• SETI.Germany News RSS-Feed

    von Veröffentlicht: 25.05.2016 18:45
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Seit gestern wird der MilkyWay-Server ein wenig saniert und war deshalb auch zeitweise gar nicht mehr erreichbar:

    Server-Wartung
    Hallo zusammen,

    wir werden innerhalb der nächsten ein, zwei Tage einige Wartungsarbeiten am Server durchführen. Diese sollten sich nicht auf das Generieren neuer WUs auswirken, aber die Website könnte langsam laufen oder kurzzeitig nicht verfügbar sein. Ihr könnt alle Probleme, die euch auffallen, als Antwort auf diesen Beitrag posten.

    Wir wollen in den nächsten Tagen HTTPS-Unterstützung für die Seite ergänzen (ich weiß, wir sind damit etwas spät dran) und alle BOINC-Programmbibliotheken auf dem Server aktualisieren (das könnte die GPU-Unterstützung verbessern).

    Wie bei Aktualisierungen üblich erwarten wir, dass in den nächsten Tagen nicht alles rund läuft, bitte habt Geduld mit uns, während wir uns durcharbeiten.

    Vielen Dank für eure fortwährende Unterstützung.

    Jake W.
    24.05.2016, 16:14:01 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von http://milkyway.cs.rpi.edu/milkyway/
    Server Maintanence
    Hey Everyone,

    We will be doing some server maintenance over the next day or two. This should not effect work unit generation, but the website may run slow or be down for short periods of time. Feel free to report any issues you notice by replying to this post.

    We plan on rolling out HTTPS support for the site (I know we are a bit behind the times on this) and updating all of the BOINC libraries on the server (so maybe expanded GPU support) over the next couple days.

    As usual with updates, we expect things to be a bit bumpy for the next couple days, please bear with us while we work through everything.

    Thanks for your continued support.

    Jake W.
    24 May 2016, 15:14:01 UTC
    von Veröffentlicht: 23.05.2016 20:15
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Der zweite Megaprimzahlfund von SRBase lässt den Beweis der verallgemeinerten Riesel-Vermutung zur Basis 430 etwas näherrücken:

    R430-Megaprimzahl gefunden
    Am 17. Mai hat zombie67 [MM], Mitglied des Teams SETI.USA, die Megaprimzahl 33300*430^417849-1 für die Basis R430. Die Primzahl hat 1100397 Dezimalstellen. Dies ist der bisher zweitgrößte Fund von SRBase und lässt für diese Basis noch 14 weitere ks.

    Gut gemacht!
    23.05.2016, 17:23:29 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von http://srbase.myfirewall.org/sr5/
    R430 Megaprime found
    On 17th of May, zombie67 [MM], a member of the team Seti.USA has found a megaprime 33300*430^417849-1 for base R430. The prime has 1.100.397 digits. It was the second largest prime ever found by SRBase and reduced the base to 14k.

    Well done!
    23 May 2016, 16:23:29 UTC
    von Veröffentlicht: 22.05.2016 23:00
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Der Mai brachte bisher schon zwei neue Proth-Megaprimzahlen. Dies sind der 98. und 99. Megaprimzahlfund, an dem PrimeGrid ...
    von Veröffentlicht: 21.05.2016 22:30
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    ATLAS@Home und die weiteren LHC-Projekte fanden Erwähnung in einer Zeitschrift am CERN:

    ATLAS@Home in CERN Bulletin
    ATLAS@Home wird in der dieswöchigen Ausgabe des CERN Bulletin (eine interne, zweiwöchentliche Zeitschrift des CERN) erwähnt:

    http://cds.cern.ch/journal/CERNBulle.../2151943?ln=en

    Hier könnt ihr über die Erfolge von ATLAS@Home und verwandter LHC@home-Projekte lesen. Viel Spaß dabei!
    18.05.2016, 11:34:54 MEZ


    Der Artikel richtet sich entsprechend eher an die Mitarbeiter am CERN, sei aber nichtsdestotrotz an dieser Stelle übersetzt:

    Wie man dem CERN helfen kann, mehr Simulationen durchzuführen
    Mit LHC@home könnt ihr aktiv zur Rechenleistung des Laboratoriums beitragen!

