• Projekte

    von Veröffentlicht: 30.04.2021 18:35
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Africa Rainfall Project - Originaltext - Diskussion

    Präsentationen

    Im März hielt Professor Nick van de Giesen (der Leiter des Projekts) eine Präsentation über das Projekt vor einer Gruppe von IBM-Mitarbeitern. Viele der Informationen, die er präsentierte, könnt ihr in ihrem jüngsten Projekt-Update (engl.) nachlesen.

    Camille Le Coz, Mitglied des Forschungsteams, wird auf der EGU General Assembly 2021, einer virtuellen Konferenz der European Geosciences Union, einen Vortrag halten. Die Konferenz ist für Ende April geplant.


    Speicherung und gemeinsame Nutzung von Daten

    Die Forscher arbeiten weiter daran, die Daten in ein Format zu bringen, das leicht mit anderen Wissenschaftlern und der Öffentlichkeit geteilt werden kann. Um dies zu erleichtern, hoffen sie, in einigen Monaten eine erste Version einer Webschnittstelle fertig zu haben.


    Aktueller Status der Arbeitseinheiten

    World Community Grid verschickt derzeit Generation 59. (Eine Generation ist eine Reihe von Arbeitseinheiten - in diesem Fall eine Reihe von Computersimulationen von Regenfällen in Afrika südlich der Sahara.)



    Help Stop Tuberculosis - Originaltext - Diskussion

    Neues festes Teammitglied

    Ende letzten Jahres absolvierte der Doktorand Connor McGee ein achtwöchiges Praktikum in unserem Forschungsteam. Wir freuen uns, bekannt geben zu können, dass Connor nun dem Team in Vollzeit beigetreten ist! Wir werden die Details seiner Rolle in das nächste Projektupdate der Forscher aufnehmen.


    Aktueller Status der Arbeitseinheiten

    In Bearbeitung: 27 Batches (2.700 Arbeitseinheiten)
    Abgeschlossen: 24.060 Batches (60 Batches in den letzten 30 Tagen, durchschnittlich 2,0 Batches pro Tag)

    Hinweis: Für dieses spezielle Projekt müssen die Forscher oft die Batches analysieren, die wir ihnen zurückschicken, bevor sie weitere Arbeitseinheiten erstellen können. Dies kann manchmal zu einer verzögerten Bereitstellung von Arbeitseinheiten führen.



    Mapping Cancer Markers - Originaltext - Diskussion

    Forschungsbericht über Lungenkrebsmarker

    Das Forschungsteam arbeitet weiterhin mit einigen ihrer Kollegen aus der klinischen Praxis an diesem Forschungsbericht zusammen. Sie warten auf zusätzliches Feedback und Daten von einigen ihrer Mitarbeiter.


    Aktueller Stand der Arbeitseinheiten

    Zum Herunterladen verfügbar: 772 Batches
    In Bearbeitung: 1.223 Batches (10.624.703 Arbeitseinheiten)
    Abgeschlossen: 73.550 Batches (1.232 Batches in den letzten 30 Tagen, durchschnittlich 41 Batches pro Tag)
    Geschätzter Vorrat: 18,8 Tage



    Microbiome Immunity Project - Originaltext - Diskussion

    In Arbeit befindliche Berichte (einschließlich einem, der bald veröffentlicht wird)

    Seit vielen Monaten arbeiten die Forscher hart an drei Berichten über das Projekt. Sie analysieren weiterhin Daten für zwei der Berichte, aber der dritte wurde kürzlich zur Veröffentlichung angenommen. Wir werden alle informieren, sobald der Bericht online ist.


    Aktueller Stand der Arbeitseinheiten

    Zum Herunterladen verfügbar: 4.282 Batches
    In Bearbeitung: 3.263 Batches (6.050.867 Arbeitseinheiten)
    Abgeschlossen: 328.609 Batches (1.285 Batches in den letzten 30 Tagen, durchschnittlich 42,83 Batches pro Tag)
    Geschätzter Vorrat: 100 Tage



    Smash Childhood Cancer - Originaltext - Diskussion

    Fortlaufende Datenanalyse

    Seit Anfang des Jahres analysieren die Forscher die Daten aus den Arbeiten am World Community Grid.

    Nachfolgend sind die Schlüsselproteine aufgeführt, für die wir neue Updates haben. Jedes dieser Proteine ist an der Entwicklung von mindestens einer Art von Krebs im Kindesalter beteiligt.

