• SETI.Germany News RSS-Feed

    von Veröffentlicht: 15.12.2016 11:00
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Es besteht die Aussicht, dass Wildlife@Home neben vom Teilnehmer ausgeführter Videobetrachtung bald auch wieder Berechnungen durchführt:

    BOINC-Aktualisierung und Tests einer neuen Anwendung (!!)
    Ich bin dabei, ein dringend benötigte Aktualisierung des BOINC-Servers durchzuführen. Ich werde darüber auf dem Laufenden halten. Das sollte einige von den Problemen beheben, bei denen der Validator für die Videobetrachtung nicht funktionierte.

    Außerdem haben wir endlich eine neue Anwendung, um mit dem Verschicken neuer WUs beginnen zu können. Ich teste diese gerade auf OSX und sobald das funktioniert, werde ich es mit Linux und danach Windows ausprobieren. Es sollten daher im Laufe der Woche einige WUs tröpfeln, während ich alles teste und die neue Anwendung und die serverseitigen Dienste dafür zum Laufen bringe.
    Travis Desell am Sonntag, den 11. Dezember

    Originaltext:
    Zitat Zitat von http://csgrid.org/csg/
    [wildlife] updating BOINC, testing new application (!!)
    I'm going through the process of a much needed update of BOINC on the server. I will keep you posted as things proceed. This should fix some of the issues where the validator was not working for video watching.

    On another note, we finally have a new application to start sending new workunits out. I'm currently testing this on OSX, and once that's working I'll move on to linux and then windows. So there should be a slow trickle of workunits being released this week while I test things and get the new application and server side daemons up and running.
    Travis Desell on Sunday, December 11th
    von Veröffentlicht: 15.12.2016 10:45
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Es gab in den letzten Tagen etwas Bewegung und sogar vereinzelt WUs bei FiND@Home (wenngleich offensichtlich etwas mit der Server-Konfiguration nicht ganz in Ordnung ist). Hier eine Stellungnahme zum aktuellen Status der Ergebnisse:

    GridRepublic
    Nachricht von Ant.
    Hallo zusammen,
    vor vielen Monaten - irgendwann früh im Jahr 2015 - erwähnte ich, dass GridRepublic in Boston angeboten hatte, die Serververwaltung von FiND@H zu übernehmen.
    Es war - und ist immer noch - meine Absicht, die Ergebnisse des Projektes FiND@H öffentlich verfügbar zu machen. Ich habe eine Webseite erstellt, welche die ersten Ergebnisse darstellt - http://chemware.ucd.ie/FiNDaH/.
    Die Idee ist, dass jeder überall Zugriff auf diese Daten hat und die Ergebnisse im Labor prüfen kann.

    An dieser Stelle wird es schwierig. Wenn ein akademisches Labor - oder eigentlich ein Biotech-Unternehmen - eigene Zeit und Geld in das Überprüfen dieser Daten investiert, erhalten sie die Patente und den Gewinn. Idealerweise sollte die Regierung für diese Überprüfungsstudien bezahlen - um die Gewinne zu sozialisieren - aber da ich in Irland bin und die computergestützte Entdeckung von Medikamenten ganz am Ende der Prioritätenliste steht, bin ich wiederholt damit gescheitert, Finanzierung für die Überprüfungsstudien von den Forschungsförderungsagenturen HRB, SFI und EI zu bekommen.

    Ich bin jetzt nicht mehr als Forscher angestellt und war gezwungen, eine Admin-Rolle an einer Hochschule zu übernehmen, um von den üblichen Jahresverträgen für Postdocs wegzukommen. Daher ruhte das Projekt, bis GR es wieder reanimiert hat.

    Aber ich möchte noch immer, dass die Ergebnisse im Labor überprüft werden. Ich habe wiederholt versucht, Geldmittel von der Gates-Stiftung zu bekommen, aber ironischerweise lehnt diese es ab, computergestützte Projekte zu finanzieren. Ich habe es mit Crowdfunding probiert und die großzügigen Spenden, welche wir erhalten haben, deckten die Kosten für neue Festplatten - weit entfernt von den Hunderttausenden, die zur Unterstützung von Überprüfungsstudien im Labor benötigt werden.

