• SETI.Germany News RSS-Feed

    von Veröffentlicht: 24.12.2018 13:45
    1. Kategorien:
    2. Allgemein

    Wie versprochen ist der Weihnachtsmann auch bei SETI.Germany gelandet und hat Geschenke für alle dabei. Beim Blick in den Geschenkesack konnte ich 24 Kiva-Codes sehen, die diejenigen bekommen sollen, die es zwischen dem Kauf der letzten Geschenke an der Tankstelle und Ommas Absackerschnaps hier in den Thread schaffen. Also alle brav in Reihe und Glied aufstellen und die Hand aufhalten. Ich werde die Codes dann per Direktnachricht zustellen. Bitte beachtet noch, dass die Codes ihre Gültigkeit mit Ablauf des Jahres verlieren und deshalb zügig eingelöst werden möchten.

    Frohe Weihnachten an alle, auf dass der Fortschrittsbalken platzen möge!
    von Veröffentlicht: 23.12.2018 18:05
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Das älteste Volunteer-Computing-Projekt hat ein weiteres Mal den eigenen Rekord für die größte bekannte Primzahl verbessert. Es ist der 17. Fund von GIMPS in 23 Jahren und die 51. bekannte Mersenne-Primzahl insgesamt, außerdem die siebte bekannte Primzahl mit mehr als zehn Millionen Dezimalstellen (allesamt von GIMPS gefunden). Im Bereich 20M < p < 85M gibt es damit mindestens zwölf Mersenne-Primzahlen (2p-1), dreimal so viele wie nach der gängigen Vermutung erwartet.

    51. bekannte Mersenne-Primzahl gefunden!
    Das Projekt Great Internet Mersenne Prime Search (GIMPS) hat die größte bekannte Primzahl gefunden, 282.589.933-1 mit 24.862.048 Dezimalstellen. Der Fund gelang einem von Patrick Laroche aus Ocala, Florida, zur Verfügung gestellten Rechner am 7. Dezember 2018. Die neue Primzahl, auch als M82589933 bekannt, wird berechnet, indem 82.589.933 Zweien miteinander multipliziert werden und dann eine Eins abgezogen wird. Sie hat mehr als eineinhalb Millionen mehr Dezimalstellen als die bisherige Rekord-Primzahl.

    GIMPS hatte eine erstaunliche Glückssträhne und dreimal so viele neue Mersenne-Primzahlen gefunden wie erwartet -- ein Dutzend in den letzten 15 Jahren. Diese Primzahl war ein noch glücklicheres Ereignis für Patrick Laroche, der bei seinem erst vierten Versuch auf eine Goldader gestoßen ist. Jahrelang hat Patrick die GIMPS-Software als kostenlosen Belastungstest für seine zusammengebauten Rechner verwendet. Vor weniger als vier Monaten hat er damit begonnen, mit seinem Medienserver nach Primzahlen zu jagen, um sich beim Projekt zu revanchieren. Im Vergleich dazu suchen einige GIMPS-Teilnehmer seit mehr als 20 Jahren und hatten in zehntausenden Versuchen keinen Erfolg. Das beweist, dass mit etwas Glück jeder die nächste neue Mersenne-Primzahl finden kann.

    Die neue Primzahl ist erst die 51. bekannte Mersenne-Primzahl, die jemals gefunden wurde. Mersenne-Primzahlen sind nach dem französischen Mönch Marin Mersenne benannt, der diese Zahlen vor mehr als 350 Jahren studiert hat. GIMPS wurde 1996 begründet und hat die letzten 17 Mersenne-Primzahlen gefunden. Freiwillige laden ein kostenloses Programm herunter, um nach diesen Primzahlen zu suchen, und es gibt einen Geldpreis für jeden, der hinreichendes Glück hat, eine neue Primzahl zu finden. Prof. Chris Caldwell pflegt eine verlässliche Webseite über die größten bekannten Primzahlen und hat eine herausragende Geschichte der Mersenne-Primzahlen.

    Patrick ist einer der tausenden Freiwilligen, welche die auf www.mersenne.org/download/ verfügbare kostenlose GIMPS-Software nutzen. Für diese Primzahl ist nur Patrick Laroche für das Ausführen der Prime95-Software zu würdigen, sondern auch Woltman für das Schreiben der Software, Kurowski und Blosser für ihre Arbeit am Primenet-Server sowie die tausenden GIMPS-Freiwilligen, welche Millionen Kandidaten gesichtet haben, die nicht prim waren. In Anerkennung aller oben genannten Leute gelten als offizielle Entdecker "P. Laroche, G. Woltman, S. Kurowski, A. Blosser, et al."

