• Projekte

    von Veröffentlicht: 28.03.2021 18:10
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Wegen der Tour de Primes ist es kein Wunder, dass der Februar der wohl primzahlreichste Monat des Jahres geworden ist und bleiben wird. An den insgesamt 485 Funden waren Mitglieder von SETI.Germany 74-mal als Erstfinder und 34-mal als Doublechecker beteiligt.

    Da sich die Aktivität vor allem auf die kleinsten Primzahlkandidaten konzentrierte, die hinreichend groß für die Top 5000 sind oder jenseits einer Million Dezimalstellen liegen, gab es nur drei Top-100-Funde, die bereits über die Projektnachrichten vermeldet wurden. Darunter ist auch ein Teiler einer verallgemeinerten und einer erweiterten verallgemeinerten Fermatzahl.

    • 27*2^8342438-1, 2 511 326 Dezimalstellen, gefunden von Nortech aus Australien am 01.02.2021 um 12:26:31 MEZ
    • 9221*2^11392194-1, 3 429 397 Dezimalstellen, gefunden von BarryAZ (Team: BOINC Synergy) aus den Vereinigten Staaten am 07.02.2021 um 19:01:10 MEZ
    • 17*2^8636199+1, 2 599 757 Dezimalstellen, gefunden von tng (Antarctic Crunchers) aus den Vereinigten Staaten am 17.02.2021 um 15:27:08 MEZ, Teiler der verallgemeinerten Fermatzahl GF(8636198,10)=10^2^8636198+1 sowie der erweiterten verallgemeinerten Fermatzahl xGF(8636197,12,5)=12^2^8636197+5^2^8636197


    Hinzu kommen nicht weniger als 64 kleinere Megaprimzahlen, darunter ein erweiterter verallgemeinerter Fermatzahl-Teiler. Fünf Erstfunde und ein Doublecheck in dieser Kategorie gelangen Mitgliedern von SETI.Germany.

