• Projekte

    von Veröffentlicht: 13.06.2017 18:25
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Dass k=105 die kleinste verallgemeinerte Sierpinski-Zahl zur Basis b=688 ist, ist noch nicht bewiesen, durch einen Megaprimzahlfund ist nun aber zumindest k=67 ausgeschlossen worden:

    S688-Megaprimzahl
    Am 23. Mai hat Franck Levayer, Mitglied des Teams L'Alliance Francophone, die Megaprimzahl 67*688^423893+1 für die Basis S688 gefunden. Diese Primzahl hat 1.202.836 Dezimalstellen und wurde in die Top 5000 in Chris Caldwells Datenbank der größten bekannten Primzahlen eingetragen. Es verbleiben noch 2 ks.

    Gut gemacht!
    09.06.2017, 18:15:15 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von http://srbase.my-firewall.org/sr5/
    base S688 Megaprime
    On 23th of May, Franck Levayer, a member of the team L'Alliance Francophone has found a megaprime 67*688^423893+1 for base S688. The prime has 1.202.836 digits and entered the TOP5000 in Chris Caldwell's The Largest Known Primes Database. There are now 2k left.

    Well done!
    9 Jun 2017, 17:15:15 UTC
    von Veröffentlicht: 09.06.2017 01:00
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Der zwölfte Geburtstag des Projektes wird mit einer 24-stündigen Challenge gefeiert und bietet die Gelegenheit, das Projekt mit einigen Primzahlfunden zu beschenken:

    PrimeGrid's Birthday Challenge
    Beginn: 12.06.2017, 00:00 UTC = 01:00 MEZ = 02:00 MESZ
    Ende: 13.06.2017, 00:00 UTC = 01:00 MEZ = 02:00 MESZ
    Subprojekt: Sophie Germain Prime Search LLR (SGS)


    Der offizielle Thread zur Challenge im PrimeGrid-Forum ist hier zu finden.

    Es zählen für diese Challenge nur WUs des Subprojekts Sophie Germain Prime Search LLR (SGS), die nach dem 12.06. um 02:00 Uhr heruntergeladen und vor dem 13.06. um 02:00 Uhr zurückgemeldet werden! Das gewünschte Subprojekt kann in den PrimeGrid-Einstellungen festgelegt werden.

    Anwendungen gibt es für Windows, Linux und MacOS (Intel), jeweils 32- und 64-Bit. Wer in letzter Zeit keine WUs von einem PrimeGrid-LLR-Subprojekt berechnet hat, sollte dies vielleicht schon vor der Challenge nachholen, um die relativ große Anwendung (~35 MB) bereits auf dem Rechner zu haben.

    Die verwendete LLR-Anwendung belastet die CPU sehr stark und toleriert keinerlei Fehler. Daher bitte nicht zu stark übertakten und auf gute Kühlung achten!

    Die Laufzeiten sind der Kürze der Challenge angemessen, die schnellsten CPUs werden je eine WU pro Kern in weniger als 10 Minuten schaffen. Im Falle eines Primzahlfundes verdoppelt sich die Laufzeit der betroffenen WU, da dann ein weiterer Kandidat getestet wird. Moderne Intel-CPUs haben durch die automatisch benutzten Optimierungen (AVX, FMA3) einen erheblichen Vorteil. Die meisten Rechner mit i7-CPU laufen effizienter, wenn Hyperthreading nicht benutzt wird.

    Die Punkte für die Challenge-Statistik sind identisch mit den BOINC-Credits, werden jedoch sofort gutgeschrieben, während die BOINC-Credits erst vergeben werden, wenn das Quorum von 2 übereinstimmenden Ergebnissen erreicht ist. Sollte sich ein Ergebnis als falsch erweisen, werden die Punkte natürlich wieder abgezogen.

