• pschoefer

    von Veröffentlicht: 28.07.2020 17:00
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Der Bericht über die Primzahlfunde im Juni erfolgt spät, aber besser als nie. Mit insgesamt 114 Funden war es der bisher ruhigste Monat des Jahres, fünf Erstfunde und drei Doublechecks gehen auf die Konten von SETI.Germany-Mitgliedern.

    Auch Megaprimzahlfunde waren ungewohnt rar, nämlich sechs an der Zahl, darunter auch ein mehrfacher verallgemeinerter Fermatzahl-Teiler.

    • Die 1841936-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 10627360^262144+1 wurde am 02.06.2020 um 08:03:03 MEZ von Nick (Team: Aggie The Pew) aus Australien mit einer NVIDIA GeForce RTX 2080 Ti in Verbund mit einem Intel Core i9-9980XE gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 9 Minuten 59 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 03.06.2020 um 20:05:03 MEZ durch Bodo Warkentin aus Russland mit einer NVIDIA GeForce GT 710 in Verbund mit einem Intel Core i7-2600, wobei für den PRP-Test mit Genefer 9 Stunden 1 Minute 10 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1820890-stellige Proth-Primzahl 21*2^6048861+1 wurde am 04.06.2020 um 19:22:09 MEZ von xcroc aus Australien mit einem Intel Xeon E5-2690 0 gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR auf 16 Threads etwa 35 Minuten benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 04.06.2020 um 20:02:51 MEZ durch Ravi Fernando aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Core i5-5250U, wobei für den Primalitätstest mit LLR auf 2 Threads etwa 1 Stunde 22 Minuten benötigt wurden. Diese Megaprimzahl ist ein Teiler der verallgemeinerten Fermat-Zahlen GF(6048860,5)=5^2^6048860+1 und GF(6048858,8)=8^2^6048858+1 sowie der erweiterten verallgemeinerten Fermat-Zahlen xGF(6048860,8,5)=8^2^6048860+5^2^6048860, xGF(6048860,11,2)=11^2^6048860+2^2^6048860 und xGF(6048858,11,10)=11^2^6048858+10^2^6048858.

    • Die 1004004-stellige Proth-Primzahl 7725*2^3335213+1 wurde am 20.06.2020 um 16:54:56 MEZ von Randall J. Scalise aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Core i5-8500 gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR etwa 2 Stunden 11 Minuten benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 21.06.2020 um 16:47:20 MEZ durch Guillaume (L'Alliance Francophone) aus Frankreich mit einem Intel Xeon E5420, wobei für den Primalitätstest mit LLR etwa 4 Stunden 29 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1004005-stellige Proth-Primzahl 8913*2^3335216+1 wurde am 20.06.2020 um 16:55:25 MEZ von Andre M* aus der Schweiz mit einem Intel Core i7-9700K gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR auf 4 Threads etwa 12 Minuten benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 20.06.2020 um 17:10:31 MEZ durch 288larsson (Sicituradastra.) aus Schweden mit einem Intel Core i9-7940X, wobei für den Primalitätstest mit LLR auf 2 Threads etwa 27 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1032595-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 75521414^131072+1 wurde am 23.06.2020 um 14:26:40 MEZ von BlisteringSheep (Christians) von den Niederländischen Antillen mit einer NVIDIA GeForce GTX 760 in Verbund mit einem Intel Xeon E5-2687W v3 gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 23 Minuten 16 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 23.06.2020 um 14:30:21 MEZ durch Robish (Antarctic Crunchers) aus Irland mit einer NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti in Verbund mit einem Intel Core i5-9400, wobei für den PRP-Test mit Genefer 6 Minuten 42 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1032690-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 75647276^131072+1 wurde am 29.06.2020 um 18:59:50 MEZ von Per (US Navy) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA GeForce GTX 1080 in Verbund mit einem Intel Core i7-6950X gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 7 Minuten 59 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 29.06.2020 um 19:25:02 MEZ durch tng (Antarctic Crunchers) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA GeForce RTX 2070 in Verbund mit einem Intel Core i7-6700K, wobei für den PRP-Test mit Genefer 4 Minuten 41 Sekunden benötigt wurden.