    • Die 1 038 195-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 83328182^131072+1 wurde am 02.02.2021 um 00:44:24 MEZ von zombie67 [MM] (SETI.USA) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA GeForce RTX 2080 Ti in Verbund mit einem AMD Ryzen Threadripper 3970X gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 2 Minuten 18 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 02.02.2021 um 00:57:58 MEZ durch DeleteNull (SETI.Germany) aus Deutschland mit einer NVIDIA GeForce RTX 3070 in Verbund mit einem AMD Ryzen 7 3700X, wobei für den PRP-Test mit Genefer 2 Minuten 49 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 038 220-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 83364886^131072+1 wurde am 02.02.2021 um 06:03:30 MEZ von DeleteNull (SETI.Germany) aus Deutschland mit einer NVIDIA GeForce RTX 3080 in Verbund mit einem Intel Core i7-7800X gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 1 Minuten 50 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 02.02.2021 um 06:11:46 MEZ durch melvil6300 (Team 2ch) aus Japan mit einer NVIDIA GeForce GTX 1060 6GB in Verbund mit einem Intel Xeon E3-1241 v3, wobei für den PRP-Test mit Genefer 11 Minuten 51 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 007 561-stellige Proth-Primzahl 8295*2^3347031+1 wurde am 03.02.2021 um 00:24:14 MEZ von Luigi R. (BOINC.Italy) aus Italien mit einem Intel Core i3-6100 gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 auf 2 Threads etwa 47 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 007 712-stellige Proth-Primzahl 7911*2^3347532+1 wurde am 03.02.2021 um 11:23:35 MEZ von kuroganet (BOINC@MIXI) aus Japan mit einem AMD Ryzen 9 3950X gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 1 Stunde 32 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 864 525-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 12959788^262144+1 wurde am 03.02.2021 um 21:41:04 MEZ von DeleteNull (SETI.Germany) aus Deutschland mit einer NVIDIA GeForce GTX 1650 SUPER in Verbund mit einem Intel Core i7-10700F gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 28 Minuten 13 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 03.02.2021 um 23:47:37 MEZ durch Williamd007 (The Knights Who Say Ni!) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA GeForce RTX 2070 in Verbund mit einem Intel Core i9-9900K, wobei für den PRP-Test mit Genefer 13 Minuten 31 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 007 973-stellige Proth-Primzahl 7821*2^3348400+1 wurde am 05.02.2021 um 14:34:53 MEZ von Krzysiak_PL_GDA (BOINC@Poland) aus Polen mit einem AMD Ryzen 9 3900X gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 48 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 008 027-stellige Proth-Primzahl 7935*2^3348578+1 wurde am 06.02.2021 um 01:07:45 MEZ von tng (Antarctic Crunchers) aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Core i9-10920X gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 auf 2 Threads etwa 25 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 038 753-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 84149050^131072+1 wurde am 06.02.2021 um 19:59:34 MEZ von Mingxuan Ni (Team China) aus dem Vereinigten Königreich mit einer NVIDIA GeForce RTX 2080 Ti in Verbund mit einem Intel Xeon Gold 6130 gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 3 Minuten 1 Sekunde benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 06.02.2021 um 20:02:02 MEZ durch Homefarm (UK BOINC Team) aus dem Vereinigten Königreich mit einer NVIDIA GeForce RTX 3090 in Verbund mit einem Intel Core i9-7980XE, wobei für den PRP-Test mit Genefer 2 Minuten 5 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 008 122-stellige Proth-Primzahl 7659*2^3348894+1 wurde am 06.02.2021 um 21:04:34 MEZ von jpldcon4 (Team 2ch) aus Japan mit einem Intel Core i9-10980XE gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 59 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 008 115-stellige Proth-Primzahl 9703*2^3348872+1 wurde am 06.02.2021 um 21:28:22 MEZ von Gator 1-3 (U.S. Army) aus den Vereinigten Staaten mit einem AMD Phenom(tm) II X2 521 gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 auf 2 Threads etwa 2 Stunden 29 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 008 185-stellige Proth-Primzahl 2511*2^3349104+1 wurde am 07.02.2021 um 09:33:48 MEZ von Honza (Czech National Team) aus Tschechien mit einer Intel-CPU gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 auf 4 Threads etwa 21 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 008 245-stellige Proth-Primzahl 5487*2^3349303+1 wurde am 07.02.2021 um 21:20:22 MEZ von j.sheridan (Aggie The Pew) aus dem Vereinigten Königreich mit einem AMD Ryzen 9 5950X gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 43 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 038 912-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 84384358^131072+1 wurde am 07.02.2021 um 23:34:51 MEZ von mattozan (Aggie The Pew) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA Tesla V100-SXM2-16GB in Verbund mit einem Intel Xeon gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 3 Minuten 9 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 07.02.2021 um 23:35:16 MEZ durch Olgar (USA) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA Tesla T4 in Verbund mit einem Intel Xeon, wobei für den PRP-Test mit Genefer 5 Minuten 29 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 038 952-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 84445014^131072+1 wurde am 08.02.2021 um 05:50:36 MEZ von RFGuy_KCCO ([H]ard|OCP) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA GeForce RTX 2080 in Verbund mit einem AMD Ryzen Threadripper 2970WX gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 3 Minuten 26 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 08.02.2021 um 05:58:36 MEZ durch [AF>Occitania] f11ksx (L'Alliance Francophone) aus Frankreich mit einer NVIDIA GeForce RTX 2080 SUPER in Verbund mit einem AMD Ryzen Threadripper 2970WX, wobei für den PRP-Test mit Genefer 2 Minuten 55 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 008 370-stellige Proth-Primzahl 3209*2^3349719+1 wurde am 08.02.2021 um 21:45:25 MEZ von clemmo (BOINC@AUSTRALIA) aus Australien mit einem AMD Ryzen 7 3700X gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 43 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 008 441-stellige Proth-Primzahl 9691*2^3349952+1 wurde am 09.02.2021 um 12:16:00 MEZ von RoKro (Czech National Team) aus Tschechien mit einem Intel Core i5-4570 gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 1 Stunde 6 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 039 111-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 84679936^131072+1 wurde am 09.02.2021 um 13:45:17 MEZ von KFR aus Deutschland mit einer NVIDIA GeForce RTX 2080 Ti in Verbund mit einem Intel Core i7-4790 gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 2 Minuten 49 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 09.02.2021 um 13:51:37 MEZ durch Olgar (USA) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA Tesla T4 in Verbund mit einem Intel Xeon, wobei für den PRP-Test mit Genefer 5 Minuten 27 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 039 135-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 84715930^131072+1 wurde am 09.02.2021 um 18:58:51 MEZ von Homefarm (UK BOINC Team) aus dem Vereinigten Königreich mit einer NVIDIA GeForce RTX 3090 in Verbund mit einem Intel Core i9-7980XE gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 2 Minuten 5 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 09.02.2021 um 19:05:51 MEZ durch tng (Antarctic Crunchers) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA GeForce GTX 1660 SUPER in Verbund mit einem Intel Core i7-9700K, wobei für den PRP-Test mit Genefer 7 Minuten 9 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 039 140-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 84723284^131072+1 wurde am 09.02.2021 um 20:02:16 MEZ von zombie67 [MM] (SETI.USA) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti in Verbund mit einem AMD Ryzen Threadripper 3970X gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 6 Minuten 18 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 09.02.2021 um 20:09:35 MEZ durch 288larsson (Sicituradastra.) aus Schweden mit einer AMD Radeon VII in Verbund mit einem Intel Core i7-4930K, wobei für den PRP-Test mit Genefer 4 Minuten 54 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 039 163-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 84757790^131072+1 wurde am 10.02.2021 um 00:52:54 MEZ von zombie67 [MM] (SETI.USA) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA GeForce RTX 2080 Ti in Verbund mit einem Intel Core i9-9820X gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 2 Minuten 28 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 10.02.2021 um 01:04:40 MEZ durch Ryan Dark (GoEngineer Inc.) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA Quadro P4000 in Verbund mit einem Intel Xeon W-2123, wobei für den PRP-Test mit Genefer 11 Minuten 51 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 039 168-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 84765338^131072+1 wurde am 10.02.2021 um 02:04:40 MEZ von tng (Antarctic Crunchers) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA GeForce RTX 2070 in Verbund mit einem Intel Core i7-6700 gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 4 Minuten 16 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 10.02.2021 um 02:08:43 MEZ durch wscr (BOINCstats) aus der Schweiz mit einer NVIDIA GeForce RTX 2070 SUPER in Verbund mit einem Intel Core i5-9600KF, wobei für den PRP-Test mit Genefer 3 Minuten 28 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 039 203-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 84817722^131072+1 wurde am 10.02.2021 um 08:52:02 MEZ von Olgar (USA) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti in Verbund mit einem AMD Ryzen 5 2600 gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 5 Minuten 46 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 11.02.2021 um 02:27:03 MEZ durch Khali (Crunching@EVGA) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA GeForce RTX 2080 in Verbund mit einem Intel Core i9-9900K, wobei für den PRP-Test mit Genefer 4 Minuten 13 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 039 275-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 84924212^131072+1 wurde am 10.02.2021 um 23:21:27 MEZ von Freezing (SETI.Germany) aus Deutschland mit einer NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti in Verbund mit einem Intel Core i9-10940X gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 6 Minuten 15 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 10.02.2021 um 23:48:45 MEZ durch hase (SETI-team-hannover) aus Deutschland mit einer NVIDIA GeForce RTX 2070 in Verbund mit einem Intel Xeon E5-1650 0, wobei für den PRP-Test mit Genefer 4 Minuten 27 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 008 656-stellige Proth-Primzahl 9501*2^3350668+1 wurde am 11.02.2021 um 11:47:48 MEZ von Dakota_Kid (Central Texas PrimeGrid) aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Core i7-5500U gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 auf 4 Threads etwa 42 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 865 227-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 13039868^262144+1 wurde am 11.02.2021 um 12:05:19 MEZ von Astraeus (The Knights Who Say Ni!) mit einer NVIDIA GeForce RTX 3090 in Verbund mit einem Intel Core i7-7800X gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 6 Minuten 49 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 11.02.2021 um 12:24:32 MEZ durch zombie67 [MM] (SETI.USA) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti in Verbund mit einem AMD Ryzen Threadripper 3970X, wobei für den PRP-Test mit Genefer 22 Minuten 30 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 039 403-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 85115888^131072+1 wurde am 12.02.2021 um 05:54:47 MEZ von RFGuy_KCCO ([H]ard|OCP) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA GeForce RTX 2080 SUPER in Verbund mit einem AMD Ryzen Threadripper 1950X gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 3 Minuten 21 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 12.02.2021 um 05:55:33 MEZ durch Chooka (BOINC@AUSTRALIA) aus Australien mit einer AMD Radeon VII in Verbund mit einem AMD Ryzen Threadripper 1950X, wobei für den PRP-Test mit Genefer 5 Minuten 16 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 008 770-stellige Proth-Primzahl 7789*2^3351046+1 wurde am 12.02.2021 um 06:01:46 MEZ von surt91 (SETI.Germany) aus Deutschland mit einem AMD Ryzen 9 3900X gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 auf 3 Threads etwa 19 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 008 870-stellige Proth-Primzahl 3059*2^3351379+1 wurde am 13.02.2021 um 07:08:12 MEZ von Noppy aus Japan mit einem Intel Xeon X5670 gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 3 Stunden 7 Minuten benötigt wurden. Diese Megaprimzahl ist ein Teiler der erweiterten verallgemeinerten Fermat-Zahl xGF(3351375,7,4)=7^2^3351375+4^2^3351375.

