• SETI.Germany News RSS-Feed

    von Veröffentlicht: 13.10.2019 15:20
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Für diejenigen, die anhand des Serienstatus den Fortschritt des Projektes nachvollziehen möchten, wurde ein Fahrplan für den Rest dieses Jahres bekanntgegeben:

    Ablaufplan
    Ich weiß, dass einige von euch gern wissen, welche Serien als nächstes bearbeitet werden, hier ist der Plan...

    Serie 13x270 von Unterkörper 3 ist fast vollständig bearbeitet. Danach werden wir ein, zwei Wochen lang einige niedrig hängenden Früchte für Unterkörper 7 einsammeln. Anschließend geht es zurück zu Unterkörper 3, Serie 13x271. Das ist eine sehr große Serie, sodass ich erwarte, dass das bis Ende Dezember, vielleicht in den Januar hinein, reichen wird.
    09.10.2019, 1:33:36 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von https://numberfields.asu.edu/NumberFields/forum_thread.php?id=410
    Batch plan
    I know some of you like to know the batch plan, so here it is...

    Batch 13x270 is nearing completion for subfield 3. After that, we will spend a week or two picking some of the low hanging fruit on subfield 7. Then it's back to subfield 3, batch 13x271. This is a very big batch, so I expect it to last until the end of December, possibly into January.
    9 Oct 2019, 0:33:36 UTC
    von Veröffentlicht: 10.10.2019 07:35
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Geplante Wartung am Donnerstag, den 10. Oktober 2019

    Zusammenfassung
    Wir aktualisieren das Betriebssystem auf unseren Servern am Donnerstag, den 10. Oktober, ab 17:00 MESZ.
    ---
    Wir werden am Donnerstag, den 10. Oktober, ab 17:00 MESZ eine wichtige Aktualisierung des Betriebssystems auf unseren Servern installieren. Wir gehen davon aus, dass diese Arbeit etwa vier Stunden dauern wird.

    Während dieser Zeit können Teilnehmer teilweise keine neuen Arbeiten hochladen oder herunterladen und die Website ist nicht zugänglich.

    Die Teilnehmer müssen keine besonderen Maßnahmen ergreifen, da Ihre Geräte ihre Verbindungen nach Abschluss der Wartungsarbeiten automatisch wiederholen.

    Wir bedanken uns für Ihre Geduld und Teilnahme.
    09.10.2019

    Originaltext:
    Zitat Zitat von https://www.worldcommunitygrid.org/about_us/viewNewsArticle.do?articleId=607
    Planned Maintenance on Thursday, October 10, 2019

    Summary
    We are updating the operating system on our servers on Thursday, October 10, beginning at 15:00 UTC.

    We will be applying an important operating system update to our servers on Thursday, October 10, beginning at 15:00 UTC. We anticipate that the work will take approximately four hours.

    During some of this time, volunteers will not be able to upload or download new work, and the website will not be accessible.

    Volunteers will not need to take any particular action, as your devices will automatically retry their connections after the maintenance work is completed.

    We appreciate your patience and participation.
    9 Oct 2019
    von Veröffentlicht: 08.10.2019 08:00
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Nach der erfolgreichen GPU-Challenge mit dem ersten AP27-Fund im Vormonat sind bei der nächsten Runde der PrimeGrid Challenge Series wieder ausschließlich die CPUs gefordert. Vielleicht wird bei dieser kurzfristig ins Programm genommenen Challenge beim neuen Subprojekt Fermat Divisor Search LLR (PPS-DIV) nun der erste Fermatzahl-Teiler mit mehr als einer Million Stellen gefunden?

    World Maths Day Challenge
    Beginn: 10.10.2019, 18:00 UTC = 19:00 MEZ = 20:00 MESZ
    Ende: 15.10.2019, 18:00 UTC = 19:00 MEZ = 20:00 MESZ
    Subprojekt: Fermat Divisor Search LLR (PPS-DIV)


    Der offizielle Thread zur Challenge im PrimeGrid-Forum ist hier zu finden.

