• shka

    von Veröffentlicht: 28.11.2018 10:30
    1. Kategorien:
    2. SETI.Germany,
    3. Teamaktion

    Ich sag mal: Ho ho ho, wo bleibt der Jeeper mit seinem Auto und den Plakatwänden fürs Adventscrunchen? Nein, das ist nicht das erste Rätsel.



    Es ist wieder soweit. Zum 11. Mal lassen wir in der Adventszeit etwas Ruhe und Beschaulichkeit in die heiligen Hallen von SG einziehen.

    Eins ändert sich nicht:
    Wir rechnen ohne Leistungsdruck in der Adventszeit wieder 3 Projekte.
    Es geht dabei darum, Projekte zu rechnen ohne sich über Credits und Positionen all zu viel Gedanken zu machen.
    Wer Neuland entdecken oder Wiederentdecken will ist eingeladen, ab dem 29.11.18 mitzumachen.

    Eins ändert sich:
    Es wurde versucht, schmackhafte Rätsel und Projekte zu finden. Wobei das Erraten am Anfang wohl eher eine Glückslotterie sein wird. Aber seht selbst.

    Wie immer drei Tage rätseln und danach ein paar Tage cruncheln (=gemütliches crunchen), danach geht es weiter zum nächsten Projekt.
    Abschluss ist der 24.12. Heilig Abend. Geschenke müsst ihr euch dann aber bei Mutti, Papi, Ehepartner... abholen

    Und hier ist der Zeitplan:
    02.12.-08.12. - 1. Projekt:
    09.12.-15.12. - 2. Projekt:
    16.12.-23.12. - 3. Projekt:
    24.12.-24.12. - Projekt "Geschenke einpacken"

    Und natürlich haben wir wieder Kontakt aufgenommen. Nein nicht zu ET. Wir sind zu ihm durchgedrungen, unserem einzige echten Real Santa.
    Auch in diesem Jahr wird es wieder einen Adventscrunchkalender geben.
    Und hier geht es zum AC-Kalender: https://www.seti-germany.de/adventscrunchen/

    Die Projekte sind natürlich noch geheim.
    Traditionell werden wir die Projekte am Starttag wieder hier im Thread und im Adventscrunchkalender veröffentlichen. Die Rätsel gibt es jeweils ab 3 Tage vorher, zum Teil in diesem Thread, zum Teil im..? Wie ihr seht, es scheint dieses Jahr wirklich eine Lotterie zu werden.

    Viel Spaß dabei!

    Wir, die Vorbereitungs-IG, laden Euch ein dabei zu sein.
    von Veröffentlicht: 27.11.2017 21:20
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Der Oktober-/November-Batch wurde freigegeben. Und die Anzeige der durch den User bearbeiteten Muster wurde überarbeitet.

    3032 neue Strukturen hinzugefügt
    Eine Reihe neuer COD-Strukturen (Crystallography Open Database) (für Oktober und November 2017) wurde dem Projekt hinzugefügt. Von nun an werden die Ergänzungen regelmäßiger erfolgen (etwa zweimal im Monat).

    Außerdem wird nun die Struktur als vom Benutzer verarbeitet angesehen, wenn der Benutzer für diese Struktur mindestens ein Beugungsmuster (Röntgen oder das Neutronenelement) berechnet hat. Die Anzahl der verarbeiteten COD-Strukturen hat sich also für alle Benutzer erhöht. Jetzt ist es auch möglich, die vollständige Liste der vom Benutzer verarbeiteten COD-Strukturen anzuzeigen (siehe Link 'Alle anzeigen' neben der Anzahl der bearbeiteten COD-Einträge). Beachtet, dass die Anzeige dieser Liste einige Zeit in Anspruch nehmen kann für die Top-Teilnehmer, die mehr als 100.000 Strukturen bearbeitet haben.

    Originaltext:
    Zitat Zitat von https://xansons4cod.com/xansons4cod/
    A bunch of new COD structures (for October and November 2017) was added to the project. From now on the updates will be more regular (about twice a month).