    Die übrigen 108 Primzahlen entfallen auf folgende Subprojekte:

    • Proth Prime Search (PPS): 2 Funde: 961*2^2870596+1 (864139 Dezimalstellen), 359*2^2870935+1 (864241 Dezimalstellen)
    • Proth Prime Search Extended (PPSE): 15 Funde im Bereich 1580698 ≤ n ≤ 1581669 (475842-476134 Dezimalstellen)
    • Sophie Germain Prime Search (SGS): 47 Funde im Bereich 5388701931837 ≤ k ≤ 5443931650755 (388342 Dezimalstellen), darunter zwei Erstfunde von No_Name, ein Erstfund von Bur sowie je ein Doublecheck von jubdo und sonofmetal
    • Generalized Fermat Prime Search (n=15): 35 Funde im Bereich 176681750 ≤ b ≤ 180407980 (270244-270541 Dezimalstellen), darunter zwei Erstfunde von Juergen und ein Doublecheck von DerLetzteGermane
    • Generalized Fermat Prime Search (n=16): 6 Funde im Bereich 93680368 ≤ b ≤ 93899840 (522430-522497 Dezimalstellen)
    • Generalized Fermat Prime Search (n=17 Low): 3 Funde im Bereich 20185276 ≤ b ≤ 20234282 (957486-957624 Dezimalstellen)


    von Veröffentlicht: 19.07.2020 21:00
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Eigentlich sollten dieser Tage die Olympischen Spiele in Tokio beginnen, was jedoch aus bekannten Gründen nicht geschehen wird. Stattdessen erinnert die bevorstehende Challenge nun an die vor wenigen Monaten verstorbene US-amerikanische Mathematikerin Katherine Johnson, deren Berechnungen maßgeblich zum Erfolg diverser NASA-Missionen unter anderem während des Apollo-Programms beitrugen.

    Katherine Johnson Memorial Challenge
    Beginn: 24.07.2020, 20:00 UTC = 21:00 MEZ = 22:00 MESZ
    Ende: 31.07.2020, 20:00 UTC = 21:00 MEZ = 22:00 MESZ
    Subprojekt: The Riesel Problem LLR (TRP)


    Der offizielle Thread zur Challenge im PrimeGrid-Forum ist hier zu finden.

    Es zählen für diese Challenge nur WUs des Subprojekts The Riesel Problem LLR (TRP), die nach dem 24.07. um 22:00 Uhr heruntergeladen und vor dem 31.07. um 22:00 Uhr zurückgemeldet werden! Das gewünschte Subprojekt kann in den PrimeGrid-Einstellungen festgelegt werden.

    Anwendungen gibt es für Windows und Linux (32- und 64-Bit) sowie macOS (64-Bit). Wer in den letzten Monaten keine WUs von einem PrimeGrid-LLR-Subprojekt berechnet hat, sollte dies vielleicht schon vor der Challenge mit kleineren WUs wie SGS nachholen, um die relativ große Anwendung (~35 MB) bereits auf dem Rechner zu haben.

    Die verwendete LLR-Anwendung belastet die CPU sehr stark und toleriert keinerlei Fehler. Daher bitte nicht zu stark übertakten und auf gute Kühlung achten!

    Die Laufzeiten liegen im Bereich weniger Stunden auf schnellen CPUs bei Verwendung mehrerer Kerne pro WU, was in den meisten Fällen auch von Vorteil ist. Die Anzahl der pro WU zu verwendenden Kerne kann in den Projekteinstellungen ausgewählt werden (Multi-threading: Max # of threads for each task). In jedem Fall haben moderne Intel- und die neuesten AMD-Ryzen-CPUs durch die automatisch benutzten Optimierungen (AVX, FMA3, AVX-512) einen erheblichen Vorteil. CPUs, die Hyperthreading unterstützen, laufen oft effizienter, wenn Hyperthreading nicht benutzt wird.

    Die Punkte für die Challenge-Statistik sind identisch mit den BOINC-Credits, werden jedoch sofort gutgeschrieben, während die BOINC-Credits erst vergeben werden, wenn das Quorum von 2 übereinstimmenden Ergebnissen erreicht ist.

    Team-Stats bei PrimeGrid
    User-Stats bei PrimeGrid

    Team-Stats bei SETI.Germany
    Detail-Statistik für SETI.Germany
    User-Stats bei SETI.Germany

    Zum Diskussionsthread
    von Veröffentlicht: 18.07.2020 13:05
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Ein Artikel mit Ergebnissen von QuChemPedIA@home wurde beim Journal of Cheminformatics eingereicht. Außerdem sind nun auch wieder kurze WUs mit kleinen Molekülen verfügbar.

    Wissenschaftliche Veröffentlichung und neue WUs
    Liebe Cruncher,

    zunächst vielen Dank für eure Hilfe und euer Interesse an unserer Forschung.

