• Projekte

    von Veröffentlicht: 20.04.2018 23:25
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Die Anwendungsprobleme, die dazu führten, dass keine neuen Aufgaben verteilt wurden, sind behoben.

    Neue Anwendungsversion
    Die Anwendungsversion 0.18 wurde herausgegeben:
    - einige Speicherlecks sind behoben;
    - einige unnötige Datendateien wurden entfernt;
    - zusätzliche Kompatibilität mit Windows XP wurde hinzugefügt.
    Auch die WU-Erzeugung wurde wieder aktiviert.
    20.04.2018, 7:38:24 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von http://www.acousticsathome.ru/boinc/
    New application version
    Application version 0.18 was released:
    - some memory leaks were fixed;
    - some unnecessary data files were removed;
    - an additional compatibility with Windows XP was added.
    Also, the work generator was enabled again.

    [...]
    20 Apr 2018, 6:38:24 UTC
    von Veröffentlicht: 20.04.2018 23:20
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Aufgrund von Speicherproblemen legt das Projekt mindestens an diesem Wochenende eine Pause ein:

    Server an diesem Wochenende nicht erreichbar
    Unser Speichersystem (von der Universität verwaltet) hat einige ernste Probleme. Sie arbeiten an der Reparatur, können aber nicht abschätzen, wie lange es nicht funktionieren wird. Wir haben beschlossen, den Server zumindest bis nächsten Montag anzuhalten.
    Danke für euer Verständnis.
    20.04.2018, 19:02:34 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von http://gene.disi.unitn.it/test/
    Server down this weekend
    Our storage system (managed by the University) has some serious problem. They are working to fix it but they cannot estimate for how long it will be down. We decided to stop the server at least until the next Monday.
    Thank you for your understanding.
    20 Apr 2018, 18:02:34 UTC
    von Veröffentlicht: 18.04.2018 23:20
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Weitere Darstellungen mit RakeSearch gefundener ODLS-Beziehungen wurden der Graphen-Sammlung hinzugefügt, darunter ein wahres Monster mit knapp 650000 Knotenpunkten und in voller Darstellung mehr als 3 Millionen Kanten.

    Der Graph
    Liebe Teilnehmer!

    Wir geben ein paar weitere Arten von Graphen bekannt, die das Projekt RakeSearch gefunden hat.
    Der erste davon - R9_000034562/01 ("m/n" bedeutet, dass dieser Graph vom n-ten Paar orthogonaler diagonaler lateinischer Quadrate in den Ergebnissen der WU m abgeleitet ist) - besteht aus 10 Knoten und 20 Kanten:


    Der nächste - R9_000034858/01 - hat 6 Knoten mit 9 Kanten und sieht aus wie eine Rakete:


    Der dritte - R9_000036897/02 -ist etwas komplizierter, 32 Knoten mit 104 Kanten:

    - aber viele zuvor veröffentlichte Graphen haben ähnliche Eigenschaften.

    Der vierte Graph in diesem Haufen - R9_000037121/02 - hat 28 Knoten mit 88 Kanten und kann in dieser lustigen Form gezeichnet werden:


    Der fünfte Graph - R9_000037218/01 - ist viel größer als die bisherigen Graphen, 210 Knoten mit 1524 Kanten! In einigen Teilen davon sehen wir eine Radialsymmetrie, in einigen Teilen keine Symmetrien:


    Der sechste Graph - R9_000037988/01 - ist der Höhepunkt dieser "Pressemitteilung" und sehr viel größer. Im Moment ist das der größte bekannte Graph aus orthogonalen diagonalen lateinischen Quadraten. Er beinhaltet 649728 Quadrate, die untereinander durch 3178752 orthogonale Beziehungen verbunden sind! Es ist ein wirklich großer Graph! In der untenstehenden Abbildung sind nur 4% dieser Kanten gezeichnet und ihr könnt diese Animation (19 MB!) ansehen, um seine Gewaltigkeit besser zu erfassen.


    Aber wer weiß; welche Wunder erwarten uns im nächsten Haufen Ergebnisse?
    17.04.2018, 19:35:14 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von http://rake.boincfast.ru/rakesearch/
    The Graph.
    Dear participants!

