• Projekte

    von Veröffentlicht: 08.03.2022 20:15
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Nach den Festplattenproblemen zu Jahresbeginn und dem anschließenden Umstieg auf SSDs kommt das Projekt nun auch mit erhöhter Last gut klar:

    Dies ist unglaublich
    Derzeit haben wir etwa 600 000 WUs in Bearbeitung und ihr erledigt 300 000 WUs pro Tag!

    Ich habe noch nie solche Werte bei unserem Projekt gesehen

    Ein sehr großes DANKE für eure Unterstützung für unser Projekt

    Unser Server wird von dieser Masse an Aufgaben übrigens nicht erschlagen, hauptsächlich wegen des Umstiegs auf SSDs.
    08.03.2022, 18:00:49 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von https://universeathome.pl/universe/forum_thread.php?id=627
    This is incredible
    Currently we have nearly 600'000 WU's in progress and you finish 300'000 WU's daily!

    I never seem these numbers on our project

    Very big THANK YOU for your support for our project

    BTW, our server is not killed by this quantity of tasks mainly because of switching to SSD's.
    8 Mar 2022, 17:00:49 UTC
    von Veröffentlicht: 08.03.2022 07:25
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Wegen Zeitmangels des Administrators war das Projekt schon länger im Überlebensmodus, jetzt wird der Stecker leider komplett gezogen:

    Projektende
    Ich habe keine Zeit, das Projekt richtig zu betreuen.
    Daher wurde die WU-Erzeugung angehalten und das Projekt wird in ein paar Tagen vom Netz genommen.
    08.03.2022, 6:47:55 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von http://wuprop.boinc-af.org/forum_thread.php?id=598
    Project end
    I have no time to manage correctly the project.
    So the work generation has been stopped and the project will be offline in a few days.
    8 Mar 2022, 5:47:55 UTC
    von Veröffentlicht: 27.02.2022 12:55
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Die letzten im System befindlichen WUs wurden abgeschlossen, sodass wie vor zwei Wochen angekündigt ab morgen alle Dienste für den Umzug ans Krembil Research Institute abgeschaltet werden und nur eine Notfallwebseite verfügbar sein wird.

    WCG - Zweimonatige Wartung ab 28. Februar
    Wir werden am 28. Februar 2022 mit dem Testen des gesamten Systems beginnen. Während dieser Zeit werden keine WUs verschickt, und die Webseite und das Forum werden nicht aktiv sein.
    ---
    Liebe Freiwillige, Sonntag, der 27. Februar, wird der letzte Tag sein, an dem die Webseite und das Forum vor der Umzugspause aktiv sein werden. Die letzten 3 Arbeitseinheiten wurden heute abgeschlossen. Alle Daten sind von IBM übertragen worden. Die IBM-Infrastruktur wird am 28. Februar abgeschaltet. Wir werden eine einfache Webseite betreiben, um über den Stand des Umzugs zu informieren.

    Wir führen jetzt Integritätsprüfungen und eine vollständige Daten- und Systemsicherung durch. Am 1. März wird die letzte Überprüfung und Synchronisierung durchgeführt, und am 2. März wird die IBM-Infrastruktur abgebaut. Die statische Webseite ist eingerichtet und wird bis dahin verfügbar sein.

    Interne Tests unserer Qualitätssicherungs- und Produktionssysteme werden ab Montag beginnen. Auf die internen Tests folgen die Betatests und die vollständige Wiederaufnahme aller laufenden Projekte. Wir werden die Zeitpläne im Voraus aktualisieren.

    Freiwillige (alle Geräte, auf denen BOINC/WCG läuft) werden automatisch Arbeitseinheiten erhalten, wenn das System wieder hochgefahren wird.

    Ab Montag, den 28. Februar, um 16 Uhr MEZ werden wir alle Aktualisierungen und Mitteilungen auf der vereinfachten WCG-Webseite veröffentlichen und auf den Facebook- und Twitter-Seiten des WCG posten. Leider werden während dieser Zeit weder die Foren noch das gesamte Material der WCG-Webseite zugänglich sein.

    Wir danken euch allen für euer Verständnis. Wir freuen uns über eure anhaltende Unterstützung und darauf, gemeinsam mit euch an der Fertigstellung bestehender und der Arbeit an neuen Projekten zu arbeiten.