    • Die 1 008 956-stellige Proth-Primzahl 4419*2^3351666+1 wurde am 13.02.2021 um 22:53:40 MEZ von wscr (BOINCstats) aus der Schweiz mit einem Intel Core i7-2600K gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 1 Stunde 30 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 008 976-stellige Proth-Primzahl 2217*2^3351732+1 wurde am 14.02.2021 um 01:53:57 MEZ von jeff1233219 aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Xeon Platinum 8272CL gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 56 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 009 061-stellige Proth-Primzahl 9307*2^3352014+1 wurde am 14.02.2021 um 16:23:11 MEZ von JayPi (SETI.Germany) aus Deutschland mit einem AMD Ryzen 7 3700X gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 auf 4 Threads etwa 24 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 009 111-stellige Proth-Primzahl 2757*2^3352180+1 wurde am 15.02.2021 um 00:15:46 MEZ von Nick (BOINC@AUSTRALIA) aus Australien mit einem Intel Core i9-9980XE gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 auf 2 Threads etwa 26 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 009 111-stellige Proth-Primzahl 7123*2^3352180+1 wurde am 15.02.2021 um 00:32:52 MEZ von tng (Antarctic Crunchers) aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Xeon Gold 6140 gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 44 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 009 425-stellige Proth-Primzahl 4047*2^3353222+1 wurde am 16.02.2021 um 19:29:34 MEZ von Rick Reynolds (Aggie The Pew) aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Core i7-7700K gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 auf 4 Threads etwa 18 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 009 440-stellige Proth-Primzahl 3573*2^3353273+1 wurde am 16.02.2021 um 21:58:57 MEZ von tng (Antarctic Crunchers) aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Xeon Gold 6140 gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 49 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 009 468-stellige Proth-Primzahl 6393*2^3353366+1 wurde am 17.02.2021 um 03:14:33 MEZ von dthonon (Storm) aus Frankreich mit einer Intel-Haswell-CPU gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 1 Stunde 21 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 040 031-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 86060696^131072+1 wurde am 17.02.2021 um 16:32:28 MEZ von KajakDC (KajakDC) aus Finnland mit einer NVIDIA Tesla K40t in Verbund mit einem Intel Xeon E5-2620 v2 gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 12 Minuten 35 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 17.02.2021 um 17:53:00 MEZ durch Tom aus Deutschland mit einer NVIDIA GeForce GTX 570 in Verbund mit einem Intel Core i7-2600, wobei für den PRP-Test mit Genefer 26 Minuten 9 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 009 622-stellige Proth-Primzahl 6819*2^3353877+1 wurde am 18.02.2021 um 08:49:27 MEZ von Randall J. Scalise aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Core i5-8500 gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 2 Stunden 23 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 009 641-stellige Proth-Primzahl 3015*2^3353943+1 wurde am 18.02.2021 um 10:27:02 MEZ von Bandwidtheater (Richard Dawkins Foundation for Reason and Science) aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Xeon Gold 6140 gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 45 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 040 186-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 86295564^131072+1 wurde am 18.02.2021 um 23:20:59 MEZ von 4bc3 (Czech National Team) aus Tschechien mit einer NVIDIA Tesla P100-PCIE-12GB in Verbund mit einem Intel Xeon Gold 6126 gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 4 Minuten 59 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 18.02.2021 um 23:32:06 MEZ durch Bandwidtheater (Richard Dawkins Foundation for Reason and Science) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA GeForce RTX 2070 Super in Verbund mit einem Intel Core i7-10875H, wobei für den PRP-Test mit Genefer 4 Minuten 11 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 040 221-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 86347638^131072+1 wurde am 19.02.2021 um 06:23:34 MEZ von pestis (Czech National Team) aus Tschechien mit einer NVIDIA GeForce RTX 2080 Ti in Verbund mit einem Intel Core i5-6600 gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 2 Minuten 44 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 19.02.2021 um 06:30:06 MEZ durch [AF>Occitania] f11ksx (L'Alliance Francophone) aus Frankreich mit einer NVIDIA GeForce RTX 2080 in Verbund mit einem AMD Ryzen Threadripper 1950X, wobei für den PRP-Test mit Genefer 3 Minuten 1 Sekunde benötigt wurden.

    • Die 1 009 392-stellige Proth-Primzahl 1473*2^3353114+1 wurde am 19.02.2021 um 11:45:12 MEZ von tng (Antarctic Crunchers) aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Core i9-10920X gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 31 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 040 264-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 86413544^131072+1 wurde am 19.02.2021 um 15:18:19 MEZ von Tornlogic (Ultimate Chaos) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA GeForce RTX 2080 Ti in Verbund mit einem Intel Core i9-9900K gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 4 Minuten 48 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 19.02.2021 um 15:19:55 MEZ durch 288larsson (Sicituradastra.) aus Schweden mit einer NVIDIA GeForce GTX 1080 in Verbund mit einem Intel Core i9-7940X, wobei für den PRP-Test mit Genefer 7 Minuten 33 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 009 888-stellige Proth-Primzahl 8673*2^3354760+1 wurde am 20.02.2021 um 04:37:34 MEZ von k4m1k4z3 (Overclock.net) aus den Vereinigten Staaten mit einem AMD Ryzen 9 3950X gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 1 Stunde 8 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 009 960-stellige Proth-Primzahl 3087*2^3355000+1 wurde am 20.02.2021 um 17:38:08 MEZ von Scott Brown (Aggie The Pew) aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Core i7-4790 gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 auf 2 Threads etwa 36 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 010 049-stellige Proth-Primzahl 2183*2^3355297+1 wurde am 21.02.2021 um 14:14:58 MEZ von j.sheridan (Aggie The Pew) aus dem Vereinigten Königreich mit einem AMD Ryzen 9 5950X gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 23 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 040 537-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 86829162^131072+1 wurde am 22.02.2021 um 23:47:08 MEZ von 427jmf (Crunching@EVGA) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA GeForce RTX 3080 in Verbund mit einem Intel Core i7-8700K gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 2 Minuten 19 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 23.02.2021 um 20:44:48 MEZ durch bparsonnet aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA GeForce GTX 1060 6GB in Verbund mit einem Intel Core i9-7960X, wobei für den PRP-Test mit Genefer 13 Minuten 3 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 010 192-stellige Proth-Primzahl 4365*2^3355770+1 wurde am 23.02.2021 um 00:22:32 MEZ von ext2097 (SETIKAH@KOREA) aus der Republik Korea mit einem Intel Xeon Gold 6140 gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 57 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 010 274-stellige Proth-Primzahl 1275*2^3356045+1 wurde am 23.02.2021 um 19:19:41 MEZ von emoga (TeAm AnandTech) aus Kanada mit einem Intel Xeon gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 auf 2 Threads etwa 42 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 010 276-stellige Proth-Primzahl 4281*2^3356051+1 wurde am 23.02.2021 um 19:37:40 MEZ von Gibson Praise (The Scottish Boinc Team) aus Anguilla mit einem Intel Core i9-9900K gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 auf 4 Threads etwa 27 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 010 278-stellige Proth-Primzahl 2075*2^3356057+1 wurde am 23.02.2021 um 20:52:52 MEZ von Randall J. Scalise aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Core i5-4590 gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 1 Stunde 19 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 010 331-stellige Proth-Primzahl 3645*2^3356232+1 wurde am 24.02.2021 um 09:36:45 MEZ von pyajve aus Russland mit einem Intel Core i7-8700 gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 auf 3 Threads etwa 39 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 010 325-stellige Proth-Primzahl 1259*2^3356215+1 wurde am 24.02.2021 um 09:45:07 MEZ von Tomasz Kaczmarek (BOINC@Poland) aus Polen mit einem Intel Xeon E5-2680 v2 gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 1 Stunde 47 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 010 343-stellige Proth-Primzahl 1479*2^3356275+1 wurde am 24.02.2021 um 13:01:42 MEZ von 288larsson (Sicituradastra.) aus Schweden mit einem Intel Core i9-9900K gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 49 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 040 675-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 87039658^131072+1 wurde am 24.02.2021 um 22:05:46 MEZ von kuroganet (BOINC@MIXI) aus Japan mit einer NVIDIA GeForce RTX 2070 SUPER in Verbund mit einem AMD Ryzen 9 3950X gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 3 Minuten 39 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 24.02.2021 um 22:11:06 MEZ durch SAKAGE@AMD@jisaku (Team 2ch) aus Japan mit einer AMD Radeon RX 6900 XT in Verbund mit einem AMD Ryzen Threadripper 3970X, wobei für den PRP-Test mit Genefer 4 Minuten 1 Sekunde benötigt wurden.

