• Projekte

    von Veröffentlicht: 20.05.2018 21:50
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Bedingt durch den Pentathlon etwas später als gewohnt nun der Überblick über die mit PrimeGrid gefundenen Primzahlen des Vormonats. Mit insgesamt 80 Primzahlen war der April knapp der bisher ärmste Monat des Jahres 2018. Mitglieder von SETI.Germany traten einmal als Erstfinder und einmal als Doublechecker in Erscheinung.

    Der Höhepunkt des Monats war das Eliminieren eines k zur erweiterten Sierpinski-Vermutung während der Mathematics Awareness Month Challenge, der entsprechende Fund wurde als Top-100-Primzahl auch schon in den Projektnachrichten bekanntgegeben:
    • 193997*2^11452891+1, 3447670 Dezimalstellen, gefunden von tng* (Team: Sicituradastra.) aus den Vereinigten Staaten am 03.04.2018 um 16:55:55 MEZ, bestätigt von GDB aus den Vereinigten Staaten am 04.04.2018 um 01:17:20 MEZ


    3 weitere Megaprimzahlfunde waren zu verzeichnen, darunter auch der einzige Erstfund eines Mitglieds von SETI.Germany in diesem Monat:
    • Die 1010074-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 50844724^131072+1 wurde am 10.04.2018 um 17:29:16 MEZ von dh1saj (SETI.Germany) aus Deutschland mit einer NVIDIA GeForce GTX 1080 in Verbund mit einem Intel Core i7-4770 gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 7 Minuten 4 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 14.04.2018 um 17:57:43 MEZ durch eXaPower aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA GeForce GTX 1080 in Verbund mit einem Intel Core i5-4440S, wobei für den PRP-Test mit Genefer 7 Minuten 40 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1010206-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 50963598^131072+1 wurde am 16.04.2018 um 10:04:22 MEZ von Olgar (USA) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA GeForce GTX 1070 in Verbund mit einem AMD Ryzen 7 1700 gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 8 Minuten 16 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 17.04.2018 um 16:07:39 MEZ durch mikey (The Final Front Ear) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA GeForce GTX 750 Ti in Verbund mit einem Intel Xeon E5520, wobei für den PRP-Test mit Genefer 52 Minuten 3 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1056887-stellige Proth-Primzahl 1135*2^3510890+1 wurde am 19.04.2018 um 09:34:37 MEZ von 288larsson (Sicituradastra.) aus Schweden mit einem Intel Core i7-6700K gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR auf 2 Threads etwa 25 Minuten benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 19.04.2018 um 08:38:10 MEZ durch LookAS (Czech National Team) aus Tschechien mit einem Intel Core i7-4790, wobei für den Primalitätstest mit LLR auf 2 Threads etwa 30 Minuten benötigt wurden.


    Die 76 kleineren Primzahlfunde verteilen sich wie folgt:
    • Proth Prime Search (PPS): 4 Funde im Bereich 2582112 ≤ n ≤ 2585660 (777297-778364 Dezimalstellen)
    • Proth Prime Search Extended (PPSE): 22 Funde im Bereich 1488307 ≤ n ≤ 1490188 (448029-448596 Dezimalstellen), darunter ein Doublecheck von ETX
    • Sophie Germain Prime Search (SGS): 22 Funde im Bereich 3941795822055 ≤ k ≤ 3965260454367 (388342 Dezimalstellen)
    • Generalized Fermat Prime Search (n=15): 16 Funde im Bereich 88950444 ≤ b ≤ 90681404 (260478-260752 Dezimalstellen)
    • Generalized Fermat Prime Search (n=16): 12 Funde im Bereich 37732056 ≤ b ≤ 38670832 (496548-497247 Dezimalstellen)


    von Veröffentlicht: 20.05.2018 20:00
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Es gibt einige inhaltliche Informationen zu den aktuellen Berechnungen:

