• Projekte

    von Veröffentlicht: 13.08.2010 18:00
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Nach der etwas chaotischen Challenge im Juli, die wir auf dem guten zweiten Platz beendeten, wurden die serverseitigen Probleme gefunden und ein wenig entschärft. Weiter geht die Serie mit einer 48-Stunden-Challenge, bei der die deutlich längeren WUs auch weniger Probleme bereiten sollten; nicht nur auf der Serverseite, auch clientseitig, da Sieving die CPUs nicht ganz so ans Limit bringt wie LLR.

    Dog Days of Summer Challenge
    Beginn: 20.08.2010, 18:00 UTC = 19:00 MEZ = 20:00 MESZ
    Ende: 22.08.2010, 18:00 UTC = 19:00 MEZ = 20:00 MESZ
    Subprojekt: 321 Prime Search (Sieve)


    Der offizielle Thread zur Challenge im PrimeGrid-Forum ist hier zu finden.

    Es zählen für diese Challenge nur WUs vom Subprojekt 321 Prime Search (Sieve), die nach dem 20.08. um 20:00 Uhr heruntergeladen und vor dem 22.08. um 20:00 Uhr zurückgemeldet werden!

    Das richtige Subprojekt kann in den PrimeGrid-Einstellungen festgelegt werden.

    Eine Anwendung gibt es für Windows, Linux und MacOS (Intel), jeweils 32bit und 64bit. Die 64bit-App ist deutlich schneller als die 32bit-App, also ist ein 64bit-Betriebssystem sehr zu empfehlen.

    Die WUs laufen ~2 Stunden auf meinem Q9450 @ 3,2GHz mit Win 7 x64. Quorum ist 1, die Credits sind fest (164,43 pro WU). Da die Credits fest sind, gibt es für diese Challenge keine besonderen Challenge Points; es werden einfach die Credits zusammengezählt.

    Noch eine große Bitte an alle, um dem Server und euch selbst zu helfen:
    Für die Berechnung wird eine knapp 7MB große Datei (das Sievefile) benötigt. Wenn nun zu Challengebeginn mehrere hundert Rechner gleichzeitig diese Datei herunterladen würden, wäre die Leitung zum Server wohl dicht und der Download würde ziemlich langsam vorangehen. Sorgt daher bitte dafür, dass ihr die Datei 321_sr2sieve_20090217.sieveinput bereits vorher auf dem Rechner habt, und zwar im BOINC-Datenverzeichnis unter \projects\www.primegrid.com. Dazu gibt es zwei Möglichkeiten:
    1. Bereits vor der Challenge ein paar 321-Sieve-WUs crunchen, damit das Sievefile heruntergeladen wird.
    2. Das Sievefile manuell herunterladen: http://www.primegrid.com/download/32...217.sieveinput

    Wenn ihr die Datei bereits auf einem Rechner habt, könnt ihr sie von dort auch einfach auf andere Rechner kopieren. Wenn die Datei im richtigen Verzeichnis liegt, wird BOINC das beim Downloadversuch merken und etwa folgende Meldung ausgeben: "File 321_sr2sieve_20090217.sieveinput exists already, skipping download".

    User-Stats bei PrimeGrid
    Team-Stats bei PrimeGrid

    User-Stats bei BOINCstats
    Team-Stats bei BOINCstats

    Endstand Team-Stats:
    1 Team Norway 3585105.97
    2 SETI.USA 3277289.69
    3 SETI.Germany 2204043.50
    von Veröffentlicht: 18.07.2010 18:00
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Nach den beiden vergangenen Marathons steht jetzt wieder einmal ein Sprint auf dem Programm:

    Full Moon Challenge
    Beginn: 25.07.2010, 18:00 UTC = 19:00 MEZ = 20:00 MESZ
    Ende: 26.07.2010, 18:00 UTC = 19:00 MEZ = 20:00 MESZ
    Subprojekt: Proth Prime Search (LLR)


    Der offizielle Thread zur Challenge im PrimeGrid-Forum ist hier zu finden.

    Es zählen für diese Challenge nur WUs vom Subprojekt Proth Prime Search (LLR), die nach dem 25.07. um 20:00 Uhr heruntergeladen und vor dem 26.07. um 20:00 Uhr zurückgemeldet werden! Das passende Subprojekt kann in den PrimeGrid-Einstellungen festgelegt werden.