    Das World Community Grid TEAM - Gemeinsam erreicht man mehr
    26.02.2022

    Originaltext:
    https://www.worldcommunitygrid.org/a...?articleId=758



    OpenPandemics - Originaltext - Diskussion

    Vorläufige Ergebnisse sind spannend

    Wie ihr aus früheren Aktualisierungen wisst, haben die dem OPN1-Team zur Verfügung gestellten Daten zum Kauf und zur Erprobung von etwas mehr als 350 Molekülen gegen drei verschiedene Proteinziele geführt. Die Ergebnisse der kooperierenden Labore sind fantastisch. Das Team hat etwa ein halbes Dutzend vorläufig aktiver Verbindungen gegen jedes Ziel, das sie verfolgt haben.

    Nach ihrer Validierung verringern diese vorläufigen positiven Ergebnisse den Bedarf des OPN1-Teams an Rechenressourcen (zumindest kurzfristig), erhöhen aber die Arbeit im Labor. Auch diese Ergebnisse müssen validiert werden und eine zusätzliche Charakterisierung ist erforderlich. Wenn diese Folgearbeiten abgeschlossen sind, wird sich das Rad jedoch wieder drehen: Das Design künftiger Simulationen wird optimiert, indem die bisher gesammelten Informationen genutzt werden, um herauszufinden, was funktioniert und um die Gruppe der aktiven Moleküle zu erweitern.

    Ziel ist es, andere Eigenschaften zu verbessern, die Vielfalt des chemischen Raums mit Aktivität zu erforschen und die wichtigen Wechselwirkungen vollständiger zu charakterisieren.


    Aktueller Stand der Arbeitseinheiten

    CPU

    Zum Herunterladen verfügbar: 1.703 Batches
    28-Tage-Durchschnitt von 225 Batches pro Tag
    Geschätzter Vorrat: 7,6 Tage

    GPU

    Zum Herunterladen verfügbar: 1.658 Batches
    28-Tage-Durchschnitt von 965 Batches pro Tag
    Geschätzter Vorrat: 2,1 Tage



    Smash Childhood Cancer - Originaltext - Diskussion

    Neuigkeiten zur Datenanalyse

    Seit letztem Jahr hat das SCC-Team die vom WCG berechneten Daten analysiert und die priorisierten Verbindungen synthetisiert und getestet.

    Nachstehend sind einige der vielversprechendsten Proteine aufgeführt, die an der Entwicklung von mindestens einer Art von Kinderkrebs beteiligt sind.
    • Keimzelltumor - Projekt PRDM14
      Keimzelltumoren sind eine einzigartige Gruppe von Tumoren, die in den Keimdrüsen und an extragonadalen Stellen auftreten. Eine Art von extragonadalem Keimzelltumor tritt im Gehirn auf. Die derzeitige Behandlung von Keimzelltumoren im Gehirn kann viele Nebenwirkungen verursachen, daher wollten wir eine neue Therapie für diese Patientengruppe finden. In diesem Projekt zielen wir auf das Protein PRDM14 und seinen Co-Partner CBFA2T2 ab.

      Normalerweise ist PRDM14 nur im frühen Fötus vorhanden und benötigt CBFA2T2, um seine Funktion zu erfüllen. Einige Tumore, wie z.B. Keimzelltumore, exprimieren jedoch PRDM14 und CBFA2T2. Wir haben In-vitro-Tests mit den verfügbaren Verbindungen durchgeführt, von denen wir annehmen, dass sie die Interaktion zwischen PRDM14 und CBFA2T2 stören. Bislang haben wir 16 Verbindungen auf ihre Fähigkeit hin untersucht, Keimzelltumor-Zelllinien abzutöten. Zwei der Verbindungen zeigten vielversprechende Ergebnisse und werden nun weiter getestet.

    • Entwicklung von Arzneimitteln für EWSR1-Tumoren
      Diese Tumorarten weisen eine sehr spezifische Mutation auf, bei der EWSR1 mit einem Transkriptionsfaktor verschmolzen ist, wodurch sie aktiver werden, als sie eigentlich sein sollten.

      Das Keller-Labor auf cc-TDI.org verfügt über aktive Inhibitoren und testet nun, ob diese unerwünschte, nicht zielgerichtete Wirkungen haben.

    • TrkB-Inhibitoren für das kindliche Neuroblastom
      Neuroblastome entstehen in einigen unreifen Nervenzellen und treten am häufigsten bei Säuglingen und jüngeren Kindern auf.