    Wir sind stolz, die bevorstehende Veröffentlichung unserer Arbeit an der Erzeugung von Molekülen mit künstlicher Intelligenz anzukündigen. Ihr könnt hier bereits den ersten Entwurf lesen: https://www.researchsquare.com/article/rs-36676/v1 (engl.). Es ist eine Rohversion fast ohne Formatierungen. Es gibt eine sauberere Version, die in ein paar Wochen herausgegeben werden dürfte. Der Artikel wird frei verfügbar sein, ebenso der Quellcode des Molekülgenerators und die Daten. Offene Wissenschaft!

    Unsere Erforschung des chemischen Raums geht weiter und wir haben gerade mehr als 2,5 Millionen kleine Moleküle erzeugt. Ich weiß, dass einige Leute ungeduldig auf die Rückkehr der kurzen WUs warten und hier sind sie! Wie zuvor werden viele Berechnungen aufgrund instabiler Moleküle als nichtig betrachtet werden, aber das ist der Preis für eine unvoreingenommene Kartierung des chemischen Raums. Die ersten Ergebnisse sind vielversprechend und wir hoffen, dass diese 2,5 Millionen neuen Moleküle helfen werden, ein extrem nützliches Werkzeug für viele Chemiker anzubieten.

    Mit freundlichem Gruß,
    Benoit
    18.07.2020, 10:31:44 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von https://quchempedia.univ-angers.fr/athome/forum_thread.php?id=105
    Scientific publication and new WUs
    Dear crunchers.

    First of all, thank you very much for your help and for your interest in our research.

    We are proud to announce the imminent publication of our work on the generation of molecules with AI. You can already read the first draft here : https://www.researchsquare.com/article/rs-36676/v1. It's a raw version with almost no formatting. We have a more polished version that should come out in few weeks. The article will be in open access, the molecule generator in open source and the data in open data. Open Science!

    Our exploration of chemical space continues and we have just generated more than 2.5 million small molecules. I know that some people are waiting eagerly for the return of the short WU and here they are! As before, many calculations will be considered invalid because of unstable molecules, but this is the price for unbiased cartography of the chemical space. The first results are very encouraging and we hope that these 2.5 million new molecules will help to provide extremely useful tools for many chemists.

    Sincerly
    Benoit
    18 Jul 2020, 9:31:44 UTC
    von Veröffentlicht: 18.07.2020 09:55
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Das noch recht neue Projekt MLC@Home wird nun offiziell vom CORAL-Lab der University of Maryland unterstützt:

    MLC@Home und CORAL
    Spannende Neuigkeiten!

    MLC@Home ist jetzt ein Projekt des Labors für Kognition, Robotik und Lernen (engl. Cognition, Robotics, and Learning, CORAL) an der University of Maryland in Baltimore County (UMBC).

    Das hat einige Vorteile, nicht zuletzt Raum im Labor zum Betrieb von Hardware, neue Ideen für auszuführende Forschung und einen Platz zur Zusammenarbeit mit anderen Forschern, die womöglich nicht Teil der BOINC-Gemeinschaft sind. Vor allem ist die Unterstützung eines Forschungslabors einer Universität eine Rückversicherung für euch, unsere Freiwilligen, dass dieses Projekt sowohl wissenschaftlichen Nutzen als auch einen Zweck über einen einzelnen Forscher und dessen Ziele hinaus hat. In den nächsten Tagen werde ich unsere Webseite aktualisieren, um die neue Affiliation widerzuspiegeln.

    Wie gewohnt könnt ihr weitere Einzelheiten zur aktuellen Forschung auf unserer Hauptseite finden oder uns unterstützen, indem ihr eure BOINC-Clients mit dieser Adresse anmeldet: https://www.mlcathome.org/mlcathome/
    18.07.2020, 3:53:29 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von https://www.mlcathome.org/mlcathome/forum_thread.php?id=34
    MLC@Home and CORAL
    Exciting news!

    MLC@Home is now a project of the The Cognition, Robotics, and Learning (CORAL) lab at the University of Maryland, Baltimore County (UMBC).

    This brings many benefits, not the least of which is lab space to run equipment, new ideas for research to conduct, and a place to collaborate with other researchers who may not be members of the BOINC community. Most importantly, being backed by a university research lab provides some assurance to you, our volunteers, that this project has both academic merit and a purpose beyond a single researcher and their goals. Over the next few days I'll be updating our website to reflect the new affiliation.