    We announce a few next types of graphs, discovered in RakeSearch project.
    First of them - R9_000034562/01 ("m/n" denote that these graph deduced at n pair of ODLS from result of workunit m) consist of 10 nodes and 20 edges:
    [...]

    Next - R9_000034858/01 - have 6 nodes with 9 edges and looks like a rocket:
    [...]

    Third - R9_000036897/02 - slightly more complicated - 32 nodes with 104 edges:
    [...]
    - but many other previously published graphs have similar properties.

    Fourth graph in this bunch - R9_000037121/02 - 28 nodes with 88 edges, can be draw in some funny form:
    [...]

    Fifth graph - R9_000037218/01 - much larger than previous graphs - 210 nodes with 1524 edges! In some parts of it we see a radial symmetry, in some - no any symmetries:
    [...]

    Sixth graph - R9_000037988/01 - the main "star" of this "press-release" - much more larger. At the moment - the largest of the known graph consisting of ODLS. It includes 649728 squares that connected between themselves by 3178752 relationships of orthogonality! It's a really big graph! On figure below drawn only on 4% of this edges and to better understand its grandiosity you may see this animation (19 Mb!)
    [...]

    But who knows - what wonders wait us in next bunch of results?
    17 Apr 2018, 18:35:14 UTC
    von Veröffentlicht: 18.04.2018 22:50
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Am kommenden Dienstag, den 24. April, wird SRBase wegen einer geplanten Stromabschaltung nicht erreichbar sein.

    Geplante Stromabschaltung am 24.
    Es werden einige Wartungsarbeiten am lokalen Stromnetz durchgeführt. Ich werde den Server an diesem Tag anhalten. Vielleicht wird der Server später am Abend wieder erreichbar sein.
    18.04.2018, 18:39:52 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von http://srbase.my-firewall.org/sr5/
    planned power outage on 24th
    There are some maintenances on the local electricity. I will stop the server on this day. Maybe later in the evening the server is back online.
    18 Apr 2018, 17:39:52 UTC
    von Veröffentlicht: 18.04.2018 15:30
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Es gibt erste sichtbare Fortschritte bei der Wiederbelebung des Projektes nach der temporären Stilllegung, erste Tests der neuen Software laufen. Anwendungen gibt es derzeit nur für Windows und es kann alle möglichen Probleme geben.

    Benutzung auf eigene Gefahr
    Ich teste den Validator, die WU-Erzeugung, den Assimilator und die Anwendungen. Es könnte funktionieren oder auch nicht, was bedeutet, dass ihr für eure Arbeit Punkte bekommt oder auch nicht. Es ist noch immer viel zu tun, aber ich mache Fortschritt.
    18.04.2018, 5:53:08 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von https://boinc.thesonntags.com/collatz/
    Use at your own risk
    I'm testing the validator, work generator, assimilator, and applications. It may or may not work which means you may or may not get credit for your work. There is still a lot of work to do but I'm making progress.
    18 Apr 2018, 4:53:08 UTC
    von Veröffentlicht: 17.04.2018 18:25
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Da es auf einigen Rechnern noch Probleme mit der neuen Anwendung gibt, werden in den nächsten Tagen keine neuen WUs verschickt.

    Erzeugung neuer Aufgaben zeitweise deaktiviert
    Wegen Fehlern auf einigen Rechnern wurde die Erzeugung neuer Aufgaben zeitweise abgeschaltet. Sie wird in ein paar Tagen wieder gestartet, wenn die Anwendung repariert wurde. Bitte entschuldigt die Unannehmlichkeiten und danke für eure Geduld.
    17.04.2018, 7:41:23 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von http://www.acousticsathome.ru/boinc/
    Work generation is temporarily disabled
    Due to some errors which happen on several hosts, work generation was temporarily disabled. It will be relaunched in a few days, after fixing the application. Sorry for the inconvenience, and thank you for your patience.