    Also, now the structure is considered processed by the user if the user calculated at least one diffraction pattern (x-ray or the neutron one, does not matter) for this structure. So, the numbers of processed COD entries are increased for all users. Now, it is also possible to view the complete list of the COD structures processed by the user (see 'view all' link near the number of processed COD entries). Note that displaying this list may take some time for the top participants who have 100,000+ structures processed.
    von Veröffentlicht: 30.03.2016 21:33
    1. Kategorien:
    2. SETI.Germany

    Zu Ostern gab's für jeden bunte Eier und süße Schokolade, nicht jedoch für die Administratoren und Webdesigner von SETI.Germany. Da gabs blaue Augen bei dem Versuch, die Website kurz und schmerzlos auf einen neuen Server zu ziehen. Deshalb werden wir den vorbereiteten Relaunch-Newsbeitrag hier nur nach und nach veröffentlichen, sobald die fertiggestellten Elemente freigeschaltet wurden.

    Und nun zum Originaltext:

    Als besonderes Ostergeschenk strahlt der Webauftritt von SETI.Germany in neuem Outfit.
    Seitdem der neue Root-Server gemietet wurde, hat das Team im Hintergrund hart gearbeitet.

    Mit insgesamt 19 Diskussionen und fast 650 Posts in der IG, zahlreichen Chat- und Telefonsitzungen war es dann endlich vollbracht.

    ----+~~Die neue Seite konnte online gehen.~~+--

    Alle neuen Möglichkeiten und Features hier zu nennen, wäre zu viel Text.
    Und außerdem sollen ja alle auch ein wenig stöbern und auf Entdeckungsreise gehen, da es sicherlich noch das ein oder andere zu tun gibt.
    Deswegen hier nur ein paar grundsätzliche Infos zur neuen Webseite:

    1. Das Webdesign wurde modernisiert
    Neben einem frischen optischen Layout wurden der Header und die Menüs überarbeitet, so dass man nun von jeder Stelle aus die wichtigsten Hauptbereiche anklicken kann, denn das Hauptmenü bleibt immer oben im Webbrowser sichtbar und verschwindet nicht mehr beim Scrollen durch die Seite.
    Ebenso wurde die Seite mit einem reponsiven Design versehen. Das bedeutet, dass für die verschiedensten Endgeräte (PC, Laptop, Tablet, Smartphone) ein passendes Layout integriert wurde, sogar für Hoch- und Querformat.

    2. Neue Startseite
    Unsere Startseite wurde generalüberholt und sollte nun wesentlich einladender wirken.
    Die wichtigsten Infos wurden in Slider integriert, so dass nicht mehr zu viel Text auf einmal zu sehen ist.
    Zudem wurde eine Mediathek integriert, von der wir hoffen, dass sie sich weiter füllen wird.

    3. Aktuelle Foren-Software und Mods
    Die eingesetzte Forensoftware vBulletin wurde auf die nächsthöhere Generation (Version 4) portiert.
    Dafür war auch eine Anpassung verschiedener Mods notwendig, um auch weiterhin Awards, Danke usw. anbieten zu können.

    4. Neuer Blog
    Das Blogsystem wurde komplett neu organisiert (bye bye Wordpress und welcome vB-CMS).
    So ist es nun auch möglich, aus dem Forum heraus einzelne Beiträge in den Blog zu integrieren.
    Für die Blogger im Team wird sicherlich Hilfestellung geleistet, sofern benötigt!

    Wir hoffen, dass es euch gefällt!

    5. Wiki und Danksagung folgen später.

    gez. das Umzug SG-HP-Team (oder wie der Fußballfan heute sagt "die Mannschaft")
    shka, pschoefer, HeNiNnG, Zero2Cool, aendgraend, Fox2k7, MrICE3 und XSmeagolX
    von Veröffentlicht: 25.03.2016 11:24
    1. Kategorien:
    2. SETI.Germany

    Hallo SETI.Germany-Besucher,

    nach vielen Monaten und Wochen der Vorbereitungen ist es soweit. Wir werden dieses Wochenende die SG-Homepage auf einen neuen Server umziehen. Dazu werden wir am Sonntag abend, 21.00 Uhr das Forum abschalten und die bestehenden Datenbanken und Files letztmalig synchronisieren. Dann wird die Domain umziehen und wir planen, am Montag wieder online zu sein.

    Aber nicht nur das. In den letzten Wochen wurde intensiv an einem neuen Look gefeilt, dem Forum wurde ein kräftiges Update verpasst und wir haben einiges auf aktuelle Füsse gestellt, wie z.B. die Startseite, die einen ganz neuen Look haben wird. Die Menüs wurden überarbeitet und der Blog wurde komplett neu gemacht.