      Einer von Dr. Hoshinos Medikamentenvorläufern zeigt bei Tests im cc-TDI.org-Labor eine spezifische Aktivität in Tumorzelllinien (er zielt nicht auf nicht TrkB-exprimierende Zellen ab). Die Validierungsstudien zu diesen vielversprechenden Ergebnissen laufen noch.

    • PAX-FOXO1-Inhibitoren für Rhabdomyosarkome bei Kindern
      Das Keller-Labor auf cc-TDI.org perfektioniert derzeit einen neuen Validierungs-Assay für eine vielversprechende Inhibitorverbindung.

      Dr. Chen ist außerdem dabei, das Design der klinischen Studie für Entinostat an der Universität Hongkong fertigzustellen.



    Aktueller Status der Arbeitseinheiten

    Pausiert
    von Veröffentlicht: 19.02.2022 11:15
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Es sei noch nachgetragen, dass die Arbeiten am Server sich zwar länger hinzogen als angekündigt, aber schließlich doch erfolgreich abgeschlossen wurde, sodass SiDock@home (und, auch wenn nicht explizit vermeldet, natürlich auch RakeSearch) inzwischen wieder in Betrieb sind.

    Das Projekt ist online!
    Liebe Teilnehmer!

    Die Aufrüstungsarbeiten sind abgeschlossen. Projektdatenbank und -Webseite sowie die Verarbeitung von Anfragen an den Server sind auf ein Paar gespiegelter SSDs umgezogen, die Dateien zu den WUs und hochgeladene Ergebnisse werden (wie bisher) auf gespiegelten klassischen Festplatten gespeichert.

    Danke für eure Aufmerksamkeit und Teilnahme!
    17.02.2022, 14:54:21 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von https://www.sidock.si/sidock/forum_thread.php?id=189
    The project is online!
    Dear participants!

    The work by upgrade is completed. Project database, website and request processing migrated on pair of mirrored SSD, workunit files (as previously) and uploaded results placed on mirrored HDD.

    Thank you for attention and participation!
    17 Feb 2022, 13:54:21 UTC
    von Veröffentlicht: 18.02.2022 17:45
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Im Jahr 2006 wurden in den Daten der Sloan Digital Sky Survey die Überreste einer Zwerggalaxie entdeckt, die durch die Gezeitenkräfte der Milchstraße zerrissen wurde, der sogenannte Waisenstrom (engl. Orphan Stream). Später wurde am Südhimmel ein weiterer Sternstrom entdeckt und Chenab-Strom genannt, der aber eindeutig nur die Fortsetzung des Waisenstroms in südlicheren Deklinationen ist, sodass beide Ströme zusammen auch Orphan-Chenab-Strom (OCS) genannt werden. Mit dem Subprojekt N-Body Simulation konnte MilkyWay@home nun Form und Masse der zerrissenen Zwerggalaxie rekonstruieren. Mit insgesamt etwa 20 Millionen Sonnenmassen (davon 270 000 Sonnenmassen in Form von leuchtender Materie) und nur 1,1 Millionen Sonnenmassen in einem Radius von 1000 Lichtjahren um das Zentrum fällt diese deutlich kleiner aus als heute beobachtete Zwerggalaxien in der Umgebung der Milchstraße, die es innerhalb dieses Radius auf rund 10 Millionen Sonnenmassen bringen. Ein Fachartikel zu diesem Ergebnis ist gestern im Astrophysical Journal erschienen, außerdem zwei (englischsprachige) Erklärvideos auf Youtube, in denen auch auf noch offene Fragen und Rückschlüsse auf die Verteilung der Dunklen Materie in der Milchstraße eingegangen wird.

    Neues N-Body-Ergebnis!
    Wir haben die ursprüngliche Form und Masse der Zwerggalaxie gemessen, deren Überreste den OCS bilden! Der Artikel wurde heute veröffentlicht: https://iopscience.iop.org/article/1...38-4357/ac498a (engl.). Eric Mendelsohn war der Hauptautor dieser Studie.

    Professor Heidi Newberg hat ein etwa 14-minütiges Erklärvideo zu diesem Thema erstellt: https://www.youtube.com/watch?v=ma44b8-SLcA (engl.), und ein längeres, etwa 24-minütiges Video mit weiteren Informationen: https://www.youtube.com/watch?v=eATUWTwdOgc (engl.).