    Also bin ich noch immer voller Hoffnung, dass irgendein engelsgleicher Investor einsteigt und anbietet, die Arbeit zu überprüfen. Werden die Gewinne dann geteilt? - Nein. Mein Vertrag mit den Freiwilligen von FiND@H endet damit, die Daten ins Netz zu stellen. Nun kann jeder auf der Welt mit tiefen Taschen seinen Vorteil aus den Daten ziehen. Das Risiko ist immer noch hoch und es gibt am Ende keine Garantie. Natürlich hoffe ich, dass ich richtig liege und dieses Projekt funktioniert. Aber die Person, die viel Geld in das Überprüfen der Daten steckt, geht am Ende mit der Beute weg. Momentan könnte das ein Labor/eine Firma in Indien oder Südafrika oder sonstwo sein... wer weiß.

    Ich bin nur erfreut, dass GridRepublic angeboten hat, das Projekt am Leben zu halten... ich denke, wir könnten diese Methode für alle Arten von ansteckenden Krankheiten nutzen, wenn wir die Möglichkeit bekommen. Am Ende hoffe ich, dass irgendjemand irgendwo die Arbeit leistet, die Daten in vitro zu überprüfen.

    Ciao,
    Ant

    PS: Ich habe noch von keinem BOINC-Projekt gehört, das die Gewinne aus der Rechenarbeit sozialisieren würde. Das WCG-Projekt ähnlich dem unseren - Go Fight Malaria At Home - stellt beispielsweise auch all seine Daten online. Ich weiß nicht, ob diese dort hausintern überprüft wurden - dann könnten sie Patente für gute Ergebnisse und Lizenzen für große Medikamente halten und (möglicherweise) Gewinn daraus machen. Ich weiß es nicht... ich sage es nur. Das Nettoergebnis dieser Arbeit sind mögliche hypothetische Wechselwirkungen, die mit viel Zeit und Geld überprüft werden müssen.
    Siehe auch -> https://boinc.berkeley.edu/dev/forum...d.php?id=11309
    07.12.2016, 10:02:52 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von http://findah.ucd.ie/
    GridRepublic
    Message from Ant.
    Dear all,
    I mentioned many months ago - some time in early 2015 - that GridRepublic in Boston offered to take over the server management of FiND@H.
    It was - and still is - my intention to make results from the FiND@H project publically available. I've built a website that displays the first results - http://chemware.ucd.ie/FiNDaH/.
    The idea is that anyone, anywhere, has access to this data and can validate the results in the lab.

    That's where things get tricky. If an academic lab - or for that matter a biotech company - puts their own time and money into validating these data, then they get the patents and profit. Ideally government money should pay for these validation studies - socialising the profits - but as I am in Ireland and computational drug discovery is off the bottom of the priority list, I repeatedly failed to get funding for the validation studies from the HRB, SFI and EI research funding agencies.

    I am now no longer employed to be a research scientist and have been forced to take an admin role at a college to break out of the annual contract life of postdocs. Hence the project went dormant until GR picked it up again.

    But I still want the results validated in the lab. I repeatedly tried to get funding from the Gates foundation, but ironically they refused to fund projects that where computational. I tried croudfunding, and the generous donations we received covered the cost of new hard drives - a far cry from the 100,000s needed to support lab validation studies.

    So I'm still hopeful that some angel investor will swoop in and offer to validate the work. Will the profits be shared? - no. My contract with the FiND@H volunteers ends with porting the data onto the web. Now anyone in the world with deep pockets can take advantage of the data. The risk is still high and there is no final guarantee. Of course I hope I'm right, and that this project works. But the person who puts hard cash down to validate the data is the one who walks away with the spoils. At the moment this could be a lab/company in India or South Africa or wherever... for all I know.

    I'm just delighted that GridRepublic have offered to keep the project alive... I think we could use this method for all sorts of infectious diseases, given the chance. In the end I hope someone, somewhere, puts in the effort to validate the data in vitro.

    Ciao,
    Ant

    Ps: I have not heard of any BOINC project socialising the profits from the computation work. For instance, the WCG project similar to ours - Go Fight Malaria At Home - also put all their data online. I have no idea if this has been validated in house by them - then they could hold patents on good results and license to large pharma and (potentially) make profits from it. I have no idea... just saying. The nett result of this work are possible hypothetical interactions, which will take a lot of time and money to validate.
    Also, look here -> https://boinc.berkeley.edu/dev/forum...d.php?id=11309
    7 Dec 2016, 9:02:52 UTC
    von Veröffentlicht: 14.12.2016 20:05
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    PrimeGrid hat drei weitere signifikante Ergebnisse zu vermelden, zunächst eine arithmetische Folge aus 26 Primzahlen:

    AP26 gefunden!
    Am 11. Dezember 2016 um 21:06:09 MEZ hat PrimeGrids AP27-Suche (Arithmetische Folgen aus 27 Primzahlen) eine Folge aus 26 Primzahlen gefunden:

    142099325379199423+16549135*23#*n for n=0..25

    Die Entdeckung gelang Koichi Soraku (JG4KEZ(Koichi Soraku)) aus Japan mit einer NVIDIA GTX 1070 in Verbund mit einem Intel Core i7-5775C @ 3,30 GHz mit 16 GB RAM unter Windows 10. Dieser Rechner brauchte etwa 27 Minuten für das Arbeitspaket (mit jedem Paket werden 100 Differenzen für jeweils 10 Shifts getestet). Koichi ist Mitglied des Teams BOINC@MIXI.

    Die Folge wurde am 12. Dezember 2016 um 11:44:25 MEZ von Dirk Kraemer (DoctorNow) aus Deutschland mit einer NVIDIA GTX 760 in Verbund mit einem AMD Phenom II X6 unter Windows Vista bestätigt. Dieser Rechner brauchte etwa 2 Stunden 22 Minuten für das Arbeitspaket. Dirk ist Mitglied des Teams BOINC Confederation.

    Die AP26 wird auf Jens Kruse Andersens Rekordseite der arithmetischen Folgen aus Primzahlen in folgenden Abschnitten gelistet:

    Alle bekannten AP24 bis AP26

    Für alle hier gefundenen AP23 und länger siehe bitte PrimeGrids AP26-Statistik.

    Für weitere Einzelheiten siehe bitte die offizielle Bekanntgabe.
    12.12.2016 | 17:30:30 MEZ


    Des Weiteren eine verallgemeinerte Fermat-Megaprimzahl:

    GFN-131072-Megaprimzahl!
    Am 11. Dezember 2016 um 03:52:40 MEZ hat PrimeGrids Generalized Fermat Prime Search eine verallgemeinerte Fermat-Megaprimzahl gefunden:

    44438760^131072+1

    Die Primzahl hat 1002408 Dezimalstellen und erreicht in Chris Caldwells Datenbank der größten bekannten Primzahlen Platz 19 für verallgemeinerte Fermat-Primzahlen und Platz 198 insgesamt.

    Die Entdeckung gelang Håkan Lind (sangis43) aus Schweden mit einer NVIDIA GeForce GTX 960 in Verbund mit einem Intel Core i7-6800k mit 16 GB RAM unter Windows 10. Diese GPU brauchte etwa 22 Minuten für den PRP-Test mit GeneferOCL4. Håkan ist Mitglied des Teams Sicituradastra..

    Die Primalität dieser PRP wurde mit einem Intel Core i7-3770 @ 3,40 GHz mit 16 GB RAM unter Windows 7 bewiesen. Dieser Rechner brauchte etwa 8 Stunden 58 Minuten für den Primalitätstest mit LLR.

    Für weitere Einzelheiten siehe bitte die offizielle Bekanntgabe.
    14.12.2016 | 12:56:21 MEZ


    Und schließlich eine weitere Proth-Megaprimzahl:

    Weitere PPS-Megaprimzahl!
    Am 12. Dezember 2016 um 09:33:42 MEZ hat PrimeGrids Subprojekt PPS Mega Prime Search eine Megaprimzahl gefunden:
    733*2^3340464+1

    Die Primzahl hat 1005583 Dezimalstellen und erreicht in Chris Caldwells Datenbank der größten bekannten Primzahlen Platz 191 insgesamt.

    Die Entdeckung gelang Randall Scalise (Randall J. Scalise) aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Core i5-4590 @ 3,30 GHz mit 8 GB RAM unter Linux. Dieser Rechner brauchte etwa 1 Stunde 14 Minuten für den Primalitätstest mit LLR.

    Die Primzahl wurde am 13. Dezember 2016 um 06:33:05 MEZ von Rafal Foryszewski (4ys) aus Polen mit einem Intel Pentium E2160 @ 1,80 GHz mit 2 GB RAM unter Windows XP bestätigt. Dieser Rechner brauchte etwa 5 Stunden 56 Minuten für den Primalitätstest mit LLR. Rafal ist Mitglied des Teams BOINC@Poland.