    Noch ist nicht alles perfekt, aber wir denken, wir sind schon sehr weit. Für den Rest brauchen wir euch. Seid also gespannt auf das, was euch erwartet und seht euch dann fleissig um, und gebt Feedback. Wir werden dafür auch extra Threads einrichten, wo ihr uns euer Feedback schreiben könnt.
    von Veröffentlicht: 23.03.2016 21:12
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Ein neues Projekt beim World Community Grid ist gestartet:


    Help Stop TB - (Helfe Tuberkulose zu stoppen)

    Das Ziel von "Help Stop TB" ist ein besseres Verständnis dafür zu bekommen, wie TB sich selbst von Medikamenten und dem Immunsystem des Menschen schützt.

    Kurzbeschreibung zum Projekt:
    Tuberkulose tötete in 2014 1,5 Millionen Menschen und wurde damit zu einer der tödlichsten Krankheiten weltweit. Du kannst den Forschern helfen, mehr über diese Krankheit zu erfahren und sie zu überwinden.

    Info zum Projekt:
    Tuberkulose (TB) ist eine der gefährlichsten Krankheiten der Welt und plagt den Menschen schon seit Tausenden von Jahren. Etwa ein Drittel der Weltbevölkerung ist derzeit infiziert und allein im Jahr 2014 starben ca. 1,5 Millionen Menschen an dieser Krankheit weshalb die Weltgesundheitsorganisation TB neben HIV als die tödlichste Infektionskrankheit der Welt eingestuft hat. Durch "Help Stop TB" nutzen die Forscher die Möglichkeiten des World Community Grid, um diese tödliche Krankheit zu bekämpfen.

    Hintergrund
    "Mycobacterium tuberculosis" ist ein langsamer Killer, der oft längere Zeit ruht, bevor es in eine aktive TB-Erkrankung führt. Schlechte Ernährung, Alter oder ein geschwächtes Immunsystem kann den Beginn der aktiven TB auslösen. Es ist eine sich über die Luft verbreitende Krankheit, die meist von einer Person (durch Husten) zur anderen (durch Einatmen) über eine Tröpfcheninfektion übertragen wird. Die Symptome beginnen mit Husten, Gewichtsverlust, Fieber und Schwierigkeiten beim Atmen und führen bis zu Bluthusten und Ausbreitung auf andere Organe.

    Problem
    Obwohl ein Impfstoff und verschiedene Medikamente im Kampf gegen TB bereits entwickelt wurden, hat das TB-Bakterium eine Resistenz gegenüber verfügbaren Behandlungen entwickelt. Eine medikamentöse Behandlung kann bis zu zwei Jahre dauern, aber wenn die Patienten diese unterbrechen oder gar abbrechen, können die Bakterien diese Resistenz entwickeln. Die inkonsistente Verfügbarkeit von Medikamenten und das erhöhte Infektionsrisiko für HIV-Patienten mit einem geschwächten Immunsystem, haben dazu beigetragen, dass diese Krankheit wieder auflebt. Fast die Hälfte der in Europa festgestellten Erkrankungen sind mittlerweile gegen mindestens ein Medikament resistent. Weltweit sind 4% der Erkrankungen auch schon gegem eine Kombination von Medikamenten resitent.

    Vorgeschlagene Lösung
    Das Bakterium hat eine ungewöhnliche Hülle, das es von vielen Medikamenten und dem Immunsystem des Patienten schützt. Zu den Fetten, Zuckern und Proteinen in diesem Mantel enthält das TB Bakterium eine Art von Fettmolekülen, sogenannte "Mykolsäuren". Das Projekt "Help Stop TB" nutzt die enorme Rechenleistung der World Community Grid-Mitglieder, um das Verhalten dieser Moleküle in ihren vielen Konfigurationen zu simulieren, um diese besser zu verstehen und wie sie Schutz für die Tuberkulose-Bakterien bieten können. Die Wissenschaftler hoffen, dass diese Daten dazu verwendet werden können, um endlich bessere Behandlungen für diese tödliche Krankheit zu entwickeln.

    Projekt-Badges:
    von Veröffentlicht: 11.03.2016 04:14
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Da die Schreibweise 03/14 für den 14. März an die Kreiszahl π erinnert, wird dieser Tag in manchen Kreisen als Pi-Tag gefeiert. PrimeGrid schließt sich den Feierlichkeiten in diesem Jahr an mit einer Challenge bis zum St. Patrick's Day.