    Eine Anwendung gibt es für Windows, Linux und MacOS (Intel), jeweils 32bit; 64bit-Clients bekommen automatisch die 32bit-App zugeschickt. Eine 64bit-App hätte bei LLR keine Vorteile.

    Die verwendete LLR-Anwendung belastet die CPU sehr stark und toleriert keinerlei Fehler. Glücklicherweise sind die WUs recht kurz und die Challenge läuft nur über einen Tag, eine gute Kühlung ist aber Pflicht, vor allem bei den derzeitigen Außentemperaturen.

    Die WUs laufen derzeit weniger als 10 Minuten auf schnellen Rechnern, es handelt sich also um einen Sprint.

    Während der Challenge werden nur die kürzesten WUs (Proth Prime Search Extended) generiert. Sollte man ein Resend einer längeren PPS-WU erhalten, bekommt man natürlich trotzdem die Challenge Points gutgeschrieben.

    Für die Challenge-Statistik werden nicht die BOINC-Cobblestones verwendet, sondern spezielle Challenge Points, die nach einer recht komplizierten Formel abhängig von der jeweils getesten Zahl berechnet werden. Im aktuellen Suchbereich ergeben sich knapp 5 Challenge Points pro WU. Während die BOINC-Credits für die WUs erst beim Erreichen des Quorums von 2 vergeben werden, weden die Challenge Points sofort gutgeschrieben. Sollte sich allerdings ein Ergebnis als falsch erweisen, werden die Punkte wieder abgezogen.

    User-Stats bei PrimeGrid
    Team-Stats bei PrimeGrid

    User-Stats bei BOINCstats
    Team-Stats bei BOINCstats

    Diskussion bitte in diesem Thread.
    von Veröffentlicht: 09.07.2010 21:06
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    POEMathon

    Beim deutschen Projekt POEM@home findet momentan der POEMAthon statt - ein internationaler Wettkampf anlässlich des CASP9-Wettkampfes. Leider läuft der Wettkampf bereits seit dem 01.07. - weshalb es trotzdem Sinn macht noch beim POEMAthon einzusteigen, erfährt man beim Weiterlesen dieses Beitrags.

    Wer mitmachen möchte, rechnet bis zum 31.07.2010 für unser Team bei POEM@home:

    Das Projekt POEM@home


    Das Projekt POEM@home wird am Karlsruher Institut für Technologie durchgeführt und beschäftigt sich mit einem neuartigen Ansatz zur Strukturvorhersage von Proteinen. Anders als bei Rosetta@home oder Folding@home benutzt es ein Modell der freien Energie der Proteine.

    Weitere Infos dazu im Rechenkraft Wiki

    CASP9


    CASP (Critical Assessment of Techniques for Protein Structure Prediction; dt.: kritische Überprüfung von Techniken zur Vorhersage von Proteinstrukturen) ist ein Wettkampf/Experiment, das verschiedene Ansätze für die Vorhersage von Proteinstrukturen miteinander vergleicht. Neben POEM@home macht auch Rosetta@home bei CASP9 mit. Da jedoch POEM@home ein deutsches Projekt ist und über deutlich weniger Rechenpower zur Berechnung der CASP9-Aufgaben verfügt, sollten wir trotz des schon fortgeschrittenen POEMathon unsere Rechner dort einsetzen.

    Diskussionsthread im SETI.Germany Forum
    von Veröffentlicht: 04.07.2010 10:21
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Soeben wurde bei SETI@home der 1. Newsletter an ca. 6100 Cruncher verschickt. Der Newsletter wurde nur an SETI.Germany Mitglieder verschickt, die sich nach dem 16.11.2007 registriert haben (seit diesem Tag gibt es bei SETI@home die Möglichkeit einzustellen, ob das Team die Mailadresse erhalten soll) ODER deren RAC darauf schließen lässt, dass das Mitglied aktiv bei SETI@home rechnet bzw. in letzter Zeit gerechnet hat.

    An dieser Stelle geht mein Dank an Rainer Baumeister, der den Artikel zum "Schneller Rechnen bei SETI@home" beigesteuert hat. Wenn du für den nächsten Newsletter ebenfalls etwas beisteuern möchtest bzw. Lob oder Kritik äußern möchtest, poste in diesen Thread.

    Der 1. Newsletter


    Liebes SETI.Germany Teammitglied bei SETI@home,

    dieser erste Newsletter beschäftigt sich mit folgenden Themen:
    1. Interessante Links für den SETI@home Cruncher
    2. Schneller Rechnen bei SETI@home
    3. Team-Statistiken
    4. Das Team SETI.Germany

    Wir wünschen viel Spaß beim Lesen.