    Über das aktuelle Experiment
    Im aktuellen Experiment untersuchen wir die Genauigkeit der Rekonstruktion von Schallgeschwindigkeitsprofilen in einem Flachwasser-Wellenleiter unter Verwendung eines dispersionsbasierten geoakustischen Inversionsschemas. Dieses Problem wurde auf eine Black-Box-Minimierung einer bestimmten Fehlanpassungsfunktion zurückgeführt. Ein Schallgeschwindigkeitsprofil wird als stückweise lineare Funktion mit festen Stützstellen in gleichmäßigen Abständen angenommen. An diesen Stützstellen werden bei der Inversion die Werte der Schallgeschwindigkeit ermittelt. Die wichtigste Neuerung ist, dass die Tiefe der Stützpunkte der Schallgeschwindigkeitsprofile ebenfalls als Inversionsparameter betrachtet werden. Beachtet, dass die Tiefen im vorherigen Experiment (engl.) im Herbst 2017 konstant waren.
    14.05.2018, 10:32:02 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von http://www.acousticsathome.ru/boinc/forum_thread.php?id=50
    On the current experiment
    In the current experiment, we study the accuracy of the sound speed profile reconstruction in a shallow-water waveguide using a dispersion-based geoacoustic inversion scheme. This problem was transformed into a problem of black-box minimization of a certain mismatch function. A sound speed profile is considered a piecewise-linear function with fixed uniformly-spaced nodes. At these nodes, the values of sound speed are obtained in the course of inversion. The main novelty is that the depths of the sound speed profile nodes are also considered inversion parameters. Note, that in the previous experiment held in Autumn 2017 the depths were constant.

    [...]
    14 May 2018, 9:32:02 UTC
    von Veröffentlicht: 20.05.2018 18:25
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Zwei weitere Sätze von insgesamt zwölf Arten graphischer Darstellungen von Orthogonalitätsbeziehungen orthogonaler diagonaler lateinischer Quadrate wurden in der vergangenen Woche vorgestellt:

    Weitere Arten von Graphen entdeckt!
    Liebe Teilnehmer!

    Auf der vorläufigen Ergebnisseite haben wir die nächsten sieben Arten von Graphen zu orthogonalen diagonalen lateinischen Quadraten (engl. orthogonal diagonal Latin squares, ODLS) veröffentlicht, die vom Projekt RakeSearch entdeckt wurden. Jede Art wurde in Form ihres ersten vom Projekt gefundenen Vorkommnisses veröffentlicht.

    Der erste Graph, R9_000038399/02, ist groß und besteht aus 9056 Knoten und 45976 Kanten. Ihr könnt auch eine Animation der Detail-Darstellung ansehen, vom Skelett zu allen Kanten:


    Der zweite Graph, R9_000038401/03, hat eine mittlere Größe von 52 Knoten und 122 Kanten:


    Der dritte Graph, R9_000038428/01, ist eine kleine Ziegelwand und besteht aus 8 Knoten und 10 Kanten.


    Der vierte Graph, R9_000038818/02, ist eine unbekannte außerirdische Figur, ein mittelgroßer Graph von 24 Knoten und 72 Kanten:


    Der fünfte Graph, R9_000038818/04, sieht etwas wie ein Vogel aus und enthält 36 Knoten und 88 Kanten:


    Der sechste Graph, R9_000039774/01, sieht aus wie... das Sternbild Bootes? Oder ein Frosch? Auf jeden Fall ist es ein Graph von 6 Knoten und 6 Kanten:


    Der siebte Graph, R9_000039963/04, sieht wie ein anderer sehr bekannter Asterismus aus - die hellsten Sterne des Sternbildes Delphin! 5 Knoten und 5 Kanten:

    13.05.2018, 17:49:51 MEZ


    Neuigkeiten zum Wochenende, 5 neue Arten von Graphen entdeckt!
    Liebe Leute!

    Wir präsentieren die nächsten 5 Arten von Graphen, die vom Projekt RakeSearch entdeckt wurden.

