should avoid the situation where a looping Theory job keeps the VM alive while wasting idle cores. If this works the following message should be seen in the task output.
    Code:
    Multicore Shutdown: Idle > Busy ( 1439s > 1382s )
    Let me know how it goes.
    12 Sep 2017, 13:07:26 UTC
    von Veröffentlicht: 13.09.2017 19:55
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Auch an diesem Mittwoch gab es eine weitere, inzwischen schon vergriffene Serie Test-WUs mit weiteren Optimierungen:

    Neuigkeiten zum SoFiA-Betatest, Teil 2
    Die RAM-Größe der VM wurde auf 256 MB erhöht. Das sollte hoffentlich dieses wilde Auslagern, das auf Linux passierte, beenden.

    Die VM-Abbilddatei wurde von 1,9 GB auf 1,6 GB verkleinert. Die komprimierte Abbilddatei ist 446 MB groß. Ich werde später schauen, ob ich noch weiteres aus der VM entfernen kann. Ich könnte die Größe möglicherweise um ein paar weitere hundert MB verringern.

    Es wurden dreimal so viele Test-WUs wie bisher herausgegeben. Es sollten etwa 1500 bereitstehen.
    13.09.2017, 5:51:07 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von https://sourcefinder.theskynet.org/duchamp/
    SoFiA Beta Update 2
    Increased VM RAM size to 256MB. This'll hopefully stop that furious swapping that was happening on Linux.

    Compacted the VM image from 1.9GB down to 1.6GB. The compressed image is 446MB. I'll see if theres anything more I can strip out of the VM at a later date. I might be able to strip it down be another few hundred MB.

    Released 3x the number of test work units as before. There should be around 1500 ready to go.
    13 Sep 2017, 4:51:07 UTC
    von Veröffentlicht: 12.09.2017 22:10
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Über XANSONS for COD und einige weitere Projekte wurde auf der Konferenz BOINC:FAST 2017 in der letzten August-Woche in Petrozavodsk berichtet:

    Konferenz BOINC:FAST 2017
    Ein Bericht über dieses Projekt wurde auf der Konferenz BOINC:FAST 2017 vorgetragen. Hier ist die Liste aller Vorträge. Ihr könnt dort den tollen Bericht über LHC@home sowie Vorträge über einige neue Projekte finden: Acoustics@home (Bericht), AndersonAttack@home (Bericht), RakeSearch (Bericht) und USPEX@home (Bericht).
    12.09.2017, 17:18:10 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von http://xansons4cod.com/xansons4cod/
    BOINC:FAST 2017 conference
    The report about this project was made at the BOINC:FAST 2017 conference. Here is the list of talks. You can find the amazing report about LHC@Home there as well as the reports about some new projects: Acoustics@Home (report), AndersonAttack@home (report), RakeSearch (report) and USPEX@Home (report).
    12 Sep 2017, 16:18:10 UTC
    von Veröffentlicht: 12.09.2017 21:30
    1. Kategorien:
    2. BOINC Pentathlon

    Back to the Pentathlon pages




    Talk at BOINC Workshop 2017



    A talk at the BOINC Workshop 2017 in Paris has illustrated the impact of the BOINC Pentathlon 2017 on computation power and number of volunteers of the chosen projects. The slides and an audio recording (Paris 2017 - Patrick Schoefer Pentathlon 2017.mp3) are available.

    Notes on the diagrams:
    • Cosmology@Home: Daily output more than doubled, highest output after validator caught up with the initial load. Increase in number of users and hosts clearly stronger than usual.
    • World Community Grid - OpenZika: OpenZika output doubled, only weak impact on overall WCG output. Dip on 1 May due to running out of work and on 15 May due to server migration. Looking at the fraction of the OpenZika and the overall WCG output, only the first dip is visible, because OpenZika ran dry faster due to higher demand, while the migration affected all subprojects equally. No prominent increase in number of users and hosts, because it is a big and popular project.
    • Einstein@Home: Daily output almost doubled, strong increase in number of users on the final Cross Country day due to bunker flushing?
    • LHC@home: Unfortunately, no data available for the time before the announcement as the Swimming project and after the end of Swimming, daily output approximately quadrupled with respect to the period between announcement and start.
    • yoyo@home: Bars for 14 May and 15 May contain only the score of the Pentathlon participants, the score of other teams on those days is included on 16 May. Daily output quintupled, prominent increase in number of hosts.