    == Interessante Links für den SETI@home Cruncher ==

    SETI.Germany als größtes deutschsprachiges Team bei SETI@home hat viele engagierte Mitglieder, die Informationen zu SETI@home und SETI zusammengetragen und ins Deutsche übersetzt haben. Unsere Wiki-Seite zu SETI@home und SETI enthalten das umfangreiche Wissen fest. Jeder ist aufgerufen, unser Wiki zu verbessern!

    Daneben ist unser SETI@home Forum Anlaufpunkt für viele Cruncher, die sich über das Projekt austauschen und Fragen oder Probleme haben. Da SETI@home hin und wieder nicht erreichbar ist, gibt es in diesem Thread Meldungen zu Ausfällen der SETI@home Server.

    Wenn du auf deiner Internetseite Werbung für das Projekt SETI@home machen möchtest oder per Mail, Facebook oder studiVZ deine Freunde und Verwandte für die Suche nach außerirdische Intelligenz mit dem eigenen PC gewinnen möchtest, sei dir dieser Link ans Herz gelegt. Die Seite enthält eine einfache Anleitung zur Teilnahme an SETI@home. Ebenfalls wird knapp erklärt, wie verteiltes Rechnen und BOINC funktionieren.


    == Schneller Rechnen bei SETI@home ==

    Als User möchte man bei der Suche nach dem Zeichen aus dem All das bestmögliche erreichen. SETI@home bietet mittlerweile einen recht guten Programmcode, der aber weiter optimiert werden kann. Nach Installation der optimierten Anwendungen werden die Aufgaben bis zu 2x schneller berechnet und die Suche gestaltet sich somit effizienter.

    Wie kann ich die optimierten Anwendungen installieren?
    1. Mit dem Programm CPU-Z wird der Befehlssatz des Prozessors ermittelt. Die Zeile "Instructions" enthält den Befehlssatz deiner CPU. Der jeweils höchste Wert ist zu notieren: also etwa SSE2, SSE3 oder SSSE3. Bei den i7 Cores ist es sogar SSE 4.2.
    2. Herunterladen der optimierten Anwendung. Bitte lade den passenden Lunatics' Unified Installer (Win98ME/32Bit/64Bit) herunter.
    3. Beende BOINC
    4. Starte den heruntergeladenen Lunatics' Unified Installer
    5. Starte BOINC. Fertig.
    Nun kann unter "Advanced View" im Reiter "Meldungen" kontrolliert werden, dass die optimierten Anwendungen verwendet werden. Wenn dort in den ersten Zeilen "SETI@home Found app_info.xml; using anonymous platform" auftaucht, wird mit der optimierten Anwendung gerechnet.

    Probleme bei der Installation? In diesem Foren-Thread wird dir geholfen!

    Gibt es auch Nachteile bei der Installation der optimierten Anwendung? Jein, der SETI@home Bildschirmschoner funktioniert leider nicht mehr. "Echte Hardcore-Cruncher" sehen darin aber keinen Nachteil, da der Bildschirmschoner ebenfalls Ressourcen schluckt und sie eh ohne Bildschirmschoner rechnen.


    == Team-Statistiken ==

    Wir sind bei SETI@home auf einem gefestigten 2. Platz in der Teamwertung und haben einen sagenhaften täglichen Output von ca. 1,4 Mio Credits. Es gibt knappe 16.000 Mitglieder im Team SETI.Germany, wovon 2.800 aktiv bei SETI@home rechnen - eine starke, große Gemeinschaft. Und jeden Tag kommen zwischen 2 und 3 weitere Mitglieder hinzu.

    Die Top 10 Mitglieder (Mio Credits):
    1. Axel Jaeger for GridKa (35,3)
    2. Alien-Signal-Searchers (33,6)
    3. Honie (27,1)
    4. killi (26,6)
    5. Kashra (21,5)
    6. HSchmirPo (21,5)
    7. UL1 (21,4)
    8. Stephen Thomas Home (20,1)
    9. Nexus (17,4)
    10. Muschnik (17,3)


    == Das Team SETI.Germany ==

    Das Team-Urgestein des verteilten Rechnens aus Deutschland (Gründung 1999) hat sich in den vergangenen Jahren einer Verjüngungskur unterzogen. Neben einem neuen Design der Homepage hat man sich auch den sozialen Netzwerken geöffnet. So erhält man über Twitter und Facebook alle Neuigkeiten zum Team und der Welt des verteilten Rechnens.