    Es zählen für diese Challenge nur WUs des Subprojekts Fermat Divisor Search LLR (PPS-DIV), die nach dem 10.10. um 20:00 Uhr heruntergeladen und vor dem 15.10. um 20:00 Uhr zurückgemeldet werden! Das gewünschte Subprojekt kann in den PrimeGrid-Einstellungen festgelegt werden.

    Anwendungen gibt es für Windows und Linux (32- und 64-Bit) sowie macOS (64-Bit). Wer in den letzten Monaten keine WUs von einem PrimeGrid-LLR-Subprojekt berechnet hat, sollte dies vielleicht schon vor der Challenge mit kleineren WUs wie SGS nachholen, um die relativ große Anwendung (~35 MB) bereits auf dem Rechner zu haben.

    Die verwendete LLR-Anwendung belastet die CPU sehr stark und toleriert keinerlei Fehler. Daher bitte nicht zu stark übertakten und auf gute Kühlung achten!

    Die Laufzeiten liegen auf aktuellen CPUs unter einer Stunde. Je nach CPU (insbesondere bei kleinem Cache) kann es sinnvoll sein, jeweils mehrere Kerne an einer WU arbeiten zu lassen. Seit einigen Wochen ist hierzu keine app_config.xml mehr erforderlich, sondern die Anzahl der zu verwendenden CPU-Kerne kann direkt in den Projekteinstellungen ausgewählt werden (Multi-threading: Max # of threads for each task).

    In jedem Fall haben moderne Intel-CPUs durch die automatisch benutzten Optimierungen (AVX, FMA3, AVX-512) einen erheblichen Vorteil. CPUs, die Hyperthreading unterstützen, laufen oft effizienter, wenn Hyperthreading nicht benutzt wird.

    Die Punkte für die Challenge-Statistik sind identisch mit den BOINC-Credits, werden jedoch sofort gutgeschrieben, während die BOINC-Credits erst vergeben werden, wenn das Quorum von 2 übereinstimmenden Ergebnissen erreicht ist.

    Team-Stats bei PrimeGrid
    User-Stats bei PrimeGrid

    Team-Stats bei SETI.Germany
    Detail-Statistik für SETI.Germany
    User-Stats bei SETI.Germany

    Zum Diskussionsthread
    von Veröffentlicht: 08.10.2019 07:50
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Nachdem bisher schon einige Serien der extrem speicherhungrigen ECM-P2-WUs über das normale ECM-Subprojekt verteilt worden waren, was unter Umständen durchaus zu Problemen führte, können diese WUs nun als separates Subprojekt explizit ausgewählt werden:

    Neues Subprojekt ECM P2
    Wir haben nun ein eigenes Subprojekt für unsere Speichermonster ECM P2 (welche bis zu 10 GB freien RAM benötigen). In den Projekteinstellungen könnt ihr auswählen, ob ihr daran teilnehmen möchtet.
    07.10.2019


    Zudem wurde ein 67-stelliger Primfaktor der Zahl 149^99+99^149 gefunden:

    P67 mit ECM gefunden
    Der Teilnehmer Peter Baetz hat eine 67-stellige Primzahl mit ECM gefunden. Diese Zahl erreichte die Top 10 in den größten gefundenen Primfaktoren mit ECM im Jahr 2019.
    07.10.2019


    Originaltexte:
    Zitat Zitat von https://www.rechenkraft.net/yoyo/
    New app ecm P2
    For our ecm P2 memory monster (which require up to 10 GB free RAM) we have now an own application. In the project settings you can choose to run this app or not.
    07 Oct 2019
    Zitat Zitat von https://www.rechenkraft.net/yoyo/
    P67 found with ecm
    User Peter Baetz found a 67 digit prime with ecm. This number went into the top 10 of the largest found prime factors with ecm for the year 2019.
    07 Oct 2019
    von Veröffentlicht: 01.10.2019 01:00
    1. Kategorien:
    2. SETI.Germany

    Liebe Mitcruncher,

    eine neue Teamwork-Projektempfehlung wurde im internen Subforum für alle SETI.Germany-Mitglieder ausgewählt. Nach TN-Grid in den letzten drei Monaten bleiben wir mit dem alten Bekannten Rosetta@home im BioMed-Themenkomplex.