    Team-Stats bei PrimeGrid
    User-Stats bei PrimeGrid

    Zum Diskussionsthread
    von Veröffentlicht: 08.06.2017 20:05
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Das Wissenschaftsmagazin MaxPlanckForschung berichtet in einem mehrseitigen Artikel über das hauseigene Projekt Einstein@Home des Max-Planck-Instituts für Gravitationsphysik und wagt neben einem Blick in die bewegte Vergangenheit des Projekts auch einen Ausblick auf die Zukunft - mit einer leisen Hoffnung auf einen Nobelpreis. Mit freundlicher Genehmigung der Redaktion dürfen wir den Beitrag auf unserem Server für die Community bereitstellen, was hier geschieht. Viel Spaß beim Lesen!
    von Veröffentlicht: 08.06.2017 20:00
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Nachdem die Förderung von BOINC selbst vor einiger Zeit ausgelaufen war, wird nun eine neue Idee von David Anderson et al. für drei Jahre gefördert. Kurz zusammengefasst geht es zum einen darum, mit existierenden Anbietern für Hochdurchsatzrechnen (HTC) zusammenzuarbeiten und diese dazu zu bewegen, ihren Nutzern auch Rechenleistung über ein BOINC-Projekt anzubieten, zum anderen soll eine neue Oberfläche (in Form eines noch namenlosen Kontenmanagers analog zu BAM! oder GridRepublic) geschaffen werden, auf der die Teilnehmer beispielsweise thematische und geographische Vorlieben angeben und automatisch einem passenden Projekt zugeordnet werden, statt sich selbst für einzelne Projekte zu entscheiden.

    NSF fördert neues Modell für BOINC
    Die National Science Foundation fördert ein 3-jähriges Projekt der University of California, Berkeley, der Purdue University und des Texas Advanced Computing Center, um einen neuen Rahmen für BOINC-basiertes Freiwilliges Rechnen zu entwickeln, in welchem die Freiwilligen sich für wissenschaftliche Ziele statt für Projekte anmelden. Einzelheiten finden sich hier (engl.).
    06.06.2017, 22:15:59 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von http://boinc.berkeley.edu/
    NSF funds new model for BOINC
    The National Science Foundation has funded a 3-year project by UC Berkeley, Purdue University, and Texas Advanced Computing Center to develop a new framework for BOINC-based volunteer computing, in which volunteers sign up for science goals rather than projects. Details are here.
    6 Jun 2017, 21:15:59 UTC
    von Veröffentlicht: 08.06.2017 16:15
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Das ursprüngliche Ziel, alle befreundeten Zahlen kleiner als 2^64 zu finden, ist beinahe abgeschlossen. Die Suche wird nun mit angepasster Anwendung bis 10^20 erweitert, die neue Grenze liegt somit mehr als fünfmal so hoch. Gleichzeitig wird auch ein Teil des bisherigen Suchbereiches gegengerechnet, um Fehler auszuschließen.

    Ziellinie der aktuellen Suche und nächste Schritte
    Hallo an alle Cruncher!

    Die Suche nach befreundeten Zahlen bis 2^64 ist beinahe geschafft: alle bisher bekannten Zahlen wurden durch diese Suche bereits abgedeckt, keine Zahl wurde übersehen, was sehr gut ist und mir Vertrauen gibt. Es ist äußerst unwahrscheinlich, irgendetwas in den verbleibenden WUs zu finden, aber sie müssen bearbeitet werden, um die Suche abzuschließen.

    Die nächsten Schritte werden sein:

    1) Doublecheck eines kleinen Teils des Suchbereiches, um das Vertrauen zu stärken, dass nichts übersehen wurde. Das wird eine separate Anwendung sein, sodass jeder die Wahl hat, ob er zum nächsten Suchbereich wechseln oder beim Verifizieren des aktuellen Bereiches helfen möchte.
    2) Start der Suche nach befreundeten Zahlen bis 10^20. Auch das wird eine separate Anwendung sein und die Standard-Anwendung werden, sobald in der aktuellen Suche keine WUs mehr übrig sind. Die CPU-Version ist fertig, an der GPU-Version wird gearbeitet und sie wird hoffentlich vor Beginn der Suche fertig.
    08.06.2017, 11:19:57 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von https://sech.me/boinc/Amicable/
    Finish line of the current search and next steps
    Hello all crunchers!

    The search for amicable numbers up to 2^64 is almost done: all previously known numbers are already covered by the search, zero numbers were missed which is very good and gives me confidence. It's extremely unlikely to find anything in the remaining WUs, but they need to be processed to complete the search.

    The next steps will be:

    1) Double check a small portion of the search space to increase confidence that nothing is missed. It will be a separate application so everyone will have choice whether to move to the next search range or help verify the current range.
    2) Start the search for amicable numbers up to 10^20. It will be a separate application as well and it will become the default application as soon as the current search runs out of WUs. CPU version is ready, GPU version is work in progress and hopefully will be finished before the start of the search.
    8 Jun 2017, 10:19:57 UTC
    von Veröffentlicht: 08.06.2017 15:50
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Das Projekt schreitet gut voran, der zu Beginn genannte 681 GB große Datensatz ist fast vollständig ausgewertet. Es wird danach aber wohl weitergehen.