    Innerhalb des Teams haben sich zwei sehr aktive Gruppen gebildet: Die SPEG und die 2nd Wave. Diese Gruppierungen versuchen SETI.Germany weiter nach vorne zu bringen und Teampositionen zu verteidigen.

    SETI.Germany hat sich mittlerweile aber auch einen Namen als Veranstalter von Team-Wettkämpfen gemacht. Beim BOINC Pentathlon nahmen 31 Teams quer über den Globus teil, um sich in unterschiedlichen Projekten (Einstein@Home, MilkyWay@Home, FreeHAL, Collatz Conjecture und Rosetta@home) miteinander zu messen. Diesen Wettkampf konnte SETI.Germany nach einem langen und intensiven Fight schließlich für sich entscheiden.

    Innerhalb der letzten Monate gab es allerdings auch harte Rückschläge. So haben zwei Großcruncher, die für 25% des Outputs unseres Teams verantwortlich waren, mit dem Crunchen aufgrund zu hoher Stromkosten und zu viel zeitlichem Aufwands aufgehört. Darunter ist auch ein Admin, der innerhalb unserer Community hohes Ansehen genießt und schon lange dabei war.
    Zudem haben wir aufgrund eines Fehlers beim Providerwechsel unsere Hauptdomain www.seti-germany.de an einen Domaingrabber verloren. Äußerst ärgerlich, da viele Links auf unsere Homepage nun nicht mehr erreichbar sind. Es steht noch die Entscheidung aus, ob man die Domain mit juristischen Mitteln zurück holt.

    Trotzdem oder gerade deswegen ist die Community bei SETI.Germany einzigartig und ein Besuch auf http://www.seti-germany.de/ dringend zu empfehlen! )

    Dein SETI.Germany Team
    von Veröffentlicht: 21.06.2010 11:51
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Das Help Conquer Cancer-Projekt des World Community Grids beschäftigt sich mit der Bildanalyse und Klassifizierung von Proteinkristallisation:

    Help Conquer Cancer

    Es soll ein Analysesystem entstehen, dass die zermürbende Arbeit, die bislang nur von Menschen durchgeführt werden konnte, automatisiert. Dieses würde die Arbeit vereinfachen und beschleunigen und könnte ebenfalls Auswirkungen auf andere Forschungsbereiche haben.

    Folgendes Video haben wir mit deutschen Untertiteln versehen:
    [youtube Vz-_SsiiBnE]
    (Danke an roundup für die Übersetzung)

    Im Mittelpunkt des Help Conquer Cancer Projekts stehen Proteine, die mit Krebs in Verbindung stehen. Durch die automatisierte Analyse können mehr Proteine untersucht werden, wodurch unser Verständnis dieser Erkrankung in den verschiedenen Krankheitsstadien steigt.

    Schon heute erkennt das Analysesystem:

    • 80% der Bilder mit Kristallen richtig sowie

    • 89% der Bilder mit Unreinheiten und

    • 98% der Bilder ohne Kristallisation.


    Weblinks:
    von Veröffentlicht: 09.06.2010 11:28
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Mit dem großen Sieg in der letzten Challenge haben wir gezeigt, dass dies nicht die SETI.USA-Gala, sondern die PrimeGrid Challenge Series ist. Das große Ziel, alle Challenges in diesem Jahr zu gewinnen, kann SETI.USA schon einmal nicht mehr erreichen. Nun steht die nächste Challenge vor der Tür, die sicherlich nicht einfacher werden wird, aber dennoch die erste Chance für uns ist, wieder die Führung in der Gesamtwertung zu übernehmen:

    The Summer Solstice Challenge
    Beginn: 16.06.2010, 11:28 UTC = 12:28 MEZ = 13:28 MESZ
    Ende: 21.06.2010, 11:28 UTC = 12:28 MEZ = 13:28 MESZ
    Subprojekt: The Riesel Problem (Sieve)


    Der offizielle Thread zur Challenge im PrimeGrid-Forum ist hier zu finden.

    Es zählen für diese Challenge nur WUs vom Subprojekt The Riesel Problem (Sieve), die nach dem 16.06. um 13:28 Uhr heruntergeladen und vor dem 21.06. um 13:28 Uhr zurückgemeldet werden! Bitte die ungewöhnliche Startzeit beachten, das ist kein Schreibfehler!