    From Pi to Paddy Challenge
    Beginn: 14.03.2016, 3:14:15 UTC = 4:14:15 MEZ
    Ende: 17.03.2016, 3:14:15 UTC = 4:14:15 MEZ
    Subprojekt: Sierpinski / Riesel Base 5 Problem LLR (SR5)


    Der offizielle Thread zur Challenge im PrimeGrid-Forum ist hier zu finden.

    Es zählen für diese Challenge nur WUs des Subprojekts Sierpinski / Riesel Base 5 Problem LLR (SR5), die nach dem 14.03. um 4:14:15 Uhr heruntergeladen und vor dem 17.03. um 4:14:15 Uhr zurückgemeldet werden! Man beachte die ungewohnte und krumme Start- und Endzeit, die sich ebenfalls an der Zahl π orientiert. Das Subprojekt kann in den PrimeGrid-Einstellungen festgelegt werden.

    Anwendungen gibt es für Windows, Linux und MacOS (Intel), jeweils 32- und 64-Bit. Da die Anwendung relativ groß ist (~35 MB) bietet es sich an, bereits vor der Challenge wenigstens eine beliebige PrimeGrid-LLR-WU zu crunchen, falls noch nicht geschehen.

    Die verwendete LLR-Anwendung belastet die CPU sehr stark und toleriert keinerlei Fehler. Daher bitte nicht zu stark übertakten und auf gute Kühlung achten!

    Zu erwarten sind WU-Laufzeiten in der Größenordnung von wenigen Stunden, wie üblich haben moderne Intel-CPUs durch die automatisch benutzten Optimierungen (AVX, FMA3) einen Vorteil. Die meisten Rechner mit i7-CPU laufen effizienter, wenn Hyperthreading nicht benutzt wird.

    In seltenen Fällen kann eine WU plötzlich bis zu zehnmal so lang laufen wie andere, nämlich bei einem Primzahlfund. Natürlich ist es etwas unglücklich, wenn man dadurch am Ende weniger WUs im Challengezeitraum abliefern kann, aber es lohnt sich trotzdem, solche Langläufer nicht abzubrechen. Nach allen Regeln der Wahrscheinlichkeit dürfte das auch kaum mehr als eine WU betreffen.

    Die Punkte für die Challenge-Statistik sind identisch mit den BOINC-Credits, werden jedoch sofort gutgeschrieben, während die BOINC-Credits erst vergeben werden, wenn das Quorum von 2 übereinstimmenden Ergebnissen erreicht ist. Sollte sich ein Ergebnis als falsch erweisen, werden die Punkte natürlich wieder abgezogen.

    Team-Stats bei PrimeGrid
    User-Stats bei PrimeGrid

    Zum Diskussionsthread
    von Veröffentlicht: 02.01.2016 19:00
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Die Challenge Series 2016 beginnt nicht wie in den vergangenen Jahren mit einem Thema zum chinesischen Neujahrsfest, das zeitlich nicht gut passte. Es muss sich niemand zum Affen machen, stattdessen wird diesmal ein hinduistisches Fest gefeiert. Eingeladen sind CPUs und auch Grafikkarten, gewertet wird ein ganzer Zoo von WUs aus der Generalized Fermat Prime Search:

    Makar Sankranti Challenge
    Beginn: 07.01.2016, 18:00 UTC = 19:00 MEZ
    Ende: 15.01.2016, 18:00 UTC = 19:00 MEZ
    Subprojekte: Generalized Fermat Prime Search
    - n=17 Mega (GFN-17-Mega)
    - n=18 (GFN-18)
    - n=19 (GFN-19)
    - n=20 (GFN-20)
    - n=21 (GFN-21)
    - World Record n=22 (GFN-WR)


    Der offizielle Thread zur Challenge im PrimeGrid-Forum ist hier zu finden.

    Es zählen für diese Challenge nur WUs der genannten Subprojekte, die nach dem 07.01. um 19:00 Uhr heruntergeladen und vor dem 15.01. um 19:00 Uhr zurückgemeldet werden! Die Subprojekte können in den PrimeGrid-Einstellungen ausgewählt werden, die gewerteten Subprojekte sind dort mit dem Hinweis "Makar Sankranti Challenge project" markiert.