    As always, please see our main website, https://www.mlcathome.org for details on the current research, or join us by attaching your BOINC client to this URL: https://www.mlcathome.org/mlcathome/
    18 Jul 2020, 2:53:29 UTC
    von Veröffentlicht: 01.07.2020 00:00
    1. Kategorien:
    2. SETI.Germany

    Liebe Mitcruncher,

    nachdem in den letzten drei Monaten Rosetta@home etwas im Fokus stand und inzwischen auch erste Erfolge vermeldet, wurde im internen Subforum für alle SETI.Germany-Mitglieder für die kommenden drei Monate ein anderes Projekt aus dem gleichen Themengebiet ausgewählt. Wie schon bei "Gemeinsam gegen Ebola" vor gut fünf Jahren handelt es sich um World Community Grid, dessen kürzlich gestartetes Subprojekt OpenPandemics sich derzeit mit Covid-19 beschäftigt.

    Projekt-URL: http://www.worldcommunitygrid.org/
    Account erstellen: https://www.worldcommunitygrid.org/reg/viewRegister.do (Account kann nicht direkt in BOINC erstellt werden)
    SETI.Germany beitreten: https://www.worldcommunitygrid.org/m...mId=4VVG5BDPP1
    Subprojektauswahl: https://www.worldcommunitygrid.org/ms/viewMyProjects.do
    Artikel im SG-Wiki: https://www.seti-germany.de/wiki/World_Community_Grid

    Stats von XSmeagolX: Team-Vergleich, Mitglieder von SETI.Germany

    Teilnahme über den SG-Booster-Account ist mit dieser XML-Datei möglich: account_www.worldcommunitygrid.org.xml (Anleitung)

    Anwendungen gibt es für Windows (32- und 64-Bit), Linux (32- und 64-Bit und ARM), macOS (64-Bit) und Android (ARM).

    Dieses Projekt soll eine zwanglose Empfehlung für alle sein, die noch etwas für arbeitslose Rechner suchen, oder auch als Backupprojekt während anderer Aktionen dienen.

    Wir laden alle SETI.Germany-Mitglieder ein, für die eine oder andere WU vorbeizuschauen. Happy Vollgascrunching!

    Zum Diskussionsthread
    von Veröffentlicht: 30.06.2020 21:35
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Gerade noch vor Ende dieses Monats soll der Blick auf den Vormonat erfolgen. Der Mai war mit insgesamt 191 Primzahlfunden wieder etwas ruhiger, Mitglieder von SETI.Germany waren neunmal Erstfinder und dreimal Doublechecker.

    Die beiden Glanzlichter wurden schon in den Projektnachrichten gewürdigt:

    • 118568*5^3112069+1, 2175248 Dezimalstellen, gefunden von Honza (Czech National Team) aus Tschechien am 01.05.2020 um 05:01:08 MEZ, bestätigt von brighterorange aus den Vereinigten Staaten am 02.05.2020 um 10:00:41 MEZ
    • 3638450^524288+1, 3439810 Dezimalstellen, gefunden von DeleteNull (SETI.Germany) aus Deutschland am 29.05.2020 um 08:52:25 MEZ, bestätigt von Olgar (USA) aus den Vereinigten Staaten am 29.05.2020 um 09:23:51 MEZ


    Fünfzehn weitere Megaprimzahlen wurden gefunden, darunter auch der erste GFN-18-Fund, der es nicht mehr in die Top 100 geschafft hat:

    • Die 1031687-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 74325990^131072+1 wurde am 04.05.2020 um 15:52:15 MEZ von Walleye24 (USA) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA GeForce RTX 2060 in Verbund mit einem AMD Ryzen 7 3700X gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 4 Minuten 34 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 04.05.2020 um 16:04:12 MEZ durch Hans-Jürgen : Bergelt (SETI.Germany) aus Deutschland mit einer NVIDIA GeForce RTX 2080 Ti in Verbund mit einem Intel Core i9-9900KS, wobei für den PRP-Test mit Genefer 2 Minuten 36 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1031715-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 74363146^131072+1 wurde am 05.05.2020 um 23:40:03 MEZ von Johny (Czech National Team) aus Tschechien mit einer NVIDIA GeForce RTX 2070 in Verbund mit einem AMD Ryzen 7 2700 gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 4 Minuten 49 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 05.05.2020 um 23:42:02 MEZ durch Myrskylyhty (Storm) aus Finnland mit einer NVIDIA GeForce RTX 2070 SUPER in Verbund mit einem Intel Core i7-8700K, wobei für den PRP-Test mit Genefer 3 Minuten 50 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1031729-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 74381296^131072+1 wurde am 06.05.2020 um 19:07:02 MEZ von TimT (Aggie The Pew) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA GeForce GTX 1060 3GB in Verbund mit einem Intel Core i7-7700K gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 11 Minuten 52 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 07.05.2020 um 10:01:34 MEZ durch firedrakes (LinusTechTips_Team) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA GeForce RTX 2080 SUPER in Verbund mit einem AMD Ryzen Threadripper 1950X, wobei für den PRP-Test mit Genefer 4 Minuten 8 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1031741-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 74396818^131072+1 wurde am 07.05.2020 um 08:08:04 MEZ von Myrskylyhty (Storm) aus Finnland mit einer NVIDIA GeForce RTX 2070 SUPER in Verbund mit einem Intel Core i7-8700K gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 3 Minuten 49 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 07.05.2020 um 08:26:14 MEZ durch Honza (Czech National Team) aus Tschechien mit einer NVIDIA GeForce RTX 2080 in Verbund mit einem Intel Core i7-8700K, wobei für den PRP-Test mit Genefer 4 Minuten 23 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1003541-stellige Proth-Primzahl 9051*2^3333677+1 wurde am 08.05.2020 um 20:58:44 MEZ von ext2097 (SETIKAH@KOREA) aus der Republik Korea mit einem Intel Xeon Gold 6140 gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR etwa 58 Minuten benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 09.05.2020 um 10:06:07 MEZ durch Andrew Johnson aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Core i5-5250U, wobei für den Primalitätstest mit LLR etwa 2 Stunden 45 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1003554-stellige Proth-Primzahl 8063*2^3333721+1 wurde am 10.05.2020 um 01:24:40 MEZ von 288larsson (Sicituradastra.) aus Schweden mit einem AMD Ryzen 9 3950X gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR etwa 50 Minuten benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 11.05.2020 um 00:56:57 MEZ durch neuralstatic aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Core i9-9900K, wobei für den Primalitätstest mit LLR etwa 1 Stunde 14 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1003581-stellige Proth-Primzahl 6219*2^3333810+1 wurde am 12.05.2020 um 19:59:04 MEZ von Mektacular (Crunching@EVGA) aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Xeon Platinum 8168 gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR auf 2 Threads etwa 36 Minuten benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 12.05.2020 um 20:55:06 MEZ durch Randall J. Scalise aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Core i5-8500, wobei für den Primalitätstest mit LLR etwa 2 Stunden 31 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1003629-stellige Proth-Primzahl 2315*2^3333969+1 wurde am 18.05.2020 um 15:51:58 MEZ von tng (Antarctic Crunchers) aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Xeon Gold 6140 gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR auf 3 Threads etwa 28 Minuten benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 18.05.2020 um 16:14:47 MEZ durch Walleye24 (USA) aus den Vereinigten Staaten mit einem AMD Ryzen 7 3700X, wobei für den Primalitätstest mit LLR etwa 46 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1003647-stellige Proth-Primzahl 4001*2^3334031+1 wurde am 20.05.2020 um 20:41:45 MEZ von Ossi Mauno (Vihdin lukio) aus Finnland mit einem AMD Ryzen 9 3900X gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR auf 4 Threads etwa 20 Minuten benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 20.05.2020 um 21:43:22 MEZ durch Randall J. Scalise aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Core i5-8500, wobei für den Primalitätstest mit LLR etwa 1 Stunde 21 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1032062-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 74817490^131072+1 wurde am 22.05.2020 um 16:18:26 MEZ von DeleteNull (SETI.Germany) aus Deutschland mit einer NVIDIA GeForce RTX 2070 SUPER in Verbund mit einem AMD Ryzen 7 3700X gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 3 Minuten 45 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 22.05.2020 um 16:25:57 MEZ durch time108@lounge (BOINC@MIXI) aus Japan mit einer NVIDIA GeForce RTX 2070 in Verbund mit einem Intel Core i7-9700K, wobei für den PRP-Test mit Genefer 4 Minuten 29 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1032074-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 74833516^131072+1 wurde am 23.05.2020 um 06:03:11 MEZ von ILW8 (Antarctic Crunchers) aus dem Vereinigten Königreich mit einer NVIDIA GeForce RTX 2080 in Verbund mit einem Intel(R) Core i7-9700K gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 5 Minuten benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 23.05.2020 um 06:05:46 MEZ durch DeleteNull (SETI.Germany) aus Deutschland mit einer NVIDIA GeForce RTX 2080 in Verbund mit einem Intel Core i7-7800X, wobei für den PRP-Test mit Genefer 3 Minuten 5 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1003740-stellige Proth-Primzahl 1725*2^3334341+1 wurde am 26.05.2020 um 16:27:05 MEZ von tng (Antarctic Crunchers) aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Xeon Gold 6140 gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR auf 3 Threads etwa 24 Minuten benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 26.05.2020 um 16:28:35 MEZ durch mfl0p (Aggie The Pew) aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Core i7-3770K, wobei für den Primalitätstest mit LLR auf 4 Threads etwa 27 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1003741-stellige Proth-Primzahl 6035*2^3334341+1 wurde am 26.05.2020 um 16:49:16 MEZ von tng (Antarctic Crunchers) aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Core i9-10920X gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR etwa 39 Minuten benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 27.05.2020 um 03:06:29 MEZ durch bparsonnet aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Core i9-7960X, wobei für den Primalitätstest mit LLR etwa 53 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1841411-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 10578478^262144+1 wurde am 27.05.2020 um 00:33:57 MEZ von IKI aus Frankreich mit einer NVIDIA GeForce GTX 1080 in Verbund mit einem Intel Core i7-4820K gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 33 Minuten 57 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 27.05.2020 um 01:52:17 MEZ durch Nick (Aggie The Pew) aus Australien mit einer NVIDIA GeForce RTX 2080 Ti in Verbund mit einem Intel Core i9-9960X, wobei für den PRP-Test mit Genefer 10 Minuten 27 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1003756-stellige Proth-Primzahl 5491*2^3334392+1 wurde am 28.05.2020 um 01:02:21 MEZ von Johny (Czech National Team) aus Tschechien mit einem AMD Ryzen 7 1700 gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR auf 8 Threads etwa 19 Minuten benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 28.05.2020 um 01:07:06 MEZ durch MAGPIE (BOINC@AUSTRALIA) aus Australien mit einem Intel Core i5-2400, wobei für den Primalitätstest mit LLR auf 4 Threads etwa 23 Minuten benötigt wurden.


