• SETI.Germany News RSS-Feed

    von Veröffentlicht: 02.09.2017 22:20
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Fast fünf Jahre nach Beginn der Suche (mit einer fünfmonatigen Unterbrechung, als das Limit der ursprünglichen Anwendung erreicht war) ist es nun gelungen, die erste verallgemeinerte Fermat-Primzahl der Form b^2^20+1 zu finden.

    GFN-1048576-Megaprimzahl!
    Am 29. August 2017 um 15:15:23 MEZ hat PrimeGrids Generalized Fermat Prime Search eine verallgemeinerte Fermat-Megaprimzahl gefunden:

    919444^1048576+1

    Die Primzahl hat 6253210 Dezimalstellen und erreicht Chris Caldwells Datenbank der größten bekannten Primzahlen auf Platz 1 für verallgemeinerte Fermat-Primzahlen und Platz 12 insgesamt. Dies ist die erste gefundene verallgemeinerte Fermat-Primzahl für n=20, die zweitgrößte von PrimeGrid gefundene Primzahl und die zweitgrößte nicht-Mersenne-Primzahl.

    Die Entdeckung gelang Sylvanus A. Zimmerman (Van Zimmerman) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA GeForce GTX 1060 in Verbund mit einem Intel Xeon E3-1225 v3 @ 3,20 GHz mit 8 GB RAM unter Windows 10. Diese GPU brauchte etwa 4 Stunden 43 Minuten für den PRP-Test mit GeneferOCL4. Sylvanus ist Mitglied des Teams Aggie The Pew.

    Die Primzahl wurde am 22. September 2017 um 05:45:25 MEZ von Brian Konie (ScubaSteve) aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Xeon E5-2620 @ 2,00 GHz mit 16 GB RAM unter Linux bestätigt. Diese CPU brauchte etwa 22 Tage 13 Stunden 25 Minuten für den PRP-Test mit Genefer.

    Die Primalität dieser PRP wurde mit einem Intel Core i7-7700K @ 4,20 GHz mit 16 GB RAM unter Windows 10 bewiesen. Dieser Rechner brauchte etwa 3 Tage 23 Stunden 53 Minuten für den Primalitätstest mit LLR im Multithread-Modus.

    Für weitere Einzelheiten siehe bitte die offizielle Bekanntgabe.
    02.09.2017 | 18:03:28 MEZ


    Zusätzlich gab es nur 23 Stunden später einen kleineren Megaprimzahlfund für n=17:

    GFN-131072-Megaprimzahl!
    Am 30. August 2017 um 14:17:35 MEZ hat PrimeGrids Generalized Fermat Prime Search eine verallgemeinerte Fermat-Megaprimzahl gefunden:

    47090246^131072+1

    Die Primzahl hat 1005707 Dezimalstellen und erreicht Chris Caldwells Datenbank der größten bekannten Primzahlen auf Platz 24 für verallgemeinerte Fermat-Primzahlen und Platz 247 insgesamt.

    Die Entdeckung gelang Roman Voskoboynikov (rvoskoboynikov) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti in Verbund mit einem Intel Core i5-4670 @ 3,40 GHz mit 16 GB RAM unter Windows 10. Diese GPU brauchte etwa 16 Minuten für den PRP-Test mit GeneferOCL2.

    Der Fund wurde am 30. August 2017 um 17:23:08 MEZ von Ulrich Hartel (Uli2*) aus Deutschland mit einer NVIDIA GeForce GTX 970M in Verbund mit einem Intel Core i7-4720Q mit 16 GB RAM unter Windows 10 bestätigt. Diese GPU brauchte etwa 16 Minuten für den PRP-Test mit GeneferOCL2. Ulrich ist Mitglied des Teams Sicituradastra..

    Die Primalität dieser PRP wurde mit einem Intel Core i7-3770 @ 3,40 GHz mit 16 GB RAM unter Windows 7 bewiesen. Dieser Rechner brauchte etwa 2 Stunden 38 Minuten für den Primalitätstest mit LLR im Multithread-Modus.