    Projekt-URL: https://boinc.bakerlab.org/rosetta/
    SETI.Germany beitreten: https://boinc.bakerlab.org/rosetta/t...form.php?id=26
    Artikel im SG-Wiki: https://www.seti-germany.de/wiki/Rosetta@home

    Stats von XSmeagolX: Team-Vergleich, Mitglieder von SETI.Germany

    Teilnahme über den SG-Booster-Account ist mit dieser XML-Datei möglich: account_boinc.bakerlab.org_rosetta.xml (Anleitung)

    Anwendungen gibt es für Windows und Linux (32- und 64-Bit) sowie macOS (nur 64-Bit).

    Dieses Projekt soll eine zwanglose Empfehlung für alle sein, die noch etwas für arbeitslose Rechner suchen, oder auch als Backupprojekt während anderer Aktionen dienen.

    Wir laden alle SETI.Germany-Mitglieder ein, für die eine oder andere WU vorbeizuschauen. Happy Vollgascrunching!
    von Veröffentlicht: 27.09.2019 17:35
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Da sich auch dieser Monat schon dem Ende neigt, ist es allerhöchste Zeit für den Blick auf die Primzahlfunde im Vormonat. Davon gab es lediglich 110, es war also ein sehr ruhiger Monat. Mitglieder von SETI.Germany traten dreimal als Erstfinder und dreimal als Doublechecker in Erscheinung.

    Die ganz großen Top-100-Funde blieben aus, aber dennoch waren sieben Megaprimzahlen zu verzeichnen, darunter auch ein erweiterter verallgemeinerter Fermatzahl-Teiler:

    • Die 1000308-stellige Proth-Primzahl 8485*2^3322938+1 wurde am 01.08.2019 um 02:11:42 MEZ von vko (Team: University of Maryland) aus den Vereinigten Staaten mit einem AMD Ryzen 7 1700X gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR etwa 1 Stunde 26 Minuten benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 02.08.2019 um 17:37:03 MEZ durch KEP (BOINC@Poland) mit einem Intel Core i3-6100U, wobei für den Primalitätstest mit LLR etwa 2 Stunden 26 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1000424-stellige Proth-Primzahl 4335*2^3323323+1 wurde am 14.08.2019 um 15:20:19 MEZ von 288larsson (Sicituradastra.) aus Schweden mit einem Intel Core i9-7940X gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR etwa 34 Minuten benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 14.08.2019 um 16:28:23 MEZ durch dh1saj (SETI.Germany) aus Deutschland mit einem Intel Core i5-4670, wobei für den Primalitätstest mit LLR auf 4 Threads etwa 21 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1000429-stellige Proth-Primzahl 2829*2^3323341+1 wurde am 15.08.2019 um 04:24:49 MEZ von 4bc3 (Czech National Team) aus Tschechien mit einem Intel Xeon E5-2620 v4 gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR etwa 1 Stunde 24 Minuten benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 15.08.2019 um 18:30:00 MEZ durch valterc (BOINC.Italy) aus Italien mit einem Intel Core i7-4770K, wobei für den Primalitätstest mit LLR auf 2 Threads etwa 52 Minuten benötigt wurden. Diese Megaprimzahl ist ein Teiler der erweiterten verallgemeinerten Fermat-Zahl xGF(3323339,12,11)=12^2^3323339+11^2^3323339.