    Danke an all unsere Rechenzeitspender für ihre Mithilfe! Wir wissen die Beiträge, die ihr alle zu diesem Projekt leistet, wirklich sehr zu schätzen. Ohne euch wären wir nicht in der Lage gewesen, Dunkle Materie in der Milchstraße zu lokalisieren!
    17.02.2022, 19:27:18 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von https://milkyway.cs.rpi.edu/milkyway/forum_thread.php?id=4839
    New N-Body Result!
    We have measured the original shape and mass of the dwarf galaxy that was ripped apart to make the Orphan-Chenab Stream! The paper is out today: https://iopscience.iop.org/article/1...38-4357/ac498a Eric Mendelsohn was the lead author on this study.

    Professor Heidi has made a ~14 min video explaining the topic here: https://www.youtube.com/watch?v=ma44b8-SLcA, and a longer ~24 min video with more information here: https://www.youtube.com/watch?v=eATUWTwdOgc

    Thank you to all our volunteers for helping make this possible! We seriously appreciate the contributions that you all make to this project. Without you, we wouldn't have been able to locate dark matter in the Milky Way!
    17 Feb 2022, 18:27:18 UTC
    von Veröffentlicht: 13.02.2022 18:50
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Die Projekte RakeSearch und SiDock@home werden am Montag, den 14. Februar, eine Pause zwecks Aufrüstung der Festplatten des gemeinsamen Servers einlegen.

    Technische Wartung am 14. Februar
    Hallo zusammen,

    am 14. Februar wird der Projektserver im Zeitraum von etwa 9:00 bis 21:00 MEZ für Wartungsarbeiten abgeschaltet. Wir werden die Festplatten aufrüsten, um höhere Last bewältigen zu können.

    Alles Gute,
    Natalia und hoarfrost
    11.02.2022, 18:30:03 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von https://rake.boincfast.ru/rakesearch/forum_thread.php?id=266
    Technical maintenance on February 14th
    Dear all,

    On February 14th, for about 08:00-20:00 UTC, the project server will be shut down for maintenance. We will upgrade hard drives to support larger loads.

    All the best,
    Natalia and hoarfrost
    11 Feb 2022, 17:30:03 UTC
    von Veröffentlicht: 10.02.2022 20:10
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Der vor einigen Monaten angekündigte Umzug des World Community Grid an das kanadische Krembil Research Institute wird in den kommenden Wochen nun auch technisch vollzogen. Hierzu werden voraussichtlich ab dem kommenden Montag, den 14. Februar, bis zum Freitag, den 22. April, keine neuen WUs verteilt. Wer ausschließlich bei WCG aktiv ist, sei daher eingeladen, sich für diese Zeit ein anderes Projekt auszusuchen, damit sich die Rechner nicht langweilen.

    WCG-Datentransfer im Gange, Stresstest der neuen Infrastruktur für den 28. Februar geplant
    Wir haben damit begonnen, die Daten aller aktiven WCG-Projekte an das Krembil Research Institute zu übertragen. Wir bereiten uns darauf vor, das gesamte System ab dem 28. Februar 2022 zu testen.
    ---
    Die Gewährleistung eines reibungslosen und sicheren Übergangs ist unsere oberste Priorität. Daher müssen wir ab dem 14. Februar die Erzeugung neuer Arbeitseinheiten pausieren, um bis zum 28. Februar alle Berechnungen ordnungsgemäß abschließen zu können. Anschließend werden wir ein Backup des neuen Systems vornehmen und es einem Stresstest unterziehen, bevor wir in die letzte Phase der Umstellung eintreten.

    Wie in unserem letzten Beitrag beschrieben, wurde die rechtliche Übertragung im September abgeschlossen, und der erweiterte Support von IBM wird am 2. März 2022 enden. Wir möchten uns bei IBM und dem gesamten WCG-Team bedanken: Al, Bill, Blaine, Caitlin, Erika, Jonathan, Juan, Julie, Keith, Kevin, Nels, Rick, Robin, Sophia, Tedi und Viktors für die Gründung und Unterstützung dieser erstaunlichen Gemeinschaft von Bürgerwissenschaftlern und dafür, dass sie uns helfen, diese Arbeit fortzusetzen.

    Im Rahmen der Vorbereitungen für die letzte Phase der WCG Migration möchten wir euch auf die folgenden wichtigen Termine aufmerksam machen:

    • World Community Grid stellt den Versand von Arbeitseinheiten ein: 14. Februar 2022.
    • World Community Grid stoppt den Empfang von Arbeitseinheiten: 27. Februar 2022.
    • Webseite und Forum sind offline: vom 28. Februar bis zum 22. April 2022. Eine vereinfachte Version der Webseite wird während der Übergangsphase als Wegweiser dienen, um Aktualisierungen mitzuteilen und unsere Fortschritte und den Fahrplan für das World Community Grid im Jahr 2022 zu kommunizieren.