    • Die 1 040 725-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 87116452^131072+1 wurde am 25.02.2021 um 14:24:34 MEZ von kuroganet (BOINC@MIXI) aus Japan mit einer NVIDIA GeForce RTX 2070 SUPER in Verbund mit einem AMD Ryzen 9 3950X gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 3 Minuten 36 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 25.02.2021 um 14:51:01 MEZ durch Homefarm (UK BOINC Team) aus dem Vereinigten Königreich mit einer NVIDIA GeForce RTX 3080 in Verbund mit einem Intel Core i9-9900K, wobei für den PRP-Test mit Genefer 2 Minuten 14 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 040 775-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 87192538^131072+1 wurde am 26.02.2021 um 10:13:02 MEZ von dthonon (Storm) aus Frankreich mit einer NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti in Verbund mit einem Intel Core i5-9600KF gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 6 Minuten 2 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 26.02.2021 um 10:58:36 MEZ durch GhostOfElectricity aus dem Vereinigten Königreich mit einer NVIDIA GeForce GTX 650 in Verbund mit einem AMD Ryzen 9 5950X, wobei für den PRP-Test mit Genefer 59 Minuten 52 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 010 585-stellige Proth-Primzahl 6947*2^3357075+1 wurde am 26.02.2021 um 22:37:27 MEZ von vaughan (AMD Users) aus Australien mit einem Intel Xeon E5-2650L v3 gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 auf 3 Threads etwa 39 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 010 582-stellige Proth-Primzahl 4621*2^3357068+1 wurde am 26.02.2021 um 22:38:09 MEZ von WezH (Universe Examiners) aus Finnland mit einer Intel-CPU gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 1 Stunde 11 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 040 825-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 87268788^131072+1 wurde am 27.02.2021 um 06:55:42 MEZ von Corla99 [Lombardia] (BOINC.Italy) aus Italien mit einer NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti in Verbund mit einem AMD Ryzen 7 1800X gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 5 Minuten 21 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 27.02.2021 um 06:55:59 MEZ durch vaughan (AMD Users) aus Australien mit einer NVIDIA Tesla T4 in Verbund mit einem Intel Xeon, wobei für den PRP-Test mit Genefer 5 Minuten 33 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 010 709-stellige Proth-Primzahl 5893*2^3357490+1 wurde am 28.02.2021 um 03:25:20 MEZ von Nick (BOINC@AUSTRALIA) aus Australien mit einem Intel Core i9-9960X gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 auf 2 Threads etwa 27 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 040 879-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 87352356^131072+1 wurde am 28.02.2021 um 03:39:54 MEZ von vaughan (AMD Users) aus Australien mit einer NVIDIA Tesla T4 in Verbund mit einem Intel Xeon Platinum 8259CL gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 4 Minuten 53 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 28.02.2021 um 03:41:06 MEZ durch j.sheridan (Aggie The Pew) aus dem Vereinigten Königreich mit einer NVIDIA GeForce RTX 2080 in Verbund mit einem AMD Ryzen 9 3950X, wobei für den PRP-Test mit Genefer 4 Minuten 33 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 040 891-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 87370574^131072+1 wurde am 28.02.2021 um 07:15:21 MEZ von kuroganet (BOINC@MIXI) aus Japan mit einer NVIDIA GeForce RTX 2070 SUPER in Verbund mit einem AMD Ryzen 9 3950X gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 3 Minuten 36 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 28.02.2021 um 07:24:24 MEZ durch vaughan (AMD Users) aus Australien mit einer NVIDIA Tesla T4 in Verbund mit einem Intel Xeon, wobei für den PRP-Test mit Genefer 5 Minuten 46 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 040 946-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 87454694^131072+1 wurde am 01.03.2021 um 00:18:51 MEZ von beslade (Storm) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti in Verbund mit einem Intel Core i3-8100 gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 5 Minuten 58 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 01.03.2021 um 07:39:02 MEZ durch vaughan (AMD Users) aus Australien mit einer NVIDIA Tesla T4 in Verbund mit einem Intel Xeon Platinum 8259CL, wobei für den PRP-Test mit Genefer 5 Minuten 38 Sekunden benötigt wurden.


    Auch unter den kleineren Primzahlfunden waren ein erweiterter verallgemeinerter und ein verallgemeinerter Fermatzahl-Teiler:

    • Die 489 485-stellige Proth-Primzahl 1975*2^1626022+1 ist ein Teiler der erweiterten verallgemeinerten Fermatzahl xGF(1626020,11,9)=11^2^1626020+9^2^1626020. Sie wurde am 14.02.2021 um 17:08:12 MEZ von Michael Goetz (Antarctic Crunchers) aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Core i5-4670K gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR auf 4 Threads etwa 5 Minuten benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 14.02.2021 um 17:17:50 MEZ durch Todderbert (GPU Users Group) aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Core i7-4790K, wobei für den Primalitätstest mit LLR etwa 13 Minuten benötigt wurden.

    • Die 895 701-stellige Proth-Primzahl 1065*2^2975442+1 ist ein Teiler der verallgemeinerten Fermatzahl GF(2975440,3)=3^2^2975440+1. Sie wurde am 26.02.2021 um 12:41:14 MEZ von nenym (Czech National Team) aus Tschechien mit einem Intel Core i5-4570S gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 57 Minuten benötigt wurden.


    Es verbleiben 416 weitere Primzahlfunde, die sich wie folgt auf die Subprojekte verteilen:



    von Veröffentlicht: 20.03.2021 08:15
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Nach Abschluss der laufenden Arbeit an RNA-abhängiger RNA-Polymerase (RdRp) steht das Hüllprotein (Eprot) von SARS-CoV-2 als nächstes Ziel bereit, genauer die aus jeweils fünf dieser Proteine gebildeten Poren in der Virushülle. Ein ausführlicher Artikel über dieses Protein findet sich im Blog der Coronavirus Structural Task Force.

    SARS-CoV-2-Hüllprotein ist das fünfte Bindungsziel
    Unser fünftes Bindungsziel ist das Hüllprotein. Wir haben eine emotionale Beziehung zu diesem Protein, weil wir in der Frühphase unseres Projekts erforscht haben, wie gut es als potentielles Bindungsziel für Wirkstoffe gegen Covid-19 geeignet ist.