    Ihr glaubt vielleicht, dass das große Rechenzentrum des CERN und das weltweite LHC Computing Grid genug Rechenleistung für alle Benutzer am Laboratorium bereitstellen. Aufgrund der riesigen Datenmenge aus den LHC-Experimenten und anderen Quellen werden jedoch immer zusätzliche Rechenkapazitäten benötigt, insbesondere für Simulationen von Ereignissen im Beschleuniger oder Verbesserungen des Beschleunigers und der Detektoren.

    In diesem Bereich könnt ihr mithelfen, indem ihr BOINC installiert und Simulationen von LHC@home auf euren Bürorechnern oder Laptops durchführt. Diese Simulationen im Hintergrund werden eure Arbeit nicht stören, da BOINC so konfiguriert werden kann, dass es die Berechnung einstellt, wenn der Rechner in Benutzung ist.

    Wie in früheren Ausgaben des Bulletin erwähnt (siehe hier und hier), hat die Beteiligung der LHC@home-Freiwilligen eine große Rolle bei den Simulationsstudien zum Teilchenstrahl im LHC gespielt. Die von ihnen zur Verfügung gestellte Rechenleistung entspricht ungefähr der Hälfte der Leistung des CERN-Batchsystems! Dank dieser wertvollen Beteiligung wurden detaillierte Studien feiner Wirkungen der nichtlinearen Strahl-Dynamik unter Verwendung des SixTrack-Codes durchgeführt. Diese waren nicht nur äußerst nützlich für den LHC, sondern auch für die verbesserte Version HL-LHC.

    In neuerer Zeit wurde LHC@home dank Virtualisierung auf weitere Anwendungen ausgedehnt. Vollständige Physiksimulationen werden in kleinen virtuellen Maschinen (CernVM) auf allen möglichen Rechnern der Freiwilligen durchgeführt. Als erstes wurden Monte-Carlo-Simulationen für Theoretiker in Form eines Projektes namens Test4Theory aufgenommen. Die Ergebnisse werden an eine Datenbank namens MCPLots weitergegeben, die in der Theorie-Abteilung am CERN beheimatet ist. Seit 2011 wurden etwa 2,7 Billionen Ereignisse simuliert.

    Nach diesem Erfolg wurde ATLAS das erste Experiment, das aufgenommen wurde, und die Zahl der Freiwilligen, die sich an den Simulationen der Ereignisse im ATLAS-Detektor beteiligen, ist in den letzten 18 Monaten stetig gewachsen. Die Leistung ist inzwischen gleichwertig zu einem großen WLCG-Tier-2-Rechenzentrum! Diese Ereignisse werden vollständig in das Datenverwaltungssystem des Experiments aufgenommen und werden bereits für die Auswertung der Physik von Run 2 benutzt. Inzwischen werden auch Anwendungen für die anderen LHC-Experimente auf LHC@home getestet.

    Wir rufen euch dazu auf, weitere Ergebnisse zu produzieren. Es ist wirklich einfach, mitzumachen! Auf einem normalen CERN-NICE-PC könnt ihr BOINC mit CMF installieren und dann wie auf der LHC@home-Website und in der CMF-Anleitung beschrieben mit LHC@home verbinden. Wenn ihr einen Macintosh oder Linux-Desktop nutzt, beachtet bitte die Anleitung für eure Plattform auf der Website, welche auch ein Video-Tutorial enthält.

    Helft unserer Beschleuniger- und Forschungsgemeinschaft und macht mit bei LHC@home!

    ---
    Originaltexte:
    Zitat Zitat von http://atlasathome.cern.ch/
    ATLAS@Home in CERN Bulletin
    ATLAS@Home features in this week's CERN Bulletin (CERN's internal bi-weekly newspaper):

    http://cds.cern.ch/journal/CERNBulle.../2151943?ln=en

    Here you can read about the achievements of ATLAS@Home as well as related LHC@Home projects. Happy reading!
    18 May 2016, 10:34:54 UTC
    How to help CERN to run more simulations
    von Veröffentlicht: 21.05.2016 16:00
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Wie schon in einem früheren Beitrag erwähnt, hat der Projektleiter von Universe@home, Prof. Krzysztof Belczyński, vor ein paar Jahren korrekt vorhergesagt, dass die ersten nachgewiesenen Gravitationswellen wahrscheinlich von der Verschmelzung zweier Schwarzer Löcher stammen werden. Dies war damals zwar noch kein Ergebnis von Universe@home, allerdings verwendet das heutige Projekt eine weiterentwickelte Version des damals verwendeten StarTrack-Codes zur Simulation von Sternpopulationen. Prof. Belczyński wurde für seine Forschung nun mit zwei Preisen geehrt:

    Würdigung für Entdeckung von Gravitationswellen
    Ich freue mich, euch darüber zu informieren, falls ihr es noch nicht wisst, dass Prof. Krzysztof Belczyński, der Projektleiter von Universe@home, als Würdigung für seine Beteiligung bei der Entdeckung von Gravitationswellen kürzlich die Nikolaus-Kopernikus-Medaille und den "Breakthrough Prize" erhalten hat.