    Conférence lors du BOINC Workshop 2017



    Une conférence lors du BOINC Workshop 2017 à Paris a montré les effets du BOINC Pentathlon 2017 sur la puissance et le nombre de participants des projets choisis. Les diapos et l'enregistrement audio (Paris 2017 - Patrick Schoefer Pentathlon 2017.mp3) sont disponibles (en anglais).

    Remarques sur les diagrammes:
    • Cosmology@Home: Production journalière plus que doublée, production la plus élevée lorsque le goulet d'étranglement dû à la validation du début s'est écoulé. Augmentation du nombre de participants et d'ordinateurs nettement supérieure à la normale.
    • World Community Grid - OpenZika: Doublement de la production OpenZika, seulement un effet faible sur l'ensemble de la production du WCG. Creux du 1er mai dû à un manque d'UT et du 15 mai en raison de la migration des serveurs. Lorsqu'on observe la part de la production OpenZika par rapport à la production globale du WCG, seul le premier creux est visible, car OpenZika s'est retrouvé à sec plus tôt en raison de la demande accrue, tandis que la migration a touché tous les sous-projets de la même manière. Pas d'augmentation plus forte au niveau du nombre de participants et d'ordinateurs, car il s'agit d'un grand projet populaire.
    • Einstein@Home: Production journalière quasi doublée, forte augmentation du nombre de participants le dernier jour du Cross Country en raison de lâchers?
    • LHC@home: Malheureusement, il n'existe pas de données pour la période avant l'annonce comme projet de la Natation ni après la fin de la Natation. Production journalière à peu près multipliée par quatre par rapport à la période entre l'annonce et le départ.
    • yoyo@home: Les colonnes des 14 et 15 mai ne contiennent que les points des participants au Pentathlon, les points des autres équipes de ces jours ne sont pris en compte que le 16 mai. Production journalière normale multipliée par cinq, augmentation visible notamment du nombre d'ordinateurs.




    Vortrag beim BOINC Workshop 2017



    Ein Vortrag beim BOINC Workshop 2017 in Paris zeigte die Auswirkungen des BOINC Pentathlon 2017 auf Leistung und Teilnehmerzahl der ausgewählten Projekte. Die Folien und eine Audioaufzeichnung (Paris 2017 - Patrick Schoefer Pentathlon 2017.mp3) sind verfügbar (engl.).

    Anmerkungen zu den Diagrammen:
    • Cosmology@Home: Tagesoutput mehr als verdoppelt, höchster Output, als der anfängliche Validierungsstau aufgelöst wurde. Anstieg der Teilnehmer- und Rechnerzahl klar stärker als normal.
    • World Community Grid - OpenZika: Verdopplung des OpenZika-Outputs, nur schwache Wirkung auf gesamten WCG-Output. Delle am 1. Mai wegen Leerlaufs und 15. Mai wegen Servermigration. Bei Betrachtung des Anteils des OpenZika- am gesamten WCG-Output nur erste Delle sichtbar, da OpenZika aufgrund gestiegener Nachfrage schneller leergelaufen war, wohingegen Migration alle Subprojekte gleich betraf. Kein stärkerer Anstieg bei Teilnehmer- und Rechnerzahl, da großes und beliebtes Projekt.
    • Einstein@Home: Tagesoutput nahezu verdoppelt, starker Anstieg der Teilnehmerzahl am letzten Querfeldein-Tag wegen Bunkerleerungen?
    • LHC@home: Leider keine Daten zur Zeit vor Bekanntgabe als Schwimm-Projekt und nach Ende des Schwimmens, Tagesoutput gegenüber Zeit zwischen Bekanntgabe und Start ungefähr vervierfacht.
    • yoyo@home: Säulen für 14. und 15. Mai enthalten nur die Punkte der Pentathlon-Teilnehmer, Punkte der übrigen Teams an diesen Tagen erst am 16. Mai enthalten. Verfünffachung des normalen Tagesoutputs, Anstieg insbesondere der Rechnerzahl sichtbar.
    von Veröffentlicht: 10.09.2017 16:10
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Von vergangenem Mittwoch bis Freitag fand am Institut d'Astrophysique de Paris der BOINC Workshop 2017 statt. Interessierte können die Folien zu fast allen Vorträgen über das jeweilige Büroklammer-Symbol im Ablaufplan herunterladen (zum Vortrag von Matt Blumberg gab es keine Folien, die Folien von Keith Uplinger wurden noch nicht hochgeladen), zudem hat Richard Haselgrove Audioaufzeichnungen von allen Vorträgen erstellt.