    Für weitere Einzelheiten siehe bitte die offizielle Bekanntgabe.
    01.09.2017 | 22:43:48 MEZ


    Originaltexte:
    Zitat Zitat von https://www.primegrid.com/
    GFN-1048576 Mega Prime!
    On 29 August 2017, 14:15:23 UTC, PrimeGrid’s Generalized Fermat Prime Search found the Generalized Fermat mega prime:

    919444^1048576+1

    The prime is 6,253,210 digits long and enters Chris Caldwell's The Largest Known Primes Database ranked 1st for Generalized Fermat primes and 12th overall. This is the first Generalized Fermat prime found for n=20, the second-largest prime found by PrimeGrid, and the second-largest non-Mersenne prime.

    The discovery was made by Sylvanus A. Zimmerman (Van Zimmerman) of the United States using a Nvidia GeForce GTX 1060 in an Intel(R) Xeon(R) E3-1225 v3 CPU at 3.20GHz with 8GB RAM, running Microsoft Windows 10 Professional Edition. This GPU took about 4 hours 43 minutes to probable prime (PRP) test with GeneferOCL4. Sylvanus is a member of the Aggie The Pew team.

    The prime was verified on 22 September 2017, 04:45:25 by Brian Konie (ScubaSteve) of the United States using an Intel(R) Xeon(R) E5-2620 CPU @ 2.00GHz with 16GB RAM, running Linux. This CPU took about 22 days, 13 hours, 25 minutes to probable prime (PRP) test with Genefer.

    The PRP was confirmed prime by an Intel(R) Core(TM) i7-7700K CPU @ 4.20GHz with 16GB RAM, running Microsoft Windows 10 Professional Edition. This computer took about 3 days, 23 hours, 53 minutes to complete the primality test using multithreaded LLR.

    For more details, please see the official announcement.
    2 Sep 2017 | 17:03:28 UTC
    Zitat Zitat von https://www.primegrid.com/
    GFN-131072 Mega Prime!
    On 30 August 2017, 13:17:35 UTC, PrimeGrid’s Generalized Fermat Prime Search found the Generalized Fermat mega prime:

    47090246^131072+1

    The prime is 1,005,707 digits long and enters Chris Caldwell's The Largest Known Primes Database ranked 24th for Generalized Fermat primes and 247th overall.

    The discovery was made by Roman Voskoboynikov (rvoskoboynikov) of the United States using a Nvidia GeForce GTX 1050 Ti in an Intel(R) Core(TM) i5-4670 CPU at 3.40GHz with 16GB RAM, running Microsoft Windows 10 Professional Edition. This GPU took about 16 minutes to probable prime (PRP) test with GeneferOCL2.

    The prime was verified on 30 August 2017, 16:23:08 UTC by Ulrich Hartel (Uli2*) of Germany using an NVidia GeForce GTX 970M GPU in an Intel(R) Core(TM) i7-4720Q CPU with 16GB RAM, running Microsoft Windows 10 Core Edition. This GPU took about 16 minutes to probable prime (PRP) test with GeneferOCL2. Ulrich is a member of the Sicituradastra. team.

    The PRP was confirmed prime by an Intel(R) Core(TM) i7-3770 CPU @ 3.40GHz with 16GB RAM, running Microsoft Windows 7 Ultimate Edition. This computer took about 2 hours 38 minutes to complete the primality test using multicore LLR.

    For more details please see the official announcement.
    1 Sep 2017 | 21:43:48 UTC
    von Veröffentlicht: 02.09.2017 22:15
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Zwei Jahre nach der Umstellung von einem zentralisierten auf ein gemeinschaftsbasiertes Modell für die BOINC-Software gibt es nicht zuletzt aufgrund der neuen Förderung durch die NSF wieder etwas mehr Bewegung in der Entwicklung und daher einige Neuerungsvorschläge für das Governance-Modell und die Abläufe bei der Softwareentwicklung:

    Änderungen des Projektmanagements vorgeschlagen
    Im Juli 2017 wurde ein Ausschuss gebildet, um Verbesserungen für das BOINC-Projekt vorzuschlagen. Zwei Dokumentenentwürfe stehen nun zur Diskussion und Überprüfung: Arbeitsablauf der Entwicklung und Governance-Modell. Bitte gebt Rückmeldungen in diesem Thread oder auf der Mailingliste boinc_dev.
    01.09.2017, 23:24:38 MEZ

    Im Kern geht es darum, in welcher Form Fehler gemeldet und Erweiterungen gewünscht werden sollten, wie entsprechende Änderungen ihren Weg in die Software finden und wer darüber entscheidet, welche Änderungen umgesetzt werden. Aus Sicht des normalen Anwenders sollte das eher überschaubare Einflüsse haben, weshalb auf eine Übersetzung der technischen Feinheiten an dieser Stelle verzichtet sei.