    Mit einer Kettenlänge von nur 75 Aminosäuren ist das Hüllprotein (engl. envelope protein, E) das kleinste der vier Strukturproteine, die SARS-CoV-2-Partikel ausmachen, und es ist unentbehrlich für die Fähigkeit des Virus, Zellen zu infizieren. Aufgrund von Daten anderer Coronaviren vermuten Forscher, dass Gruppen aus fünf E-Proteinen Poren in der Lipiddoppelschicht der Virushülle bilden. Es gibt jedoch keinen direkten Beweis dafür, weil die Strukturcharakterisierung von Membran-überspannenden Proteinen mit den am häufigsten verwendeten Verfahren - Röntgenkristallographie und Kryoelektronenmikroskopie - schwierig ist. Die Gruppe von Mei Hong am Massachusetts Institute of Technology hat stattdessen Kernspinresonanzspektroskopie verwendet, um die Struktur des E-Proteins aufzulösen und die Porenbildung zu bestätigen (in Nature Structural & Molecular Biology (2020), DOI: 10.1038/s41594-020-00536-8, engl.). Die Gruppe hat auch untersucht, wie zwei Wirkstoffe, Amantadin und Hexamethylenamilorid, an die Pore binden und sie blockieren können. Obwohl diese Wirkstoffe nur schwach an die Pore binden, sagen die Forscher, dass neue Strukturinformationen bei der Entwicklung von Wirkstoffen gegen das Virus helfen könnten.

    In unserem virtuellen Hochdurchsatz-Screening (engl. High-throughput virtual screening, HTVS) werden wir eine Milliarde kleiner Moleküle auf die Pore des E-Protein-Pentamers ansetzen. Wir hoffen, ein paar schöne Moleküle zu finden, welche die Pore blockieren können.
    19.03.2021, 22:50:22 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von https://www.sidock.si/sidock/forum_thread.php?id=97
    Fifth Target is SARS-CoV-2 EProtein
    Our fifth target is the E protein. We are emotionally attached to this protein because we explored its druggability in the early days of our project in the context of Covid.

    At only 75 amino acids long, the envelope protein (E) is the smallest of the four structural proteins that make up the SARS-CoV-2 virus particle, and it is essential for the virus to infect cells. Data from other coronaviruses led researchers to suspect that groups of five E proteins form a pore that spans the lipid bilayer membrane of the virus. However, there was no direct evidence because the structural characterization of membrane-spanning proteins is difficult with the most commonly used techniques - X-ray crystallography and cryo-electron microscopy. Mei Hong's group at the Massachusetts Institute of Technology instead used nuclear magnetic resonance spectroscopy to solve the structure of the E protein and confirm pore formation (Nat. Struct. Mol. Biol. 2020, DOI: 10.1038/s41594-020-00536-8). The group also investigated how two drugs, amantadine, and hexamethylene amiloride, can bind to and block the pore. Although these drugs only bind weakly to the pore, the researchers say the new structural information could help in the development of drugs that target the virus.

    In our HTVS, we will screen 1 billion of the small molecules to the pore of the E protein pentamer. We hope to find some nice molecules that can block the pore ;-)
    19 Mar 2021, 21:50:22 UTC
    von Veröffentlicht: 18.03.2021 08:05
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Geplante Wartung am Donnerstag, 18. März

    Zusammenfassung

    Wir aktualisieren das Betriebssystem auf unseren Servern am Donnerstag, den 18. März, ab 16:00 MEZ.
    ---
    Wir werden am Donnerstag, den 18. März, ab 16:00 MEZ eine wichtige Aktualisierung des Betriebssystems auf unseren Servern installieren. Wir gehen davon aus, dass diese Arbeit ungefähr vier Stunden dauern wird.

    Während dieser Zeit können Teilnehmer zeitweise keine neue Arbeit hoch- oder herunterladen und die Website ist nicht zugänglich.

    Die Freiwilligen müssen keine besonderen Maßnahmen ergreifen, da eure Geräte nach Abschluss der Wartungsarbeiten automatisch erneut versuchen, Verbindung aufzunehmen.

    Wir bedanken uns für eure Geduld und Teilnahme.
    17.03.2021

    Originaltext:
    Zitat Zitat von https://www.worldcommunitygrid.org/about_us/viewNewsArticle.do?articleId=690
    Planned Maintenance on Thursday, March 18

    We are updating the operating system on our servers on Thursday, March 18, beginning at 15:00 UTC.
    ---
    We will be applying an important operating system update to our servers on Thursday, March 18, beginning at 15:00 UTC. We anticipate that the work will take approximately four hours.

    During some of this time, volunteers will not be able to upload or download new work, and the website will not be accessible.

    Volunteers will not need to take any particular action, as your devices will automatically retry their connections after the maintenance work is completed.

    We appreciate your patience and participation.
    17 Mar 2021
    von Veröffentlicht: 17.03.2021 15:40
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Nach mehrtägigem Ausfall aufgrund eines Festplattendefekts läuft das Projekt jetzt wieder, erfreulicherweise ohne Datenverlust.

    Großer Serverausfall
    Hallo zusammen.

    Der Server war aufgrund eines Ausfalls der Systemfestplatten fünf Tage lang nicht erreichbar. Mit großem Aufwand haben wir es geschafft, den Server ohne Datenverlust wieder ans Netz zu bringen. Die Festplatten-Redundanz ist wieder aktiv.

    Bitte entschuldigt das Ausbleiben von Neuigkeiten. Die aktuelle Kampagne läuft noch immer und wir arbeiten auch an wissenschaftlichen Veröffentlichungen. Die Gesundheitssituation beschert uns viel zusätzliche Arbeit, aber wir geben nicht auf!

    Mit freundlichen Grüßen,
    Benoit
    17.03.2021, 15:51:21 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von https://quchempedia.univ-angers.fr/athome/forum_thread.php?id=141
    Big server failure
    Hello everybody.

    The server has been offline for 5 days due to a failure on the system disks. With a lot of work, we managed to get the server back online without any data loss. The disk redundancy is back online.

    Sorry for the lack of news. The current campaign is still ongoing and we are also working on scientific publications. The health situation gives us a lot of extra work, but we don't give up!

    Best regards
    Benoit
    17 Mar 2021, 14:51:21 UTC
    von Veröffentlicht: 17.03.2021 07:30
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Wie versprochen verschickt das Projekt nun wieder WUs, auch wenn es nach dem Serverausfall im November noch einige Monate auf einem Übergangsserver laufen wird.

    Neuigkeiten zum Serverstatus
    Der Server ist nun bereit, den Betrieb wieder aufzunehmen, und es werden neue WUs verschickt. Bitte seid euch darüber im Klaren, dass dies immer noch eine verübergehende Lösung ist, weil der neue Server nicht vor Mai oder Juni laufen wird, und es immer noch Probleme geben könnte.

    Radim Vančo (FoxKyong)
    16.03.2021, 19:09:57 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von http://asteroidsathome.net/boinc/forum_thread.php?id=886
    Server status update
    Server is now ready to continue operating and there will be more workunits to send. But please be aware that it is still a temporary solution because new server won't by any sooner then on May or June and there still might happen some problems.