    Ihr könnt in der Pressemitteilung etwas mehr dazu lesen.
    21. Dezember 2018

    Originaltext:
    Zitat Zitat von https://www.mersenne.org/
    51st Known Mersenne Prime Found!
    The Great Internet Mersenne Prime Search (GIMPS) has discovered the largest known prime number, 282,589,933-1, having 24,862,048 digits. A computer volunteered by Patrick Laroche from Ocala, Florida made the find on December 7, 2018. The new prime number, also known as M82589933, is calculated by multiplying together 82,589,933 twos and then subtracting one. It is more than one and a half million digits larger than the previous record prime number.

    GIMPS has been on amazing lucky streak finding triple the expected number of new Mersenne primes -- a dozen in the last fifteen years. This prime was even luckier for Patrick Laroche, striking pay dirt on just his fourth try. For years, Patrick had used GIMPS software as a free "stress test" for his computer builds. Less than four months ago he started prime hunting on his media server to give back to the project. By way of comparison, some GIMPS participants have searched for more than 20 years with tens of thousands of attempts but no success. This proves that, with luck, anyone can find the next new Mersenne prime.

    The new prime is only the 51st known Mersenne prime ever discovered. Mersenne primes were named for the French monk Marin Mersenne, who studied these numbers more than 350 years ago. GIMPS, founded in 1996, has discovered the last 17 Mersenne primes. Volunteers download a free program to search for these primes, with a cash award offered to anyone lucky enough to find a new prime. Prof. Chris Caldwell maintains an authoritative web site on the largest known primes, and has an excellent history of Mersenne primes.

    Patrick is one of thousands of volunteers using free GIMPS software available at www.mersenne.org/download/. Credit for this prime goes not only to Patrick Laroche for running the Prime95 software, Woltman for writing the software, Kurowski and Blosser for their work on the Primenet server, and the thousands of GIMPS volunteers that sifted through millions of non-prime candidates. In recognition of all the above people, official credit for this discovery goes to "P. Laroche, G. Woltman, S. Kurowski, A. Blosser, et al."

    You can read a little more in the press release.
    December 21, 2018
    von Veröffentlicht: 23.12.2018 09:25
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Auch TN-Grid nutzt die ruhigen Tage am Jahresende für Wartungsarbeiten:

    Server für Wartungsarbeiten angehalten (27.12.2018, 9:30 MEZ)
    Am 27. Dezember wird der Server ab etwa 9:30 MEZ wegen einiger geplanter Wartungsarbeiten nicht erreichbar sein. Am wichtigsten ist die Aktualisierung des Betriebssystems auf die neueste stabile Version. Hoffentlich wird der Server am Nachmittag desselben Tages wieder am Netz sein.
    21.12.2018, 15:49:58 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von http://gene.disi.unitn.it/test/forum_thread.php?id=234
    Server stop for maintenance (2018-12-27, 9:30 CEST)
    The next 27th December the server will be down for some planned maintenance tasks, starting at around 9:30 CEST (GMT+1). The most important will be upgrading the o.s. to the latest stable release. Hopefully, the server will be back online the afternoon of the same day.
    21 Dec 2018, 14:49:58 UTC
    von Veröffentlicht: 22.12.2018 16:55
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Die gerade beendete Winter Solstice Challenge war eigentlich ein Versuch, die erste verallgemeinerte Fermat-Megaprimzahl für n=21 zu finden. Erfolgreicher waren jedoch Projektteilnehmer, die sich statt der Challenge lieber den kleineren Tests mit n=18 widmeten:

    GFN-262144-Megaprimzahl!
    Am 12. Dezember um 06:32:25 MEZ hat PrimeGrids Generalized Fermat Prime Search eine verallgemeinerte Fermat-Megaprimzahl gefunden:

    6287774^262144+1

    Die Primzahl hat 1782186 Dezimalstellen und erreicht Chris Caldwells Datenbank der größten bekannten Primzahlen auf Platz 10 für verallgemeinerte Fermat-Primzahlen und Platz 66 insgesamt.

