• Uncovering Genome Mysteries hofft, Licht ins Dunkel von Zika und andere Viren zu bringen

    Uncovering Genome Mysteries hofft, Licht ins Dunkel von Zika und andere Viren zu bringen
    Von: Wim Degrave, Ph.D.
    Laboratório de Genomica Funcional e Bioinformatik Instituto Oswaldo Cruz - Fiocruz
    12. April 2016

    Zusammenfassung
    Uncovering Genome Mysteries untersucht Proteinsequenzen des Zika- und verwandten Viren, um Wissenschaftlern dabei zu helfen, diese besser zu verstehen. Dr. Wim Degrave, der stark an der brasilianischen Arbeit bezüglich der Zika-Krise beteiligt ist, hat in seinem Update beschrieben, wie diese Analysen in das Projekt von Uncovering Genome Mysteries passen, und wie das Projekt dazu beitragen könnte, Wissenschaftler beim Entwickeln neue Methoden zur Diagnose und Bekämpfung des Zika-Virus und ähnliche Krankheiten unterstützen kann.


    In diesem Video von 2014, gibt Dr. Wim Degrave einen Überblick über das Projekt Uncovering Genome Mysteries.

    Link zum Video: https://youtu.be/3QfRtpZsE4c


    Hintergrund
    Uncovering Genome Mysteries untersucht ca. 200 Millionen Proteinsequenzen unterschiedlichster Lebensformen, um ein besseres Verständnis zu erhalten, wie ihre natürlichen Fähigkeiten dabei helfen, medizinische Probleme oder Umweltprobleme zu lösen. Diese große Anzahl von Proteinen enthält auch Sequenzen von Genomen der Arboviren, die durch Insekten wie Zecken und Mücken transportiert werden, sowie Proteine, die von Moskitos selbst sind. Arboviren beinhalten einige der verheerendsten Krankheiten der Welt, wie West-Nil-Virus und Dengue-Fieber, und viele von ihnen stellen eine erhöhte Gefahre für die Gesundheit von Menschen auf der ganzen Welt dar.

    Der Zika-Virus ist ein Arbovirus oder eine durch Moskitos übertragene Krankheit, welche von der Weltgesundheitsorganisation aufgrund der jüngsten Ausbreitung des Virus als globaler Notstand erklärt wurde. Es wird angenommen, dass dieser Virus ähnlich wie Dengue-Fieber, Gelbfieber, Japanischer Enzephalitis und West-Nil ist. (Diese Krankheiten sind alle Teil einer Untergruppe von Viren, die als Flaviviren bekannt sind.) Es gibt eine Verbindung zwischen dem Zika Virus bei Schwangeren und Mikrozephalie und mehrere angeborene neurologische Syndrome bei Neugeborenen. Es gibt wohl auch eine Verbindung zwischen Zika und neurologischen Erkrankungen in infizierten Erwachsenen, wie beispielsweise dem Guillain-Barré Syndrom. Aber zu diesem Zeitpunkt sind kaum weitergehende Erkenntnisse über Zika oder seiner molekularen Struktur bekannt

    Analyse Zika-verwandten Genomen
    Uncovering Genome Mysteries untersucht sowohl das Genom des Zika-Virus selbst als auch die Genome der Mücken, die die Krankheit zu verbreiten. Durch die Unterstützung des Projekts können Sie den Wissenschaftler dabei helfen, die molekulare Struktur des Virus zu verstehen, die für die Gestaltung von Medikamenten wesentlich ist, um sie zu behandeln.

    Als wir das Projekt Uncovering Genome Mysteries vor gerade erst mal 18 Monaten startete, war das Zika-Virus in den meisten Teilen der Welt noch unbekannt. Doch im Rahmen unserer Studie von Arboviren, hatten wir bereits das Genom des Zika Virus in unserer Studie enthalten, und in Reaktion auf die jüngsten dringenden gesundheitlichen Bedürfnisse, haben wir zusätzliche Arbeitseinheiten, die auch Zika und verwandte virale Genome umfassen, von denen die meisten in den letzten paar Monaten verfügbar wurden. Zusätzlich wurde eine kleine Gruppe von Arbeitseinheiten hinzugefügt, die Proteinsequenzen der Moskitos enthalten, die Zika und verwandte Krankheiten verbreiten. Insbesondere wollen wir die Moskitos in ihrer natürlichen Varianten untersuchen, um mehr über ihre vielfältigen Fähigkeit zu lernen, wie verschiedene Viren auf den Menschen übertragen und wie sie sich an verschiedene Umgebungen anpassen oder Resistenz gegen Insektizide entwickeln, um somit Schwächen zu finden, die neue Wege aufzeigen, die Verbreitung von Stechmücken in städtischen und ländlichen Umgebungen zu kontrollieren. Wir hoffen, dass die zusätzlichen Arbeitseinheiten bei der Suche nach neuen Bio-Insektizide helfen können, die Insekten zu bekämpfen, die diese Krankheiten in sich tragen und verbreiten.

    Andere Arbeiten an Zika
    Brasilien identifizierte seine ersten Fälle von Zika im Jahr 2015, wodurch die Behörden diese Krankheit rasch als Epidemie einstuften. Unsere Forschungsgruppe hier bei Fiocruz ist in mehreren Zika-Forschungen integriert, die im Rahmen der brasilianischen Bekämpfung auf diese Krise beteiligt sind. Zum Beispiel ist es sehr wichtig, für die Wissenschaftler die Unterschiede zwischen den Stämmen von Zika zu verstehen, die in verschiedenen Teilen der Welt erschienen sind, da diese Übertragungsmuster aussagen können, wie sich der Virus verbreitet und wie er sich auf den Menschen auswirkt. Die Daten aus den World Community Grid-Analysen helfen dabei diese Unterschiede aufzudecken; derzeit gibt es 38 Voll-Sequenzen von Zika-Varianten in den Datensätzen des World Community Grid, und wir erwarten dass in den kommenden Monaten noch mehr hinzugefügt werden. Durch das Verstehen der Genome, die die Bausteine ​​unserer Welt und ihre Bewohner sind, finden wir bessere Möglichkeiten zur Diagnose, Behandlung und schließlich auch der Verhinderung von Viren wie Zika.

    Wir danken allen World-Community-Grid-Freiwilligen für ihre Teilnahme an diesem Projekt, und wir werden auch weiterhin Updates zur Verfügung zu stellen, sobald weitere Informationen verfügbar werden.

    Anmerkung des Autors:
    Dieser Beitrag ist eine Übersetzung der Projekt-News des World Community Grid. Der Originalbeitrag ist hier zu finden: https://secure.worldcommunitygrid.or...?articleId=475
Single Sign On provided by vBSSO