    Erstere ist ein hochangesehener Preis der Polnischen Akademie der Wissenschaften. Zweiterer ist ein internationaler Preis, der für beachtenswerte wissenschaftliche Ergebnisse verliehen wird. Er wurde an die gesamte Gruppe, die an der Forschung teilgenommen hat, verliehen.

    Die Ergebnisse des Projekts Universe@home werden unser Verständnis von Gravitationswellen und ihrer Rolle im Universum weiter vergrößern.
    17.05.2016, 20:02:49 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von http://universeathome.pl/universe/
    Recognition for gravitational waves discovery
    I have a pleasure to inform you, unless you already know, that prof. Krzysztof Belczyński, the PI of Universe@Home project, in recognition for his involvement in discovery of gravitational waves, was awarded recently with the Medal of Nicolas Copernicus and the Breakthrough Prize.

    The former is the most prestigious prize awarded by the Polish Academy of Sciences. The latter is an international award bestowed for remarkable scientific outcome. It was awarded for the whole group, which took part in the research.

    The results from the Universe@Home project are still used to increase our understanding of gravitational waves and their role in the Universe.
    17 May 2016, 19:02:49 UTC
    von Veröffentlicht: 19.05.2016 13:18   
    1. Kategorien:
    2. Projekte
    Vorschau

    Ein neues Projekt ist beim WCG gestartet:


    OpenZika

    Hintergrund
    Im Februar 2016 erklärte die Weltgesundheitsorganisation das Zika Virus zu einem weltweiten Gesundheitsnotfall. ...
    von Veröffentlicht: 10.05.2016 16:40
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    PrimeGrid hat gestern zwei Megaprimzahlfunde aus den letzten Wochen bekanntgegeben. Zunächst wurde im April wie schon in ...
    von Veröffentlicht: 10.05.2016 16:10
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Von letzter Woche sei an dieser Stelle noch die folgende Meldung zum Ende des Planck-Wettbewerbs nachgereicht:

    Planck-Wettbewerb beendet!
    Danke an alle für eure Teilnahme am Planck-Wettbewerb! Wir haben heute die Gewinner ausgewählt, ein großer Dank geht an die Top-Teilnehmer MaDdCow, 25000ghz und Rally1965 sowie das Top-Team BOINC.Italy, welche wir in unserer Publikation erwähnen werden. Ihr habt zusammen mit den ~2500 anderen Teilnehmern und ~300 anderen Teams massenhaft Rechenleistung beigetragen, was uns in den letzten Monaten diese Auswertung ermöglicht hat.

    In den nächsten Tagen/Wochen werden wir weitere Informationen über den Wettbewerb und die Ergebnisse, die wir aus dieser Arbeit erhalten haben, bekanntgeben. Die Publikation selbst ist noch immer ein paar Wochen von der Fertigstellung entfernt und muss noch durch einige interne Überprüfungen der Mitarbeiter, aber wir werden euch darauf verweisen, sobald sie veröffentlich ist. In der Zwischenzeit werden wir, wie schon zuvor erwähnt, weiterhin Planck-Aufgaben verteilen. Während wir das tun, verringern wir aber deren Priorität, sodass sie die gleiche Priorität wie die CAMB-Aufgaben haben. Nochmals Dank an alle.
    06.05.2016, 1:34:09 MEZ

    Originaltexte:
    Zitat Zitat von http://www.cosmologyathome.org/
    Planck contest finished!
    Thanks everyone for participating in the Planck contest! Today we picked the winners, big thanks to the top users MaDdCow, 25000ghz, and Rally1965, and the top team BOINC Italy, who we will mention in our paper. You, along with the ~2500 other users and ~300 other teams contributed a ton of computing power to allow us to do this analysis over the last several months.
    6 May 2016, 0:34:09 UTC
    Zitat Zitat von http://www.cosmologyathome.org/forum_thread.php?id=7398&postid=21057#21057
    Over the next few days / weeks we'll post more info about the contest and the results we've obtained from these jobs. The paper itself is still a few weeks away from being ready and needs to pass various internal reviews by the collaboration, but we'll point you to it as soon as its out. In the meantime, as mentioned before, we will keep the Planck jobs running. While we do this, we will lower the priority so they are on even priority with the CAMB jobs. Thanks again, everyone.
    von Veröffentlicht: 01.05.2016 20:00
    1. Kategorien:
    2. BOINC Pentathlon