    Die Entdeckung gelang Greg Miller (Olgar) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA GeForce GTX 1050 in Verbund mit einem AMD Phenom II x4 965 mit 16 GB RAM unter Windows 10. Diese GPU brauchte etwa 60 Minuten für den PRP-Test mit GeneferOCL2. Greg ist Mitglied des Teams USA.

    Die Primalität dieser PRP wurde mit einem Intel Core i7-7700K @ 4,20 GHz mit 16 GB RAM unter Windows 10 bewiesen. Dieser Rechner brauchte etwa 15 Stunden 44 Minuten für den Primalitätstest mit LLR.

    Für weitere Einzelheiten siehe bitte die offizielle Bekanntgabe.
    22.12.2018 | 14:09:42 MEZ


    Das ist die 27. bekannte verallgemeinerte Fermat-Primzahl für n=18 und die 28. folgte nur zwei Tage später:

    Noch eine GFN-262144-Megaprimzahl!
    Am 14. Dezember 2018 um 08:07:34 MEZ hat PrimeGrids Generalized Fermat Prime Search eine verallgemeinerte Fermat-Megaprimzahl gefunden:

    6291332^262144+1

    Die Primzahl hat 1782250 Dezimalstellen und erreicht Chris Caldwells Datenbank der größten bekannten Primzahlen auf Platz 10 für verallgemeinerte Fermat-Primzahlen und Platz 66 insgesamt.

    Die Entdeckung gelang Karsten Freihube (KFR) aus Deutschland mit einer NVIDIA GeForce GTX 1060 in Verbund mit einem Intel Core i7-4790 @ 3,60 GHz mit 16 GB RAM unter Windows 10. Diese GPU brauchte etwa 35 Minuten für den PRP-Test mit GeneferOCL2.

    Die Primzahl wurde am 14. Dezember 2018 um 15:47:41 MEZ von Andreas Zenker (Buddy) aus Österreich mit einer NVIDIA GeForce GTX 1060 in Verbund mit einem Intel Core2 Quad @ 2,50 GHz mit 4 GB RAM unter Windows 7 bestätigt. Diese GPU brauchte etwa 42 Minuten für den PRP-Test mit GeneferOCL2. Andreas ist Mitglied von Team PC-Reflate.

    Die Primalität dieser PRP wurde mit einem Intel Core i7-7700K @ 4,20 GHz mit 16 GB RAM unter Windows 10 bewiesen. Dieser Rechner brauchte etwa 4 Stunden 59 Munuten für den Primalitätstest mit LLR.

    Für weitere Einzelheiten siehe bitte die offizielle Bekanntgabe.
    22.12.2018 | 14:28:43 MEZ


    Originaltexte:
    Zitat Zitat von https://www.primegrid.com/forum_thread.php?id=8354
    GFN-262144 Mega Prime!
    On 12 December, 05:32:25 UTC, PrimeGrid’s Generalized Fermat Prime Search found the Generalized Fermat mega prime:

    6287774^262144+1

    The prime is 1,782,186 digits long and enters Chris Caldwell's The Largest Known Primes Database ranked 10th for Generalized Fermat primes and 66th overall.

    The discovery was made by Greg Miller (Olgar) of the United States using an NVIDIA GeForce GTX 1050 in an AMD Phenom(TM) II x4 965 CPU with 16GB RAM, running Windows 10 Professional Edition. This GPU took about 60 minutes to probable prime (PRP) test with GeneferOCL2. Greg is a member of the USA team.

    The PRP was confirmed prime by an Intel(R) Core(TM) i7-7700K CPU @ 4.20GHz with 16GB RAM, running Microsoft Windows 10 Professional. This computer took about 15 hours 44 minutes to complete the primality test using LLR.

    For more details, please see the official announcement.
    22 Dec 2018 | 13:09:42 UTC
    Zitat Zitat von https://www.primegrid.com/forum_thread.php?id=8355
    Another GFN-262144 Mega Prime!
    On 14 December 2018, 07:07:34 UTC, PrimeGrid’s Generalized Fermat Prime Search found the Generalized Fermat mega prime:

    6291332^262144+1

    The prime is 1,782,250 digits long and enters Chris Caldwell's The Largest Known Primes Database ranked 10th for Generalized Fermat primes and 66th overall.