    [...]
    17 Apr 2018, 6:41:23 UTC
    von Veröffentlicht: 17.04.2018 18:20
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    In letzter Zeit gab es gelegentliche Datenbankprobleme, sodass zeitweise z.B. keine WUs gemeldet werden konnten oder der Versuch, sich auf der Webseite anzumelden, zu Fehlern führte. Die Situation sollte nun etwas besser sein:

    Verbesserte Datenbankstabilität
    Hallo zusammen,

    ich habe einige weitere Einstellungen aktualisiert, um die Stabilität der Datenbank zu verbessern. Wenn ihr Datenbankfehler bemerkt, meldet sie bitte hier.

    Jake
    16.04.2018, 20:21:10 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von http://milkyway.cs.rpi.edu/milkyway/
    Improved Database Stability
    Hey Everyone,

    I made some more configuration updates to improve database stability. If you notice any database errors, please post about them here.

    Jake
    16 Apr 2018, 19:21:10 UTC
    von Veröffentlicht: 16.04.2018 19:50
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Acoustics@home hat nicht nur ein neues Experiment gestartet, sondern auch die Ergebnisse aus dem letzten Jahr veröffentlicht. Darüber hinaus werden in der Publikation erste Ergebnisse einer GPU-Anwendung beschrieben, sodass man wohl damit rechnen kann, diese auch irgendwann beim Projekt im Einsatz zu sehen.

    Publikation in Open Engineering
    Eine neue Publikation wurde veröffentlicht:
    Oleg Zaikin, Pavel Petrov, Mikhail Posypkin, Vadim Bulavintsev and Ilya Kurochkin. A volunteer computing project for solving geoacoustic inversion problems. In: Open Engineering. 2017. Volume 7, Issue 1. pp. 363-370 (engl.; Ein Volunteer-Computing-Projekt zur Lösung geoakustischer Inversionsprobleme)
    Diese Veröffentlichung beschreibt Acoustics@home und die damit im Jahr 2017 erhaltenen Ergebnisse.
    15.04.2018, 17:11:03 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von http://www.acousticsathome.ru/boinc/
    Paper at Open Engineering
    A new paper was published
    Oleg Zaikin, Pavel Petrov, Mikhail Posypkin, Vadim Bulavintsev and Ilya Kurochkin. A volunteer computing project for solving geoacoustic inversion problems // Open Engineering. 2017. Volume 7, Issue 1. pp. 363-370
    This paper describes Acoustics@home as well as results obtained in it in 2017.
    15 Apr 2018, 16:11:03 UTC
    von Veröffentlicht: 15.04.2018 16:10
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Das Institute for Protein Design (IPD) an der University of Washington hat vom Open Philanthropy Project 11,3 Millionen Dollar erhalten, um die technologische Revolution des Instituts im Proteindesign zu unterstützen und die Arbeit an der Entwicklung eines universellen Grippeimpfstoffs zu unterstützen.

    Die Zuwendung besteht aus zwei Teilen:

    • 5,6 Millionen Dollar für die Weiterentwicklung von Rosetta, der ursprünglich bei UW entwickelten Softwareplattform für Proteindesign.
    • 5,7 Millionen Dollar für das Programm des Instituts zur Entwicklung eines universellen Grippeimpfstoffs.


    "Wir freuen uns, die Wissenschaft auf eine Art und Weise voranzubringen, die es bisher noch nicht gegeben hat - mit Proteinen, die für das Leben unentbehrlich sind. Diese Zuwendung erkennt an, dass UW Medicine an vorderster Front bei der Erschließung der Schlüssel zur Verwendung von Proteinen in medizinischen Einrichtungen steht", sagt Chris Somerville, Program Officer for Scientific Research am Open Philanthropy Project. "Der universelle Grippeimpfstoff ist eine harte Nuss, aber David Baker hat die Fähigkeit bewiesen, Pionierarbeit für lebensverändernde wissenschaftliche Forschung zu leisten. Es ist aufregend, dass, ob ein universeller Grippeimpfstoff entwickelt wird oder nicht, diese Zuwendung Techniken und Technologien entwickeln wird, die die Wissenschaft voranbringen und eine große Vielfalt von Anwendungsmöglichkeiten in Medizin und Industrie ermöglichen wird".