    Der erste Graph [R9_000040159/01] sieht wie eine Blume aus. Viele Quadrate in dieser Menge sind orthogonal zu den beiden Quadraten im Zentrum des Graphen und während des Zeichnens haben die Kanten eine "Blütenblattfigur" gebildet. 32 Knoten und 62 Kanten sind für das Wachstum dieser Blume erforderlich.


    Der zweite Graph [R9_000040275/01] ist groß, der zweitgrößte in der gesamten Menge von Graphen, die das Projekt bis heute gefunden hat. 61824 Knoten und 374064 Kanten spannen ein Netz mit mehreren "Schwerpunkten" auf, die von Bündeln von Kanten verbunden werden. Wir können auch in der Animation (8,3 MB) sehen, wie dieser Graph ausgefüllt wird.


    Der dritte Graph [R9_000040835/01] besteht aus 154 Knoten und 1263 Kanten (der fünftgrößte bisher!), aus denen... eine Dschungelblume entsteht?


    Der vierte Graph [R9_000040839/02] erinnert uns an die Tiere des Erdaltertums. Nur 16 Knoten und 34 Kanten bilden ihn.


    Der fünfte Graph [R9_000041622/02] sieht wie ein deutlich moderneres Objekt aus! Ein Satellit? 24 Quadrate, die durch 84 Orthogonalitätsbeziehungen befestigt werden, sind zum Bau dieses "Weltraumteleskops" erforderlich.


    Zum Ende gratulieren wir allen Teilnehmern des 9. BOINC Pentathlon zum Abschließen dieser Herausforderung! Den Gewinnern, die Millionen von Aufgaben gecruncht haben, und den Teams, die zumindest eine WU geschafft haben! Verteiltes Rechnen ist ein bemerkenswertes und außergewöhnliches Merkmal unserer Zeit. Und wir hoffen, dass wir erst die ersten Blüten davon sehen.
    19.05.2018, 9:03:41 MEZ


    Originaltexte:
    Zitat Zitat von http://rake.boincfast.ru/rakesearch/forum_thread.php?id=76
    More types of graphs discovered!
    Dear participants!

    On the preliminary results page, we published the next 7 types of the graphs of orthogonal diagonal Latin squares (ODLS), discovered in RakeSearch project. Each type was published in form of its first instance, found in project.

    The first one, R9_000038399/02, is big and consist of 9056 verticles and 45976 edges. Also, you can see an animation of it detalization: from skeleton to all edges:
    [img]

    The second one, R9_000038401/03, is a medium-size graph of 52 verticles and 122 edges:
    [img]

    The third one, R9_000038428/01, is a small brick wall and consist of 8 verticles and 10 edges.
    [img]

    The fourth one, R9_000038818/02, is an unknown non-Earth figure, a medium size graph, of 24 vericles and 72 edges:
    [img]

    The fifth one, R9_000038818/04, is a bit like a bird and contains 36 verticles and 88 edges:
    [img]

    The sixth one, R9_000039774/01, is like... Bootes constellation? Or frog? In any case - it is a graph of 6 verticles and 6 edges:
    [img]

    The seventh, R9_000039963/04, is like another well known asterism - the brightest stars of Delphinius constellation! 5 verticles and 5 edges:
    [img]
    13 May 2018, 16:49:51 UTC
    Zitat Zitat von http://rake.boincfast.ru/rakesearch/forum_thread.php?id=80
    Weekend news, 5 new types of graphs discovered!
    Dear folks!

    We present the next 5 types of graphs, discovered in RakeSearch project.

    The first one [R9_000040159/01] looks like a flower. Many squares of this set are orthogonal to the 2 squares, placed in the center of the graph, and during the drawing graph edges formed a "petal figure". 32 verticles and 62 edges are necessary for the growth of this flower.
    [img]

    The second one [R9_000040275/01] - is big, second by size in entire set of graphs, that found in project today. 61824 verticles and 374064 edges construct a net with several "centers of gravity" linked by bunches of edges. Also we can see animation (8.3 Mb) with filling of this graph.
    [img]

    The third one [R9_000040835/01] - comprises from 154 verticles and 1263 edges (5th by size on today!) emerging to ... a jungle flower?
    [img]