    Ihr müsst nichts unternehmen, um die Versorgung von Arbeitseinheiten zu und von euren Geräten abzubrechen. Ebenso werden die Clients automatisch mit dem Empfang von Arbeitseinheiten beginnen, wenn das System wieder hochgefahren wird.

    Während dieser letzten Phase der Umstellung werden wir alle Aktualisierungen und Mitteilungen auf der vereinfachten WCG-Webseite veröffentlichen und sie auch auf den Facebook- und Twitter-Seiten des WCG posten. Leider werden während dieser Zeit weder die Foren noch das gesamte Material der WCG-Webseite zugänglich sein.

    Wir danken euch allen für euer Verständnis. Wir freuen uns über eure anhaltende Unterstützung und darauf, gemeinsam mit euch an der Fertigstellung der bestehenden und der Arbeit an den neuen Projekten zu arbeiten.

    Das WCG-Team
    09.02.2022

    Originaltext:
    https://www.worldcommunitygrid.org/a...?articleId=757
    von Veröffentlicht: 10.02.2022 17:00
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Die aktuellen Berechnungsserien zum Hüllprotein und der Hauptprotease sind nahezu abgeschlossen, als nächstes widmet sich das Projekt dem Stachel- oder Spike-Protein der Delta-Variante von SARS-CoV-2.

    Bindungsziel 11 - Sprot_delta_v1
    Liebe Teilnehmer,

    wir setzen die Berechnungen unablässig fort. Wir stoßen nun zu einer Serie von Proteasestudien zur Erforschung eines neuen Bindungsziels vor, der rezeptorbindenden Domäne (RBD) der mit ACE2 interagierenden Oberfläche des Stachel-Proteins (Sprot). Dies ist das vieldiskutierte Stachel-Protein, das auch zur Benennung des Coronavirus geführt hat. Wir konzentrieren uns hierbei auf das Stachel-Protein der Delta-Variante (B.1.617.2), speziell eine kryoelektronenmikroskopische Struktur des Stachel-Proteins mit einer RBD in "up"-Anordnung. In vergleichenden Variantenstudien werden wir versuchen herauszufinden, ob es eine besondere Unterscheidung beim Binden kleiner Liganden gibt. Dies könnte uns helfen, diese Oberfläche mit Protein-Protein-Interaktionen in weiteren Studien besser zu verstehen oder sogar kleine Sondenmoleküle zur Erforschung dieser Interaktionen zu entwickeln.
    Vielen Dank euch allen und wir freuen uns auf zukünftige gemeinsame Studien!

    Mit besten Grüßen,
    das SiDock@home-Team
    10.02.2022, 14:45:49 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von https://www.sidock.si/sidock/forum_thread.php?id=185
    Target 11 - Sprot_delta_v1
    Dear Participants,

    We continue diligently with the calculations. Now we are breaking through a series of protease studies to explore a new target, the RBD (receptor-binding domain) Sprot domain surface interacting with ACE2. This is the much-discussed spike protein that also contributed to the naming of coronavirus. We focus here on Sprot from the delta variant (B.1.617.2), specifically a Cryo-EM structure of Sprot with an RBD in up conformation. In comparative variant studies, we will try to determine if there is a specific discrimination upon binding of small ligands. This may help us better understand this PPI surface in further studies and even develop a small molecule probes to study these interactions.
    Thank You all and we look forward to future studies together!

    With best wishes,
    Team SiDock@home
    10 Feb 2022, 13:45:49 UTC
    von Veröffentlicht: 29.01.2022 19:35
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Kurz vor Ende des ersten Monats des Jahres 2022 fehlt noch der Schlussstrich unter das Jahr 2021. Mit 203 Funden war der Dezember der primzahlreichste Monat seit dem April. Drei Erstfunde und acht Doublechecks gelangen Mitgliedern von SETI.Germany.