    Radim Vančo (FoxKyong)
    16 Mar 2021, 18:09:57 UTC
    von Veröffentlicht: 09.03.2021 22:05
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    In der Fachzeitschrift The Astrophysical Journal ist ein Artikel über die Ergebnisse der Suche nach kontinuierlichen Gravitationswellen in LIGO-Daten mit Einstein@Home erschienen. Nie zuvor wurde eine solche Suche mit einer derartigen Empfindlichkeit durchgeführt, es wurden sechs Signale gefunden. Die schlechte Nachricht ist, dass dies allesamt künstliche Signale waren, die zu Testzwecken in die Daten injiziert wurden. Die gute Nachricht ist, dass keine solchen Testsignale übersehen wurden.

    Aus der erreichten Empfindlichkeit folgt beispielsweise, dass es in Entfernungen bis 100 Parsec (326 Lichtjahre) von der Erde keine Neutronensterne mit Rotationsperioden unter 5 ms gibt, die am Äquator einen "Hügel" aufweisen, der höher als ein Zehnmillionstel vom Radius des Neutronensterns ist.

    Ergebnisse der Himmelsdurchmusterung in LIGO-O2-Daten veröffentlicht
    Die Ergebnisse unserer Himmelsdurchmusterung nach kontinuierlichen Gravitationswellen in öffentlich verfügbaren Daten des zweiten Beobachtungslaufs (O2) von LIGO wurden in The Astrophysical Journal veröffentlicht. Der Artikel beschreibt die Suche mit der besten jemals erreichten Empfindlichkeit einer solchen Himmelsdurchmusterung bei Frequenzen bis 500 Hz.

    Vielmals herzlichen Dank euch allen, die ihr diese Arbeit durch das Spenden der Rechenleistung eurer Rechner ermöglicht habt!

    Ihr könnt den frei zugänglichen Artikel "Einstein@Home All-sky Search for Continuous Gravitational Waves in LIGO O2 Public Data" (engl., Einstein@Home-Himmelsdurchmusterung nach kontinuierlichen Gravitationswellen in öffentlichen LIGO-O2-Daten) lesen und in unserem YouTube-Video "Die Suche nach kontinuierlichen Gravitationswellen" (engl. mit deutschsprachigen Untertiteln) mehr über unsere Forschung erfahren.
    09.03.2021 13:43:29 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von https://einsteinathome.org/content/results-all-sky-search-ligo-o2-data-published
    Results from all-sky search in LIGO O2 data published
    The results of our all-sky search for continuous gravitational waves in public data from LIGO's second observing run (O2) have now been published in The Astrophysical Journal. The publication describes the search with the best sensitivity ever achieved by such an all-sky survey up to 500 Hz.

    Many heart-felt thanks to all of you who made this work possible by donating cycles from your computers!

    Read the open access publication “Einstein@Home All-sky Search for Continuous Gravitational Waves in LIGO O2 Public Data” and learn more about our research in our YouTube video “Searching for Continuous Gravitational Waves”.
    9 Mar 2021 12:43:29 UTC
    von Veröffentlicht: 09.03.2021 12:00
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Nach einer Pause für die Tour de Primes geht die PrimeGrid Challenge Series nun im März in die zweite Runde. Auf dem Programm steht das CPU-Subprojekt mit den größten WUs, nämlich Seventeen or Bust. Anlass ist der 139. Geburtstag von Wacław Sierpiński, dem Namensgeber des Sierpinski-Problems, an dessen Lösung dieses Subprojekt arbeitet, am auch als Pi-Tag bekannten 14. März.

    Sier"pi"nski's Birthday Challenge
    Beginn: 14.03.2021, 12:00 UTC = 13:00 MEZ
    Ende: 24.03.2021, 12:00 UTC = 13:00 MEZ
    Subprojekt: Seventeen or Bust LLR (SOB)


    Der offizielle Thread zur Challenge im PrimeGrid-Forum ist hier zu finden.

    Es zählen für diese Challenge nur WUs des Subprojekts Seventeen or Bust LLR (SOB), die nach dem 14.03. um 13:00 Uhr heruntergeladen und vor dem 24.03. um 13:00 Uhr zurückgemeldet werden! Das gewünschte Subprojekt kann in den PrimeGrid-Einstellungen festgelegt werden.

    Anwendungen gibt es für Windows und Linux (32- und 64-Bit) sowie macOS (64-Bit). Wer in den letzten Monaten keine WUs von längeren LLR-Subprojekten berechnet hat, sollte dies eventuell schon vor der Challenge nachholen, um die relativ große Anwendung (~35 MB) bereits auf dem Rechner zu haben.

    Die verwendete LLR-Anwendung belastet die CPU sehr stark und die automatische Fehlerkorrektur kann die Laufzeiten im Fehlerfall deutlich erhöhen. Daher bitte nicht zu stark übertakten und auf gute Kühlung achten!

    Mit Laufzeiten von einigen Tagen (bei Benutzung einzelner CPU-Kerne) handelt es sich um die längsten LLR-WUs, die PrimeGrid zu bieten hat. Schneller und meist auch effizienter geht es, wenn mehrere CPU-Kerne an einer WU arbeiten, was sich mit der Einstellung Multi-threading: Max # of threads for each task in den Projekteinstellungen erreichen lässt. In jedem Fall haben moderne Intel- und die neuesten AMD-Ryzen-CPUs durch die automatisch benutzten Optimierungen (AVX, FMA3, AVX-512) einen erheblichen Vorteil. CPUs, die Hyperthreading unterstützen, laufen oft effizienter, wenn Hyperthreading nicht benutzt wird.

    Die Punkte für die Challenge-Statistik sind identisch mit den BOINC-Credits, werden jedoch sofort gutgeschrieben, während die BOINC-Credits erst vergeben werden, wenn das Ergebnis überprüft ist. Das Subprojekt verwendet den schnellen Doublecheck-Mechanismus, bei welchem am Ende der WU ein wenige MB großes Zertifikat erstellt und hochgeladen wird. Die Überprüfung erfolgt mit einer deutlich kleineren WU (erkennbar an einem c im Namen).

    Team-Stats bei PrimeGrid
    User-Stats bei PrimeGrid

    Team-Stats bei SETI.Germany
    Detail-Statistik für SETI.Germany
    User-Stats bei SETI.Germany

    Zum Diskussionsthread
    von Veröffentlicht: 06.03.2021 09:20
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Geplante Wartung am Dienstag, 9. März

    Zusammenfassung

    Wir aktualisieren das Betriebssystem auf unseren Servern am Dienstag, den 9. März, ab 15:00 MEZ.
    ---
    Wir werden am Dienstag, den 9. März, ab 15:00 MEZ eine wichtige Aktualisierung des Betriebssystems auf unseren Servern installieren. Wir gehen davon aus, dass diese Arbeit ungefähr vier Stunden dauern wird.

    Während dieser Zeit können Teilnehmer zeitweise keine neue Arbeit hoch- oder herunterladen und die Website ist nicht zugänglich.

    Die Freiwilligen müssen keine besonderen Maßnahmen ergreifen, da eure Geräte nach Abschluss der Wartungsarbeiten automatisch erneut versuchen, Verbindung aufzunehmen.