    Schließlich noch die Verteilung der 172 weiteren Funde:

    • Proth Prime Search (PPS): 3 Funde im Bereich 2867141 ≤ n ≤ 2869847 (863099-863913 Dezimalstellen)
    • Proth Prime Search Extended (PPSE): 16 Funde im Bereich 1579159 ≤ n ≤ 1580542 (475378-475795 Dezimalstellen)
    • Sophie Germain Prime Search (SGS): 81 Funde im Bereich 5317848633627 ≤ k ≤ 5384556967155 (388342 Dezimalstellen), darunter ein Erstfund von No_Name
    • Generalized Fermat Prime Search (n=15): 59 Funde im Bereich 170438896 ≤ b ≤ 176511484 (269733-270231 Dezimalstellen), darunter zwei Erstfunde von boss und ein Doublecheck von Juergen
    • Generalized Fermat Prime Search (n=16): 14 Funde im Bereich 92548750 ≤ b ≤ 93294956 (522085-522313 Dezimalstellen), darunter drei Erstfunde von boss und ein Erstfund von fnord
    • Generalized Fermat Prime Search (n=17 Low): 1 Fund: 19464034^131072+1 (955415 Dezimalstellen)


    von Veröffentlicht: 27.06.2020 06:40
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Alle Ergebnisse des kürzlich beendeten Suchabschnitts nach orthogonalen diagonalen lateinischen Quadraten zehnter Ordnung wurden nun veröffentlicht.

    Danke für die R10-Suche!
    Liebe Teilnehmer, die teilweise R10-Suche ist vorbei und wir haben Links zu den Ergebnissen auf der Seite Über RakeSearch platziert.

    Wir möchten außerdem allen Projektteilnehmern unseren großen Dank aussprechen! Für jeden, der zumindest ein korrektes Ergebnis gemeldet hat, haben wir ein besonderes Abzeichen mit einer Hummel vergeben - als ein Symbol für Verteiltes Rechnen, bei dem jeder etwas zum gemeinsamen Ziel beiträgt.

    Ist dies das Ende? Vielleicht nicht! Wer weiß?

    P.S.: Und eine Statistik! Der Projektdurchsatz während der R10-Suche als CPU-Zeit (in Tagen) pro Tag oder die Anzahl der aktiven Threads!

    23.06.2020, 20:51:05 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von https://rake.boincfast.ru/rakesearch/forum_thread.php?id=233
    Thank you for R10 search!
    Dear participants, a partial search R10 is over and we have placed links to its results on About RakeSearch page.

    Also, we want to say great thank you to all the project participants! To everyone who returned at least one correct result, we gave out a special badge with a bumblebee - as one of the symbols of distributed computing, when everyone is doing something themselves, helping the common cause.

    Is this the final? May be not! Who knows?