    Originaltext:
    Zitat Zitat von http://boinc.berkeley.edu/
    Project management changes proposed
    In July 2017 a committee was formed to propose improvements to the BOINC project. Two draft documents are now available for discussion and review: development workflow and governance model. Please give feedback by replying to this thread or posting to the boinc_dev email list.
    1 Sep 2017, 22:24:38 UTC
    von Veröffentlicht: 31.08.2017 19:00
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Während sich der Staub der durch einen Primzahlfund gekrönten Solar Eclipse Challenge beim relativ neuen BOINC-Subprojekt GCW-LLR gerade legt, steht bereits die nächste Challenge vor der Tür, diesmal beim schon recht lange aktiven Subprojekt 321-LLR. Anlass ist die Zahlentheorie-Konferenz Number Theory Week, die in diesem Zeitraum in Posen stattfindet.

    Number Theory Week Challenge
    Beginn: 03.09.2017, 18:00 UTC = 19:00 MEZ = 20:00 MESZ
    Ende: 08.09.2017, 18:00 UTC = 19:00 MEZ = 20:00 MESZ
    Subprojekt: 321 Prime Search LLR (321)


    Der offizielle Thread zur Challenge im PrimeGrid-Forum ist hier zu finden.

    Es zählen für diese Challenge nur WUs des Subprojekts 321 Prime Search LLR (321), die nach dem 03.09. um 20:00 Uhr heruntergeladen und vor dem 08.09. um 20:00 Uhr zurückgemeldet werden! Das gewünschte Subprojekt kann in den PrimeGrid-Einstellungen festgelegt werden.

    Anwendungen gibt es für Windows, Linux und MacOS (Intel), jeweils 32- und 64-Bit. Wer in letzter Zeit keine WUs von einem PrimeGrid-LLR-Subprojekt berechnet hat, sollte dies vielleicht schon vor der Challenge nachholen, um die relativ große Anwendung (~35 MB) bereits auf dem Rechner zu haben.

    Die verwendete LLR-Anwendung belastet die CPU sehr stark und toleriert keinerlei Fehler. Daher bitte nicht zu stark übertakten und auf gute Kühlung achten!

    Zu erwarten sind WU-Laufzeiten von bis zu 20 Stunden auf den schnellsten CPU-Kernen, über einem Tag auf langsameren und älteren CPUs. Moderne Intel-CPUs haben durch die automatisch benutzten Optimierungen (AVX, FMA3) einen erheblichen Vorteil. CPUs, die Hyperthreading unterstützen, laufen in der Regel effizienter, wenn Hyperthreading nicht benutzt wird. Während standardmäßig jeder CPU-Kern eine WU bearbeitet, ist es oft von Vorteil, eine WU von mehreren CPU-Kernen bearbeiten zu lassen, was natürlich auch die WU-Laufzeit entsprechend verringert. Das lässt sich mit einer app_config.xml erreichen (im Beispiel für 4 Kerne):
    Code:
    <app_config>
      <app_version>
        <app_name>llr321</app_name>
        <cmdline>-t 4</cmdline>
        <avg_ncpus>4</avg_ncpus>
      </app_version>
    </app_config>
    Dieser Text muss als app_config.xml im Unterverzeichnis projects\www.primegrid.com des BOINC-Datenverzeichnisses (unter Windows standardmäßig C:\ProgramData\BOINC) gespeichert werden. Die Einstellung wird durch Konfigurationsdatei einlesen oder Neustart für neue WUs übernommen.

    Die Punkte für die Challenge-Statistik sind identisch mit den BOINC-Credits, werden jedoch sofort gutgeschrieben, während die BOINC-Credits erst vergeben werden, wenn das Quorum von 2 übereinstimmenden Ergebnissen erreicht ist. Sollte sich ein Ergebnis als falsch erweisen, werden die Punkte natürlich wieder abgezogen.