    The forth one [R9_000040839/02] brings us to mind the animals of ancient life of Earth. Only 16 verticles and 34 edges form it.
    [img]

    The fifth one [R9_000041622/02] looks like significantly more modern object! Satellite? 24 squares fastened by 84 relationships of orthogonality are needed for build this "space telescope".
    [img]

    And in the end, we congratulate all participants of the 9th BOINC Pentathlon with finishing this challenge! Winners, who crunched millions of tasks and teams that completed at least one workunit! Distributed computing is remarkable and extraordinary feature of our time. And we hope that now we see only the first leaves of it.
    19 May 2018, 8:03:41 UTC
    von Veröffentlicht: 20.05.2018 17:05
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Seit dieser Woche werden neue Versionen der Windows-Anwendung herausgegeben (bisher die AVX- und SSE2-Versionen), da die Berechnungen zu Weinreben (Vitis vinifera) nahezu abgeschlossen sind und es ein Problem mit diesen Anwendungen für Berechnungen zu anderen Organismen gab. Üblicherweise wird die neue Version automatisch verschickt; nur wer eine app_info.xml verwendet, muss von Hand auf die neueste Version wechseln (oder die app_info.xml löschen).

    Neuer Organismus
    Die Experimente zu Vitis vinifera sind nahezu beendet, danke euch allen. Wir werden bald zu einem neuen Organismus wechseln. Wir führten vor einiger Zeit einige Tests durch, hatten aber herausgefunden, dass die Ausgaben der Windows- und Linux-Anwendungen nicht miteinander übereinstimmten. Die kommenden neuen Windows-Anwendungen sollten sich korrekt verhalten.
    Ab nächstem Montag werden wir sie verteilen und (langsam) die Erzeugung neuer Arbeit beginnen.
    11.05.2018, 17:50:17 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von http://gene.disi.unitn.it/test/
    New organism
    The experiments on Vitis vinifera are almost finished, thank you all. We will soon switch to a new organism. We made some tests some time ago but we found that the outputs of the Windows and Linux applications didn't match each other. The new forthcoming Windows applications should behave correctly.
    The next Monday we will distribute them and (slowly) start creating new work.
    11 May 2018, 16:50:17 UTC
    von Veröffentlicht: 20.05.2018 16:50
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Zum Ende der theSkyNet-Projekte POGS und Sourcefinder hat das durchführende International Centre for Radio Astronomy Research (ICRAR) noch einen Abschiedsgruß veröffentlicht. Während die Volunteer-Computing-Schiene mit theSkyNet ihr Ende erreicht hat, plant man auch weiterhin, auf Bürgerwissenschaftler zurückzugreifen.

    Offizieller Abschiedsgruß des ICRAR
    theSkyNet war das allererste Bürgerwissenschaftsprojekt am ICRAR. Seither haben wir Galaxy Explorers gestartet (und beendet) und werden bald den Betatest für unser neues Bürgerwissenschaftsprogramm Astro Quest beginnen.

    Unter Benutzung der verteilten Rechenleistung tausender Rechner auf der ganzen Welt hat theSkyNets Projekt 'SourceFinder' den Duchamp-Algorithmus verwendet, um automatisch zwischen Hintergrundrauschen und echten Radioquellen in den Beobachtungen eines Radioteleskops zu unterscheiden. Das Projekt hat bewiesen, dass Verteiltes Rechnen eine echte Lösung zur Verarbeitung großer Mengen radioastronomischer Daten ist und Wissenschaftlern helfen könnte, die wissenschaftliche Ausbeute der nächsten Generation von Radioteleskopen wie dem Square Kilometre Array zu maximieren.

    Nach SourceFinder haben wir ein weiteres Bürgerwissenschaftsprojekt auf der theSkyNet-Plattform gestartet. Unter dem Namen 'POGS' hat es Daten von Pan-STARRS1 (einem Teleskop am Haleakala-Observatorium in Hawaii) mit denen der Weltraumteleskope GALEX und WISE kombiniert, um einen Multi-Wellenlängen-Galaxienatlas des näheren Universums zu erstellen.