    P.S. And some statistics! Project performance during R10 search expressed in CPU time (in days) per day or number of active threads!
    [img]
    23 Jun 2020, 19:51:05 UTC
    von Veröffentlicht: 26.06.2020 16:55
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Das Projekt wird am morgigen Samstag, den 27. Juni, für einige Stunden nicht erreichbar sein:

    Auszeit am Samstag
    Die Datenbank hinter LHC@home wird am Samstag, den 27. Juni, aufgrund einer Aufrüstung einer Datenbank-Speichereinheit außer Betrieb sein.

    Daher werden die LHC@home-BOINC-Dienste für einen großen Teil des Tages nicht verfügbar sein (ungefähr 7:30-14:30 MESZ).

    Somit werden Verbindungsversuche eurer BOINC-Clients zu unseren Servern am Samstag wahrscheinlich fehlschlagen.

    Danke und frohes Crunchen!
    25.06.2020, 10:11:49 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von https://lhcathome.cern.ch/lhcathome/forum_thread.php?id=5462
    Downtime Saturday
    The database underlying LHC@home will be down on Saturday 27th of June due to an upgrade of a DB storage rack.

    Hence LHC@home BOINC services will be unavailable for a good part of the day. (Est 5:30-12:30 UTC)

    So your BOINC client connections to our servers are likely to fail on Saturday.

    Thanks and happy crunching!
    25 Jun 2020, 9:11:49 UTC
    von Veröffentlicht: 26.06.2020 16:40
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Die offizielle Meldung hat sich ein wenig verspätet, aber natürlich soll der erste GFN-19-Fund des Jahres auch die gebührende Behandlung erfahren. Wie der letzte Fund dieser Art ist der Finder Mitglied von SETI.Germany, sodass es entsprechend auch ein neuer größter Fund für unser Team ist.

    GFN-524288-Fund!
    Am 29. Mai 2020 um 08:52:25 MEZ hat PrimeGrids Generalized Fermat Prime Search eine verallgemeinerte Fermat-Megaprimzahl gefunden:

    3638450^524288+1

    Die Primzahl hat 3 439 810 Dezimalstellen und erreicht in Chris Caldwells Datenbank der größten bekannten Primzahlen Platz 3 für verallgemeinerte Fermat-Primzahlen und Platz 35 insgesamt.

    Die Entdeckung gelang Wolfgang Schwieger (DeleteNull) aus Deutschland mit einer GeForce RTX 2070 in Verbund mit einem AMD Ryzen 7 3700X mit 16 GB RAM unter openSUSE . Diese GPU brauchte etwa 31 Minuten für den PRP-Test mit GeneferOCL5. Wolfgang Schwieger ist Mitglied des Teams SETI.Germany.

    Der Fund wurde am 29. Mai 2020 um 09:23:51 MEZ von Greg Miller (Olgar) aus den Vereinigten Staaten mit einer AMD Radeon RX 5600 XT in Verbund mit einem AMD FX-8370 mit 16 GB RAM unter Windows 10 bestätigt. Dieser Rechner brauchte etwa 1 Stunde 3 Minuten für den PRP-Test mit GeneferOCL5. Greg Miller ist Mitglied des Teams USA.

    Die Primalität dieser PRP wurde mit einem Intel Xeon E3-1240 v6 @ 3,70 GHz mit 4 GB RAM unter Debian bewiesen. Dieser Rechner brauchte etwa 1 Tag 19 Stunden 22 Minuten für den Primalitätstest mit LLR.

    Für weitere Einzelheiten siehe bitte die offizielle Bekanntgabe.
    21.06.2020 | 17:12:45 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von https://www.primegrid.com/forum_thread.php?id=9193
    GFN-524288 Find!
    On 29 May 2020, 07:52:25 UTC, PrimeGrid's Generalized Fermat Prime Search found the Mega Prime:

    3638450^524288+1

    The prime is 3,439,810 digits long and enters Chris Caldwell's The Largest Known Primes Database ranked 3rd for Generalized Fermat primes and 35th overall.

    The discovery was made by Wolfgang Schwieger (DeleteNull)of Germany using a GeForce RTX 2070 in an AMD Ryzen 7 3700X 8-Core Processor with 16GB RAM, running Linux openSUSE . This GPU took about 31 minutes to complete the probable prime (PRP) test using GeneferOCL5. Wolfgang Schwieger is a member of the SETI.Germany Team.

    The PRP was verified on 29 May 2020, 08:23:51 UTC by Greg Miller (Olgar) of the United States using a gfx1010 in an AMD FX-8370 Eight-Core Processor with 16GB RAM, running Microsoft Windows 10 Professional x64 Edition. This computer took about 1 hour, 3 minutes to complete the probable prime (PRP) test using GeneferOCL5. Greg Miller is a member of the USA Team.