    Team-Stats bei PrimeGrid
    User-Stats bei PrimeGrid

    Zum Diskussionsthread
    von Veröffentlicht: 30.08.2017 11:00
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Derzeit sind erste Test-WUs für die neue SoFiA-Anwendung verfügbar:

    SoFiA-Test-WUs
    Meine Hauptarbeit an SoFiA ist seit heute abgeschlossen.
    Der letzte Schritt ist ein Test, um sicherzustellen, dass Validator, Assimilator, etc. korrekt funktionieren.
    Dafür habe ich SoFiA als Betatest-Anwendung eingerichtet. Ich werde dafür Test-WUs herausgeben, bis ich alle signifikanten Probleme behoben habe.

    Wenn ihr mir beim Testen helfen wollt, könnt ihr in euren Projekteinstellungen auf der folgenden Seite Betatest-Anwendungen erlauben:
    https://sourcefinder.theskynet.org/d...subset=project

    Ich hoffe, dass die Testphase von SoFiA nicht allzu lang dauern wird und wir innerhalb der nächsten Wochen eine produktive SoFiA-Anwendung haben werden.
    30.08.2017, 6:00:14 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von https://sourcefinder.theskynet.org/duchamp/
    SoFiA Test Work Units
    As of today, my main work on the SoFiA is complete.
    The final step is testing to ensure the validator, assimilator etc. all function correctly.
    For this, I've created a beta test app for SoFiA. I'll be running test work units through this app until I've ironed out all significant issues.

    If you wish to help me run test work units, you can set your project preferences to allow beta test apps on the following page:
    https://sourcefinder.theskynet.org/d...subset=project

    I'm hoping that, overall, the testing phase of SoFiA wont be too long and we'll have a production SoFiA app running within the next few weeks.
    30 Aug 2017, 5:00:14 UTC
    von Veröffentlicht: 29.08.2017 18:35
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Eine neue Version der Anwendung und frische WUs dafür sind verfügbar.

    Anwendungsversion 0.15 und neues Experiment
    Die Anwendungsversion 0.15 wurde veröffentlicht. Wir haben die Funktionen zur Berechnung des gleichförmigen und des gewichteten Mittelwerts leicht verändert. Außerdem wurden zwei neue Funktionen dieser Art hinzugefügt (uniform2 und weighted2). Ein neues Experiment wurde gestartet. Darin schätzen wir Schallgeschwindigkeitsprofile. Insbesondere müssen wir zu gegebenem Abstand zwischen Quelle und Empfänger eines Signals (sowie Dichte und Schallgeschwindigkeit am Boden) Werte für die Schallgeschwindigkeit in allen fünf Wasserschichten finden.
    29.08.2017, 14:12:14 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von http://www.acousticsathome.ru/boinc/
    Application version 0.15 and new experiment
    Application version 0.15 was released. We slightly modified the uniform and the weighted main calculation functions. Also, 2 new such functions (uniform2 and weighted2) were added. A new experiment was launched. In this experiment, we need to solve sound speed profile estimation. In particuler, given distance between the source and the reciever of a signal (and also density and sound speed in the bottom), we need to find sound speed values for all 5 water layers.

    [...]
    29 Aug 2017, 13:12:14 UTC
    von Veröffentlicht: 28.08.2017 14:50
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Der laufende Monat bleibt sehr megaprimzahlreich, der mittlerweile fünfte Proth-Megaprimzahlfund gelang einem Mitglied von SETI.Germany:

    Weitere PPS-Megaprimzahl!
    Am 24. August 2017 um 12:36:16 MEZ hat PrimeGrids Subprojekt PPS Mega Prime Search eine Megaprimzahl gefunden:
    1119*2^3422189+1

    Die Primzahl hat 1030185 Dezimalstellen und erreicht Chris Caldwells Datenbank der größten bekannten Primzahlen auf Platz 200 insgesamt.

    Die Entdeckung gelang Jochen Beck (dh1saj) aus Deutschland mit einem Intel Core i5-4670 @ 3,40 GHz mit 8 GB RAM unter Windows 7. Dieser Rechner brauchte etwa 1 Stunde 19 Minuten für den Primalitätstest mit LLR. Jochen ist Mitglied des Teams SETI.Germany.

    Die Primzahl wurde am 24. August 2017 um 21:58:29 MEZ von Gerrit Slomma (roadrunner_gs) aus Deutschland mit einem Intel Core i5-2400 @ 3,10 GHz mit 6 GB RAM unter Linux bestätigt. Dieser Rechner brauchte etwa 1 Stunde 44 Minuten für den Primalitätstest mit LLR. Gerrit ist Mitglied des Teams Special: Off-Topic.