    Im großen Themenkomplex der Weiterentwicklung wurden unter anderem Konzepte zur Vereinfachung sowohl für neue Cruncher (David Andersons noch namenloser themen- statt projektbezogener Accountmanager, Laurence Fields Prototyp einer browserbasierten grafischen Oberfläche) als auch für Projektbetreiber (Marius Milleas boinc-server-docker und boinc2docker) und die technischen Details des Entwicklungsprozesses (die hierzu im Vorfeld vorgestellten Vorschläge sind eine gute Grundlage, die genaue Ausgestaltung muss sich aber noch finden) diskutiert. Weitere vieldiskutierte Themenkomplexe waren Sicherheit (viele, oft kleinteilige Punkte, z.B. die nach wie vor gegebene Möglichkeit, mit dem unveränderlichen Account Key einen Account permanent zu übernehmen) und Virtualisierung (auch die Probleme aus Crunchersicht bei Einrichtung und im Betrieb von vbox-Projekten wurden besprochen). Auch Creditsysteme sind nach wie vor ein sehr beliebtes Thema, zu dem jeder eine Meinung hat, auch wenn vor der ganz großen Diskussion im Plenum letztlich zurückgeschreckt wurde.

    Aus Sicht des Autors bleibt als Fazit der Eindruck, dass alle Teilnehmer des Workshops am gleichen Seil und in die gleiche grobe Richtung ziehen, nur die Winkel sich leicht unterscheiden. Verbesserungswürdig bleibt die Kommunikation, da Probleme nur gelöst werden können, wenn sie an die richtigen Stellen gemeldet werden, die richtigen Kanäle aber oft unklar sind.
    von Veröffentlicht: 08.09.2017 10:50
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Nach fast neunmonatiger Pause wurde eine weitere AP26 gefunden. In gewisser Analogie zu einigen PrimeGrid-Challenges war dabei ein Mitglied von Aggie The Pew etwas schneller als ein Mitglied von SETI.Germany:

    AP26 gefunden!
    Am 5. September 2017 um 09:23:41 MEZ hat PrimeGrids AP27-Suche (Arithmetische Folgen aus 27 Primzahlen) eine Folge aus 26 Primzahlen gefunden:

    48277590120607451+37835074*23#*n mit n=0..25

    Dies ist die siebte bekannte und die vierte von PrimeGrid gefundene AP26.

    Die Entdeckung gelang Bruce E. Slade (Renix1943) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA GTX 970 in Verbund mit einem Intel Core i3-6100 @ 3,70 GHz mit 16 GB RAM unter Windows 10. Dieser Rechner brauchte etwa 41 Minuten für das Arbeitspaket (mit jedem Paket werden 100 Differenzen für jeweils 10 Shifts getestet). Bruce ist Mitglied des Teams Aggie The Pew.

    Die Folge wurde am 5. September 2017 um 20:34:24 MEZ von Axel Schneider (axels) aus Deutschland mit einer NVIDIA GTX 680 in Verbund mit einem Intel Core2 Quad Q9400 @ 2,66 GHz mit 8 GB RAM unter Windows 7 bestätigt. Dieser Rechner brauchte etwa 2 Stunden 6 Minuten für das Arbeitspaket. Axel ist Mitglied des Teams SETI.Germany.

    Für weitere Einzelheiten siehe bitte die offizielle Bekanntgabe.
    07.09.2017 | 17:51:26 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von https://www.primegrid.com/
    AP26 Found!
    On 5 September 2017, 08:23:41 UTC, PrimeGrid’s AP27 Search (Arithmetic Progression of 27 primes) found the progression of 26 primes:

    48277590120607451+37835074*23#*n for n=0..25

    It is the 7th known AP26 known to exist, and the fourth found at PrimeGrid.

