• LHC@home: Auswirkungen des BOINC Pentathlon

    Trotz der Probleme mit der WU-Versorgung insbesondere an den letzten beiden Tagen war das Schwimmen im Genfer See im Rahmen des BOINC Pentathlon ein voller Erfolg für das Projekt. Klar erkennen lässt sich der Einfluss des Pentathlons schon am Verlauf der Zahl der in Bearbeitung befindlichen WUs:


    Nun gibt es auch noch eine Nachricht von den Menschen hinter dem am stärksten betroffenen Subprojekt SixTrack:

    SixTrack-Neuigkeiten - Mai 2017
    Das SixTrack-Team möchte allen Teams danken, die am von SETI.Germany veranstalteten BOINC Pentathlon 2017 teilgenommen haben:
    https://www.seti-germany.de/boinc_pentathlon/
    wobei LHC@Home für die Disziplin Schwimmen ausgesucht wurde. Der Pentathlon gab uns die Möglichkeit, eine riesige Simulationskampagne durchzuführen, bei der eine Menge Ergebnisse erzeugt wurden, die wir nun auswerten. Während die LHC-Experimente den Freiwilligen Aufgaben, in denen von den LHC-Detektoren gesammelte Daten ausgewertet werden müssen, oder Monte-Carlo-Codes zur Datenerzeugung schicken, untersuchen SixTrack-Workunits die Dynamik der Strahlen im LHC; somit läuft auf euren Rechnern ein Live-Modell des LHC, um sein Potenzial zu untersuchen, ohne Zeit an der echten LHC-Maschine zu benutzen, was wertvoll für die Physik ist.

    Euer Beitrag zu unseren Untersuchungen ist essentiell. Wir haben beispielsweise insgesamt ~2,5 Millionen WUs und in der Spitze etwas über 400000 WUs gleichzeitig bearbeitet und mehr als 50 TFLOPs in den gesamten zwei Wochen des Pentathlons erreicht. Der Pentathlon war auch die Gelegenheit, kürzliche Verbesserungen unserer Server-Infrastruktur zu überprüfen. Nach dieser wertvollen Erfahrung konzentrieren wir unsere Energie nun darauf, die Anwendungen zu aktualisieren mit brandneuer Funktionalität und dadurch den Bereich der Untersuchungen und der unterstützten Systeme zu erweitern. Das bedeutet eine noch größere Abhängigkeit von eurer wertvollen Unterstützung.

    Vielen Dank an alle beteiligten Leute! Wir zählen auf eure Hilfe und euer Engagement für die Wissenschaft und LHC@home, um den vor uns liegenden neuen Herausforderungen der Strahlendynamik nachzugehen.
    26.05.2017, 15:43:25 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von https://lhcathome.cern.ch/lhcathome/
    SixTrack News - May 2017
    The SixTrack team would like to thank all the teams who took part in the 2017 pentathlon hosted by SETI.Germany:
    https://www.seti-germany.de/boinc_pentathlon/
    where LHC@Home was chosen for the swimming discipline. The pentathlon gave us the possibility of carrying out a vast simulation campaign, with lots of new results generated that we are now analysing. While the LHC experiments send volunteers tasks where data collected by the LHC detectors has to be analysed or Monte Carlo codes for data generation, SixTrack work units probe the dynamics of LHC beams; hence, your computers are running a live model of the LHC in order to explore its potential without actually using real LHC machine time, precious to physics.

    Your contribution to our analyses is essential. For instance, we reached ~2.5 MWUs processed in total, with a peak slightly above 400kWUs processed at the same time, and >50TFLOPs, during the entire two weeks of the pentathlon. The pentathlon was also the occasion to verify recent improvements to our software infrastructure. After this valuable experience, we are now concentrating our energies on updating the executables with brand new functionality, extending the range of studies and of supported systems. This implies an even increased dependence on your valuable support.

    Thanks a lot to all people involved! We count on your help and committment to science and to LHC@home to pursue the new challenges of beam dynamics which lie ahead.
    26 May 2017, 14:43:25 UTC
    Ursprünglich wurde dieser Artikel in diesem Thema veröffentlicht: LHC@home - Erstellt von: Svenie25 Original-Beitrag anzeigen
Single Sign On provided by vBSSO