    Für weitere Einzelheiten siehe bitte die offizielle Bekanntgabe.
    26.08.2017 | 11:57:22 MEZ


    Außerdem gelang fast genau ein Jahr nach dem letzten Fund nun der nächste Schritt auf dem Weg zum Beweis der verallgemeinerten Riesel-Vermutung zur Basis b=5.

    SR5-Megaprimzahl!
    Am 25. August 2017 um 05:39:57 MEZ hat PrimeGrids Subprojekt Sierpinski/Riesel Base 5 Problem k=171362 durch Finden einer Megaprimzahl eliminiert:

    171362*5^2400996-1

    Die Primzahl hat 1678230 Dezimalstellen und erreicht Chris Caldwells Datenbank der größten bekannten Primzahlen auf Platz 57 insgesamt. 73 ks verbleiben im Riesel-Basis-5-Problem.

    Die Entdeckung gelang Frank Schwegler (Frank Schwegler) aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Core i7-5820K @ 3,30 GHz mit 16 GB RAM unter Windows 7. Dieser Rechner brauchte etwa 40 Stunden 12 Minuten für den Primalitätstest mit LLR.

    Die Primzahl wurde am 26. August 2017 um 05:44:17 MEZ von Sam Omlotek (SamO) aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Core i5-2500S @ 2,70 GHz mit 8 GB RAM unter Mac OS Sierra bestätigt. Dieser Rechner brauchte etwa 44 Stunden 35 Minuten für den Primalitätstest mit LLR. Sam ist Mitglied des Teams DONTPANIC.

    Für weitere Einzelheiten siehe bitte die offizielle Bekanntgabe.
    28.08.2017 | 13:38:18 MEZ


    Originaltexte:
    Zitat Zitat von https://www.primegrid.com/
    Another PPS-Mega Prime!
    On 24 August 2017 11:36:16 UTC, PrimeGrid’s PPS Mega Prime Search project found the Mega Prime:
    1119*2^3422189+1

    The prime is 1,030,185 digits long and will enter Chris Caldwell's The Largest Known Primes Database ranked 200th overall.

    The discovery was made by Jochen Beck (dh1saj) of Germany using an Intel(R) Core(TM) i5-4670 CPU @ 3.40GHz with 8GB RAM, running Microsoft Windows 7 Professional Edition. This computer took about 1 hour 19 minutes to complete the primality test using LLR. Jochen is a member of the SETI.Germany team.

    The prime was verified on 24 August 2017 20:58:29 UTC by Gerrit Slomma (roadrunner_gs) of Germany using an Intel(R) Core(TM) i5-2400 CPU @ 3.10GHz with 6GB RAM, running Linux. This computer took about 1 hour 44 minutes to complete the primality test using LLR. Gerrit is a member of the Special: Off-Topic team.

    For more details, please see the official announcement.
    26 Aug 2017 | 10:57:22 UTC
    Zitat Zitat von https://www.primegrid.com/
    SR5 Mega Prime!
    On 25 August 2017, 04:39:57 UTC, PrimeGrid’s Sierpinski/Riesel Base 5 Problem project eliminated k=171362 by finding the mega prime:

    171362*5^2400996-1

    The prime is 1,678,230 digits long and will enter Chris Caldwell's The Largest Known Primes Database ranked 57th overall. 73 k's now remain in the Riesel Base 5 Problem.

    The discovery was made by Frank Schwegler (Frank Schwegler) of the United States using an Intel(R) Core(TM) i7-5820K CPU @ 3.30GHz with 16GB RAM running Microsoft Windows 7 Ultimate Edition. This computer took about 40 hours 12 minutes to complete the primality test using LLR.

    The prime was verified on 26 August 2017 04:44:17 UTC by Sam Omlotek (SamO) of the United States using an Intel(R) Core(TM) i5-2500S CPU @ 2.70GHz with 8GB RAM, running macOS Sierra. This computer took about 44 hours 35 minutes to complete the primality test using LLR. Sam is a member of the DONTPANIC team.

