• climateprediction.net: Ein Instrument zur hydro-meteorologischen Risikoabschätzung

    Extreme Wetterereignisse wie Dürren und Starkniederschläge können große Auswirkungen auf die Gesellschaft und die Wirtschaft haben, so dass die Sicherstellung, dass die Gesellschaft gut auf solche Ereignisse vorbereitet ist, mehrere Vorteile mit sich bringt.

    Es wird erwartet, dass der anthropogene Klimawandel einen Einfluss auf diese Art von Ereignissen haben wird: Es wurde gezeigt, dass die extremen Temperaturen und die extremen Niederschläge aufgrund der Treibhausgasemissionen des Menschen zugenommen haben und dass diese in Zukunft zunehmen werden (IPCC, 2013).

    Die richtige Bewertung der damit verbundenen Auswirkungen und Unsicherheiten ist für eine angemessene Anpassung von entscheidender Bedeutung. Die Anwendung risikobasierter Ansätze erfordert jedoch häufig eine Vielzahl von Extremereignissen, die nicht allgemein verfügbar sind.

    Ein neues Papier, das von climateprediction.net-Forschern mitverfasst wurde, präsentiert eine solch große Anzahl hydro-meteorologischer Zeitreihen für die jüngsten vergangenen und zukünftigen Bedingungen für das Vereinigte Königreich auf der Grundlage von weather@home2, einem Modellierungsrahmen, der aus einem globalen Klimamodell besteht, das von der beobachteten oder projizierten Meeresoberflächentemperatur und dem Meereis angetrieben wird, das durch ein regionales Klimamodell auf 25 km über die europäische Domäne herunterskaliert wird.

    Zukünftige Prognosen zeigen, dass die Niederschläge im Winter geringfügig ansteigen, im Sommer jedoch im Durchschnitt stark abnehmen, was zu einer Gesamttrocknung führt, die mit den jüngsten UK-Klimaprojektionen (UKCP09) übereinstimmt, jedoch größer ist als letztere. Sowohl Dürre- als auch Niederschlagsereignisse dürften in den meisten Regionen an Häufigkeit und Intensität zunehmen, was die Notwendigkeit geeigneter Anpassungsmaßnahmen verdeutlicht.

    Insgesamt ist der vorliegende Datensatz ein nützliches Instrument zur Abschätzung des Risikos, das mit Trockenheit und generell mit hydrometeorologischen Extremen im Vereinigten Königreich verbunden ist.



    Eine große Anzahl potenzieller vergangener, gegenwärtiger und zukünftiger hydro-meteorologischer Zeitreihen für das Vereinigte Königreich.


    Originaltext:
    Zitat Zitat von https://www.climateprediction.net/paper-presents-tool-for-assessing-risk-of-hydro-meteorological-extremes-in-uk/
    Extreme weather events such as droughts and heavy precipitation can have large impacts on society and the economy, so ensuring that society is well prepared to face such events will have multiple benefits.

    Anthropogenic climate change is expected to have an impact on these types of events: warm temperature extremes and heavy precipitation extremes have been shown to have increased due to human greenhouse gas emissions and these are projected to increase in the future (IPCC, 2013).

    Properly assessing the associated impacts and uncertainties is critical for adequate adaptation, however, the application of risk-based approaches often requires large sets of extreme events, which are not commonly available.

    A new paper co-authored by climateprediction.net researchers presents just such a large set of hydro-meteorological time series for recent past and future conditions for the United Kingdom based on weather@home2, a modelling framework consisting of a global climate model driven by observed or projected sea surface temperature and sea ice which is downscaled to 25 km over the European domain by a regional climate model.

    Future projections show small precipitation increases in winter but large decreases in summer on average, leading to an overall drying, consistent with the most recent UK Climate Projections (UKCP09) but larger in magnitude than the latter. Both drought and high-precipitation events are projected to increase in frequency and intensity in most regions, highlighting the need for appropriate adaptation measures.

    Overall, the presented dataset is a useful tool for assessing the risk associated with drought and more generally with hydro-meteorological extremes in the UK.

    A large set of potential past, present and future hydro-meteorological time series for the UK
    Ursprünglich wurde dieser Artikel in diesem Thema veröffentlicht: Cafe climaprediction.net (News, Begrüßungen, SmallTalk zum Projekt & ...) - Erstellt von: janosch13 Original-Beitrag anzeigen
Single Sign On provided by vBSSO