    Ein Top-100-Fund wurde schon in den Projektnachrichten verkündet:




    Weitere 24 Megaprimzahlen wurden gefunden:

    • Die 1 019 346-stellige Proth-Primzahl 8615*2^3386181+1 wurde am 01.12.2021 um 03:29:45 MEZ von Fabio MOREIRA aus Japan mit einem Intel Core i9-11900K gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 54 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 019 360-stellige Proth-Primzahl 1605*2^3386229+1 wurde am 01.12.2021 um 11:31:10 MEZ von Scott Brown (Team: Aggie The Pew) aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Core i7-2670QM gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 auf 4 Threads etwa 42 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 019 450-stellige Proth-Primzahl 7197*2^3386526+1 wurde am 03.12.2021 um 22:57:09 MEZ von 288larsson (Sicituradastra.) aus Schweden mit einem AMD Ryzen 9 3900X gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 53 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 019 484-stellige Proth-Primzahl 2875*2^3386638+1 wurde am 04.12.2021 um 20:35:15 MEZ von Scott Brown (Aggie The Pew) aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Core i7-6700 gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 auf 2 Threads etwa 41 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 019 537-stellige Proth-Primzahl 8739*2^3386813+1 wurde am 06.12.2021 um 07:40:59 MEZ von Scott Brown (Aggie The Pew) aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Core i7-4790S gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 auf 2 Threads etwa 34 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 019 626-stellige Proth-Primzahl 7585*2^3387110+1 wurde am 08.12.2021 um 17:19:50 MEZ von Charles Jackson aus den Vereinigten Staaten mit einer Intel-CPU gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 1 Stunde 29 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 019 635-stellige Proth-Primzahl 3161*2^3387141+1 wurde am 08.12.2021 um 21:51:00 MEZ von Scott Brown (Aggie The Pew) aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Core i7-4790S gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 auf 2 Threads etwa 39 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 019 568-stellige Proth-Primzahl 5177*2^3386919+1 wurde am 11.12.2021 um 06:21:46 MEZ von Scott Brown (Aggie The Pew) aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Core i5-4570S gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 auf 2 Threads etwa 37 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 019 752-stellige Proth-Primzahl 9003*2^3387528+1 wurde am 11.12.2021 um 16:48:01 MEZ von Charles Jackson aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Core i7-5820K gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 56 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 019 821-stellige Proth-Primzahl 1833*2^3387760+1 wurde am 13.12.2021 um 12:05:47 MEZ von Scott Brown (Aggie The Pew) aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Core i7-9700 gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 auf 2 Threads etwa 43 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 045 841-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 95308284^131072+1 wurde am 15.12.2021 um 21:01:12 MEZ von BlisteringSheep (Ars Technica) aus den Niederlanden mit einer NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti in Verbund mit einem Intel Xeon E5-2687W v3 gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 5 Minuten 50 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 15.12.2021 um 21:37:03 MEZ durch Ryan Dark (GoEngineer Inc.) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA Quadro K2200 in Verbund mit einem Intel Xeon E5-1607 v3, wobei für den PRP-Test mit Genefer 26 Minuten 42 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 019 912-stellige Proth-Primzahl 9611*2^3388059+1 wurde am 15.12.2021 um 23:59:41 MEZ von TheDawgz aus den Vereinigten Staaten mit einer Intel-CPU gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 50 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 019 937-stellige Proth-Primzahl 7177*2^3388144+1 wurde am 16.12.2021 um 17:47:15 MEZ von Randall J. Scalise aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Core i5-8500 gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 2 Stunden 17 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 020 012-stellige Proth-Primzahl 4695*2^3388393+1 wurde am 18.12.2021 um 10:48:44 MEZ von DeleteNull (SETI.Germany) aus Deutschland mit einem AMD Ryzen 7 3700X gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 auf 4 Threads etwa 16 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 020 082-stellige Proth-Primzahl 8253*2^3388624+1 wurde am 20.12.2021 um 04:23:05 MEZ von Scott Brown (Aggie The Pew) aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Core i7-10750H gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 auf 2 Threads etwa 44 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 876 516-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 14399216^262144+1 wurde am 20.12.2021 um 20:49:56 MEZ von bcavnaugh (Crunching@EVGA) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA GeForce RTX 2080 Ti in Verbund mit einem Intel Core i9-7940X gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 8 Minuten 16 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 20.12.2021 um 21:05:56 MEZ durch Johny (Czech National Team) aus Tschechien mit einer NVIDIA GeForce RTX 2070 in Verbund mit einem AMD Ryzen 7 2700, wobei für den PRP-Test mit Genefer 15 Minuten 27 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 046 013-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 95596816^131072+1 wurde am 23.12.2021 um 00:02:48 MEZ von DeleteNull (SETI.Germany) aus Deutschland mit einer NVIDIA GeForce RTX 3060 Ti in Verbund mit einem AMD Ryzen 9 5900X gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 2 Minuten 44 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 23.12.2021 um 00:07:09 MEZ durch vaughan (AMD Users) aus Australien mit einer NVIDIA GeForce GTX 1080 in Verbund mit einem Intel Core i7-2600K, wobei für den PRP-Test mit Genefer 6 Minuten 53 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 046 036-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 95635202^131072+1 wurde am 23.12.2021 um 16:08:26 MEZ von ServicEnginIC (Islas Canarias-Canary Islands) aus Spanien gefunden. Die Bestätigung erfolgte am 23.12.2021 um 17:04:23 MEZ durch Jarekcz (Czech National Team) aus Tschechien.