    For more details, please see the official announcement.
    28 Aug 2017 | 12:38:18 UTC
    von Veröffentlicht: 26.08.2017 21:45
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Mitte nächsten Monats wird das Projekt für etwa eine Woche aufgrund umfangreicher Wartungsarbeiten nicht verfügbar sein:

    Große Wartungsarbeiten ab dem 11.09.2017
    Es wird große Wartungsarbeiten ab dem 11.09.2017 geben. Diese werden etwa 5-7 Tage dauern. Die Server werden während der Wartung nichts bearbeiten und könnten die meiste Zeit nicht erreichbar sein.

    Radim Vančo (FoxKyong)
    22.08.2017, 20:32:03 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von http://asteroidsathome.net/boinc/
    There is going to be a big maintenance starting on 11.09.2017
    There is going to be a big maintenance on 11.09.2017. It will take nearly 5 - 7 days. Servers won't be processing any work during maintanenace and most of the time might be offline.

    Radim Vančo (FoxKyong)
    22 Aug 2017, 19:32:03 UTC
    von Veröffentlicht: 23.08.2017 20:00
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Im Verlauf der gerade zu Ende gegangenen Solar Eclipse Challenge wurde eine verallgemeinerte Cullen-Primzahl für die Basis b=53 gefunden. Dies ist nicht nur die erste verallgemeinerte Cullen-Primzahl für diese Basis, sondern auch die größte bekannte Primzahl dieser Form überhaupt. b=53 wird damit nun nicht mehr weiter bearbeitet.

    Verallgemeinerte Weltrekord-Cullen-Primzahl!
    Am 21. August 2017 um 15:51:43 MEZ hat PrimeGrids Generalized Cullen/Woodall Prime Search die größte bekannte verallgemeinerte Cullen-Primzahl gefunden:

    1341174*53^1341174+1

    Verallgemeinerte Cullen-Zahlen haben die Form n*b^n+1. Verallgemeinerte Cullen-Zahlen, die prim sind, werden verallgemeinerte Cullen-Primzahlen genannt. Für weitere Informationen siehe bitte "Cullen prime" im Primzahl-Glossar (engl.).

    Die Primzahl hat 2312561 Dezimalstellen und erreicht Chris Caldwells Datenbank der größten bekannten Primzahlen auf Platz 1 für verallgemeinerte Cullen-Primzahlen und Platz 30 insgesamt.

    Die Entdeckung gelang Hiroyuki Okazaki (zunewantan) aus Japan mit einer Intel-CPU @ 2,90 GHz mit 16 GB RAM unter Linux. Dieser Rechner brauchte etwa 12 Stunden 39 Minuten für den Primalitätstest mit LLR mit Multithread-Modus. Hiroyuki ist Mitglied des Teams Aggie The Pew.

    Die Primzahl wurde am 22. August 2017 um 18:24:17 MEZ vom Teilnehmer wuzzat aus Australien mit einem Intel Xeon E5-2620 v3 @ 2,40 GHz mit 256 GB RAM unter Windows Server 2008 R2 bestätigt. Dieser Rechner brauchte etwa 31 Stunden 41 Minuten für den Primalitätstest mit LLR. Wuzzat ist Mitglied des Teams BOINC@AUSTRALIA.

    Für weitere Einzelheiten siehe bitte die offizielle Bekanntgabe.
    23.08.2017 | 15:45:13 MEZ


    Darüber hinaus gab es einen weiteren Proth-Megaprimzahlfund:

    Weitere PPS-Megaprimzahl!
    Am 18. August 2017 um 20:28:05 MEZ hat PrimeGrids Subprojekt PPS Mega Prime Search eine Megaprimzahl gefunden:
    1005*2^3420846+1

    Die Primzahl hat 1029781 Dezimalstellen und erreicht Chris Caldwells Datenbank der größten bekannten Primzahlen auf Platz 199 insgesamt.

    Die Entdeckung gelang Łukasz Piotrowski (stiven) aus Polen mit einem Intel Xeon E3-1220 v3 @ 3,10 GHz mit 4 GB RAM unter Linux. Dieser Rechner brauchte etwa 1 Stunde 1 Minute für den Primalitätstest mit LLR. Łukasz ist Mitglied von BOINC@Poland.

    Die Primzahl wurde am 21. August 2017 um 07:11:37 MEZ von Milan Fňašek (RNDr.) aus der Tschechischen Republik mit einem Intel Core i3-2100 @ 3,10 GHz mit 4 GB RAM unter Windows 7 bestätigt. Dieser Rechner brauchte etwa 2 Stunden 9 Minuten für den Primalitätstest mit LLR. Milan ist Mitglied des Czech National Team.