    The discovery was made by Bruce E. Slade (Renix1943) of the United States using a NVIDIA GTX 970 GPU in an Intel(R) Core(TM) i3-6100 @ 3.70GHz CPU with 16GB RAM, running Microsoft Windows 10 Core Edition. This computer took about 41 minutes to process the task (each task tests 100 progression differences of 10 shifts each). Bruce is a member of the Aggie The Pew team.

    The progression was verified on 5 September 2017 19:34:24 UTC, by Axel Schneider (axels) of Germany using an NVIDIA GTX 680 GPU on an Intel(R) Core(TM)2 Quad Q9400 CPU @ 2.66GHz with 8GB RAM running Microsoft Windows 7 Home Premium Edition. This computer took about 2 hours 6 minutes to process the task. Axel is a member of the SETI.Germany team.

    For more details, please see the official announcement.
    7 Sep 2017 | 16:51:26 UTC
    von Veröffentlicht: 06.09.2017 12:05
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Es sind neue Anwendungen für SixTrack verfügbar, erstmals nun auch für Mac OS (64 Bit). Weitere Anwendungen z.B. für ARM-CPUs werden bald folgen.

    Neue SixTrack-Anwendungen
    Hallo zusammen,

    nachdem wir sie über das sixtracktest-Subprojekt getestet hatten, haben wir die Anwendungen gerade für das Sixtrack-Subprojekt herausgegeben. Im Moment haben wir nur Anwendungen für die wichtigsten Betriebssysteme, also Windows, Linux und brandneu auch für Mac OS. Wir sind bei sixtracktest noch dabei, die Definitionen der Planklassen für Android, FreeBSD und ARM-CPUs fertigzustellen - siehe z.B. https://lhcathome.cern.ch/lhcathome/...id=32169#32169 (engl.)

    Vielen Dank für eure Mithilfe und ... frohes Crunchen!
    Alessio für das Sixtrack-Team
    05.09.2017, 17:40:44 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von https://lhcathome.cern.ch/lhcathome/
    New SixTrack exes
    Dear all,

    After testing them as the sixtracktest app, we have just pushed out executables to the sixtrack app. For the moment, we have exes only targeted for the main OSs, i.e. Windows, Linux, and the brand new one for MacOS. We are still finalising the definition of the plan classes with the sixtracktest app for targeting Android, freeBSD, and Arm CPUs - e.g. see
    https://lhcathome.cern.ch/lhcathome/...id=32169#32169

    Thanks a lot for your contribution and ... happy crunching!
    Alessio, for the sixtrack Team
    5 Sep 2017, 16:40:44 UTC
    von Veröffentlicht: 06.09.2017 11:50
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Es gibt ein paar Änderungen nach der ersten Woche der SoFiA-Testphase:

    Neuigkeiten zum SoFiA-Betatest, Teil 1
    Der CNHI-Filter wurde von allen Testparametern entfernt. Dieser hat riesige WU-Laufzeiten verursacht, die zu einer Zeitüberschreitung der WUs führten.

    Eine Begrenzung von 30 Minuten pro Parameter wurde eingerichtet. Die VM versucht nun jeden Parametersatz höchstens 30 Minuten lang zu bearbeiten. In meinen lokalen Tests brauchten die meisten Parameter höchstens 2-5 Minuten, daher sollte das mehr als genug Zeit sein. Ich werde ein Auge darauf werfen, ob eine 30-Minuten-Grenze in Zukunft zum Problem wird.

    Die RAM-Größe der VMs wurde von 1024 MB auf 128 MB verringert. Das sollte die Speicheranforderungen auf dem Wirtsystem deutlich verringern.

    Die vbox-Wrapper für Mac OS (x86 und x64) wurden von Version 26199 auf Version 26196 aktualisiert.