    Die Ergebnisse dieses astronomisch großartigen Verteilten Rechnens haben es unseren Forschern erlaubt, die physikalischen Parameter (wie Sternmasse, Oberflächendichte und Sternbildungssrate) von 107985 Galaxien zu messen! Die Ergebnisse dieser Arbeit werden bald veröffentlicht, behaltet für Einzelheiten die ICRAR-Webseite im Auge.

    Außer Daten für unsere Astronomen zu verarbeiten, hat theSkyNet uns geholfen zu verstehen, wie wir die Gemeinschaft über ein Bürgerwissenschaftsprojekt in unsere Arbeit einbeziehen können. Wir hatten eine großartige Zeit damit und möchten der theSkyNet-Gemeinschaft für eure Zeit, euren Enthusiasmus und euer Engagement für die Wissenschaft danken, während wir es abschließen. Wir hoffen, dass ihr auch bei Astro Quest an Bord sein werdet - haltet danach Ausschau!

    Danke von allen, die am ICRAR an theSkyNet gearbeitet haben.
    11.05.2018, 1:35:11 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von http://pogs.theskynet.org/pogs/
    Official Goodbye from ICRAR
    TheSkyNet was ICRAR’s first ever citizen science project. Since then, we’ve launched (and concluded) Galaxy Explorers, and will soon be launching beta testing for our latest citizen science program, Astro Quest.

    Using the distributed computing power of thousands of computers located around the world, theSkyNet’s ‘SourceFinder’ project used a DuChamp algorithm to automatically tell the difference between background noise and real radio sources in observations from a radio telescope. The project proved that distributed computing is a real solution for processing large volumes of radio astronomy data and may help researchers maximise science returns from the next generation radio telescopes like the Square Kilometre Array.

    After SourceFinder, we launched another citizen science project on theSkyNet platform. Named ‘POGS’, it combined data from Pan-STARRS1 (a telescope at Haleakala Observatory in Hawaii) with space-based telescopes, GALEX and WISE to generate a multi-wavelength galaxy atlas of the nearby Universe.

    The results of this astronomically awesome distributed computing effort has allowed our researchers to measure the physical parameters (such as stellar mass, surface density and star formation rate) of 107, 985 galaxies! The results of this work will be published soon, so keep an eye on the ICRAR website for details.

    As well as processing data for our astronomers, theSkyNet has helped us understand how to involve the community in our work through a citizen science project. We’ve had a great time with it and as we wrap this one up, we’d like to thank theSkyNet community for your time, enthusiasm, and commitment to science. We hope to have you on board for Astro Quest—keep an eye out for it!

    Thank you from everyone that's worked on theSkyNet at ICRAR.
    11 May 2018, 0:35:11 UTC
    von Veröffentlicht: 10.05.2018 20:50
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Wie von einem Jahr angekündigt, wird Leiden Classical in diesem Jahr beendet. Es werden nicht mehr automatisch WUs generiert und bis zum Jahresende wird das Projekt komplett abgeschaltet.

    09. Mai 2018
    Dieses Projekt erreicht das Ende seines Daseins. Die automatische WU-Erzeugung wurde angehalten. Accounterstellung ist gesperrt. Vor Ende des Jahres 2018 wird der Server vom Netz genommen.

    Originaltext:
    Zitat Zitat von http://boinc.gorlaeus.net/
    09 may 2018
    This project is reaching end-of-life. Automatic work generation has been stopped. Account creation has been stopped. Before the end of 2018 the server will be taken off-line.
    von Veröffentlicht: 09.05.2018 08:35
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Zusammen mit dem Schwesterprojekt POGS wird auch Sourcefinder abgeschaltet. Während POGS wenigstens seine Aufgaben erfüllt hat, wird Sourcefinder allerdings abgebrochen und es ist unklar, ob und wie die bisherigen Ergebnisse verwendet werden.