    • Osteopontin
      Die ersten Ergebnisse der Forscher für mehrere Verbindungen, die auf dieses Protein abzielen könnten, sind vielversprechend. Das Labor, das die Tests durchführt, wird mit einem Biochemiker zusammenarbeiten, um weitere Untersuchungen durchzuführen.*

    • PRDM14
      Die Forscher haben eine Liste von mehr als einem Dutzend Verbindungen, die sie gegen dieses Protein testen wollen. Sie sind dabei, den Einkaufsprozess zu durchlaufen, und arbeiten auch daran, die Hilfe eines medizinischen Chemikers für diese Tests zu bekommen.*

    • TrkB (NTRK2)
      Die Forscher arbeiten daran, eine Finanzierung für die weitere Untersuchung dieses Proteins zu erhalten.

    *Das Testen von Verbindungen im Labor erfordert in der Regel mehrere Phasen, und jede Phase kann mindestens mehrere Monate dauern.


    Aktueller Status der Arbeitseinheiten

    Pausiert
    von Veröffentlicht: 30.04.2021 17:35
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Der März war mit 204 Primzahlfunden erwartungsgemäß wieder deutlich ruhiger als der Februar. Auch traten Mitglieder von SETI.Germany nur dreimal als Erstfinder und zehnmal als Doublechecker in Erscheinung.

    Der letzte Fund vor Ausschöpfen des Suchbereichs bei der Fermat Divisor Prime Search (PPS-DIV) war der einzige Top-100-Fund des Monats, der eigentlich auch noch über die Projektnachrichten zu vermelden wäre:

    • 25*2^8788628+1, 2 645 643 Dezimalstellen, gefunden von tng (Team: Antarctic Crunchers) aus den Vereinigten Staaten am 01.03.2021 um 03:47:51 MEZ, Teiler der erweiterten verallgemeinerten Fermatzahl xGF(8788627,11,4)=11^2^8788627+4^2^8788627


    Weitere 18 Funde haben mehr als eine Million Dezimalstellen. Den Anfang machte ein Mitglied von SETI.Germany:

    • Die 1 041 006-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 87547832^131072+1 wurde am 02.03.2021 um 09:59:08 MEZ von DeleteNull (SETI.Germany) aus Deutschland mit einer NVIDIA GeForce RTX 2060 SUPER in Verbund mit einem AMD Ryzen 9 3900XT gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 3 Minuten 48 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 02.03.2021 um 10:20:52 MEZ durch Johnny Rotten (SETI.USA) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA GeForce GTX 1080 in Verbund mit einem Intel Core i7-5930K, wobei für den PRP-Test mit Genefer 7 Minuten 17 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 011 021-stellige Proth-Primzahl 6603*2^3358525+1 wurde am 07.03.2021 um 21:37:50 MEZ von GDB (Alien Prime Cult) aus den Vereinigten Staaten mit einem AMD Ryzen 9 4900HS gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 auf 4 Threads etwa 27 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 011 143-stellige Proth-Primzahl 7605*2^3358929+1 wurde am 11.03.2021 um 10:59:17 MEZ von Grebuloner (The Knights Who Say Ni!) aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Core i9-10980XE gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 40 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 011 133-stellige Proth-Primzahl 2315*2^3358899+1 wurde am 11.03.2021 um 15:25:16 MEZ von Ryan Propper aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Xeon gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 1 Stunde 38 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 011 163-stellige Proth-Primzahl 6115*2^3358998+1 wurde am 12.03.2021 um 05:08:15 MEZ von Tornlogic (Ultimate Chaos) aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Core i5-9600K gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 45 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 041 249-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 87920992^131072+1 wurde am 12.03.2021 um 10:14:08 MEZ von 288larsson (Sicituradastra.) aus Schweden mit einer NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti in Verbund mit einem Intel Core i7-5820K gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 5 Minuten 45 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 12.03.2021 um 10:45:46 MEZ durch Admpicard999 aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA GeForce RTX 2080 SUPER in Verbund mit einem AMD Ryzen 9 3900X, wobei für den PRP-Test mit Genefer 3 Minuten 17 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 011 302-stellige Proth-Primzahl 6459*2^3359457+1 wurde am 14.03.2021 um 10:33:37 MEZ von MiHost (AMD Users) aus den Vereinigten Staaten mit einer Intel-CPU gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 40 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 041 344-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 88068088^131072+1 wurde am 17.03.2021 um 06:54:49 MEZ von scrap (Securiteinfo.com) aus Frankreich mit einer AMD Radeon RX 5500 XT in Verbund mit einem AMD Ryzen 7 2700 gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 11 Minuten 34 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 17.03.2021 um 07:12:49 MEZ durch Penguin (Antarctic Crunchers) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti in Verbund mit einem Intel Core i5-8400, wobei für den PRP-Test mit Genefer 5 Minuten 32 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 011 373-stellige Proth-Primzahl 5085*2^3359696+1 wurde am 17.03.2021 um 08:26:00 MEZ von ext2097 (SETIKAH@KOREA) aus der Republik Korea mit einem Intel Xeon Gold 6140 gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 55 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 011 401-stellige Proth-Primzahl 8757*2^3359788+1 wurde am 19.03.2021 um 06:47:56 MEZ von Ryan Propper aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Xeon gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 2 Stunden 59 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 041 408-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 88166868^131072+1 wurde am 22.03.2021 um 13:30:42 MEZ von Buckeye4lf (Antarctic Crunchers) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA GeForce RTX 2070 SUPER in Verbund mit einem AMD Ryzen Threadripper 3970X gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 5 Minuten 11 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 23.03.2021 um 06:00:47 MEZ durch IshtarIS (Ishtar) aus Australien mit einer NVIDIA GeForce GT 1030 in Verbund mit einem Intel Core i7-2600K, wobei für den PRP-Test mit Genefer 37 Minuten 4 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 011 494-stellige Proth-Primzahl 1445*2^3360099+1 wurde am 23.03.2021 um 03:09:54 MEZ von ext2097 (SETIKAH@KOREA) aus der Republik Korea mit einem Intel Xeon Gold 6140 gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 46 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 041 457-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 88243020^131072+1 wurde am 25.03.2021 um 10:33:01 MEZ von SEARCHER (BOINC@Pfalz) aus Deutschland mit einer NVIDIA GeForce RTX 3070 in Verbund mit einem Intel Core i9-9900K gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 2 Minuten 38 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 25.03.2021 um 11:14:27 MEZ durch 0rax (LinusTechTips_Team) mit einer NVIDIA GeForce RTX 3060 in Verbund mit einem AMD Ryzen 9 5950X, wobei für den PRP-Test mit Genefer 3 Minuten 46 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 011 623-stellige Proth-Primzahl 2755*2^3360526+1 wurde am 28.03.2021 um 01:28:39 MEZ von Randall J. Scalise aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Core i5-4590 gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 1 Stunde 32 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 011 648-stellige Proth-Primzahl 6619*2^3360606+1 wurde am 28.03.2021 um 17:37:34 MEZ von Spear (Storm) aus Irland mit einem Intel Core i7-5960X gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 auf 8 Threads etwa 10 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 011 655-stellige Proth-Primzahl 2787*2^3360631+1 wurde am 29.03.2021 um 10:09:24 MEZ von Ryan Propper aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Xeon gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 1 Stunden 15 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 011 735-stellige Proth-Primzahl 8185*2^3360896+1 wurde am 31.03.2021 um 09:46:01 MEZ von Charles Jackson aus den Vereinigten Staaten mit einer Intel-CPU gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 1 Stunden 39 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 011 730-stellige Proth-Primzahl 2389*2^3360882+1 wurde am 31.03.2021 um 09:57:15 MEZ von ThatsMrFreeze (SETI.USA) aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Core i7-7700 gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 1 Stunde 46 Minuten benötigt wurden.


    Hinzu kommt noch ein kleinerer erweiterter verallgemeinerter Fermatzahl-Teiler:

    • Die 901 671-stellige Proth-Primzahl 885*2^2995274+1 ist ein Teiler der erweiterten verallgemeinerten Fermatzahl xGF(2995268,11,2)=11^2^2995268+2^2^2995268. Sie wurde am 24.03.2021 um 18:42:10 MEZ von 288larsson (Sicituradastra.) aus Schweden mit einem AMD Ryzen 9 3950X gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 35 Minuten benötigt wurden.


    Die Verteilung der übrigen 184 Primzahlen auf die Subprojekte ist wie folgt:

    • Proth Prime Search (PPS): 10 Funde im Bereich 2980962 ≤ n ≤ 2997453 (897 362-902 326 Dezimalstellen)
    • Proth Prime Search Extended (PPSE): 18 Funde im Bereich 1634456 ≤ n ≤ 1636455 (492 024-492 626 Dezimalstellen), darunter zwei Doublechecks von Terminator
    • Sophie Germain Prime Search (SGS): 80 Funde im Bereich 5971292093595 ≤ k ≤ 6050411489685 (388 342 Dezimalstellen), darunter ein Erstfund von boss
    • Generalized Fermat Prime Search (n=15): 62 Funde im Bereich 223694950 ≤ b ≤ 230369438 (273 602-274 020 Dezimalstellen), darunter ein Erstfund von Juergen, fünf Doublechecks von POPSIE sowie zwei Doublechecks von pons66
    • Generalized Fermat Prime Search (n=16): 14 Funde im Bereich 122691846 ≤ b ≤ 123999938 (530 109-530 411 Dezimalstellen), darunter ein Doublecheck von Terminator