    Das richtige Subprojekt kann in den PrimeGrid-Einstellungen festgelegt werden.

    Eine Anwendung gibt es für Windows, Linux und MacOS (Intel), jeweils 32bit und 64bit. Die 64bit-App ist im Durchschnitt 70% schneller als die 32bit-App, also ist ein 64bit-Betriebssystem sehr zu empfehlen.

    Die WUs laufen ~3 Stunden auf meinem Q9450 @ 3,2GHz mit Win 7 x64. Quorum ist 1, die Credits sind fest (280 pro WU). Da die Credits fest sind, gibt es für diese Challenge keine besonderen Challenge Points; es werden einfach die Credits zusammengezählt.

    Noch eine große Bitte an alle, um dem Server und euch selbst zu helfen:
    Für die Berechnung wird eine ca. 35MB große Datei (das Sievefile) benötigt. Wenn nun zu Challengebeginn mehrere hundert Rechner gleichzeitig diese Datei herunterladen würden, wäre die Leitung zum Server wohl dicht und der Download würde ziemlich langsam vorangehen. Sorgt daher bitte dafür, dass ihr die Datei TRP_20100604.sieveinput bereits vorher auf dem Rechner habt, und zwar im BOINC-Datenverzeichnis unter projectswww.primegrid.com. Dazu gibt es zwei Möglichkeiten:
    1. Bereits vor der Challenge ein paar TRP-Sieve-WUs crunchen, damit das Sievefile heruntergeladen wird.
    2. Das Sievefile manuell herunterladen: http://www.primegrid.com/download/TR...604.sieveinput

    Wenn ihr die Datei bereits auf einem Rechner habt, könnt ihr sie von dort auch einfach auf andere Rechner kopieren. Wenn die Datei im richtigen Verzeichnis liegt, wird BOINC das beim Downloadversuch merken und etwa folgende Meldung ausgeben: "File TRP_20100607.sieveinput exists already, skipping download".

    Links zu den Statistiken gibt es zu Challenge-Beginn. Diskussion bitte diesem Thread.
    von Veröffentlicht: 23.05.2010 19:17
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Hi Freunde von Seti Germany
    Das Projekt Magnetism@home ist nach Monaten wieder online und wartet auf tatkräftige Cruncher.
    Infos findet ihr im Wiki unter: http://www.seti-germany.de/wiki/Magnetism@home
    oder im Forum unter: http://www.seti-germany.de/forum/ast...tism-home.html

    Gruß Maik
    von Veröffentlicht: 17.04.2010 04:51
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Der erste Marathon der diesjährigen Challenge Series steht vor der Tür:

    The Earth Day Challenge
    Beginn: 22.04.2010, 18:00 UTC = 19:00 MEZ = 20:00 MESZ
    Ende: 30.04.2010, 18:00 UTC = 19:00 MEZ = 20:00 MESZ
    Subprojekt: 321 Prime Search (LLR)


    Der offizielle Thread zur Challenge im PrimeGrid-Forum ist hier zu finden.

    Es zählen für diese Challenge nur WUs vom Subprojekt 321 Prime Search (LLR), die nach dem 22.04. um 20:00 Uhr heruntergeladen und vor dem 30.04. um 20:00 Uhr zurückgemeldet werden! Das passende Subprojekt kann in den PrimeGrid-Einstellungen festgelegt werden.

    Eine Anwendung gibt es für Windows, Linux und MacOS (Intel), jeweils 32bit; 64bit-Clients bekommen automatisch die 32bit-App zugeschickt. Eine 64bit-App hätte bei LLR keine Vorteile.

    Die verwendete LLR-Anwendung belastet die CPU sehr stark und toleriert keinerlei Fehler. Gute Kühlung ist zu empfehlen, besonders bei übertakteten Rechnern ist auf die Stabilität zu achten!

    Die WUs laufen derzeit rund 10 Stunden auf schnellen Rechnern, nicht umsonst ist diese Challenge die zweitlängste des Jahres.

    Für die Challenge-Statistik werden nicht die BOINC-Cobblestones verwendet, sondern spezielle Challenge Points, die nach einer recht komplizierten Formel abhängig von der jeweils getesten Zahl berechnet werden. Während die BOINC-Credits für die WUs erst beim Erreichen des Quorums von 2 vergeben werden, weden die Challenge Points sofort gutgeschrieben. Sollte sich allerdings ein Ergebnis als falsch erweisen, werden die Punkte wieder abgezogen.