    Ein ganzer Zoo von Anwendungen ist verfügbar, jedoch ist nicht jede Hardware für jedes Subprojekt geeignet. Ein kurzer Überblick, der bei der Auswahl helfen soll:

    ATI/AMD-Grafikkarten:
    - GFN-17-Mega: für alle OpenCL-fähigen Karten geeignet, Anwendung vorhanden für Windows und Linux
    - GFN-18, GFN-19, GFN-20: für alle OpenCL-fähigen Karten geeignet, für Windows, Linux und MacOS
    - GFN-21, GFN-WR: nur Double-Precision-fähige Grafikkarten ab der HD5000-Serie werden unterstützt, für Windows, Linux und MacOS

    NVIDIA-Grafikkarten:
    - GFN-17-Mega: für alle OpenCL-fähigen Karten ab GTX 4xx, Anwendung vorhanden für Windows, Linux und MacOS
    - GFN-18, GFN-19, GFN-20: für alle OpenCL-fähigen Karten geeignet, für Windows, Linux und MacOS
    - GFN-21, GFN-WR: Double-Precision-fähige Grafikkarten ab GTX 260 erforderlich, es kann zwischen einer schnelleren OpenCL- und einer langsameren CUDA-Version (die dafür keinen CPU-Kern belegt) gewählt werden; für Windows, Linux und MacOS

    Für jede OpenCL-WU auf NVIDIA-Grafikkarten sollte ein CPU-Kern freigehalten werden!

    Achtung: Insbesondere Karten der GTX500-Serie haben ab Werk einen zu hohen Speichertakt, der zu Berechnungsfehlern führen kann. Erst recht ist vom Übertakten abzuraten.

    CPU:
    - GFN-17-Mega, GFN-18: die langsame x87-Transformation wird verwendet; Anwendungen für Windows, Linux und MacOS
    - GFN-19, GFN-20: Optimierungen wie FMA3, AVX und SSE4 werden verwendet, sofern vorhanden; für Windows, Linux und MacOS
    - GFN-21: Optimierungen wie FMA3, AVX und SSE4 werden verwendet, die WUs sind vermutlich nur für schnelle, FMA3- oder AVX-fähige Intel-CPUs während der Challenge zu schaffen; für Windows, Linux und MacOS
    - GFN-WR: selbst die schnellsten CPUs sind zu langsam, eine WU während der Challenge fertigzustellen

    Auf Hyperthreading-fähigen Intel-CPUs ist es empfehlenswert, das Hyperthreading zu deaktivieren, da sich zu viele gleichzeitig laufende WUs zu stark gegenseitig ausbremsen.

    Allgemeine Hinweise:
    Für eine optimale Punkteausbeute bietet es sich an, möglichst große WUs auszuwählen, aber natürlich klein genug, um sie rechtzeitig fertig zu haben. Die Inkaufnahme der langen Laufzeiten wird mit 50% (GFN-WR), 20% (GFN-21) bzw. 10% (GFN-20) Credit-Bonus belohnt.

    Darüber hinaus müssen für die kleineren WUs langsamere Algorithmen verwendet werden, was die Credits pro Zeit weiter verringert. So wird für GFN-17-Mega auf Grafikkarten die langsamste Variante (OCL2) verwendet, für GFN-18, GFN-19 und GFN-20 hingegen die OCL3-Variante, welche auf NVIDIA-Karten kaum, auf AMD-Karten aber deutlich langsamer als die für GFN-21 und GFN-WR benutzbare OCL-Variante ist.

    Einige aktuelle Beispiellaufzeiten für einen i5-4670K und eine GTX 580 sind in der Tabelle in diesem Post angegeben.

    Die Punkte für die Challenge-Statistik sind identisch mit den BOINC-Credits, werden jedoch sofort gutgeschrieben, während die BOINC-Credits erst vergeben werden, wenn das Quorum von 2 übereinstimmenden Ergebnissen erreicht ist. Sollte sich ein Ergebnis als falsch erweisen, werden die Punkte natürlich wieder abgezogen.

    Team-Stats bei PrimeGrid
    User-Stats bei PrimeGrid

    Zum Diskussionsthread
    von Veröffentlicht: 01.01.2016 00:00
    1. Kategorien:
    2. SETI.Germany

    Allen Mitcrunchern ein frohes neues Jahr!

    Schon das letzte Teamwork-Projekt des Jahres 2015 war mit NumberFields@home für manche thematisch nicht von dieser Welt. Zum Beginn des Jahres 2016 hat sich eine Mehrheit im internen Subforum für alle SETI.Germany-Mitglieder gar dafür entschieden, die heimische Milchstraße zu verlassen: Die Projektempfehlung für die kommenden drei Monate lautet theSkyNet POGS.