    Seit Mitte April können keine weiteren Primzahlfunde in die Top-5000-Datenbank eingetragen werden. Es steht zu hoffen, dass dieses Problem im Mai behoben wird, damit die April-Ausgabe des Primzahl-Reports pünktlich erscheinen kann.
    von Veröffentlicht: 25.04.2021 09:40
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    SiDock@home ist nun ein halbes Jahr alt, wird sich kommende Woche noch beim BOINC Workshop präsentieren und bereitet rechtzeitig für ein Großereignis den Umzug auf einen neuen Server vor. Zur Vorbereitung dieses Umzugs werden vorübergehend keine neuen WUs verteilt.

    Ein halbes Jahr, der BOINC Workshop und ein Umzug auf einen neuen Server
    Hallo zusammen!

    Heute feiern wir sechs Monate SiDock@home. Vielen Dank für eure starke Unterstützung! Lasst uns den aktuellen Stand zusammenfassen:

    Wissenschaft. Wir führen die Nachbearbeitung der erhaltenen Ergebnisse und gleichzeitig das virtuelle Screening für das fünfte Bindungsziel durch. Nachdem wir bereits Ergebnisse für einige Bindungsziele haben, konzentrieren wir uns auf die viralen Proteasen und sind dabei, physische Proben von chemischen Verbindungen für Tests im Nasslabor zu beschaffen. Wir werden das Projekt am 28. April beim BOINC Workshop (engl.) vorstellen. Die Veranstaltung beginnt um 18:00 MESZ, unser Vortrag um 18:40 MESZ.

    Gesellschaft. Die Organisatoren des BOINC Pentathlon haben SiDock@home als diesjähriges Marathon-Projekt ausgewählt. Die Marathon-Disziplin wird am 30. April bekanntgegeben und läuft zwei Wochen vom 5. bis einschließlich 18. Mai.

    Technisches. Vor dem BOINC Pentathlon planen wir, auf einen neuen physischen Server umzuziehen. Die Projektadresse wird gleich bleiben. Aber wir werden die Erzeugung neuer Aufgaben anhalten und das Projekt wird 1-2 Tage nicht erreichbar sein. Wir werden außerdem so bald wie möglich Checkpoints einbauen.

    Liebe Grüße,
    das SiDock@home-Team
    23.04.2021, 11:19:03 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von https://www.sidock.si/sidock/forum_thread.php?id=114
    Half a year, the BOINC Workshop and a move to the new server
    Hello all!

    Today we celebrate six months of SiDock@home. Thank you for lots of support! Let us summarize the current state:

    Science. We are post-processing the obtained results and simultaneously performing virtual screening for the 5th target. With results obtained for several targets, we focus on viral proteases and are in the phase of getting physical samples of compounds for wet-lab testing. We will present the project at the BOINC Workshop on April 28. The event starts at 09:00 PDT / 12:00 EDT / 18:00 CEST / 19:00 EEST, our talk is at +00:40.

    Society. The BOINC Pentathlon team selected SiDock@home as this year's Marathon project. The Marathon discipline is announced on 30 April and runs for two weeks from 05 through 18 May.

    Technicals. Before the BOINC Pentathlon, we plan to move to a new physical server. The URL will stay the same. But we stop generating tasks and the project will be unavailable for 1-2 days. Also, we are implementing checkpoints as soon as possible.

    Best wishes,
    SiDock@home team
    23 Apr 2021, 10:19:03 UTC
    von Veröffentlicht: 25.04.2021 08:15
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    In der dieswöchigen Zusammenfassung konnte MLC@Home gleich über mehrere Höhepunkte berichten. Nicht nur wurden das Projekt und die ersten Ergebnisse beim BOINC Workshop vorgestellt, sondern es wurde auch ein erster Artikel über die Ergebnisse veröffentlicht. Darin wird der bisherige Datensatz vorgestellt und die Gewichte der erzeugten neuronalen Netze untersucht.

    [TWIM Notes] 22. April 2021
    This Week in MLC@Home
    Notizen vom 22. April 2021
    Eine wöchentliche Zusammenfassung von Neuigkeiten und Notizen zu MLC@Home

    Zusammenfassung
    Das waren einige ereignisreiche Wochen für MLC@Home!