    Proteine sind die Arbeitspferde aller Lebewesen und erfüllen die Anweisungen der DNA. Vorhandene Proteine sind die Produkte von Milliarden von Jahren Evolution und erfüllen alle wichtigen Funktionen in unserem Körper - sie verdauen Nahrung, bauen Gewebe auf, transportieren Sauerstoff durch die Blutbahn, teilen Zellen, befeuern Neuronen und treiben Muskeln an.

    "Dieses Geschenk beschleunigt eine technologische Revolution in der Entwicklung von Proteinen. Unser Team kann nun Proteine von Grund auf neu entwerfen und völlig neue Moleküle entwickeln, die für neue Therapien, neue Diagnostika und neue Biomaterialien verwendet werden können. Die großzügige Spende des Open Philanthropy Project wird unsere Fähigkeit, Proteine von Grund auf neu zu entwickeln, verändern", sagte David Baker, Direktor des Instituts sowie Professor für Biochemie an der University of Washington School of Medicine und Howard Hughes Medical Institute Investigator. Baker ist Inhaber der Henrietta und Aubrey Davis Stiftungsprofessur für Biochemie.

    Computergestütztes Proteindesign

    Die Zuwendung wird die Bemühungen des Instituts beschleunigen, das Proteindesign auf Computern mit der Rosetta-Software, die ursprünglich in Bakers Labor entwickelt wurde, voranzutreiben. Baker sagte, dass die Zuwendung die Fähigkeit des Instituts, Proteine auf Computern zu entwerfen, sie zu testen, indem es die eigentlichen Proteine im Labor herstellt, und dann den Prozess in einem großen Maßstab zu wiederholen, verändern wird. "Indem wir diesen Zyklus von Design, Bau und Test beschleunigen, werden wir in der Lage sein, die Methoden des Proteindesigns systematisch zu verbessern", sagte Baker.

    Die Ergebnisse und die neue Rosetta-Software werden der wissenschaftlichen Gemeinschaft über die Rosetta Commons zur Verfügung gestellt. The Rosetta Commons ist eine von Baker gegründete Zusammenarbeit mit fast 100 Entwicklern von 23 Universitäten und Labors, die regelmäßig zum Rosetta-Quellcode beitragen und diesen mit anderen teilen, derzeit über 3 Millionen Zeilen.

    Dieses Projekt wird in Zusammenarbeit mit Frank DiMaio, Assistenzprofessor für Biochemie an der University of Washington School of Medicine, durchgeführt.

    Universeller Grippeimpfstoff

    Die derzeitigen Grippeimpfstoffe sollen nur gegen die derzeit zirkulierenden Stämme schützen, so dass die Impfstoffe jedes Jahr neu formuliert werden müssen, da das Virus mutiert, und sind nur teilweise schützend. Mit Unterstützung des Open Philanthropy Project werden Baker und seine Mitarbeiter, Neil King und David Veesler, beide Assistenzprofessoren für Biochemie an der University of Washington School of Medicine, einen Versuch unternehmen, universelle Grippeimpfstoffkandidaten zu entwickeln, die einen dauerhaften Schutz vor mehreren Virusstämmen bieten, einschließlich Stämmen, die das Potenzial haben, Pandemieausbrüche zu verursachen. Die Impfstoffkandidaten basieren auf der von Baker und King entwickelten selbstorganisierenden Protein-Nanopartikel-Technologie. Um sicherzustellen, dass die Impfstoffkandidaten gründlich und effizient getestet werden, werden sie in enger Zusammenarbeit mit den Gruppen von Dr. Barney Graham und Dr. Masaru Kanekiyo am Vaccine Research Center des National Institute of Allergy and Infectious Diseases an den National Institutes of Health arbeiten.

    Ziel ist es, einen Nanopartikel-Impfstoff zu entwickeln, der eine effektive Immunantwort auf viele bestehende und neue Grippestämme auslösen kann. Die Forscher hoffen, dass ein solcher Universalimpfstoff nicht mehr als alle fünf Jahre verabreicht werden muss, um die Notwendigkeit einer jährlichen Grippeimpfung zu beenden.