    • Die 1000448-stellige Proth-Primzahl 2319*2^3323402+1 wurde am 17.08.2019 um 11:46:58 MEZ von bparsonnet aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Core i9-7960X gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR etwa 1 Stunde 52 Minuten benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 19.08.2019 um 17:48:01 MEZ durch Bommer (Rechenkraft.net) aus Deutschland mit einem AMD Ryzen 5 2600X, wobei für den Primalitätstest mit LLR etwa 2 Stunden 24 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1000475-stellige Proth-Primzahl 1571*2^3323493+1 wurde am 20.08.2019 um 17:50:34 MEZ von Randall J. Scalise aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Core i5-8500 gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR etwa 1 Stunde 2 Minuten benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 21.08.2019 um 08:59:00 MEZ durch valterc (BOINC.Italy) aus Italien mit einem Intel Core i7-4770K, wobei für den Primalitätstest mit LLR auf 2 Threads etwa 52 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1021500-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 62146946^131072+1 wurde am 20.08.2019 um 21:18:48 MEZ von Robish (Storm) aus Irland mit einer NVIDIA GeForce GTX TITAN X in Verbund mit einem Intel Core i7-7820HK gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 11 Minuten 58 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 20.08.2019 um 22:49:09 MEZ durch rjs5 (Intel Corporation) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA GeForce RTX 2080 Ti in Verbund mit einem Intel Core i9-7920X, wobei für den PRP-Test mit Genefer 3 Minuten 11 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1021618-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 62276102^131072+1 wurde am 27.08.2019 um 19:54:34 MEZ von rjs5 (Intel Corporation) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA GeForce RTX 2080 Ti in Verbund mit einem Intel Core i9-7920X gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 3 Minuten 12 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 27.08.2019 um 20:10:06 MEZ durch woaiwinnie2 (Team China) aus China mit einer NVIDIA GeForce GTX 1070 in Verbund mit einem Intel Core i5-8400, wobei für den PRP-Test mit Genefer 12 Minuten 24 Sekunden benötigt wurden.


    Auch unter den kleineren Funden war ein erweiterter verallgemeinerter Fermatzahl-Teiler:

    • Die 842423-stellige Proth-Primzahl 311*2^2798459+1 ist ein Teiler der erweiterten verallgemeinerten Fermat-Zahl xGF(2798457,5,2)=5^2^2798457+2^2^2798457. Sie wurde am 09.08.2019 um 07:25:42 MEZ von Tern (USA) aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Core i5-2500S gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR auf 2 Threads etwa 17 Minuten benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 11.08.2019 um 05:17:53 MEZ durch Warp Zero (Canada) aus Kanada mit einem Intel Core i7-4700MQ, wobei für den Primalitätstest mit LLR auf 4 Threads etwa 28 Minuten benötigt wurden.


    Fehlt noch die Verteilung der 102 übrigen Primzahlfunde:

    • Proth Prime Search (PPS): 1 Fund: 437*2^2803775+1 (844024 Dezimalstellen)
    • Proth Prime Search Extended (PPSE): 14 Funde im Bereich 1543619 ≤ n ≤ 1545064 (464680-465115 Dezimalstellen)
    • Sophie Germain Prime Search (SGS): 35 Funde im Bereich 4575698597787 ≤ k ≤ 4614071896905 (388342 Dezimalstellen), darunter ein Erstfund von JavaCuber sowie ein Doublecheck von UrsD
    • Generalized Fermat Prime Search (n=15): 44 Funde im Bereich 135138484 ≤ b ≤ 138915246 (266430-266822 Dezimalstellen), darunter zwei Erstfunde von boss und ein Doublecheck von Majo2096
    • Generalized Fermat Prime Search (n=16): 8 Funde im Bereich 64908524 ≤ b ≤ 65444914 (511988-512222 Dezimalstellen)


    von Veröffentlicht: 24.09.2019 17:25
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Asteroids@home konnte neue 3D-Modelle für gut 1100 von 5500 Asteroiden mit hinreichend vielen Helligkeitsmessungen der Raumsonde Gaia und in der Datenbank des Lowell Observatory berechnen. Während es für ein Drittel dieser Kleinplaneten bereits 3D-Modelle gab, mit denen die neuen in fast allen Fällen gut übereinstimmen, stellen die neuen Modelle für 762 Asteroiden eine signifikante Erweiterung der Modelldatenbank DAMIT (engl.) dar.