    The discovery was made by Karsten Freihube (KFR) of Germany using an NVIDIA GeForce GTX 1060 in an Intel(R) Core(TM) i7-4790 CPU at 3.60GHz with 16GB RAM, running Windows 10 Proffesional Edition. This GPU took about 35 minutes to probable prime (PRP) test with GeneferOCL2.

    The prime was verified on 14 December 2018, 14:47:41 by Andreas Zenker (Buddy) of Austria Republic using an NVIDIA GeForce GTX 1060 GPU in an Intel(R) Core(TM)2 Quad CPU at 2.50GHz 4GB RAM, running Windows 7 Professional Edition. This GPU took about 42 minutes to probable prime (PRP) test with GeneferOCL2. Andreas is a member of Team PC-Reflate.

    The PRP was confirmed prime by an Intel(R) Core(TM) i7-7700K CPU @ 4.20GHz with 16GB RAM, running Microsoft Windows 10 Professional. This computer took about 4 hours 59 minutes to complete the primality test using LLR.

    For more details, please see the official announcement.
    22 Dec 2018 | 13:28:43 UTC
    von Veröffentlicht: 22.12.2018 15:50
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Die ruhige Zeit am Jahresende wird gern für größere Netzwerk-Wartungsarbeiten verwendet, von denen in diesem Falle Einstein@Home am kommenden Donnerstagvormittag betroffen sein könnte:

    27. Dezember: Projekt zeitweise nicht erreichbar wegen Netzwerkwartung
    Hallo zusammen,

    unser Universitätsnetzwerk wird sich einigen kritischen Wartungsarbeiten am 27. Dezember zwischen 6:30 und 10:00 MEZ unterziehen. Während dieser Zeit könnte Einstein@Home zeitweise nicht erreichbar sein. Das kann sowohl unsere Webseite als auch unsere WU-Verwaltungsserver betreffen. Seid unbesorgt, eure BOINC-Software kann zusätzliche Aufgaben für eure Rechner zur Bearbeitung bereithalten und alle fertigen Aufgaben werden hochgeladen, sobald unsere Server wieder erreichbar sind. Mit anderen Worten, ihr müsst nichts tun.

    Wir wünschen all unseren Freiwilligen angenehme und frohe Festtage, was auch immer ihr feiert.

    Grüße,
    Oliver
    19.12.2018 17:10:16 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von https://einsteinathome.org/content/dec-27th-project-temporarily-unavailable-due-network-maintenance
    Dec. 27th: project temporarily unavailable due to network maintenance
    Hi everyone,

    our University network will undergo some critical maintenance on December 27th, between 6:30 AM and 10:00 AM CET. During that time Einstein@Home might not be available at all times. This can affect our website as well as our workunit management servers. Don't worry, your BOINC software is going to cache extra tasks for your computer(s) to process and any finished tasks will be uploaded as soon as our servers are reachable again. In other words, you don't have to do anything.

    We wish all our volunteers a pleasant and happy festive season, whatever you celebrate.

    Cheers,
    Oliver
    19 Dec 2018 16:10:16 UTC
    von Veröffentlicht: 21.12.2018 10:10
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Nachdem mit der aktuellen Anwendung hinreichend Ergebnisse für einen Fachartikel erzielt wurden, legt das Projekt nun eine Pause ein.

    Neuigkeiten
    Liebe Teilnehmer von VGTU project@Home,

    wir haben beschlossen, die Berechnungen mit der aktuellen Anwendung zur Rostfundament-Optimierung anzuhalten. Einige Ergebnisse wurden erzielt. Wir haben eine entsprechende Publikation vorbereitet und eingereicht, welche derzeit begutachtet wird. Zur Fortsetzung sind jedoch neue Ideen nötig.

    Wir halten jetzt die Erzeugung neuer Aufgaben an und warten darauf, dass alle Ergebnisse an den Projektserver zurückgemeldet werden.

    Als nächstes werden wir die Serversoftware aktualisieren, um die DSGVO einzuhalten - die europäische Datenschutz-Grundverordnung.

    Wir danken für eure aktive Teilnahme und wünschen euch frohe Weihnachten und ein frohes neues Jahr!