    The PRP was confirmed prime by an Intel(R) Xeon(R) CPU E3-1240 v6 @ 3.70GHz with 4GB RAM, running Linux Debian . This computer took about 1 day, 19 hours, 22 minutes to complete the primality test using LLR.

    For more details, please see the official announcement.
    21 Jun 2020 | 16:12:45 UTC
    von Veröffentlicht: 19.06.2020 23:00
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Nach der Pentathlon-Pause wird die PrimeGrid Challenge Series 2020 nun fortgesetzt, erstmals in diesem Jahr und zum ersten Mal seit 8 Jahren im (Nord-)Sommer sind dabei insbesondere die Grafikkarten gefordert. Subprojekt ist der Klassiker PPS-Sieve, der seit Dezember 2017 nicht mehr im Programm war, was den nach dem Namensgeber der Challenge benannten aktuellen NVIDIA-Grafikkarten sehr gelegen kommt.

    Alan Turing's Birthday Challenge
    Beginn: 23.06.2020, 22:00 UTC = 23:00 MEZ = 24.06.2020, 00:00 MESZ
    Ende: 26.06.2020, 22:00 UTC = 23:00 MEZ = 24:00 MESZ
    Subprojekt: Proth Prime Search Sieve (PPS-Sieve)


    Der offizielle Thread zur Challenge im PrimeGrid-Forum ist hier zu finden.

    Es zählen für diese Challenge nur WUs vom Subprojekt Proth Prime Search (Sieve), die nach dem 24.06. um 0:00 Uhr heruntergeladen und vor dem 26.06. um 24:00 Uhr zurückgemeldet werden. Das passende Subprojekt kann in den PrimeGrid-Einstellungen festgelegt werden.

    Folgende Anwendungen sind verfügbar:
    CPUs: Windows, Linux (jeweils 32- und 64-Bit), macOS (nur 64-Bit)
    NVIDIA-GPUs: Windows, Linux, macOS
    AMD-GPUs: Windows, Linux, macOS

    Es werden alle CUDA-fähigen NVIDIA-Grafikkarten unterstützt, sofern ein nicht völlig veralteter Treiber installiert ist. Bei den AMD-Karten wird OpenCL benötigt (bei aktuellen Treiberpaketen standardmäßig dabei, aber Vorsicht bei automatischen Updates für Windows).

    Die schnellsten NVIDIA-Grafikkarten brauchen nur wenige Minuten pro WU, AMD-Karten sind ein Stück langsamer, CPUs werden einige Stunden brauchen. Bei schlechter Auslastung der Grafikkarte kann sich eine Optimierung per app_config.xml lohnen:
    Code:
    <app_config>
      <app_version>
        <app_name>pps_sr2sieve</app_name>
        <plan_class>cudaPPSsieve</plan_class>
        <cmdline>-m64</cmdline>
        <avg_ncpus>1</avg_ncpus>
        <ngpus>1</ngpus>
      </app_version>
      <app_version>
        <app_name>pps_sr2sieve</app_name>
        <plan_class>openclatiPPSsieve</plan_class>
        <cmdline>-m16 --vecsize=1</cmdline>
        <avg_ncpus>1</avg_ncpus>
        <ngpus>1</ngpus>
      </app_version>
    </app_config>
    Der grüne Teil ist für NVIDIA-Grafikkarten relevant, der rote für AMD-Karten. Gegebenenfalls kann die Auslastung durch parallele Bearbeitung mehrerer WUs weiter erhöht werden, dazu muss der Parameter ngpus verringert werden (0.5 für 2 WUs, 0.33 für 3 WUs, etc.). Der Text muss als app_config.xml im Unterverzeichnis projects\www.primegrid.com des BOINC-Datenverzeichnisses (unter Windows standardmäßig C:\ProgramData\BOINC) gespeichert werden. Die Einstellung wird durch Konfigurationsdatei einlesen oder Neustart für neue WUs übernommen.

    Es gibt feste 3371 Credits pro WU, entsprechend werden für die Statistik einfach nur die Credits gezählt. In der Statistik werden auch die Punkte für abgelieferte, aber noch nicht validierte WUs gezählt. Sollte sich ein Ergebnis später als falsch herausstellen, werden diese Punkte wieder abgezogen.

    Team-Stats bei PrimeGrid
    User-Stats bei PrimeGrid

    Team-Stats bei SETI.Germany
    Detail-Statistik für SETI.Germany
    User-Stats bei SETI.Germany

    Zum Diskussionsthread
    Seite 1 von 77 1 2 3 11 51 ... Letzte
Single Sign On provided by vBSSO