    Am 14.04.2021 wurde beim BOINC Workshop 2021 ein Vortrag über MLC gehalten. Die Folien sind hier (engl.) verfügbar. Das Video des Vortrags wird in Kürze auf Youtube eingestellt. Am 21.04.2021 haben wir am zweiten Tag des Workshops an einer Diskussionsrunde über künstliche Intelligenz (KI) und maschinelles Lernen (ML) mit Hilfe von BOINC teilgenommen. Videos davon sollten ebenfalls in Kürze veröffentlicht werden. Es wurde sowohl klar, dass es großes Interesse daran gibt, BOINC für KI/ML zu verwenden, als auch, dass MLC dabei an der Spitze steht.

    Darüber hinaus hat MLC@Home heute den ersten Fachartikel über den von unseren Freiwilligen berechneten MLDS-Datensatz veröffentlicht!

    MLDS: A Dataset for Weight-Space Analysis of Neural Networks (engl.; MLDS: ein Datensatz für die Untersuchung neuronaler Netze im Gewichtsraum)

    In diesem Artikel zeigen wir eine bedeutsame Ballung von mit denselben Daten trainierten Netzwerken im Gewichtsraum. Wie in jeder guten Wissenschaft führen diese vorläufigen Ergebnisse zu genauso vielen neuen Fragen wie Antworten.

    Unterm Strich sind viele große Dinge für die Zukunft von MLC im Gange, während wir die Arbeit am vierten Datensatz (DS4) fortsetzen. Nochmals vielen Dank für die Unterstützung für MLC, die ihr gezeigt habt, und wir hoffen, auch in Zukunft eure Unterstützung zu verdienen.

    Weitere Neuigkeiten
    • Viel großartiger Fortschritt bei DS3, wir sind zu 75% fertig. Es ist schön, etwas Grün auf der Anzeigetafel zu sehen.
    • Wir haben damit begonnen, einige Programmiersessions live auf dem Discord-Server zu übertragen, während wir an der DS4-Unterstützung arbeiten.
    • Zur Erinnerung: die MLC-Anwendung ist quelloffen und hat eine Liste offener Probleme auf gitlab. Falls ihr Programmierer oder Datenwissenschaftler seid und helfen möchtet, seid ihr eingeladen, einen Blick auf die Probleme zu werfen und Änderungsvorschläge einzureichen.


    Momentaufnahme des Projektstatus:
    (diese Zahlen sind Näherungen)





    Letzte Ausgabe der TWIM Notes: 08.04.2021 (engl.)

    Nochmals vielen Dank allen unseren Freiwilligen!

    -- Der/die MLC@Home-Admin(s)
    Homepage: https://www.mlcathome.org/
    Einladung zu Discord: https://discord.gg/BdE4PGpX2y
    Twitter: @MLCHome2
    22.04.2021, 6:45:00 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von https://www.mlcathome.org/mlcathome/forum_thread.php?id=192
    [TWIM Notes] Apr 22 2021
    This Week in MLC@Home
    Notes for Apr 22 2021
    A weekly summary of news and notes for MLC@Home

    Summary
    It's been a very busy few weeks for MLC@Home!

    On 4/14/2021, MLC presented at the 2021 BOINC Workshop. The slides are available here. The video of the presentation will be posted to youtube shortly. On 4/21/2021, we participated on in day 2 of the workshop as a member of a panel on doing AI/ML using BOINC. Videos of that should be posted shortly as well. It was clear that there's both a lot of interest in using BOINC for AI/ML, and it is also clear MLC is at the forefront of that interest.

    More importantly, MLC@Home released today the first paper based on the MLDS dataset computed by our volunteers!

    MLDS: A Dataset for Weight-Space Analysis of Neural Networks

    In this paper, we show meaningful clustering in weight space for networks that are trained on the same data. Like any good science, these preliminary findings trigger just as many new questions as it provides answers.

    All in all, as we continue to work on DS4, there's a lot of big things afoot for the future of MLC. Thanks again for the support you have shown MLC, and we hope to continue to earn your support as we move forward.

    Other News
    • Lots of great progress on DS3, we're 75% complete. It's nice to see some green showing up on the scoreboard.
    • We've started live streaming some coding sessions on the discord server as we work on DS4 support.
    • Reminder: the MLC client is open source, and has an issues list at gitlab. If you're a programmer or data scientist and want to help, feel free to look over the issues and submit a pull request.


    Project status snapshot:
    (note these numbers are approximations)

    [img]

    [img]

    Last week's TWIM Notes: Apr 8 2021

    Thanks again to all our volunteers!