    Für weitere Einzelheiten siehe bitte die offizielle Bekanntgabe.
    13.12.2016 | 15:33:49 MEZ


    Originaltexte:
    Zitat Zitat von http://www.primegrid.com/
    AP26 Found!
    On 11 December 2016, 20:06:09 UTC, PrimeGrid’s AP27 Search (Arithmetic Progression of 27 primes) found the progression of 26 primes:

    142099325379199423+16549135*23#*n for n=0..25

    The discovery was made by Koichi Soraku (JG4KEZ(Koichi Soraku)) of Japan using a NVIDIA GTX 1070 on an Intel(R) Core(TM) i7-5775C @ 3.30GHz with 16GB RAM, running Microsoft Windows 10 Professional. This computer took about 27 minutes to process the task (each task tests 100 progression differences of 10 shifts each). Koichi is a member of the BOINC@MIXI team.

    The progression was verified on 12 December 2016 10:44:25 UTC, by Dirk Kraemer (DoctorNow) of Germany using an NVIDIA GTX 760 on an AMD Phenom(tm) II X6 CPU running Microsoft Windows Vista. This computer took about 2 hours 22 minutes to process the task. Dirk is a member of the BOINC Confederation.

    The AP26 will be listed in Jens Kruse Andersen's Primes in Arithmetic Progression Records page under the section(s):

    All known AP24 to AP26

    For all APs found 23 and greater, please see PrimeGrid's AP26 Statistics.

    For more details, please see the official announcement.
    12 Dec 2016 | 16:30:30 UTC
    Zitat Zitat von http://www.primegrid.com/
    GFN-131072 Mega Prime!
    On 11 December 2016, 02:52:40 UTC, PrimeGrid’s Generalized Fermat Prime Search found the Generalized Fermat mega prime:

    44438760^131072+1

    The prime is 1,002,408 digits long and enters Chris Caldwell's The Largest Known Primes Database ranked 19th for Generalized Fermat primes and 198th overall.

    The discovery was made by Håkan Lind (sangis43) of Sweden using an NVIDIA GeForce GTX 960 in an Intel(R) Core(TM) i7-6800k CPU with 16GB RAM, running Microsoft Windows 10 Professional. This GPU took about 22 minutes to probable prime (PRP) test with GeneferOCL4. Håkan is a member of the Sicituradastra. team.

    The PRP was confirmed prime by an Intel(R) Core(TM) i7-3770 CPU @ 3.40GHz with 16GB RAM, running Windows 7 Ultimate. This computer took about 8 hours 58 minutes to complete the primality test using LLR.

    For more details, please see the official announcement.
    14 Dec 2016 | 11:56:21 UTC
    Zitat Zitat von http://www.primegrid.com/
    Another PPS Mega Prime!
    On 12 December 2016, 08:33:42 UTC, PrimeGrid’s PPS Mega Prime Search project found the Mega Prime:
    733*2^3340464+1

    The prime is 1,005,583 digits long and will enter Chris Caldwell's The Largest Known Primes Database ranked 191st overall.

    The discovery was made by Randall Scalise (Randall J. Scalise) of the United States using an Intel(R) Core(TM) i5-4590 CPU @ 3.30GHz with 8GB RAM, running Linux. This computer took about 1 hour 14 minutes to complete the primality test using LLR.

    The prime was verified on 13 December 2016, 05:33:05 UTC by Rafal Foryszewski (4ys) of Poland using an Intel(R) Pentium(R) Dual CPU E2160 @ 1.80GHz with 2GB RAM, running Microsoft Windows XP Professional. This computer took about 5 Hours 56 minutes to complete the primality test using LLR. Rafal is a member of the BOINC@Poland team.

    For more details, please see the official announcement.
    13 Dec 2016 | 14:33:49 UTC
    von Veröffentlicht: 13.12.2016 18:45
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Am 14.12.2016 wird Cosmology@Home von Illinois nach Frankreich umziehen und somit den Wissenschaftlern hinter dem Projekt folgen. Deshalb wird das Projekt etwa einen Tag lang nicht erreichbar sein:

    Umzug von C@H und Server-Auszeit
    Morgen packt der C@H-Server seine Koffer und bereitet sich auf einen großen Umzug vor! Nachdem er 10 großartige Jahre lang an der University of Illinois in Champaign-Urbana beheimatet war, ziehen wir nun nach Paris auf einen Server am Institut d'Astrophysique de Paris um, wo sowohl ich selbst als auch Ben derzeit arbeiten. Ihr könnt mehr darüber in dem aktualisierten Begrüßungsschreiben (engl.) von Ben lesen.