    Sourcefinder wird abgeschaltet
    Hallo zusammen,

    eine schlechte Nachricht heute. Kevin hat kürzlich mit einigen Leuten aus der Führungsetage von ICRAR gesprochen und es wurde beschlossen, dass Sourcefinder gemeinsam mit POGS abgeschaltet wird.

    Ich habe auch erfahren, dass die Wissenschaftler die mit Sourcefinder berechneten Daten nicht mehr brauchen. Angesichts der Zeit und Mühe, die sowohl ihr als auch ich in den letzten Jahren in dieses Projekt gesteckt habt, finde ich das äußerst unglücklich, aber es ist so, wie es ist.
    Es wäre schön gewesen, darüber früher informiert zu werden, aber manchmal passiert das nicht.

    Wir werden weiterhin alles speichern, was von Sourcefinder berechnet wurde, weil wir vielleicht in Zukunft Verwendung dafür finden.

    Ich sollte auch erwähnen, dass es bei ICRAR eine deutliche Verschiebung weg von verteilten Rechenmethoden wie BOINC hin zur Benutzung der steigenden Rechenleistung von Supercomputern gibt. Eingedenk dessen ist es sehr unwahrscheinlich, dass ICRAR in näherer Zukunft ein weiteres Projekt des Verteilten Rechnens aufsetzen könnte.

    Nichtsdestotrotz ein großer Dank an euch alle, die ihr zu Sourcefinder beigetragen habt. Ich weiß alles zu schätzen, was ihr getan habt, um dem Projekt zu helfen, insbesondere unter Berücksichtigung, wie steinig der Weg manchmal war. Es tut mir Leid, dass wir jetzt keine unmittelbare Verwendung für die von euch berechneten Daten haben.

    Wie im Thread zur Abschaltung von POGS, werde ich auch hier (engl.) versuchen, all eure Fragen zu beantworten.

    Sam
    09.05.2018, 00:58:49 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von https://sourcefinder.theskynet.org/duchamp/
    Sourcefinder shutting down.
    Hi Everyone,

    So some bad news today. Kevin was recently talking with a few of the higher ups at ICRAR, and it's been decided that Sourcefinder is to be shut down along with POGS.

    I've also received word that the the scientists no longer need the data that's been crunched by Sourcefinder. I find extremely unfortunate considering the amount of time and effort that both all of you and myself have put into this project over the last few years, but that's just the way it is.
    It would've been nice to have been notified about this sooner, but sometimes that doesn't happen.

    We'll still keep a store of everything that's been computed by Sourcefinder, because we may be able to find a use for it in the future.

    I should also mention that within ICRAR there's a pretty heavy shift away from distributed computing methods such as BOINC, toward simply utilising the increasing processing power of supercomputers. With this in mind, it's fairly unlikely that ICRAR will be looking to start up any new distributed computing projects in the near future.

    Regardless, a big thank you to everyone who has contributed to Sourcefinder. I appreciate everything you've done to help out on this project, especially considering how rocky a lot of it has been. I'm just sorry that we now don't have an immediate use for all of the data you've processed.

    As with the POGS shutdown thread, I'll try to answer any questions anyone has.

    Sam
    8 May 2018, 23:58:49 UTC
    von Veröffentlicht: 08.05.2018 00:05
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Der kürzlich herausgegebene NVIDIA-Treiber 397.31 ist fehlerhaft; es empfiehlt sich, schnellstmöglich die neuere Version 397.55 oder aber eine ältere Version zu installieren.

    Verwendet nicht den NVIDIA-Treiber 397.31
    Ich bin darauf aufmerksam geworden, dass NVIDIA kürzlich einen neuen Grafiktreiber herausgegeben hat, der verbreitete Probleme verursacht. 397.31 scheint zu bewirken, dass die GPU nach einiger Zeit weder für CUDA- noch für OpenCL-Programme benutzbar ist, was nur durch Neustart des Rechners behoben werden kann. Wahrscheinlich betrifft das alle BOINC-Projekte und nicht nur PrimeGrid. Tatsächlich betrifft es wahrscheinlich alle GPU-Programme, auch solche, die nicht unter BOINC laufen. Es gibt einen neueren Hotfix-Treiber 397.55, der das Problem zu beheben scheint. Ich empfehle dringend, entweder auf 397.55 zu aktualisieren oder auf einen älteren Treiber als 397.31 zurückzuwechseln.