    Für weitere Einzelheiten siehe bitte die offizielle Bekanntgabe.
    23.08.2017 | 16:14:35 MEZ


    Originaltexte:
    Zitat Zitat von https://www.primegrid.com/
    World Record Generalized Cullen Prime!
    On 21 August 2017, 14:51:43 UTC, PrimeGrid’s Generalized Cullen/Woodall Prime Search found the largest known generalized Cullen prime:

    1341174*53^1341174+1

    Generalized Cullen numbers are of the form: n*b^n+1. Generalized Cullen numbers that are prime are called generalized Cullen primes. For more information, please see “Cullen prime” in The Prime Glossary.

    The prime is 2,312,561 digits long and enters Chris Caldwell's The Largest Known Primes Database ranked 1st for Generalized Cullen primes and 30th overall.

    The discovery was made by Hiroyuki Okazaki (zunewantan) of Japan using an Intel(R) CPU @ 2.90GHz with 16GB RAM, running Linux. This computer took about 12 hours and 39 minutes to complete the primality test using multithreaded LLR. Hiroyuki is a member of the Aggie The Pew team.

    The prime was verified on 22 August 2017 17:24:17 UTC by user wuzzat of Australia using an Intel(R) Xeon(R) E5-2620 v3 CPU @ 2.40GHz with 256GB RAM, running Microsoft Windows Server 2008R2. This computer took about 31 hours 41 minutes to complete the primality test using LLR. Wuzzat is a member of the BOINC@AUSTRALIA team.

    For more details, please see the official announcement.
    23 Aug 2017 | 14:45:13 UTC
    Zitat Zitat von https://www.primegrid.com/
    Another PPS-Mega Prime!
    On 18 August 2017 19:28:05 UTC, PrimeGrid’s PPS Mega Prime Search project found the Mega Prime:
    1005*2^3420846+1

    The prime is 1,029,781 digits long and will enter Chris Caldwell's The Largest Known Primes Database ranked 199th overall.

    The discovery was made by Łukasz Piotrowski (stiven) of Poland using an Intel(R) Xeon(R) E3-1220 v3 CPU @ 3.10GHz with 4GB RAM, running Linux. This computer took about 1 hour 1 minute to complete the primality test using LLR. Łukasz is a member of the BOINC@Poland team.

    The prime was verified on 21 August 2017 06:11:37 UTC by Milan Fňašek (RNDr.) of the Czech Republic using an Intel(R) Core(TM) i3-2100 CPU @ 3.10GHz with 4GB RAM, running Microsoft Windows 7 Professional Edition. This computer took about 2 hours 9 minutes to complete the primality test using LLR. Milan is a member of the Czech National Team.

    For more details, please see the official announcement.
    23 Aug 2017 | 15:14:35 UTC
    von Veröffentlicht: 22.08.2017 19:46     Seitenaufrufe: 924 
    1. Kategorien:
    2. Projekte



    Hintergrund
    Jeder von uns hat so ungefähr 30 Billionen Bakterien, welche in und auf unserem Körper leben. Diese Bakterien, von denen die meisten in unseren Verdauungssystemen leben, sind Teil eines Systems, welches menschliches Mikrobiom genannt wird. Die meisten dieser Bakterien sind harmlos oder sogar vorteilhaft. Allerdings stehen einige mit Krankheiten wie Typ-1-Diabetes, Morbus Crohn und Colitis ulcerosa in Verbindung.

    Die jüngsten technologischen Fortschritte ermöglichen es den Wissenschaftlern, das menschliche Mikrobiom erstmals detailliert zu erforschen. Da die Wissenschaftler ein besseres Verständnis der Rolle des menschlichen Mikrobioms bei der Entwicklung von Krankheiten erhalten, können sie bessere Diagnosen und Behandlungen finden und schaffen.

    Problem
    Um die Rollen, die von den verschiedenen Bakterien im menschlichen Mikrobiom gespielt werden, besser zu verstehen, müssen die Wissenschaftler die von diesen Bakterien produzierten Proteine ​​untersuchen, die in ihren Genomen codiert sind. Der erste Schritt besteht darin, die physikalischen Strukturen (Formen) der Proteinmoleküle zu bestimmen, die von den Bakteriengenen codiert werden. Dies ist wichtig, weil die physikalische Struktur eines Proteins seine Funktion bestimmt.