    • Die 1 020 295-stellige Proth-Primzahl 9627*2^3389331+1 wurde am 24.12.2021 um 16:36:18 MEZ von zombie67 [MM] (SETI.USA) aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Xeon E5-2680 v4 gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 1 Stunde 27 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 020 473-stellige Proth-Primzahl 5383*2^3389924+1 wurde am 28.12.2021 um 17:50:45 MEZ von Buckeye4lf (Antarctic Crunchers) aus den Vereinigten Staaten mit einem AMD Ryzen Threadripper 3970X gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 auf 2 Threads etwa 30 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 020 539-stellige Proth-Primzahl 7443*2^3390141+1 wurde am 30.12.2021 um 06:06:01 MEZ von Scott Brown (Aggie The Pew) aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Core i7-6700 gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 auf 2 Threads etwa 31 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 046 218-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 95940796^131072+1 wurde am 30.12.2021 um 21:20:07 MEZ von DeleteNull (SETI.Germany) aus Deutschland mit einer NVIDIA GeForce RTX 3080 in Verbund mit einem Intel Core i7-7800X gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 1 Minute 55 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 30.12.2021 um 21:38:12 MEZ durch YuW3-810 (Team 2ch) aus Japan mit einer NVIDIA GeForce RTX 2080 Ti in Verbund mit einem AMD Ryzen 9 3900X, wobei für den PRP-Test mit Genefer 2 Minuten 52 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 020 577-stellige Proth-Primzahl 5871*2^3390268+1 wurde am 31.12.2021 um 02:57:47 MEZ von zombie67 [MM] (SETI.USA) aus den Vereinigten Staaten mit einem AMD Ryzen Threadripper 3970X gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 48 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 020 598-stellige Proth-Primzahl 6945*2^3390340+1 wurde am 31.12.2021 um 15:05:42 MEZ von Randall J. Scalise aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Core i5-7500 gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 1 Stunde 5 Minuten benötigt wurden.



    Drei Funde mit weniger als einer Million Dezimalstellen seien auch noch einzeln genannt, da sie Teiler von erweiterten verallgemeinerten Fermatzahlen sind:

    • Die 945 658-stellige Proth-Primzahl 939*2^3141397+1 ist ein Teiler der erweiterten verallgemeinerten Fermatzahl xGF(3141396,7,2)=7^2^3141396+2^2^3141396. Sie wurde am 18.12.2021 um 11:49:57 MEZ von Penguin (Antarctic Crunchers) aus den Vereinigten Staaten mit einer Intel-CPU gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 36 Minuten benötigt wurden.

    • Die 945 884-stellige Proth-Primzahl 193*2^3142150+1 ist ein Teiler der erweiterten verallgemeinerten Fermatzahl xGF(3142149,4,3)=4^2^3142149+3^2^3142149. Sie wurde am 19.12.2021 um 18:48:51 MEZ von 288larsson (Sicituradastra.) aus Schweden mit einem AMD Ryzen 9 3900X gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 38 Minuten benötigt wurden.

    • Die 946 587-stellige Proth-Primzahl 387*2^3144483+1 ist ein Teiler der erweiterten verallgemeinerten Fermatzahl xGF(3144482,9,5)=9^2^3144482+5^2^3144482. Sie wurde am 23.12.2021 um 06:47:34 MEZ von yuki (Team 2ch) aus Japan mit einem Intel Core i5-4570S gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 51 Minuten benötigt wurden.