    Das Institute for Protein Design, das 2012 an der UW Medicine in Seattle gegründet wurde, ist ein Forschungszentrum, das sich auf die Entwicklung maßgeschneiderter Proteine zur Verbesserung der menschlichen Gesundheit und zur Bewältigung der Herausforderungen des 21. Jahrhunderts in Medizin, Energie, Industrie und Technologie konzentriert. Im menschlichen Körper sind Proteine Ketten von Aminosäuren, die von Genen gesteuert werden, um essentielle Lebensfunktionen in jeder Zelle, einschließlich des Gehirns, der Muskeln und der inneren Organe, zu erfüllen. Proteine haben auch Auswirkungen auf das Design neuer Materialien außerhalb des menschlichen Körpers, wie z.B. neuartige Fasern. Das Team des Instituts, bestehend aus 120 Dozenten, Mitarbeitern, Postdoktoranden und Doktoranden, arbeitet an der Entwicklung völlig neuartiger Proteine, um beispielsweise neue, sicherere und wirksamere Impfstoffe und Therapeutika zur Vorbeugung oder Behandlung von Menschen mit schweren Krankheiten zu entwickeln. Das Institut hat einige der weltweit führenden Experten für Proteinwissenschaft, Informatik, Biochemie und biologische Struktur, Pharmakologie, Immunologie und klinische Medizin versammelt.


    Über das Open Philanthropy Project


    Das Open Philanthropy Project identifiziert herausragende Spendenmöglichkeiten, vergibt Zuschüsse und verfolgt und veröffentlicht die Ergebnisse. Hauptförderer sind Cari Tuna und Dustin Moskovitz, Mitbegründer von Facebook und Asana.

    Für den Originaltext siehe diesen Link.

    von Veröffentlicht: 14.04.2018 12:50
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Nach dem an Primzahlen sehr reichen Februar glänzte der März durch einige sehr besondere, wenn auch insgesamt weniger Primzahlfunde. Insgesamt gab es 111 Funde, woran Mitglieder von SETI.Germany zehnmal als Erstfinder und sechsmal als Doublechecker beteiligt waren.

    Vier Primzahlen gehörten zum Zeitpunkt des Fundes zu den 100 größten bekannten Primzahlen und wurden daher bereits in den Projektnachrichten bekanntgegeben:

    • 4489246^262144+1, 1743828 Dezimalstellen, gefunden von DeleteNull (Team: SETI.Germany) aus Deutschland am 01.03.2018 um 05:16:07 MEZ, bestätigt von k4m1k4z3 (Overclock.net) aus den Vereinigten Staaten am 01.03.2018 um 05:28:47 MEZ
    • 1806676*41^1806676+1, 2913785 Dezimalstellen, gefunden von zunewantan (Aggie The Pew) aus Japan am 12.03.2018 um 00:54:40 MEZ, bestätigt von Scott Brown (Aggie The Pew) aus den Vereinigten Staaten am 12.03.2018 um 10:07:23 MEZ
    • 2061748^524288+1, 3310478 Dezimalstellen, gefunden von Cesare Marini aus Italien am 20.03.2018 um 09:28:32 MEZ, bestätigt von sangis43 (Sicituradastra.) aus Schweden am 20.03.2018 um 20:46:06 MEZ
    • 17016602*2^17016602-1, 5122515 Dezimalstellen, gefunden von ScOrPIoN (Boinc @ Italy) aus Italien am 21.03.2018 um 23:13:39 MEZ


    Zehn weitere Primzahlfunde übertrafen eine Million Dezimalstellen:

    • Die 1009183-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 50055102^131072+1 wurde am 05.03.2018 um 07:26:44 MEZ von Freezing (SETI.Germany) aus Deutschland mit einer NVIDIA GeForce GTX 1060 6GB in Verbund mit einem Intel Core i7-7820X gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 10 Minuten 52 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 05.03.2018 um 07:35:51 MEZ durch DeleteNull (SETI.Germany) aus Deutschland mit einer NVIDIA GeForce GTX 1070 in Verbund mit einem Intel Core i7-7800X, wobei für den PRP-Test mit Genefer 8 Minuten 2 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1009245-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 50110436^131072+1 wurde am 07.03.2018 um 05:19:06 MEZ von DeleteNull (SETI.Germany) aus Deutschland mit einer NVIDIA GeForce GTX 1070 in Verbund mit einem Intel Core i7-6700K gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 8 Minuten 42 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 07.03.2018 um 05:31:24 MEZ durch eXaPower aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA GeForce GTX 1080 in Verbund mit einem Intel Core i5-4440S, wobei für den PRP-Test mit Genefer 7 Minuten 26 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1051841-stellige Proth-Primzahl 783*2^3494129+1 wurde am 08.03.2018 um 22:38:33 MEZ von nilium mit einem Intel Core i7-6700 gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR etwa 1 Stunde 55 Minuten benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 09.03.2018 um 00:41:12 MEZ durch NAPofCentralFlorida (NAPofCentralFlorida) aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Xeon E5-2670 0, wobei für den Primalitätstest mit LLR etwa 3 Stunden 52 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1009367-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 50217306^131072+1 wurde am 10.03.2018 um 10:59:15 MEZ von Robish (Storm) aus Irland mit einer AMD-Grafikkarte der Radeon-HD-7800-Serie in Verbund mit einem Intel Pentium G645 gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 34 Minuten 6 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 10.03.2018 um 11:49:27 MEZ durch mikey (The Final Front Ear) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA GeForce GTX 980 in Verbund mit einem AMD FX-6100, wobei für den PRP-Test mit Genefer 12 Minuten 21 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1052848-stellige Proth-Primzahl 609*2^3497474+1 wurde am 16.03.2018 um 04:07:31 MEZ von 288larsson (Sicituradastra.) aus Schweden mit einem Intel Core i5-4670K gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR auf 4 Threads etwa 15 Minuten benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 16.03.2018 um 20:19:12 MEZ durch Wilhelm aus Deutschland mit einem Intel Xeon E5-2667 v2, wobei für den Primalitätstest mit LLR etwa 1 Stunden 29 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1009681-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 50495632^131072+1 wurde am 23.03.2018 um 05:28:27 MEZ von DeleteNull (SETI.Germany) aus Deutschland mit einer NVIDIA GeForce GTX 1070 in Verbund mit einem Intel Core i7-6700K gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 7 Minuten 33 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 23.03.2018 um 06:32:34 MEZ durch Matthew D Doenges aus den Vereinigten Staaten mit einer AMD Radeon R9 360 in Verbund mit einem Intel Core i7-6700, wobei für den PRP-Test mit Genefer 46 Minuten 10 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1053320-stellige Proth-Primzahl 1189*2^3499042+1 wurde am 23.03.2018 um 16:28:49 MEZ von [AF>Amis_des_Lapins]_dthonon (L'Alliance Francophone) aus Frankreich mit einem Intel Xeon E5-2699C v4 gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR etwa 2 Stunden 3 Minuten benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 23.03.2018 um 17:07:13 MEZ durch dh1saj (SETI.Germany) aus Deutschland mit einem Intel Core i7-4770, wobei für den Primalitätstest mit LLR auf 4 Threads etwa 18 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1054057-stellige Proth-Primzahl 1159*2^3501490+1 wurde am 27.03.2018 um 15:55:25 MEZ von tng* (Sicituradastra.) aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Core i7-6700K gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR auf 4 Threads etwa 13 Minuten benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 27.03.2018 um 17:10:37 MEZ durch [AF>Amis_des_Lapins]_dthonon (L'Alliance Francophone) aus Frankreich mit einem Intel Xeon E5-2699C v4, wobei für den Primalitätstest mit LLR etwa 1 Stunde 36 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1054203-stellige Proth-Primzahl 643*2^3501974+1 wurde am 28.03.2018 um 06:39:18 MEZ von 288larsson (Sicituradastra.) aus Schweden mit einem Intel Core i7-4770K gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR auf 4 Threads etwa 16 Minuten benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 28.03.2018 um 07:39:41 MEZ durch [AF>Amis_des_Lapins]_dthonon (L'Alliance Francophone) aus Frankreich mit einem Intel Xeon E5-2699C v4, wobei für den Primalitätstest mit LLR etwa 1 Stunde 36 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1054441-stellige Proth-Primzahl 555*2^3502765+1 wurde am 29.03.2018 um 05:47:50 MEZ von 288larsson (Sicituradastra.) aus Schweden mit einem Intel Core i9-7980XE gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR auf 2 Threads etwa 36 Minuten benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 29.03.2018 um 06:12:07 MEZ durch [AF>Amis_des_Lapins]_dthonon (L'Alliance Francophone) aus Frankreich mit einem Intel Xeon E5-2699C v4, wobei für den Primalitätstest mit LLR etwa 1 Stunde 36 Minuten benötigt wurden.