    Neue Modelle aus Gaia- und Lowell-Photometrie rekonstruiert
    Wir haben hunderte neuer Asteroidenmodelle veröffentlicht. Der Fachartikel ist auf arXiv verfügbar und sollte bald im Journal Astronomy & Astrophysics erscheinen. Vielen Dank für euren Beitrag und eure Geduld!
    24.09.2019, 7:21:48 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von https://asteroidsathome.net/boinc/forum_thread.php?id=772
    New models reconstructed from Gaia and Lowell photometry
    We published hundreds of new asteroid models. The paper is available at arXiv and should soon appear in Astronomy and Astrophysics journal. Thanks a lot for your contribution and patience!
    24 Sep 2019, 6:21:48 UTC
    von Veröffentlicht: 22.09.2019 21:25
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Es ist nun wieder möglich beim CPU-Subprojekt Milkyway@home N-Body Simulation mehrere CPU-Kerne für eine WU zu verwenden. Leider ist es derzeit aber nicht möglich, explizit auszuwählen, ob man lieber die Multithread- oder die normale Anwendung bekommen möchte.

    Multithreading für N-body ist zurück
    Hallo zusammen,

    wir haben beschlossen, die Multithread-Anwendung für milkyway_nbody wieder zu unterstützen. Wenn euch irgendwelche Probleme mit der neuen Anwendung auffallen, zögert nicht, uns zu kontaktieren, damit wir sie schnell lösen können. Vielen Dank für eure anhaltende Unterstützung.

    -Eric
    17.09.2019, 20:56:29 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von https://milkyway.cs.rpi.edu/milkyway/forum_thread.php?id=4514
    Multi-threaded N-body is back
    Hello everyone,

    We decided to once again provide support for the milkyway_nbody multi-threaded application. If you discover any issues with the new application, please do not hesitate to contact us so that we may expeditiously resolve them. Thank you all for your continued support.

    -Eric
    17 Sep 2019, 19:56:29 UTC
    von Veröffentlicht: 16.09.2019 13:00
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Der sechste Abschnitt der PrimeGrid Challenge Series 2019 steht vor der Tür. Nach den bisher fünf LLR-Challenges in diesem Jahr sind nun erstmals die Grafikkarten gefordert:

    Oktoberfest Challenge
    Beginn: 21.09.2019, 11:00 UTC = 12:00 MEZ = 13:00 MESZ
    Ende: 26.09.2019, 11:00 UTC = 12:00 MEZ = 13:00 MESZ
    Subprojekt: AP 27 (AP27)


    Der offizielle Thread zur Challenge im PrimeGrid-Forum ist hier zu finden.

    Es zählen für diese Challenge nur WUs des Subprojekts AP 27 (AP27), die nach dem 21.09. um 13:00 Uhr heruntergeladen und vor dem 26.09. um 13:00 Uhr zurückgemeldet werden! Das gewünschte Subprojekt kann in den PrimeGrid-Einstellungen festgelegt werden.

    Anwendungen sind vorhanden für OpenCL-fähige NVIDIA- und AMD/ATI-Grafikkarten sowie CPUs, jeweils für die 64-Bit-Versionen von Windows, Linux und macOS. Die OpenCL-Anwendung belegt bis zu 1,5 GB Grafikspeicher, weshalb Grafikkarten mit weniger Speicher keine WUs erhalten. Die CPU-Anwendung verwendet, sofern vom jeweiligen Rechner unterstützt, automatisch Optimierungen wie AVX, dennoch sind Grafikkarten deutlich schneller.

    Die schnellsten aktuellen NVIDIA-Grafikkarten brauchen etwa 10 Minuten pro WU, ältere/schwächere NVIDIA- und AMD-Grafikkarten liegen im Bereich weniger Stunden, CPUs deutlich im zweistelligen Stundenbereich. Es ist möglich, die Berechnung auf Grafikkarten durch Aktivieren des sogenannten Compute-Modus etwas zu beschleunigen, wobei die verbesserte Auslastung allerdings zu langsamerem Bildaufbau führen kann, falls ein Bildschirm an die Grafikkarte angeschlossen ist. Dieser Modus lässt sich mit einer app_config.xml aktivieren (der grüne Teil ist nur für NVIDIA-Karten, der rote Teil nur für AMD-Karten relevant):
    Code:
    <app_config>
      <app_version>
        <app_name>ap26</app_name>
        <plan_class>OCL_cuda_AP27</plan_class>
        <cmdline>-compute</cmdline>
      </app_version>
      <app_version>
        <app_name>ap26</app_name>
        <plan_class>opencl_ati_AP27</plan_class>
        <cmdline>-compute</cmdline>
      </app_version>
    </app_config>
    Dieser Text muss als app_config.xml im Unterverzeichnis projects\www.primegrid.com des BOINC-Datenverzeichnisses (unter Windows standardmäßig C:\ProgramData\BOINC) gespeichert werden. Die Einstellung wird durch Konfigurationsdatei einlesen oder Neustart für noch nicht laufende WUs übernommen.