    Wir bedanken uns für eure Geduld und Teilnahme.
    05.03.2021

    Originaltext:
    Zitat Zitat von https://www.worldcommunitygrid.org/about_us/viewNewsArticle.do?articleId=686
    Planned Maintenance on Tuesday, March 9

    We are updating the operating system on our servers on Tuesday, March 9, beginning at 14:00 UTC.
    ---
    We will be applying an important operating system update to our servers on Tuesday, March 9, beginning at 14:00 UTC. We anticipate that the work will take approximately four hours.

    During some of this time, volunteers will not be able to upload or download new work, and the website will not be accessible.

    Volunteers will not need to take any particular action, as your devices will automatically retry their connections after the maintenance work is completed.

    We appreciate your patience and participation.
    5 Mar 2021
    von Veröffentlicht: 04.03.2021 07:45
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Nachdem zwischen den letzten beiden Erfolgen fast drei Jahre vergingen, ließ der nächste kleine Schritt zum Beweis der Riesel-Vermutung jetzt nicht einmal drei Monate auf sich warten. Kurz nach diesem Fund wurde auch k=2293 eliminiert, allerdings unabhängig von PrimeGrid. Bei PrimeGrid wird dieses k nun noch bis n=12918431 weiter bearbeitet (etwa 4000 zu testende Zahlen), um herauszufinden, ob es vielleicht eine kleinere Primzahl dazu gibt. Zum Beweis der Riesel-Vermutung fehlen jetzt noch Primzahlen für 46 ks.

    TRP-Megaprimzahl!
    Am 7. Februar 2021 um 19:01:10 MEZ hat PrimeGrids Subprojekt The Riesel Problem k=9221 durch Finden einer Megaprimzahl eliminiert:

    9221*2^11392194-1

    Die Primzahl hat 3 429 397 Dezimalstellen und erreicht Chris Caldwells Datenbank der größten bekannten Primzahlen auf Platz 44 insgesamt. Dies ist PrimeGrids 17. Eliminierung. 47 ks verbleiben.

    Die Entdeckung gelang Barry Schnur (BarryAZ) aus den Vereinigten Staaten mit einem AMD Ryzen 5 2600 mit 16 GB RAM unter Windows 10. Dieser Rechner brauchte etwa 2 Tage und 29 Minuten für den Primalitätstest mit LLR2. Barry Schnur ist Mitglied des Teams BOINC Synergy.

    Für weitere Einzelheiten siehe bitte die offizielle Bekanntgabe.
    03.03.2021 | 20:38:29 MEZ


    Wie schon der letzte TRP-Fund wird auch dieser von einem seltenen Fund über PRPNet begleitet, nämlich einer Primzahl bei k=27 am ersten Tag der diesjährigen Tour de Primes:

    Neue 27-Megaprimzahl!
    Am 1. Februar 2021 um 12:26:31 MEZ hat PrimeGrids 27121 Prime Search über PRPNet eine Megaprimzahl gefunden:

    27*2^8342438-1

    Die Primzahl hat 2 511 326 Dezimalstellen und erreicht Chris Caldwells Datenbank der größten bekannten Primzahlen auf Platz 77 insgesamt.

    Die Entdeckung gelang Andrew M. Farrow (Nortech) aus Australien mit einem Intel Core i3-4170 @ 3,70 GHz mit 4 GB RAM unter Linux. Dieser Rechner brauchte etwas mehr als 3 Stunden 19 Minuten für den Primalitätstest mit LLR.

    Die Primzahl wurde am 1. Februar 2021 um 16:42:26 MEZ mit einem Intel Core i7-8550U @ 1,80 GHz mit 8 GB RAM unter Manjaro Linux bestätigt. Dieser Rechner brauchte knapp 2 Stunden 19 Minuten für den Primalitätstest mit LLR.

    Für weitere Einzelheiten siehe bitte die offizielle Bekanntgabe.
    03.03.2021 | 20:32:41 MEZ


    Kurz bevor gegen Mitte dieses Monats der Suchbereich des Subprojekts Fermat Divisor Search (PPS-DIV) erschöpft sein wird, kommen die Primzahlfunde jetzt etwa im Zwei-Wochen-Takt. Nach der Challenge-bedingten Flut im Januar war somit Mitte Februar auch hier der nächste Treffer fällig:

    DIV-Megaprimzahl!
    Am 17. Februar 2021 um 15:27:08 MEZ hat PrimeGrids Fermat Divisor Search eine Megaprimzahl gefunden:

    17*2^8636199+1

    Die Primzahl hat 2 599 757 Dezimalstellen und erreicht Chris Caldwells Datenbank der größten bekannten Primzahlen auf Platz 76 insgesamt.

    Die Entdeckung gelang Tom Greer (tng) aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Xeon Gold 6140 @ 2,30 GHz mit 1 GB RAM unter Ubuntu Linux. Dieser Rechner brauchte etwa 5 Stunden für den Primalitätstest mit LLR2. Tom Greer ist Mitglied des Teams Antarctic Crunchers.

    Für weitere Einzelheiten siehe bitte die offizielle Bekanntgabe.
    03.03.2021 | 20:44:34 MEZ


    Originaltexte:
    Zitat Zitat von https://www.primegrid.com/forum_thread.php?id=9617
    TRP Mega Prime!
    On 7 February 2021, 18:01:10 UTC, PrimeGrid’s The Riesel Problem project eliminated k=9221 by finding the mega prime:

    9221*2^11392194-1

    The prime is 3,429,397 digits long and will enter Chris Caldwell's The Largest Known Primes Database ranked 44th overall. This is PrimeGrid's 17th elimination. 47 k's now remain.

    The discovery was made by Barry Schnur (BarryAZ) of the United States using an AMD Ryzen 5 2600 Six-Core Processor with 16GB RAM, running Microsoft Windows 10 Professional x64 Edition. This computer took about 2 days, 29 minutes to complete the primality test using LLR2. Barry Schnur is a member of the BOINC Synergy team.

    For more details, please see the official announcement.
    3 Mar 2021 | 19:38:29 UTC
    Zitat Zitat von https://www.primegrid.com/forum_thread.php?id=9616
    New 27 Mega Prime!
    On 01 February 2021 UTC, PrimeGrid’s 27121 Prime Search, through PRPNet found the mega prime:

    27*2^8342438-1

    The prime is 2,511,326 digits long and will enter Chris Caldwell's The Largest Known Primes Database ranked 77th overall.

    The discovery was made by Andrew M. Farrow (Nortech) of Australia using an Intel(R) Core(TM) i3-4170 CPU @ 3.70GHz with 4GB RAM, running Linux. This computer took just over 3 hours 19 minutes to complete the primality test using LLR.

    The prime was verified on 01 February 2021, 15:42:26 UTC, by an Intel(R) Core(TM) i7-8550U CPU @ 1.80GHz with 8 GB RAM, running Linux Manjaro. This computer took just under 2 hours 19 minutes to complete the primality test using LLR.

    For more details, please see the official announcement.
    3 Mar 2021 | 19:32:41 UTC
    Zitat Zitat von https://www.primegrid.com/forum_thread.php?id=9618
    DIV Mega Prime!
    On 17 February 2021, 14:27:08 UTC, PrimeGrid's Fermat Divisor Search found the Mega Prime:

    17*2^8636199+1

    The prime is 2,599,757 digits long and enters Chris Caldwell's “The Largest Known Primes Database” ranked 76th overall.