    Dear fellow crunchers,

    unfortunately, the BOINC Pentathlon 2016 has to be postponed for a month after a hacker had caused havoc on the server and the SETI.Germany website had been offline for a week. Therefore, the new schedule is:

    Start: 05 June 2016, 0:00 UTC
    End: 19 June 2016, 0:00 UTC


    The registration deadline for all teams that want to participate has been adjusted accordingly: Project suggestions are now accepted until 28 May. The registration form is working again. All teams which had already signed up should still be on the list of registered teams.

    There will be additional efforts during the next weeks to recover the SETI.Germany website completely, thorough functionality testing of the Pentathlon pages will also be performed again. The postponement makes sure that there is ample time for our efforts and for those teams which could not sign up in time due to the server downtime to sign up.

    We apologize for this incident and the postponement, but are still looking forward to run a thrilling BOINC Pentathlon with you a month later.

    -----

    Chers cruncheurs,

    Après qu'un hacker ait passé sa rage sur le serveur et que le site de SETI.Germany ne soit plus disponible pendant une semaine, le BOINC Pentathlon 2016 doit malheureusement être décalé d'un mois. Les nouvelles dates sont donc:

    Départ: 05 juin 2016, 0:00 UTC
    Fin: 19 juin 2016, 0:00 UTC


    Le délai d'inscription pour toutes les équipes qui souhaitent participer a été adapté en conséquence. Les propositions de projets sont encore acceptées jusqu'au 28 mai. Le formulaire d'inscription est à nouveau disponible. Toutes les équipes qui étaient déjà inscrites devraient toujours figurer sur la liste des équipes inscrites.

    Au cours des semaines à venir, d'autres mesures seront prises pour rétablir intégralement le site de SETI.Germany, le fonctionnement des pages du Pentathlon sera également testé à fond. Le généreux report assurera qu'il reste suffisamment de temps pour ces tests et pour que les équipes qui n'ont pas pu s'incrire dans le délai initial à cause de la perte de serveur puissent s'inscrire.

    Nous regrettons cet incident et le report et espérons néanmoins vivre un BOINC Pentathlon haletant avec vous, même un mois plus tard.

    -----

    Liebe Mitcruncher,

    nachdem ein Hacker auf dem Server gewütet hatte und die SETI.Germany-Website eine Woche lang nicht verfügbar war, muss der BOINC Pentathlon 2016 leider um einen Monat verschoben werden. Der neue Termin lautet somit:

    Start: 05. Juni 2016, 0:00 UTC
    Ende: 19. Juni 2016, 0:00 UTC


    Die Anmeldefrist für alle Teams, die teilnehmen möchten, wurde entsprechend angepasst: Projektvorschläge werden nun noch bis zum 28. Mai akzeptiert. Das Anmeldeformular ist wieder freigeschaltet. Alle Teams, die bereits angemeldet waren, sollten weiterhin in der Liste der angemeldeten Teams aufgeführt sein.

    In den kommenden Wochen werden weitere Anstrengungen unternommen, um die SETI.Germany-Website vollständig wiederherzustellen, auch die Funktionalität der Pentathlon-Seiten wird noch einmal gründlich getestet. Die großzügige Verschiebung stellt sicher, dass dafür genug Zeit bleibt und sich auch alle Teams anmelden können, die wegen des Serverausfalls zur ursprünglichen Frist keine Möglichkeit mehr dazu hatten.

    Wir bedauern diesen Vorfall und die Verschiebung und hoffen darauf, auch einen Monat später einen spannenden BOINC Pentathlon mit euch erleben zu können.
    von Veröffentlicht: 21.04.2016 18:15
    1. Kategorien:
    2. Projekte
    Vorschau

    Der Projektwissenschaftler Grzegorz Wiktorowicz hat einen weiteren Text zur Entwicklung von Doppelsternen verfasst, diesmal ...

    Seite 101 von 132 Erste ... 51 91 99 100 101 102 103 111 ... Letzte
Single Sign On provided by vBSSO