    Pro WU gibt es 4043 Credits, in der Challenge-Statistik werden auch Pendings bereits eingerechnet und die Punkte im Falle eines falschen Ergebnisses nachträglich wieder abgezogen.

    Team-Stats bei PrimeGrid
    User-Stats bei PrimeGrid

    Team-Stats bei SETI.Germany
    Detail-Statistik für SETI.Germany
    User-Stats bei SETI.Germany

    Zum Diskussionsthread
    von Veröffentlicht: 15.09.2019 14:55
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Dr. Alessandra Carbone, die Hauptforscherin des Help Cure Muscular Dystrophy Projekts, gab kürzlich eine Veröffentlichung zusammen mit mehreren Kollegen bekannt, welche neue Techniken zur Untersuchung der Komplexität von Protein-Protein-Interaktionen behandeln.

    Die Erschließung der Geheimnisse der Protein-Protein-Interaktionen wird zu einem besseren Verständnis vieler biologischer Prozesse führen und könnte Wissenschaftlern helfen, sich besser mit der menschlichen Gesundheit und Krankheit auseinanderzusetzen. Die Vorhersage und Visualisierung aller möglichen Proteininteraktionen ist jedoch sehr komplex und anspruchsvoll. Einige Proteinoberflächen sind an vielen Wechselwirkungen mit anderen Proteinen beteiligt, während andere gar nicht beteiligt sind. Die Vorhersage der Beschaffenheit dieser Proteinoberflächen ist nach wie vor eine Herausforderung.

    Um dieser Komplexität entgegenzuwirken, führten Dr. Alessandra Carbone und ihre Kollegen Dr. Chloé Dequeker und Dr. Elodie Laine eine Studie durch, die die Ergebnisse der Hilfe zur Heilung von Muskeldystrophie aus dem World Community Grid nutzte. Die Studie kombiniert verschiedene Arten von Informationen, um Proteinoberflächen vorherzusagen, die mit anderen Proteinen interagieren, und entwirrt die Komplexität der interagierenden Oberflächen. Ihre Ergebnisse wurden kürzlich in der Zeitschrift Proteine: Struktur, Funktion und Bioinformatik veröffentlicht.

    Diese frei zugängliche Veröffentlichung enthält Details zu den Ergebnissen sowie Links zu den Daten und der Software. Sie können die vollständige Arbeit hier lesen.

    Vielen Dank an alle Freiwilligen, die dazu beigetragen haben, diese Studie durch die Unterstützung des Projekts Help Cure Muscular Dystrophy zu ermöglichen.

    Originaltext:
    Zitat Zitat von https://www.worldcommunitygrid.org/about_us/viewNewsArticle.do?articleId=606

    Unlocking the mysteries of protein-protein interactions will lead to a greater understanding of many biological processes, and could help scientists better address human health and disease. However, predicting and visualizing all possible protein interactions is highly complex and challenging. Some protein surfaces are involved in many interactions with other proteins, while others are not. Predicting the nature of these protein surfaces continues to be a challenge.

    To help address this complexity, Dr. Alessandra Carbone and her colleagues, Dr. Chloé Dequeker and Dr. Elodie Laine, conducted a study which made use of Help Cure Muscular Dystrophy results from World Community Grid. The study combines different types of information to predict protein surfaces which interact with other proteins and disentangles the complexity of the interacting surfaces. Their results were recently published in Proteins: Structure, Function, and Bioinformatics.

    This open-access paper includes details of their findings, as well as links to their data and software. You can read the full paper here.

    Thank you to all the volunteers who helped make this study possible by supporting the Help Cure Muscular Dystrophy project.

    Seite 3 von 108 Erste 1 2 3 4 5 13 53 103 ... Letzte
Single Sign On provided by vBSSO