    The discovery was made by Tom Greer (tng) of the United States using an Intel(R) Xeon(R) Gold 6140 CPU @ 2.30GHz with 1GB RAM, running Linux Ubuntu. This computer took about 5 hours to complete the primality test using LLR2. Tom Greer is a member of the Antarctic Crunchers team.

    For more details, please see the official announcement.
    3 Mar 2021 | 19:44:34 UTC
    von Veröffentlicht: 28.02.2021 10:00
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Africa Rainfall Project - Originaltext - Diskussion

    Projekt-Update der Forscher

    Seht euch unbedingt dieses Update (engl., Übersetzung in den Neuigkeiten der Subprojekte im Dezember 2020) an, das uns das Forschungsteam im Dezember gegeben hat. Das Update enthält Informationen über die jüngste Präsentation des Forschungsleiters zum Projekt sowie über ihre Pläne für die riesigen Mengen an Speicherplatz, die für die Projektdaten benötigt werden.


    Bevorstehende Präsentation

    Camille Le Coz, ein Mitglied des Forschungsteams, wurde kürzlich als Vortragende bei der EGU General Assembly 2021, einer virtuellen Konferenz der Europäischen Geowissenschaftlichen Union, bestätigt. Die Konferenz ist derzeit für Ende April geplant.


    Aktueller Status der Arbeitseinheiten

    World Community Grid verschickt derzeit Generation 50. (Eine Generation ist eine Reihe von Arbeiten - in diesem Fall eine Reihe von Computersimulationen der Regenfälle in Afrika südlich der Sahara).



    Mapping Cancer Markers - Originaltext - Diskussion

    Forschungsbericht über Lungenkrebsmarker

    Das Forschungsteam beginnt mit der Fertigstellung eines Entwurfs ihres Forschungsberichts, und sie arbeiten weiterhin mit einigen ihrer Kollegen aus der klinischen Praxis daran.


    Aktueller Stand der Arbeitseinheiten

    Zum Herunterladen verfügbar: 654 Batches
    In Bearbeitung: 1.175 Batches (10.062.542 Arbeitseinheiten)
    Abgeschlossen: 69.806 Batches (1.186 Batches in den letzten 30 Tagen, durchschnittlich 39,53 Batches pro Tag)
    Geschätzter Vorrat: 16,5 Tage



    Microbiome Immunity Project - Originaltext - Diskussion

    Forschungsberichte in Arbeit

    Das Gespräch in diesem Monat konzentrierte sich hauptsächlich auf drei Forschungsberichte, die sich in verschiedenen Stadien des Erstellungsprozesses befinden.

    • Forschungsbericht 1: Die Forscher analysieren mehrere Datensätze für diesen Forschungsbericht (mindestens drei).
    • Forschungsbericht 2: Die Forscher warten auf die Ergebnisse von 11 Datensätzen aus dem World Community Grid, um die Datenanalyse für diesen Forschungsbericht fortzusetzen.
    • Forschungsbericht 3: Dieser Forschungsbericht wurde zur Begutachtung bei einer wissenschaftlichen Zeitschrift eingereicht. (Seit Beginn der Pandemie dauert der Begutachtungsprozess etwas länger als normal).



    Aktueller Stand der Arbeitseinheiten

    Zum Herunterladen verfügbar: 6.595 Batches
    In Bearbeitung: 3.395 Batches (6.111.703 Arbeitseinheiten)
    Abgeschlossen: 326.288 Batches (1.247 Batches in den letzten 30 Tagen, durchschnittlich 41,6 Batches pro Tag)
    Geschätzter Vorrat: 158,5 Tage



    OpenPandemics - Originaltext - Diskussion

    Ende 2020 gaben die Forscher bekannt, dass sie 70 Verbindungen (aus einer ursprünglichen Gruppe von ca. 20.000) ausgewählt hatten, die vielversprechend sein könnten, um als potenzielle Hemmstoffe für das Virus, das COVID-19 verursacht, untersucht zu werden.


    Erster Satz von Verbindungen wird im Labor getestet

    Aus der oben erwähnten Gruppe von 70 Verbindungen haben die Forscher vor kurzem die ersten 25 vielversprechenden Verbindungen bestellt und an ihre Laborkollegen geschickt, und die Labortests haben begonnen. Wir werden alle informieren, sobald wir einige Updates zu den biologischen Testergebnissen haben.


    OpenPandemics für GPU

    Der Prozess der Portierung des Codes der Forschungsanwendung auf GPU ist in vollem Gange, da wir sicherstellen möchten, dass die Arbeitseinheiten gut und sicher funktionieren, bevor sie an Freiwillige gesendet werden. Die Sicherheitsüberprüfung des Codes ist abgeschlossen.


    Aktueller Status der Arbeitseinheiten

    Zum Herunterladen verfügbar: 6.025 Batches
    In Bearbeitung: 2.528 Batches (17.384.490 Arbeitseinheiten)
    Abgeschlossen: 30.576 Batches (3.098 Batches in den letzten 30 Tagen, durchschnittlich 103 Batches pro Tag)
    Geschätzter Vorrat: 58 Tage



    Smash Childhood Cancer - Originaltext - Diskussion

    Entscheidung über das nächste Ziel des Projekts

    Das Forschungsteam hat eine Liste weiterer potenzieller Ziele, die bei der Entstehung verschiedener Krebsarten im Kindesalter von Bedeutung sein könnten. Sie führen nun eine Überprüfung der vorhandenen Literatur über diese Ziele durch. Dies ist ein erster Schritt, um die ursprüngliche Liste einzugrenzen und den Forschern bei der Entscheidung zu helfen, worauf sie sich als nächstes konzentrieren wollen.


    Datenanalyse

    Das Forschungsteam analysiert weiterhin die Daten aus den vorherigen Batches der Arbeiten, die im World Community Grid durchgeführt wurden.

    Nachfolgend sind die wichtigsten Proteine aufgeführt, die bisher untersucht wurden und für die es neue Updates gibt. Jedes der aufgeführten Proteine ist an der Entstehung von mindestens einer Art von Krebs im Kindesalter beteiligt.

    • Beta-Catenin
      Ende letzten Jahres haben die Forscher eine Verbindung identifiziert, die gegen dieses Protein gerichtet sein könnte. Diese Verbindung wird jetzt getestet.

    • Osteopontin
      Die Erprobung mehrerer Verbindungen, die gegen dieses Protein gerichtet sein könnten, hat bereits begonnen.*

    • PAX3:FOX01
      Ende letzten Jahres haben die Forscher eine Verbindung identifiziert, die möglicherweise gegen dieses Protein wirkt, und die Labortests für diese Verbindung haben begonnen.

    *Das Testen von Verbindungen im Labor erfordert in der Regel mehrere Phasen, und jede Phase kann mindestens mehrere Monate dauern.


    Aktueller Status der Arbeitseinheiten

    Projekt pausiert
    Seite 2 von 84 Erste 1 2 3 4 12 52 ... Letzte
Single Sign On provided by vBSSO