    Neuigkeiten vom 5. Juni 2017
    Der Satz WUs, den ich diese Woche herausgebe, ist der letzte aus unserem 681 GB großen Datensatz.
    Soweit ich weiß, gibt es danach noch weitere Daten zu bearbeiten, aber ich muss herausfinden, wie ich diese aus dem Haupt-Superwürfel extrahieren kann.
    Alle bisher bearbeiteten Daten wurden vor meiner Zeit extrahiert.
    07.06.2017, 6:07:39 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von https://sourcefinder.theskynet.org/duchamp/
    Update 5 June 2017
    The set of work units I'm pushing out this week are the last of our 681GB batch of data.
    To my knowledge, there is still more data to process once this is done, but I'll need to find out how to extract it from the main supercube.
    All of the data up until now had been pre-extracted ahead of time for me.

    [...]
    7 Jun 2017, 5:07:39 UTC
    von Veröffentlicht: 08.06.2017 07:30
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Noch zwei weitere GFN-131072-Megaprimzahlfunde gab es um den Monatswechsel herum, einer davon sogar auf CPU.

    Weitere GFN-131072-Megaprimzahl!
    Am 31. Mai 2017 um 10:22:45 MEZ hat PrimeGrids Generalized Fermat Prime Search eine verallgemeinerte Fermat-Megaprimzahl gefunden:

    46385310^131072+1

    Die Primzahl hat 1004848 Dezimalstellen und erreicht in Chris Caldwells Datenbank der größten bekannten Primzahlen Platz 23 für verallgemeinerte Fermat-Primzahlen und Platz 235 insgesamt.

    Die Entdeckung gelang Matt Jurach (mattozan) aus den Vereinigten Staaten mit einer AMD Pitcairn in Verbund mit einem Intel Core i7-5820K @ 3,30 GHz mit 16 GB RAM unter Windows 7. Diese GPU brauchte etwa 42 Minuten für den PRP-Test mit GeneferOCL2. Matt ist Mitglied des Teams Aggie The Pew.

    Die Primzahl wurde am 31. Mai 2017 um 23:53:40 MEZ von Krzysztof Ostaszewski (Krzysiak_PL_GDA) aus Polen mit einer AMD R9 Fury in Verbund mit einem Intel Xeon E5-2683 v3 @ 2,00 GHz mit 32 GB RAM unter Windows 10 bestätigt. Diese GPU brauchte etwa 11 Minuten für den PRP-Test mit GeneferOCL2. Krzysztof ist Mitglied des Teams BOINC@Poland.

    Die Primalität dieser PRP wurde mit einem Intel Core i7-7700K @ 4,20 GHz mit 16 GB RAM unter Windows 10 bewiesen. Dieser Rechner brauchte etwa 2 Stunden 52 Minuten für den Primalitätstest mit LLR.

    Für weitere Einzelheiten siehe bitte die offizielle Bekanntgabe.
    01.06.2017 | 11:32:06 MEZ


    Noch eine GFN-131072-Megaprimzahl!
    Am 4. Juni 2017 um 05:02:39 MEZ hat PrimeGrids Generalized Fermat Prime Search eine verallgemeinerte Fermat-Megaprimzahl gefunden:

    46413358^131072+1

    Die Primzahl hat 1004883 Dezimalstellen und erreicht in Chris Caldwells Datenbank der größten bekannten Primzahlen Platz 23 für verallgemeinerte Fermat-Primzahlen und Platz 235 insgesamt.

    Die Entdeckung gelang Sagi Iltus (sagiil) aus Israel mit einem Intel Xeon E5-2673 v3 @ 2,40 GHz mit 8 GB RAM unter Linux. Diese CPU brauchte etwa 7 Stunden 4 Minuten für den PRP-Test mit Genefer.

    Die Primzahl wurde am 7. Juni 2017 um 19:18:37 MEZ von Dirk Broer (Dirk Broer) von den britischen Jungferninseln mit einem AMD Athlon 5350 mit 16 GB RAM unter Windows 10 bestätigt. Diese GPU brauchte etwa 4 Stunden 1 Minute für den PRP-Test mit GeneferOCL2. Dirk ist Mitglied des Teams AMD Users.

    Die Primalität dieser PRP wurde mit einem Intel Xeon E5-2670 @ 2,60 GHz mit 32 GB RAM unter Linux bewiesen. Dieser Rechner brauchte etwa 15 Stunden 21 Minuten für den Primalitätstest mit LLR.

    Für weitere Einzelheiten siehe bitte die offizielle Bekanntgabe.
    07.06.2017 | 20:24:18 MEZ


    Originaltexte:
    Zitat Zitat von http://www.primegrid.com/
    Another GFN-131072 Mega Prime!
    On 31 May 2017, 09:22:45 UTC, PrimeGrid’s Generalized Fermat Prime Search found the Generalized Fermat mega prime:

    46385310^131072+1

    The prime is 1,004,848 digits long and enters Chris Caldwell's The Largest Known Primes Database ranked 23rd for Generalized Fermat primes and 235th overall.