    -- The MLC@Home Admins(s)
    Homepage: https://www.mlcathome.org/
    Discord invite: https://discord.gg/BdE4PGpX2y
    Twitter: @MLCHome2
    22 Apr 2021, 5:45:00 UTC
    von Veröffentlicht: 08.04.2021 19:00
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Am 12.04. jährt sich der erste bemannte Weltraumflug zum 60. Mal. Seit einiger Zeit wird dieser Jahrestag, der gleichzeitig auch Jahrestag des ersten Space-Shuttle-Flugs ist, zu Ehren des ersten Kosmonauten auch Yuri's Night genannt, und ist in diesem Jahr Anlass der ersten und womöglich auch einzigen Challenge beim noch recht neuen Subprojekt WW. Dabei werden erstmals in der diesjährigen Challenge Series auch die Grafikkarten gefordert sein.

    Yuri's Night Challenge
    Beginn: 11.04.2021, 18:00 UTC = 19:00 MEZ = 20:00 MESZ
    Ende: 14.04.2021, 18:00 UTC = 19:00 MEZ = 20:00 MESZ
    Subprojekt: Wieferich and Wall-Sun-Sun Prime Search (WW)


    Der offizielle Thread zur Challenge im PrimeGrid-Forum ist hier zu finden.

    Es zählen für diese Challenge nur WUs des Subprojekts Wieferich and Wall-Sun-Sun Prime Search (WW), die nach dem 11.04. um 20:00 Uhr heruntergeladen und vor dem 14.04. um 20:00 Uhr zurückgemeldet werden! Das gewünschte Subprojekt kann in den PrimeGrid-Einstellungen festgelegt werden.

    Anwendungen sind vorhanden für OpenCL-fähige NVIDIA- und AMD/ATI-Grafikkarten sowie CPUs, jeweils für die 64-Bit-Versionen von Windows, Linux und macOS.

    Die schnellsten aktuellen NVIDIA-Grafikkarten brauchen nur wenige Minuten pro WU, ältere/schwächere NVIDIA- und AMD-Grafikkarten können um eine Stunde brauchen, einzelne CPU-Kerne mehrere zehn Stunden. Wer CPUs einsetzt, sollte daher zu der Möglichkeit greifen, mehrere Kerne an einer WU arbeiten zu lassen, was sich mit der Einstellung Multi-threading: Max # of threads for each task in den Projekteinstellungen erreichen lässt.

    Pro WU gibt es 12000 Credits, in der Challenge-Statistik werden auch Pendings bereits eingerechnet und die Punkte im Falle eines falschen Ergebnisses nachträglich wieder abgezogen.

    Team-Stats bei PrimeGrid
    User-Stats bei PrimeGrid

    Team-Stats bei SETI.Germany
    Detail-Statistik für SETI.Germany
    User-Stats bei SETI.Germany

    Zum Diskussionsthread
    von Veröffentlicht: 07.04.2021 09:00
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    OpenPandemics - COVID-19 läuft jetzt auf Maschinen mit Grafikprozessoren

    Zusammenfassung

    Die Software für OpenPandemics - COVID-19 wurde angepasst, um die Leistung von Grafikprozessoren zu nutzen. Dies wird den Forschern nicht nur helfen, mehr Moleküle zu screenen, sondern könnte ihnen auch helfen, komplexere Moleküle zu untersuchen.

    Mehrere Monate lang haben die Forscher von OpenPandemics - COVID-19 im Forli Lab bei Scripps Research und das technische Team von World Community Grid hinter den Kulissen daran gearbeitet, AutoDock 4, die Software, die das Projekt nutzt, für die Verwendung auf Geräten mit Grafikprozessoren (GPUs) anzupassen.

    Während der Beta-Tests haben wir festgestellt, dass die Arbeitseinheiten, die auf den GPUs der Freiwilligen liefen, im Durchschnitt 500 Mal schneller abgeschlossen wurden (GPU-Zeit im Vergleich zur CPU-Zeit) als die gleiche Menge an Arbeit, wenn sie mit der CPU-Version von AutoDock ausgeführt wurde.

    Was ist eine GPU?

    Eine Grafikverarbeitungseinheit (GPU) ist ein anderer Name für die Grafikkarte in einem Computer, die ursprünglich für die Anzeige von Text und Bildern auf einem Monitor verwendet wurde. Mit der Weiterentwicklung der GPUs wurde eine enorme Menge an paralleler Verarbeitungsleistung erreicht. Ursprünglich war dies ein Nebenprodukt der Beschleunigung spezieller grafikbezogener Berechnungen, aber schließlich erweiterten die Hersteller diese Fähigkeiten, um Berechnungen für allgemeine Zwecke zu ermöglichen. Infolgedessen können moderne GPUs bestimmte Arten von Berechnungen deutlich schneller durchführen als die zentralen Recheneinheiten (CPUs), die die gesamte Arbeit in einem Computer orchestrieren. Um einen Grafikprozessor für wissenschaftliche Berechnungen zu nutzen, müssen die Anwendungen jedoch so modifiziert werden, dass sie ein hohes Maß an Parallelität nutzen können, um die Rechenfähigkeiten des Grafikprozessors effizient zu nutzen.