    Mit freundlichen Grüßen,
    das Projekt-Team
    20.12.2018, 17:38:45 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von http://boinc.vgtu.lt/vtuathome/forum_thread.php?id=83
    News
    Dear VGTU project@Home users,

    We have decided to stop the computations with the current application for grillage optimization. Some results have been obtained. We have prepared and submitted according publication, which is currently under review. However, new ideas are needed to move forward.

    Now, we stop the generation of new tasks and wait for all results to return back to the project server.

    Next, we will update the server software to support GDPR - the European General Data Protection Regulation.

    We thank you for active participation and wish you a Merry Christmas and a Happy New Year!

    With best regards,
    The Project Team
    20 Dec 2018, 16:38:45 UTC
    von Veröffentlicht: 19.12.2018 08:15
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Nachdem in Vorbereitung schon seit gut einem Monat keine neuen WUs generiert wurden, findet heute der angekündigte Umzug auf einen neuen Server statt:

    Server-Aufrüstung für den 19. Dezember geplant
    Hallo zusammen, wir werden den Server am 19. Dezember auf einen neuen Rechner umziehen. Es könnte daher hin und wieder zu Ausfällen kommen, die bis zu 24 Stunden andauern können. Seitens der Teilnehmer besteht kein Handlungsbedarf während der Aufrüstung. Neue WUs werden kurz danach verteilt. Danke!
    19.12.2018, 6:56:03 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von http://www.cosmologyathome.org/forum_thread.php?id=7602
    Server upgrade planned for Dec 19
    Hi everyone, we're upgrading the server to a new machine on Dec 19. Expect intermittent outages which could last as long as 24 hours. No action is needed from users during the upgrade. More workunits will be on the way shortly thereafter. Thanks!
    19 Dec 2018, 5:56:03 UTC
    von Veröffentlicht: 18.12.2018 21:40
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Stolze 114 Primzahlfunde gelangen im November, womit dieser Monat der bisher zweitbeste des Jahres war, überboten nur vom Tour-de-Primes-Monat Februar. Mitglieder von SETI.Germany waren daran zweimal als Erstfinder und einmal als Doublechecker beteiligt.

    Die hohe Anzahl der Funde kommt auch dadurch zustande, dass sich einige leistungsstarke Teilnehmer auf die leichter zu findenden kleineren Zahlen konzentriert haben. Entsprechend gab es keinen Top-100-Fund und auch nur fünf Megaprimzahlfunde:

    • Die 1013852-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 54334044^131072+1 wurde am 01.11.2018 um 11:53:06 MEZ von bcavnaugh (Crunching@EVGA) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti in Verbund mit einem Intel Core i7-8700K gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 5 Minuten 48 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 01.11.2018 um 12:25:23 MEZ durch DeleteNull (SETI.Germany) aus Deutschland mit einer NVIDIA GeForce GTX 1070 in Verbund mit einem Intel Xeon E5-2670 0, wobei für den PRP-Test mit Genefer 8 Minuten 1 Sekunde benötigt wurden.

    • Die 1072907-stellige Proth-Primzahl 771*2^3564109+1 wurde am 02.11.2018 um 13:39:35 MEZ von tng* (Sicituradastra.) aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Core i7-4790 gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR auf 4 Threads etwa 16 Minuten benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 02.11.2018 um 13:43:06 MEZ durch 288larsson (Sicituradastra.) aus Schweden mit einem Intel Core i7-2600K, wobei für den Primalitätstest mit LLR auf 4 Threads etwa 25 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1013881-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 54361742^131072+1 wurde am 03.11.2018 um 17:19:52 MEZ von Honza (Czech National Team) aus Tschechien mit einer AMD Radeon R9 Nano in Verbund mit einem Intel Core i5-4670 gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 10 Minuten 55 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 03.11.2018 um 17:53:50 MEZ durch Soulfly (BOINC@Denmark) aus Dänemark mit einer AMD Radeon RX 580 in Verbund mit einer Intel-CPU, wobei für den PRP-Test mit Genefer 10 Minuten 47 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1014076-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 54548788^131072+1 wurde am 18.11.2018 um 05:13:06 MEZ von Olgar (USA) aus den Vereinigten Staaten mit einer AMD Radeon RX 580 in Verbund mit einem AMD FX-8370 gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 10 Minuten 15 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 18.11.2018 um 05:24:41 MEZ durch CGB (Canada) aus Kanada mit einer NVIDIA GeForce GTX 1080 in Verbund mit einem Intel Core i5-8400, wobei für den PRP-Test mit Genefer 6 Minuten 50 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1075173-stellige Proth-Primzahl 1019*2^3571635+1 wurde am 25.11.2018 um 05:13:41 MEZ von 288larsson (Sicituradastra.) aus Schweden mit einem Intel Core i7-5775C gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR auf 2 Threads etwa 20 Minuten benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 25.11.2018 um 06:27:08 MEZ durch [DPC]Camulos (Dutch Power Cows) aus den Niederlanden mit einem Intel Corei7-6700, wobei für den Primalitätstest mit LLR etwa 1 Stunde 36 Minuten benötigt wurden.