    The discovery was made by Matt Jurach (mattozan) of the United States using an AMD Pitcairn GPU in an Intel(R) Core(TM) i7-5820K CPU at 3.30GHz with 16GB RAM, running Microsoft Windows 7 Enterprise Edition. This GPU took about 42 minutes to probable prime (PRP) test with GeneferOCL2. Matt is a member of the Aggie The Pew team.

    The prime was verified on 31 May 2017, 22:53:40 UTC by Krzysztof Ostaszewski (Krzysiak_PL_GDA) of Poland using an AMD R9 Fury Series GPU in an Intel(R) Xeon(R) E5-2683 v3 CPU at 2.00GHz with 32GB RAM, running Microsoft Windows 10 Professional Edition. This GPU took about 11 minutes to probable prime (PRP) test with GeneferOCL2. Krzysztof is a member of the BOINC@Poland team.

    The PRP was confirmed prime by an Intel(R) Core(TM) i7-7700K CPU @ 4.20GHz with 16GB RAM, running Microsoft Windows 10 Professional. This computer took about 2 hours 52 minutes to complete the primality test using LLR.

    For more details, please see the official announcement.
    1 Jun 2017 | 10:32:06 UTC
    Zitat Zitat von http://www.primegrid.com/
    Yet Another GFN-131072 Mega Prime!
    On 4 June 2017, 04:02:39 UTC, PrimeGrid’s Generalized Fermat Prime Search found the Generalized Fermat mega prime:

    46413358^131072+1

    The prime is 1,004,883 digits long and enters Chris Caldwell's The Largest Known Primes Database ranked 23rd for Generalized Fermat primes and 235th overall.

    The discovery was made by Sagi Iltus (sagiil) of Israel using an Intel(R) Xeon(R) E5-2673 v3 CPU at 2.40GHz with 8GB RAM, running Linux. This CPU took about 7 hours 4 minutes to probable prime (PRP) test with Genefer.

    The prime was verified on 7 June 2017, 18:18:37 UTC by Dirk Broer (Dirk Broer) of the British Virgin Islands using an AMD Athlon(TM) 5350 APU with 16GB RAM, running Microsoft Windows 10 Professional Edition. This GPU took about 4 hours 1 minute to probable prime (PRP) test with GeneferOCL2. Dirk is a member of the AMD Users team.

    The PRP was confirmed prime by an Intel(R) Xeon (R) E5-2670 CPU CPU @ 2.60GHz with 32GB RAM, running Linux. This computer took about 15 hours 21 minutes to complete the primality test using LLR.

    For more details, please see the official announcement.
    7 Jun 2017 | 19:24:18 UTC
    von Veröffentlicht: 08.06.2017 07:00
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Gegen Ende des letzten Jahres wurde der Testlauf des russischen Projektes XANSONS for COD abgeschlossen, bei welchem die Software XaNSoNS (X-ray and Neutron Scattering on Nanoscale Structures, Röntgen- und Neutronenstreuung an nanoskaligen Strukturen) auf CPU und allen gängigen GPUs eingesetzt wird, um die offene Kristallographie-Datenbank COD (Crystallography Open Database) zu erweitern. Nach mehrmonatiger geplanter Pause kündigt sich nun die Fortsetzung des Projektes an:

    Neustart des Projektes im Juni
    Die Wartung ist beinahe vorbei. Die neuen nativen BOINC-Anwendungen werden gerade im lokalen Netzwerk getestet. Wir rechnen damit, dass das Projekt zum Ende der nächsten Woche wieder gestartet wird. Dem werden Aufrüstungen des Servers und der Speicherkapazität vorausgehen. Die Arbeit an der Datenbank läuft noch und wird parallel zu den Berechnungen fortgesetzt.

    Außerdem wurde die Veröffentlichung XANSONS for COD: a new small BOINC project in crystallography (XANSONS for COD: ein neues, kleines BOINC-Projekt zur Kristallographie) zur Vorstellung auf der Konferenz BOINC:FAST’2017 angenommen, welche im August in Petrozavodsk in Russland stattfindet.
    05.06.2017, 22:46:33 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von http://xansons4cod.com/xansons4cod/
    Project restart in June
    The maintenance is almost over. The new native BOINC apps are being tested in the local network now. We expect the project to be restarted at the end of next week. This will be preceded by server and storage upgrade. The work on the database is still in progress and will continue in parallel with the computations.