    Sobald die Proteinfunktionen bestimmt sind, können Wissenschaftler untersuchen, wie die bakteriellen Proteine ​​miteinander reagieren und bestimmen, welche Proteine ​​bei einer beliebigen Anzahl von Krankheiten eine Rolle spielen. Aus diesen Einsichten könnten Wissenschaftler in die Lage versetzt werden, Medikamente zu entwickeln, um diese speziellen Proteine ​​zu kontrollieren und Krankheiten zu behandeln, die entstehen oder durch das menschliche Mikrobiom beeinflusst werden.

    Der Umfang dieser Forschung ist enorm: Das Mikrobiom besteht aus etwa 3 Millionen einzigartigen bakteriellen Genen. Im Vergleich dazu hat der menschliche Körper etwa 20.000 Gene. Die Proteine ​​zu studieren, die jedem dieser Gene entsprechen, wäre eine monumentale Aufgabe, die in einem Laboratorium fast unmöglich ist. Die meisten dieser Proteine ​​wurden daher nicht untersucht.

    Während die Verwendung von traditionellen Labortechniken für den Umfang des Problems unmöglich ist, können auch rechnerische Methoden verwendet werden, um die Proteinstrukturen vorherzusagen. Allerdings erfordert dies bei der Skala erheblich mehr Rechenleistung als typischerweise für Wissenschaftler zur Verfügung steht. World Community Grid adressiert diese Notwendigkeit durch die Nutzung von Rechenleistung von Freiwilligen aus der ganzen Welt.

    Vorgeschlagene Lösung

    Das Mikrobiome Immunity Project nutzt die Macht des World Community Grids, um diesen ersten Schritt der Vorhersage von Proteinstrukturen des menschlichen Mikrobioms zu beschleunigen. Speziell nutzen World-Community-Grid-Freiwillige die unbenutzte Rechenleistung ihrer Computer, um Millionen von virtuellen Experimenten auszuführen, die jeweils die Struktur eines Proteins voraussagen.

    Die daraus resultierenden Daten werden von den Forschern analysiert, um die wahrscheinlichste Struktur für jedes der untersuchten Proteine ​​zu finden. Das Forschungsteam wird ihre Daten öffentlich für andere Wissenschaftler zugänglich machen und beschleunigt die Weiterentwicklung der wissenschaftlichen Erkenntnisse in diesem wichtigen neuen Bereich der Forschung.

    Das Projekt konzentriert sich zunächst auf die Gene, die im Mikrobiom des menschlichen Darms gefunden wurden, und auf Krankheiten, die bereits gezeigt haben, dass sie mit Darmbakterien einschließlich Typ-1-Diabetes, Morbus Crohn und Colitis ulcerosa assoziiert sind.

    Die Hilfe von World-Community-Grid-Freiwilligen und die massive Menge an aggregierter Rechenleistung, die sie zum Microbiome Immunity Project bringen, werden dieses spannende Forschungsgebiet erheblich vorantreiben.

    Badges: (nur ein Teil)
    von Veröffentlicht: 18.08.2017 19:35
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Aufgrund einer serverseitigen Umstrukturierung wird das Projekt Ende des Monats eine zweitägige Pause einlegen:

    Wartungspause
    Wir planen eine Wartungspause am 28. und 29. August.

    An diesen beiden Tagen werden wir den Hauptserver und den Arbeitsplatz an einen neuen Ort umziehen und außerdem einen weiteren, neuen Server einbinden.

    Der neue Server wird als Speicherplatz benutzt werden, um unsere Ergebnisdatenbank im Internet anzubieten und für alle interessierten Personen oder Institutionen zur Verfügung zu stellen.
    18.08.2017, 16:17:58 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von http://universeathome.pl/universe/
    Maintenance break
    We are planning maintenance break on 28th and 29th of August.

    In this two days we will move main server and work station to new location and also we will connect another new server.

    The new server will be used as storage machine to serve our results database on Internet and make it available for every interested person or institution.
    18 Aug 2017, 15:17:58 UTC

    Seite 52 von 112 Erste ... 2 42 50 51 52 53 54 62 102 ... Letzte
Single Sign On provided by vBSSO