    Um 15 Uhr MEZ am Mittwoch, den 14. Dezember, werden wir den Server vom Netz nehmen. Der Vorgang kann bis zu 24 Stunden dauern, während denen eure Clients weiterhin bereits heruntergeladene Aufgaben bearbeiten, jedoch nicht mit dem Server kommunizieren können. Wenn der Umzug beendet ist, werden sich eure Clients automatisch wieder verbinden und ihr müsst nichts weiter tun. Für die Neugierigen unter euch werde ich versuchen, morgen einige Neuigkeiten live auf Twitter zu posten.
    13.12.2016, 16:38:46 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von http://www.cosmologyathome.org/
    C@H Move and Server Downtime
    Tomorrow the C@H server is packing its bags and getting ready for a big move! After 10 great years of being hosted at the University of Illinois in Champaign-Urbana, we are moving overseas to Paris on a server at the Institut d'Astrophysique de Paris, where both myself and Ben are currently working. You can read more about this in an updated welcome letter from Ben.

    At 2pm UTC on Wed Dec 14, we will take the server offline. The process may take up to 24hrs, during which your clients will still process pre-downloaded jobs, but will not be able to communicate with server. Upon finishing the move, you clients will reconnect automatically, and no actions from you are necessary. For the ultra-curious, I will try and post some live updates tomorrow on my twitter.
    13 Dec 2016, 15:38:46 UTC
    von Veröffentlicht: 10.12.2016 17:45
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Auch der Dezember bleibt nicht ohne Proth-Megaprimzahl:

    Noch eine PPS-Megaprimzahl!
    Am 3. Dezember 2016 um 17:11:01 MEZ hat PrimeGrids Subprojekt PPS Mega Prime Search eine Megaprimzahl gefunden:
    651*2^3337101+1

    Die Primzahl hat 1004571 Dezimalstellen und erreicht in Chris Caldwells Datenbank der größten bekannten Primzahlen Platz 192 insgesamt.

    Die Entdeckung gelang Konstantin Stanko (Pollux) aus Tschechien mit einem Intel Core i5-2500K @ 3,30 GHz mit 16 GB RAM unter Windows 7. Dieser Rechner brauchte etwa 1 Stunde 8 Minuten für den Primalitätstest mit LLR. Konstantin ist Mitglied des Czech National Team.

    Die Primzahl wurde am 3. Dezember 2016 um 17:24:31 MEZ von Albert Symula (Albercik) aus Polen mit einem Intel Core i5-6600 @ 3,30 GHz mit 8 GB RAM unter Windows 10 bestätigt. Dieser Rechner brauchte etwa 57 Minuten für den Primalitätstest mit LLR. Albert ist Mitglied des Teams BOINC@Poland.

    Für weitere Einzelheiten siehe bitte die offizielle Bekanntgabe.
    05.12.2016 | 14:03:49 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von http://www.primegrid.com/
    Another PPS Mega Prime!
    On 3 December 2016, 16:11:01 UTC, PrimeGrid’s PPS Mega Prime Search project found the Mega Prime:
    651*2^3337101+1

    The prime is 1,004,571 digits long and will enter Chris Caldwell's The Largest Known Primes Database ranked 192nd overall.

    The discovery was made by Konstantin Stanko (Pollux) of the Czech Republic using an Intel(R) Core(TM) i5-2500K CPU @ 3.30GHz with 16GB RAM, running Microsoft Windows 7 Professional. This computer took about 1 hour 8 minutes to complete the primality test using LLR. Konstantin is a member of the Czech National Team.

    The prime was verified on 3 December 2016, 16:24:31 UTC by Albert Symula (Albercik) of Poland using an Intel(R) Core(TM) i5-6600 @ 3.30GHz with 8GB RAM, running Microsoft Windows 10 Professional. This computer took about 57 minutes to complete the primality test using LLR. Albert is a member of the BOINC@Poland team.

    For more details, please see the official announcement.
    5 Dec 2016 | 13:03:49 UTC
    von Veröffentlicht: 10.12.2016 17:25
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    In einer weiteren Veröffentlichung wurde die Entdeckung eines Doppelneutronensterns durch Einstein@Home bekanntgegeben:

    Einstein@Home findet rekordverdächtiges Doppel-Neutronensternsystem
    Kürzlich wurde eine neue Ausarbeitung über eine spannende Entdeckung bei unserer Radiopulsar-Suche veröffentlicht. Im Artikel "Einstein@Home Discovery of a Double Neutron Star Binary in the PALFA Survey" melden wir zusammen mit einem internationalen Team das bisher massereichste beobachtete Doppel-Neutronensternsystem.