    Weitere Informationen sind hier (engl.) zu finden.
    06.05.2018 | 14:26:37 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von https://www.primegrid.com/
    Do not use Nvidia driver 397.31
    It has come to my attention that Nvidia recently released a new video driver that is causing widespread problems. 397.31 seems to cause the GPU to become inaccessible to both CUDA and OpenCL programs after a while, and can only be reset by rebooting the computer. It's likely this affects all BOINC projects and not just PrimeGrid. Indeed, it probably affects all GPU programs, even those that don't run under BOINC. There's a newer, hotfix driver 397.55 which seems to correct the problem. I strongly recommend either upgrading to 397.55 or rolling back to a driver earlier than 397.31.

    More information can be found here.
    6 May 2018 | 13:26:37 UTC
    von Veröffentlicht: 07.05.2018 14:00
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Am vergangenen Wochenende wurde der RakeSearch-Server aufgerüstet, wozu auch ein paar Bilder geteilt wurden:

    Aufrüstung der Projekt-Serverinfrastruktur
    Hallo Leute!

    Wir gratulieren allen zum Start des 9. BOINC Pentathlon! Und wir haben einen weiteren Grund für gute Laune - die gestrige Aufrüstung der Projekt-Serverinfrastruktur! Etwas Hardware in den Nachrichten!

    1. DRAM-Module und CPU für die Serveraufrüstung:


    2. Der Server mit der VM unseres Projektes (in der Mitte, der zweite von oben):


    3. Serverschrank (viele Einheiten sind leer, aber in der unteren Hälfte ist ein Bladesystem eines Rechenclusters) und die Stromversorgung:


    4. Rackmount-Server. Wir haben einen Sockel ohne Kühlkörper vorgefunden (in manchen Servern werden Kühlkörper für alle Sockel bereitgestellt, in manchen - nicht) und haben gestern den ersten Schritt unseres Aufrüstungsplans umgesetzt: Der Serverspeicher wurde durch zwei Module doppelter Größe ersetzt. Wenn ein Kühlkörper gefunden ist, wird die zweite CPU zusammen mit den ursprünglichen DRAM-Modulen eingebaut (auf die eine oder andere Weise in den DRAM-Slots), falls die Hauptplatine eine solche Konfiguration erlaubt. Ansonsten werden wir diese DRAM-Module in einen anderen Server einbauen. Nach Installation des neuen DRAM und Erweiterung des Speichers der Projekt-VM konnten wir die MySQL-Caches für die Zeilenspeicherung und -verarbeitung vergrößern. Hoffentlich macht das die Arbeit des Projektservers schneller, flüssiger und vorhersehbarer.

    05.05.2018, 7:59:33 MEZ

    Originaltext:
    Upgrade of project server infrastructure
    Hello folks!

    We congratulate everyone with the start of 9th BOINC Pentathlon! And we have another reason for high spirits - yesterday's upgrade of the project server infrastructure! Some hardware in the news!

    1. DRAM banks and CPU for server upgrade:
    [img]

    2. Server with VM of our project (in center, second from the top):
    [img]

    3. Servers rack (many of units are empty, but in the lower half there is a blade system of a computing cluster) and the power unit:
    [img]

    4. Rackmount server. We faced a socket without a heatsink (in some servers heatsinks are supplied for all sockets, in some - not) and yesterday completed a first stage of the "upgrade plan": server memory was replaced by new banks of twice larger volume. After the search of a heatsink will be completed, the second CPU will be installed with the original DRAM banks (in one way or another in DRAM slots) if the motherboard allows such configuration. Otherwise we install these DRAM banks into another server. After new DRAM installation and expanding memory of the project VM, we were able to increase MySQL caches for rows storage and processing. Hope that this makes project server work more fast, smooth and predictable.
    [img]
    5 May 2018, 6:59:33 UTC
    von Veröffentlicht: 02.05.2018 07:10
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Nach knapp sechs Jahren Laufzeit hat theSkyNet POGS sein Ziel erreicht und wird daher nun beendet.