    Auch unter den kleineren Primzahlfunden gab es Besonderheiten:

    • Die 446939-stellige Proth-Primzahl 3647*2^1484687+1 ist ein Teiler der erweiterten verallgemeinerten Fermat-Zahl xGF(1484686,11,2)=11^2^1484686+2^2^1484686. Sie wurde am 01.03.2018 um 12:05:19 MEZ von wscr (BOINCstats) aus der Schweiz mit einem Intel Core i7-2600K gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR etwa 29 Minuten benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 02.03.2018 um 07:57:19 MEZ durch Charles Jackson aus den Vereinigten Staaten mit einer Intel-CPU, wobei für den Primalitätstest mit LLR etwa 39 Minuten benötigt wurden.

    • Die 260307-stelligen verallgemeinerten Fermat-Primzahlen 87888966^32768+1 und 87888968^32768+1 bilden das einzige bekannte paar benachbarter verallgemeinerter Fermat-Primzahlen für n=15. 87888966^32768+1 wurde am 17.03.2018 um 00:26:03 MEZ von CGB (Canada) aus Kanada mit einer NVIDIA GeForce GTX 960 in Verbund mit einem Intel Core i5-8400 gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 1 Minute 34 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 17.03.2018 um 09:46:16 MEZ durch Mark aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA GeForce GTX 1070 in Verbund mit einem Intel Core i7-7700K, wobei für den PRP-Test mit Genefer 45 Sekunden benötigt wurden. 87888968^32768+1 wurde am 17.03.2018 um 00:26:04 MEZ ebenfalls von CGB (Canada) aus Kanada mit einer NVIDIA GeForce GTX 1080 in Verbund mit einem Intel Core i7-4770 gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 43 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 17.03.2018 um 01:15:26 MEZ durch Shaun (University of Arizona) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA GeForce GTX 960 in Verbund mit einem Intel Core i7-6700K, wobei für den PRP-Test mit Genefer 1 Minute 48 Sekunden benötigt wurden.


    Die 94 weiteren kleineren Primzahlfunde verteilen sich wie folgt:

    • Proth Prime Search (PPS): 3 Funde im Bereich 2573899 ≤ n ≤ 2580205 (774824-776723 Dezimalstellen), darunter ein Doublecheck von Chob
    • Proth Prime Search Extended (PPSE): 30 weitere Funde im Bereich 1484687 ≤ n ≤ 1488078 (446939-447960 Dezimalstellen), darunter sechs Erstfunde und ein Doublecheck von DeleteNull
    • Sophie Germain Prime Search (SGS): 29 Funde im Bereich 3903624655845 ≤ k ≤ 3939254589585 (388342 Dezimalstellen), darunter je ein Doublecheck von Hans-Jürgen Bergelt und Juergen Fricke
    • Generalized Fermat Prime Search (n=15): 20 weitere Funde im Bereich 86906874 ≤ b ≤ 88913808 (260147-260472 Dezimalstellen)
    • Generalized Fermat Prime Search (n=16): 12 Funde im Bereich 36187924 ≤ b ≤ 37592308 (495359-496442 Dezimalstellen)


    Seite 51 von 98 Erste ... 41 49 50 51 52 53 61 ... Letzte
Single Sign On provided by vBSSO