    Lest mehr zu diesem Thema in der Veröffentlichung (engl.) selbst oder in unserer begleitenden Pressemitteilung.

    Grüße,
    Benjamin
    09.12.2016 09:31:51 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von https://einsteinathome.org/de/content/einsteinhome-discovers-record-breaking-pulsar-neutron-star-system
    Einstein@Home discovers a record-breaking pulsar-neutron star system
    Recently, a new paper about an exciting discovery from our radio pulsar search has been published. In “Einstein@Home Discovery of a Double Neutron Star Binary in the PALFA Survey” we report together with an international team the most massive double neutron star system ever observed.

    Read more about this topic in the publication itself, or in our accompanying press release.

    Cheers,
    Benjamin
    9 Dec 2016 08:31:51 UTC
    von Veröffentlicht: 30.11.2016 20:40
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Auch im November gab es kurz hintereinander zwei GFN-Primzahlfunde, diesmal allerdings nur eine bei GFN-131072, die andere ...
    von Veröffentlicht: 27.11.2016 22:00
    1. Kategorien:
    2. SETI.Germany,
    3. Teamaktion,
    4. WCG Birthday Challenge



    Am 23.11.2016 um 0:00 UTC (=1:00 MEZ) endete die 12th Birthday Challenge beim World Community Grid. 83 Teams haben gemeinsam innerhalb einer Woche 873.343.501 WCG-Punkte ercruncht.

    Bronzemedaille


    Platz 3 belegte mit 82.205.177 WCG-Punkten



    Silbermedaille


    Platz 2 belegte mit 126.512.088 WCG-Punkten



    Goldmedaille


    Sieger der 12th Birthday Challenge ist mit 174.125.033 WCG-Punkten
    Team China


    Glückwunsch an die Gewinner!

    Das komplette Ergebnis ist hier zu finden: https://www.seti-germany.de/wcg/stat...oj=wcg&lang=de
    von Veröffentlicht: 18.11.2016 15:15
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Eine neue Veröffentlichung (engl.) in The Astrophysical Journal Letters beschäftigt sich mit der langsamer werdenden Rotation des mit Einstein@Home entdeckten Gammapulsars PSR J1208-6238:

    Neue Veröffentlichung publiziert!
    Wir haben eine neue Veröffentlichung mit dem Titel "Der Bremsindex eines radio-leisen Gamma-Pulsars" (engl. "The Braking Index of a Radio-quiet Gamma-ray Pulsar") publiziert.

    Wie üblich erfahrt ihr alle Einzelheiten auf unserer Publikationsseite.

    Grüße,
    Oliver
    16.11.2016 10:23:09 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von https://einsteinathome.org/content/new-paper-published
    New paper published!
    We published a new paper titled "The Braking Index of a Radio-quiet Gamma-ray Pulsar".

    As usual, get all the details on our publications page.

    Cheers,
    Oliver
    16 Nov 2016 09:23:09 UTC
    von Veröffentlicht: 18.11.2016 15:00
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Derzeit gibt es ein paar Probleme mit der Virtuellen Maschine, in welcher der SRBase-Server läuft. Die daher fälligen Wartungsarbeiten werden mit einer Aktualisierung des Betriebssystems verknüpft, weshalb das Projekt temporär leerlaufen wird:

    Aktualisierung des Betriebssystems geplant
    Derzeit ist die VM sehr instabil aufgrund eines fehlerhaften Dateisystems (4 Abstürze zuletzt), welches repariert werden muss. Außerdem möchte ich von Ubuntu 12.04 auf 14.04 und schließlich 16.10 aktualisieren. Dazu muss ich ein Backup der VM anfertigen, um mit einigen Tests anzufangen. In dieser Zeit sind keine neuen Anmeldungen möglich. Ich werde warten, bis alle WUs zurückgemeldet wurden. Weitere Informationen folgen bald, wenn die laufenden WUs fertig sind.
    18.11.2016, 12:08:58 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von http://srbase.my-firewall.org/sr5/
    Upgrade plans to OS
    At the moment the VM is very unstable due a corrupt file system (4 crashes last time) which is needed to repair. Also I want to upgrade Ubuntu 12.04 to 14.04 then 16.10. To to this I must backup the VM to start some testing. At this time no new registrations were available. I will wait until all WUs are back. More infos are coming soon until the current run is finished.
    18 Nov 2016, 11:08:58 UTC

    Seite 51 von 93 Erste ... 41 49 50 51 52 53 61 ... Letzte
Single Sign On provided by vBSSO