    POGS ist abgeschlossen!
    Hallo zusammen,

    wie viele von euch festgestellt haben, gab es seit etwa einer Woche keine POGS-WUs mehr.

    Kevin hat mir heute Morgen mitgeteilt, dass POGS die Bearbeitung aller Galaxien, die er braucht, abgeschlossen hat.

    Als nächstes werden wir all die berechneten Galaxien-Daten begutachten und für die tatsächliche Verwendung aufbereiten.

    Kevin erklärte mir, dass der nächste Schritt ist, die berechneten Galaxien-Daten zu benutzen, um einen Autoencoder (ein neuronales Netz) zu trainieren, Galaxien entsprechend ihrer Merkmale zu klassifizieren. Wer werden eine riesige Menge Trainingsdaten für diese Aufgabe haben, sodass die Aussichten auf gute Ergebnisse sehr gut scheinen.

    Außerdem wird jeder von ICRAR veröffentlichte Forschungsbericht, der diese Daten verwendet, eine Danksagung für die von allen, die zu POGS beigetragen haben, geleistete Arbeit enthalten.

    Die POGS- und theSkyNet-Webseiten werden vorerst verfügbar bleiben, aber Kevin möchte sie abschalten, wenn alles fertig ist. Das hat hauptsächlich finanzielle Gründe - es kostet mehr als 2000 AU$ pro Monat, die POGS- und theSkyNet-Dienste weiterzubetreiben.

    Es tut mir leid, wie plötzlich das kommt, aber wir sind fertig. Danke euch allen für eure Beiträge, ob groß oder klein. Kevin und ich schätzen alles, was ihr geleistet habt, und wir werden sicherstellen, dass alle Daten gut verwendet werden.
    Ich bin froh, dass ich beim Betreiben dieses Projektes helfen konnte, auch wenn es die meiste Zeit nur für einen Tag pro Woche war. Die Gemeinschaft hier war immer gut.

    Ich werde versuchen, alle Fragen in diesem Thread (engl.) zu beantworten - sicher wird es Fragen geben.

    Danke nochmal für alles,
    Sam
    02.05.2018, 1:45:14 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von http://pogs.theskynet.org/pogs/
    POGS is complete!
    Hey everyone,

    As a lot of you noticed, there haven't been any workunits for POGS for about a week.

    I've been told by Kevin this morning that POGS has finished processing all the galaxies he needs.

    Next up, we'll be looking at reviewing all of the processed galaxy data and preparing it for actual use.

    Kevin tells me that the next step is to use the processed galaxy data to train an auto-encoder neural network to classify galaxies based on their features. We'll have a gigantic amount of training data ready for this task, so the prospects of positive results seem high.

    Additionally, any research papers that ICRAR publishes using this data will contain an acknowledgement to the work done by everyone who contributed to POGS.

    The POGS and theSkyNet websites are going to remain up for the time being, but Kevin is also looking to shut them down once everything has fully wrapped up. This is mainly due to monetary issues - it costs more than $2,000 AUD per month to keep the POGS and theSkyNet services running.

    So I'm sorry about how abrupt this is, but we're all done. Thank you everyone for your contributions, great or small. Kevin and I do appreciate everything you've done, and we'll be sure to put all the data to good use.
    I'm glad to have been able to help manage this project, even if it's only been one day a week for the most part. The community here has always been a good one.

    I can try and answer any questions anyone has in this thread - I'm sure there'll be some.

    Thanks again for everything,
    Sam
    2 May 2018, 0:45:14 UTC
    Seite 1 von 50 1 2 3 11 ... Letzte
Single Sign On provided by vBSSO