    Ein neuer Satz Test-WUs ist jetzt verfügbar.
    06.09.2017, 4:07:54 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von https://sourcefinder.theskynet.org/duchamp/
    SoFiA Beta Update 1
    Removed CNHI Filter from all test parameters. This was causing huge workunit runtimes, ultimately resulting in work units timing out.

    Added a per-parameter timeout of 30 mins. The VM will now attempt to process each parameter set for a max of 30 mins before timing out. In my local tests, most parameters only take around 2 - 5 mins to run, so this should be more than enough time. I'll keep an eye on whether a 30 min timeout becomes an issue in the future.

    Dropped VM RAM size to 128MB from 1024MB. This should significantly reduce the memory requirements of the host system.

    Updated vboxwrappers for apple (x86 and x64) to version 26199 from version 26196

    A new set of test work units are available now.
    6 Sep 2017, 3:07:54 UTC
    von Veröffentlicht: 02.09.2017 22:20
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Fast fünf Jahre nach Beginn der Suche (mit einer fünfmonatigen Unterbrechung, als das Limit der ursprünglichen Anwendung erreicht war) ist es nun gelungen, die erste verallgemeinerte Fermat-Primzahl der Form b^2^20+1 zu finden.

    GFN-1048576-Megaprimzahl!
    Am 29. August 2017 um 15:15:23 MEZ hat PrimeGrids Generalized Fermat Prime Search eine verallgemeinerte Fermat-Megaprimzahl gefunden:

    919444^1048576+1

    Die Primzahl hat 6253210 Dezimalstellen und erreicht Chris Caldwells Datenbank der größten bekannten Primzahlen auf Platz 1 für verallgemeinerte Fermat-Primzahlen und Platz 12 insgesamt. Dies ist die erste gefundene verallgemeinerte Fermat-Primzahl für n=20, die zweitgrößte von PrimeGrid gefundene Primzahl und die zweitgrößte nicht-Mersenne-Primzahl.

    Die Entdeckung gelang Sylvanus A. Zimmerman (Van Zimmerman) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA GeForce GTX 1060 in Verbund mit einem Intel Xeon E3-1225 v3 @ 3,20 GHz mit 8 GB RAM unter Windows 10. Diese GPU brauchte etwa 4 Stunden 43 Minuten für den PRP-Test mit GeneferOCL4. Sylvanus ist Mitglied des Teams Aggie The Pew.

    Die Primzahl wurde am 22. September 2017 um 05:45:25 MEZ von Brian Konie (ScubaSteve) aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Xeon E5-2620 @ 2,00 GHz mit 16 GB RAM unter Linux bestätigt. Diese CPU brauchte etwa 22 Tage 13 Stunden 25 Minuten für den PRP-Test mit Genefer.

    Die Primalität dieser PRP wurde mit einem Intel Core i7-7700K @ 4,20 GHz mit 16 GB RAM unter Windows 10 bewiesen. Dieser Rechner brauchte etwa 3 Tage 23 Stunden 53 Minuten für den Primalitätstest mit LLR im Multithread-Modus.

    Für weitere Einzelheiten siehe bitte die offizielle Bekanntgabe.
    02.09.2017 | 18:03:28 MEZ


    Zusätzlich gab es nur 23 Stunden später einen kleineren Megaprimzahlfund für n=17:

    GFN-131072-Megaprimzahl!
    Am 30. August 2017 um 14:17:35 MEZ hat PrimeGrids Generalized Fermat Prime Search eine verallgemeinerte Fermat-Megaprimzahl gefunden:

    47090246^131072+1

    Die Primzahl hat 1005707 Dezimalstellen und erreicht Chris Caldwells Datenbank der größten bekannten Primzahlen auf Platz 24 für verallgemeinerte Fermat-Primzahlen und Platz 247 insgesamt.

    Die Entdeckung gelang Roman Voskoboynikov (rvoskoboynikov) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti in Verbund mit einem Intel Core i5-4670 @ 3,40 GHz mit 16 GB RAM unter Windows 10. Diese GPU brauchte etwa 16 Minuten für den PRP-Test mit GeneferOCL2.