    Die Verteilung der übrigen 175 Primzahlfunde auf die Subprojekte:

    • Proth Prime Search (PPS): 8 weitere Funde im Bereich 3136187 ≤ n ≤ 3150265 (944 089-948 327 Dezimalstellen)
    • Proth Prime Search Extended (PPSE): 18 Funde im Bereich 1649687 ≤ n ≤ 1650896 (496 609-496 973 Dezimalstellen), darunter zwei Doublechecks von Terminator sowie ein Doublecheck von stevenluet
    • Sophie Germain Prime Search (SGS): 72 Funde im Bereich 6626153123205 ≤ k ≤ 6708410387415 (388 342 Dezimalstellen), darunter ein Doublecheck von Keep
    • Generalized Fermat Prime Search (n=15): 45 Funde im Bereich 264122040 ≤ b ≤ 268177982 (275 966-276 183 Dezimalstellen), darunter drei Doublechecks von POPSIE sowie ein Doublecheck von roundup
    • Generalized Fermat Prime Search (n=16): 26 Funde im Bereich 137160034 ≤ b ≤ 139295348 (533 282-533 722 Dezimalstellen)
    • Generalized Fermat Prime Search (n=17 low): 6 Funde im Bereich 37909914 ≤ b ≤ 38824296 (993 363-994 719 Dezimalstellen)






    Zum Schluss etwas Statistik zum Jahr 2021 insgesamt:
    • Mit 2481 Primzahlen wurden nur 60 mehr gefunden als im Jahr 2020 (+2,5%). Dieser recht geringe Anstieg erklärt sich dadurch, dass es 2020 noch jeweils eine dreitägige Challenge bei SGS und PPSE gab, wohingegen diese beiden sehr ergiebigen Subprojekte im Challengekalender für 2021 fehlten.

    • Trotz des Rückgangs auf 788 Funde (2020: 862) war SGS wieder klar das fundreichste Subprojekt vor GFN-15 (523 Funde, 2020: 514), während PPSE (324 Funde, 2020: 467) von GFN-16 (383 Funde, 2020: 327) als Subprojekt mit den drittmeisten Funden abgelöst wurde.

    • Bei den Megaprimzahlen ist die Steigerung von 175 Funden im Jahr 2020 auf 269 Funde im Jahr 2021 (+54%) auf gleichem relativen Niveau wie zuvor.

    • In Gestalt von 27*2^7963247+1 wurde wie schon 2020 ein Fermatzahl-Teiler gefunden. Sechs Primzahlfunde aus dem Jahr 2021 teilen wenigstens eine verallgemeinerte Fermatzahl, dreizehn weitere Funde wenigstens eine erweiterte verallgemeinerte Fermatzahl.

    • Für Mitglieder von SETI.Germany gab es insgesamt 150 Erstfunde (+32% gegenüber 2020), davon 32 Megaprimzahlen (+52%). Hinzu kamen 117 Doublechecks (+9%), davon 3 bei Megaprimzahlfunden (-73%).
    von Veröffentlicht: 23.01.2022 18:55
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Das Projektteam hat kürzlich Zuwachs bekommen:

    Selbstvorstellung
    Hallo zusammen,
    mein Name ist Dylan DeNicola und ich bin kürzlich als Projektentwickler und -tester zu MilkyWay@home gekommen, weshalb ich mich vorstellen möchte. Ich bin derzeit Student im zweiten Jahr am Rensselaer Polytechnic Institute und strebe einen Abschluss in Informatik an. Ich möchte an der Entwicklung der BOINC-Software für das Projekt arbeiten und werde für den Moment daran arbeiten, den Server auf die neueste BOINC-Version zu aktualisieren, unsere GitHub-Repositorien auf den neuesten Stand zu bringen und allgemeine Fehler zu beheben. Es ist mir ein Vergnügen, euch alle zu treffen, und ich freue mich darauf, zu diesem Projekt beizutragen!

    Vielen Dank,
    Dylan
    19.01.2022, 22:47:31 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von https://milkyway.cs.rpi.edu/milkyway/forum_thread.php?id=4828
    Introducing Myself
    Hey everyone,
    My name is Dylan DeNicola, and I recently joined the MilkyWay@home project as a Project Developer and Project Tester, so I wanted to introduce myself. I'm currently an undergraduate sophomore at RPI, and I'm working towards a computer science major. I plan on working on the development of the BOINC software for the project, and for now, I will be working on updating the server to the latest version of BOINC, getting our GitHub repos up to date, and doing general bug fixes. It's a pleasure meeting all of you, and I look forward to contributing to this project!

    Thanks,
    Dylan
    19 Jan 2022, 21:47:31 UTC
    Seite 3 von 95 Erste 1 2 3 4 5 13 53 ... Letzte
Single Sign On provided by vBSSO