    Dieses australische Projekt ist manchem vielleicht noch in guter Erinnerung als Marathon-Projekt des BOINC-Pentathlons 2013, es ist insofern kein unbeschriebenes Blatt.

    Projekt-URL: https://pogs.theskynet.org/pogs/
    SETI.Germany beitreten: https://pogs.theskynet.org/pogs/team_join_form.php?id=16
    Artikel im SG-Wiki: https://www.seti-germany.de/wiki/TheSkyNet_POGS

    Anwendungen gibt es für Windows, Linux, MacOS (64 Bit) und Android (ARM).

    Dieses Projekt soll eine zwanglose Empfehlung für alle sein, die noch etwas für arbeitslose Rechner suchen, oder auch als Backupprojekt während anderer Aktionen dienen.

    Wir laden alle SETI.Germany-Mitglieder ein, für die eine oder andere WU vorbeizuschauen. Happy Vollgascrunching!
    von Veröffentlicht: 14.12.2015 05:48
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Wie das Jahr 2015 nähert sich auch die nunmehr achte Ausgabe der PrimeGrid Challenge Series dem Ende. Traditionell haben das letzte Wort vor allem die Grafikkarten in einer dreitägigen Challenge bis zur Wintersonnenwende:

    Winter Solstice Challenge
    Beginn: 19.12.2015, 04:48 UTC = 05:48 MEZ
    Ende: 22.12.2015, 04:48 UTC = 05:48 MEZ
    Subprojekt: Proth Prime Search Sieve (PPS-Sieve)


    Der offizielle Thread zur Challenge im PrimeGrid-Forum ist hier zu finden.

    Es zählen für diese Challenge nur WUs vom Subprojekt Proth Prime Search (Sieve), die nach dem 19.12. um 05:48 Uhr heruntergeladen und vor dem 22.12. um 05:48 Uhr zurückgemeldet werden. Bitte die ungewohnte Start- und Endzeit beachten! Das passende Subprojekt kann in den PrimeGrid-Einstellungen festgelegt werden.

    Folgende Anwendungen sind verfügbar:
    CPUs: Windows (32bit/64bit), Linux (32/64), MacOS (Intel32/64)
    NVIDIA-GPUs: Windows, Linux, MacOS
    ATI/AMD-GPUs: Windows, Linux, MacOS

    Es werden alle CUDA-fähigen NVIDIA-Grafikkarten unterstützt, sofern ein nicht völlig veralteter Treiber installiert ist.

    Bei den ATI/AMD-Karten wird der OpenCL-fähige APP-Treiber benötigt (bei aktuellen Treiberpaketen standardmäßig dabei). Natürlich muss die Grafikkarte auch OpenCL unterstützen, also ist mindestens eine HD4xxx erforderlich. Einige Grafikkarten der R9-Serie und neuer benötigen unter Umständen eine app_info.xml, um WUs zu bekommen.

    Die schnellsten NVIDIA-Grafikkarten (Fermi, Kepler, Maxwell) brauchen unter 10 Minuten pro WU, ATI/AMD-Karten sind ein Stück langsamer, CPUs werden einige Stunden brauchen. Es gibt feste 3371 Credits pro WU, entsprechend werden für die Statistik einfach nur die Credits gezählt. In der Statistik werden auch die Punkte für abgelieferte, aber noch nicht validierte WUs gezählt. Sollte sich ein Ergebnis später als falsch herausstellen, werden diese Punkte wieder abgezogen.

    Team-Stats bei PrimeGrid
    User-Stats bei PrimeGrid

    Zum Diskussionsthread
    von Veröffentlicht: 09.12.2015 20:45
    1. Kategorien:
    2. Allgemein,
    3. SETI.Germany

    Titel ist Programm ;-) Ho ho ho

    Letztes Jahr haben wir bereits übertroffen, jetzt müssen wir noch den Betrag aus dem Jahr 2013 übertreffen.

    UPDATE: 2013 ist geschafft. Was für eine Leistung. Super Team, tolle Leistung!!!!!

    Die Weihnachts-Loan-Liste geht über in das "Project 30k"

    UPDATE: Project 30k ist ebenfalls geschafft. Was für eine Leistung! >KLICK<
    Jahresende 2015 Danke an alle Teilnehmer...

    Hier unsere Medaille

     
    Seite 1 von 30 1 2 3 11 ... Letzte
Single Sign On provided by vBSSO