    User-Stats bei PrimeGrid
    Team-Stats bei PrimeGrid

    User-Stats bei BOINCstats
    Team-Stats bei BOINCstats

    Damit es nicht unübersichtlich wird, bitte ich darum, für die Diskussion diesmal nicht den normalen Diskussionsthread, sondern diesen Thread im Hauptforum zu benutzen.
    von Veröffentlicht: 13.04.2010 10:07
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Das Nutritious Rice for the World Projekt der University of Washington wurde beim World Community Grid beendet. Das Projekt startete im Mai 2008 und dauerte somit knappe 2 Jahre.

    Während dieser Zeit wurden 29.563.782 WUs berechnet, die insgesamt mehr als 25761 Jahre Rechenzeit benötigten. Die Mitglieder von SETI.Germany haben mehr als 73 Jahre Rechenzeit für dieses Projekt aufgewendet.

    Nun heißt es für die Wissenschaftler die Terabytes an Daten zu analysieren. Die Freiwilligen des WCG haben etwa 7 Milliarden Modelle generiert, die untersucht werden müssen. Die Forscher haben zur Analyse dieser Daten bereits Algorithmen geschrieben, die die besten Modelle innerhalb von 3-6 Monaten finden sollen. Wir können also auf die Ergebnisse der Analyse gespannt sein und auf die zukünftigen Auswirkungen des Projektes beim Reisertrag.

    Im Status-Update vom 02.04.2010 des Projekts wird übrigens erwähnt, dass man eine Applikation an IBM versenden will, mit der man den Protinfo-Algorithmus (dieser Algorithmus wurde beim Nutritious Rice for the World verwendet) auf weitere Pflanzen (1000 plants) anwenden kann. Somit könnte das Nutritious Rice for the World-Projekt dazu führen, dass man nicht nur ein Werkzeug zur Analyse von Reis hätte, sondern auch für andere Pflanzen. Ob daraus ein neues Projekt beim World Community Grid entstehen wird, ist unklar.

    Weblinks:
    von Veröffentlicht: 13.04.2010 07:09
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    PrimeGrid hat im Rahmen des Subprojektes AP26 Search eine Folge von 26 Primzahlen im gleichen Abstand zueinander gefunden. Das ist die längste bekannte Folge dieser Art. Sie wird durch den folgenden Ausdruck beschrieben: 43142746595714191+23681770*23#*n mit n=0..25.

    Gefunden wurde diese Folge auf einer PlayStation 3 des PrimeGrid-Teilnehmers Benoãt Perichon ([AF>HFR>RR] Jim PROFIT, Team L'Alliance Francophone). Dank geht an alle Teilnehmer dieses Subprojektes, besonders an die Programmierer, die das Programm auf sehr viele verschiedene Plattformen portiert haben.

    Nach diesem Fund wird das Subprojekt AP26 Search nun vorerst auf Eis gelegt. Es war ein sehr erfolgreiches Subprojekt, das in 16 Monaten Laufzeit auch viele kürzere Primzahlfolgen gefunden hat, darunter auch einige Rekorde. Ob es in irgendeiner Form später fortgesetzt wird, wird noch diskutiert.

    AP26 Search war das einzige BOINC-Subprojekt bei PrimeGrid, das neben den verbreitetsten Systemen Windows, Linux und MacOS auch Solaris auf x86-Prozessoren, Linux auf Cell-Prozessoren (z.B. PlayStation 3) und CUDA-fähige nvidia-Grafikkarten unterstützte. Leider können diese Systeme jetzt erst einmal nicht mehr für PrimeGrid unter BOINC genutzt werden, für die PS3 bleibt der PRPNet-Client, für die Grafikkarten ist eine weitere Anwendung in Vorbereitung.

    Wer noch ein Badge bei AP26 Search erreichen möchte, sollte sich jetzt schnell auf die letzten 100000 WUs stürzen. Die geplante Challenge im Juni wird bei einem anderen Subprojekt stattfinden.

    Die offizielle Bekanntgabe des Fundes und eine Übersetzung sind im AP26-Thread in unserem Forum zu finden.
    Seite 73 von 75 Erste ... 23 63 71 72 73 74 75 Letzte
Single Sign On provided by vBSSO