    Wenn ein Freiwilliger OpenPandemics - COVID-19 auf einem Gerät ausführt, das über einen geeigneten Grafikprozessor verfügt, und seine Einstellungen entsprechend anpasst, kann dieses Gerät Arbeitseinheiten viel schneller abschließen als ein Gerät, das nur eine CPU verwendet.

    Warum ist es wichtig, die Geschwindigkeit dieses Projekts zu erhöhen?

    AutoDock-GPU (AD-GPU) könnte die Chancen des Projekts, ein Molekül mit antiviralen Eigenschaften zu finden, noch weiter erhöhen.

    Im Vergleich zu AutoDock 4 (der aktuellen Version der Software, die für OpenPandemics - COVID-19 verwendet wird) ist AD-GPU viel schneller, was der bereits erstaunlichen Rate an angedockten Ergebnissen einen schönen Schub geben wird.

    Darüber hinaus verfügt AD-GPU über einen verbesserten Suchalgorithmus, der eine größere Wahrscheinlichkeit aufweist, starke Wechselwirkungen zwischen den Molekülen und den viralen Proteinen zu finden, und der gut geeignet ist, größere oder komplexere Moleküle anzudocken. Das bedeutet, dass die Forscher mit AD-GPU nicht nur mehr Moleküle screenen können, sondern auch die Suche nach komplexeren Molekülen ermöglichen.



    Vergleich von OpenPandemics GPU zu CPU für die ursprünglich auf CPU ausgelegten Batches 30010-30019, die während des Beta-Tests ausgeführt wurden. Die durchschnittlichen Tage bis zur Fertigstellung eines gesamten Batches (blaue Balken) sind mit den durchschnittlichen Punkten pro Batch (orangefarbene Balken) dargestellt. Die durchschnittliche Gesamtbeschleunigung betrug das 334-fache (das maximal beobachtete Ergebnis war das 516-fache). Die durchschnittlichen Gesamtpunkte pro Batch zeigen eine 1,6-fache Steigerung der algorithmischen Effizienz der GPU. Diese gesteigerte Effizienz wird in GPU-gezielten Paketen genutzt und führt zu viel höheren Punkten pro GPU-Batch.

    Mehr Moleküle, komplexere Moleküle, und das in kürzerer Zeit... das alles ist entscheidend, um mögliche Behandlungen für ein Virus zu finden, das sich nicht nur in den meisten Teilen der Welt immer noch ausbreitet, sondern auch weiter mutiert.

    Sind also auch Geräte ohne GPUs für dieses Projekt wichtig?

    Ja! Derzeit kommen nur etwa 20 Prozent der Leistung des World Community Grid von Geräten mit GPU, daher ist die Teilnahme von jedem CPU-fähigen Computer, Android-Gerät und Raspberry Pi weiterhin entscheidend.

    Vielen Dank an alle, die OpenPandemics - COVID-19 unterstützen!

    Um mehr über GPU-Leistung für dieses Projekt zu erfahren - einschließlich der Frage, wie ihr GPU-fähige Geräte zur Teilnahme befähigt - besucht unsere GPU FAQs.
    06.04.2021

    Originaltext
    von Veröffentlicht: 30.03.2021 15:45
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Der nach der coronabedingten Absage des BOINC Workshop 2020 geplante virtuelle BOINC Workshop 2021 wird im kommenden Monat stattfinden, allerdings in zerrissener Form verteilt auf drei aufeinanderfolgende Mittwochabende (geplant sind jeweils 3 Stunden ab 18:00 MESZ):

    14. April: "The World of BOINC"
    - an die Allgemeinheit gerichtete Vorträge der Projekte

    21. April: "Tech Talks"
    - Vorstellung und Diskussion von technischen Entwicklungen und Schwierigkeiten mit BOINC

    28. April: "Community Discussions" + "Tutorials"
    - parallele Diskussionen über im Rahmen der ersten Veranstaltung ausgewählte Themen im kleineren Kreis
    - Anleitung zum Aufsetzen eines BOINC-Projekts


    Der genaue Ablauf ist noch nicht bekannt, die Liste der Vortragenden ist im Moment noch mit Platzhaltern befüllt.