    Auch ein erweiterter verallgemeinerter Fermatzahl-Teiler wurde gefunden:

    • Die 452990-stellige Proth-Primzahl 1499*2^1504789+1 ist ein Teiler der erweiterten verallgemeinerten Fermat-Zahl xGF(1504787,7,3)=7^2^1504787+3^2^1504787. Sie wurde am 06.11.2018 um 07:48:22 MEZ von Soulfly (BOINC@Denmark) aus Dänemark mit einem Intel Core2 Quad Q9400 gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR etwa 34 Minuten benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 07.11.2018 um 02:34:52 MEZ durch Siegfried (Team China) aus China mit einem Intel Core i7-4790, wobei für den Primalitätstest mit LLR etwa 19 Minuten benötigt wurden.


    Die übrigen 108 Primzahlfunde verteilen sich wie folgt:

    • Proth Prime Search (PPS): 4 Funde im Bereich 2674564 ≤ n ≤ 2681840 (805127-807318 Dezimalstellen)
    • Proth Prime Search Extended (PPSE): 24 Funde im Bereich 1504557 ≤ n ≤ 1506789 (452921-453593 Dezimalstellen)
    • Sophie Germain Prime Search (SGS): 33 Funde im Bereich 4160479678995 ≤ k ≤ 4203268253697 (388342 Dezimalstellen), darunter zwei Erstfunde von trebotuet
    • Generalized Fermat Prime Search (n=15): 31 Funde im Bereich 105007526 ≤ b ≤ 107707870 (262840-263201 Dezimalstellen)
    • Generalized Fermat Prime Search (n=16): 15 Funde im Bereich 43662354 ≤ b ≤ 44836986 (500703-501458 Dezimalstellen)
    • Generalized Fermat Prime Search (n=17 low): 1 Fund: 13083418^131072+1 (932803 Dezimalstellen)


    von Veröffentlicht: 16.12.2018 09:45
    1. Kategorien:
    2. SETI.Germany

    Wie im Vorjahr wird es auch kurz vor Ende dieses Jahres wieder ein Zusammentreffen des SETI.Germany-Stammtischs Rhein-Ruhr geben. Alle Interessierten aus Rheinland und Ruhrgebiet (und natürlich auch darüber hinaus, wer eine weitere Anreise nicht scheut) sind zu einem gemütlichen Abend eingeladen:

    Am Samstag, den 29.12.2018, ab 17 Uhr in der
    L’Osteria
    Grutholzallee 9
    44577 Castrop-Rauxel

    Wer gern noch kurzfristig dazustoßen möchte, melde sich bitte in diesem Thread, damit ggf. ein größerer Tisch reserviert werden kann.
    von Veröffentlicht: 16.12.2018 08:55
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Am kommenden Dienstag wird es zu einer etwa einstündigen Auszeit aufgrund von Wartungsarbeiten an der Datenbank kommen:

    Datenbank-Wartung am 18.12.2018
    Gegen 20 Uhr MEZ wird die Datenbank abgeschaltet. Die Dienste sollten nur etwa eine Stunde lang nicht verfügbar sein. Weitere Hinweise werden am Tag der Wartung folgen.

    Danke.

    Jeff
    13.12.2018, 19:10:55 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von https://milkyway.cs.rpi.edu/milkyway/forum_thread.php?id=4364
    Database Maintenance 12-18-2018
    Around 1 PM EST the Database will be down. This should only have the services down for one hour. Notices will be posted. On the day.

    Thank you.

    Jeff
    13 Dec 2018, 18:10:55 UTC

    Seite 2 von 93 Erste 1 2 3 4 12 52 ... Letzte
Single Sign On provided by vBSSO