    Also, the paper “XANSONS for COD: a new small BOINC project in crystallography” was accepted for presentation at the BOINC:FAST’2017 conference which is to be held in Petrozavodsk, Russia in August.
    5 Jun 2017, 21:46:33 UTC
    von Veröffentlicht: 30.05.2017 16:20
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Monatswechsel scheinen GFN-Megaprimzahlen magisch anzuziehen, auch kurz vor Ende diesen Monats gab es einen Treffer bei ...
    von Veröffentlicht: 26.05.2017 18:05
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Trotz der Probleme mit der WU-Versorgung insbesondere an den letzten beiden Tagen war das Schwimmen im Genfer See im Rahmen des BOINC Pentathlon ein voller Erfolg für das Projekt. Klar erkennen lässt sich der Einfluss des Pentathlons schon am Verlauf der Zahl der in Bearbeitung befindlichen WUs:


    Nun gibt es auch noch eine Nachricht von den Menschen hinter dem am stärksten betroffenen Subprojekt SixTrack:

    SixTrack-Neuigkeiten - Mai 2017
    Das SixTrack-Team möchte allen Teams danken, die am von SETI.Germany veranstalteten BOINC Pentathlon 2017 teilgenommen haben:
    https://www.seti-germany.de/boinc_pentathlon/
    wobei LHC@Home für die Disziplin Schwimmen ausgesucht wurde. Der Pentathlon gab uns die Möglichkeit, eine riesige Simulationskampagne durchzuführen, bei der eine Menge Ergebnisse erzeugt wurden, die wir nun auswerten. Während die LHC-Experimente den Freiwilligen Aufgaben, in denen von den LHC-Detektoren gesammelte Daten ausgewertet werden müssen, oder Monte-Carlo-Codes zur Datenerzeugung schicken, untersuchen SixTrack-Workunits die Dynamik der Strahlen im LHC; somit läuft auf euren Rechnern ein Live-Modell des LHC, um sein Potenzial zu untersuchen, ohne Zeit an der echten LHC-Maschine zu benutzen, was wertvoll für die Physik ist.

    Euer Beitrag zu unseren Untersuchungen ist essentiell. Wir haben beispielsweise insgesamt ~2,5 Millionen WUs und in der Spitze etwas über 400000 WUs gleichzeitig bearbeitet und mehr als 50 TFLOPs in den gesamten zwei Wochen des Pentathlons erreicht. Der Pentathlon war auch die Gelegenheit, kürzliche Verbesserungen unserer Server-Infrastruktur zu überprüfen. Nach dieser wertvollen Erfahrung konzentrieren wir unsere Energie nun darauf, die Anwendungen zu aktualisieren mit brandneuer Funktionalität und dadurch den Bereich der Untersuchungen und der unterstützten Systeme zu erweitern. Das bedeutet eine noch größere Abhängigkeit von eurer wertvollen Unterstützung.

    Vielen Dank an alle beteiligten Leute! Wir zählen auf eure Hilfe und euer Engagement für die Wissenschaft und LHC@home, um den vor uns liegenden neuen Herausforderungen der Strahlendynamik nachzugehen.
    26.05.2017, 15:43:25 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von https://lhcathome.cern.ch/lhcathome/
    SixTrack News - May 2017
    The SixTrack team would like to thank all the teams who took part in the 2017 pentathlon hosted by SETI.Germany:
    https://www.seti-germany.de/boinc_pentathlon/
    where LHC@Home was chosen for the swimming discipline. The pentathlon gave us the possibility of carrying out a vast simulation campaign, with lots of new results generated that we are now analysing. While the LHC experiments send volunteers tasks where data collected by the LHC detectors has to be analysed or Monte Carlo codes for data generation, SixTrack work units probe the dynamics of LHC beams; hence, your computers are running a live model of the LHC in order to explore its potential without actually using real LHC machine time, precious to physics.

    Your contribution to our analyses is essential. For instance, we reached ~2.5 MWUs processed in total, with a peak slightly above 400kWUs processed at the same time, and >50TFLOPs, during the entire two weeks of the pentathlon. The pentathlon was also the occasion to verify recent improvements to our software infrastructure. After this valuable experience, we are now concentrating our energies on updating the executables with brand new functionality, extending the range of studies and of supported systems. This implies an even increased dependence on your valuable support.

    Thanks a lot to all people involved! We count on your help and committment to science and to LHC@home to pursue the new challenges of beam dynamics which lie ahead.
    26 May 2017, 14:43:25 UTC
    Seite 51 von 76 Erste ... 41 49 50 51 52 53 61 ... Letzte
Single Sign On provided by vBSSO