    Der Fund wurde am 30. August 2017 um 17:23:08 MEZ von Ulrich Hartel (Uli2*) aus Deutschland mit einer NVIDIA GeForce GTX 970M in Verbund mit einem Intel Core i7-4720Q mit 16 GB RAM unter Windows 10 bestätigt. Diese GPU brauchte etwa 16 Minuten für den PRP-Test mit GeneferOCL2. Ulrich ist Mitglied des Teams Sicituradastra..

    Die Primalität dieser PRP wurde mit einem Intel Core i7-3770 @ 3,40 GHz mit 16 GB RAM unter Windows 7 bewiesen. Dieser Rechner brauchte etwa 2 Stunden 38 Minuten für den Primalitätstest mit LLR im Multithread-Modus.

    Für weitere Einzelheiten siehe bitte die offizielle Bekanntgabe.
    01.09.2017 | 22:43:48 MEZ


    Originaltexte:
    Zitat Zitat von https://www.primegrid.com/
    GFN-1048576 Mega Prime!
    On 29 August 2017, 14:15:23 UTC, PrimeGrid’s Generalized Fermat Prime Search found the Generalized Fermat mega prime:

    919444^1048576+1

    The prime is 6,253,210 digits long and enters Chris Caldwell's The Largest Known Primes Database ranked 1st for Generalized Fermat primes and 12th overall. This is the first Generalized Fermat prime found for n=20, the second-largest prime found by PrimeGrid, and the second-largest non-Mersenne prime.

    The discovery was made by Sylvanus A. Zimmerman (Van Zimmerman) of the United States using a Nvidia GeForce GTX 1060 in an Intel(R) Xeon(R) E3-1225 v3 CPU at 3.20GHz with 8GB RAM, running Microsoft Windows 10 Professional Edition. This GPU took about 4 hours 43 minutes to probable prime (PRP) test with GeneferOCL4. Sylvanus is a member of the Aggie The Pew team.

    The prime was verified on 22 September 2017, 04:45:25 by Brian Konie (ScubaSteve) of the United States using an Intel(R) Xeon(R) E5-2620 CPU @ 2.00GHz with 16GB RAM, running Linux. This CPU took about 22 days, 13 hours, 25 minutes to probable prime (PRP) test with Genefer.

    The PRP was confirmed prime by an Intel(R) Core(TM) i7-7700K CPU @ 4.20GHz with 16GB RAM, running Microsoft Windows 10 Professional Edition. This computer took about 3 days, 23 hours, 53 minutes to complete the primality test using multithreaded LLR.

    For more details, please see the official announcement.
    2 Sep 2017 | 17:03:28 UTC
    Zitat Zitat von https://www.primegrid.com/
    GFN-131072 Mega Prime!
    On 30 August 2017, 13:17:35 UTC, PrimeGrid’s Generalized Fermat Prime Search found the Generalized Fermat mega prime:

    47090246^131072+1

    The prime is 1,005,707 digits long and enters Chris Caldwell's The Largest Known Primes Database ranked 24th for Generalized Fermat primes and 247th overall.

    The discovery was made by Roman Voskoboynikov (rvoskoboynikov) of the United States using a Nvidia GeForce GTX 1050 Ti in an Intel(R) Core(TM) i5-4670 CPU at 3.40GHz with 16GB RAM, running Microsoft Windows 10 Professional Edition. This GPU took about 16 minutes to probable prime (PRP) test with GeneferOCL2.

    The prime was verified on 30 August 2017, 16:23:08 UTC by Ulrich Hartel (Uli2*) of Germany using an NVidia GeForce GTX 970M GPU in an Intel(R) Core(TM) i7-4720Q CPU with 16GB RAM, running Microsoft Windows 10 Core Edition. This GPU took about 16 minutes to probable prime (PRP) test with GeneferOCL2. Ulrich is a member of the Sicituradastra. team.

    The PRP was confirmed prime by an Intel(R) Core(TM) i7-3770 CPU @ 3.40GHz with 16GB RAM, running Microsoft Windows 7 Ultimate Edition. This computer took about 2 hours 38 minutes to complete the primality test using multicore LLR.

    For more details please see the official announcement.
    1 Sep 2017 | 21:43:48 UTC

    Seite 51 von 112 Erste ... 41 49 50 51 52 53 61 101 ... Letzte
Single Sign On provided by vBSSO