    Genutzt wird die Videokonferenzsoftware Zoom, angemeldete Teilnehmer erhalten einen entsprechenden Link. Die Anmeldung ist auf der Webseite möglich. Während sich der erste Block an ein breiteres Publikum richtet (in englischer Sprache), sind die Zielgruppe des zweiten Blocks eher BOINC-Projektbetreiber und -Entwickler.
    von Veröffentlicht: 29.03.2021 20:30
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Africa Rainfall Project - Originaltext - Diskussion

    Bevorstehende Präsentationen

    Wie wir im Update des letzten Monats erwähnt haben, wurde das Mitglied des Forschungsteams, Camille Le Coz, kürzlich als Vortragende bei der EGU General Assembly 2021, einer virtuellen Konferenz der Europäischen Geowissenschaftlichen Union, bestätigt. Die Konferenz ist derzeit für Ende April geplant.

    Darüber hinaus wird der Leiter des Projekts, Professor Nick van de Giesen, am 11. März auf einer IBM-Veranstaltung einen Vortrag über das Projekt halten.


    Aktueller Stand der Arbeitseinheiten

    World Community Grid verschickt derzeit Generation 54. (Eine Generation ist eine Reihe von Arbeitseinheiten - in diesem Fall eine Reihe von Computersimulationen von Regenfällen in Afrika südlich der Sahara.)



    Mapping Cancer Markers - Originaltext - Diskussion

    Forschungsbericht über Lungenkrebsmarker

    Ein Entwurf des Forschungsberichts wird gerade fertiggestellt. Das Forschungsteam wartet auf zusätzliche Daten von einem Partner, um fortfahren zu können.


    Aktueller Stand der Arbeitseinheiten

    Zum Herunterladen verfügbar: 606 Batches
    In Bearbeitung: 1.109 Batches (10.492.542 Arbeitseinheiten)
    Abgeschlossen: 70.937 Batches (1.220 Batches in den letzten 30 Tagen, durchschnittlich 40,66 Batches pro Tag)
    Geschätzter Vorrat: 14,9 Tage



    Microbiome Immunity Project - Originaltext - Diskussion

    Winter RosettaCon 2021

    Dr. Julia Koehler Leman, ein Mitglied des Forschungsteams, wird auf der Winter RosettaCon 2021, einer virtuellen Konferenz für Benutzer der Rosetta-Software, über das Projekt sprechen. (Das für die molekulare Modellierung entwickelte Rosetta wird vom Forschungsteam des Microbiome Immunity Project verwendet, um die Proteine zu untersuchen, die von den Bakterien im menschlichen Darmmikrobiom produziert werden.)


    In Arbeit befindliche Berichte

    Die Forscher arbeiten gleichzeitig an drei Berichten, die sich in verschiedenen Stadien des Erstellungsprozesses befinden. Einer der Berichte wurde bereits bei einer akademischen Zeitschrift zur Begutachtung eingereicht, und die Forscher analysieren die Datensätze für die beiden anderen.


    Aktueller Status der Arbeitseinheiten

    Zum Herunterladen verfügbar: 5.759 Batches
    In Bearbeitung: 3.352 Batches (5.852.847 Arbeitseinheiten)
    Abgeschlossen: 327.167 Batches (1.237 Batches in den letzten 30 Tagen, durchschnittlich 41,23 Batches pro Tag)
    Geschätzter Vorrat: 139 Tage



    OpenPandemics - Originaltext - Diskussion

    Beta-Tests für GPU-Arbeitseinheiten

    Wir führen derzeit Beta-Tests für GPU-Arbeitseinheiten durch. (Beta-Tests sind in der Regel der letzte Schritt, bevor ein Programm oder Produkt für die breite Öffentlichkeit freigegeben wird.) Bislang hat das technische Team von World Community Grid vier Runden dieser Tests abgeschlossen und kürzlich eine fünfte Runde gestartet, über die ihr in unserem Forum lesen könnt (engl.).

    Jede Testrunde hilft, Fehler zu identifizieren, die dann vor der Veröffentlichung der endgültigen Version behoben werden. Wir sind sehr dankbar für alle Freiwilligen, die sich an diesen Tests beteiligen, indem sie ihre GPU-Leistung spenden und ihre Ergebnisse dokumentieren.

    Auch nachdem die GPU-Arbeitseinheiten für alle Freiwilligen mit Geräten mit GPU freigegeben sind, werden wir weiterhin reguläre Arbeitseinheiten erstellen und freigeben, die CPU-Leistung verwenden. Dies wird helfen, die Arbeit in einem guten Tempo zu halten, und wird sicherstellen, dass jeder teilnehmen kann, der Rechenleistung beitragen möchte.


    Aktueller Status der Arbeitseinheiten

    Zum Herunterladen verfügbar: 1.682 Batches
    In Bearbeitung: 2.602 Batches (18.377.085 Arbeitseinheiten)
    Abgeschlossen: 30.576 Batches (3.071 Batches in den letzten 30 Tagen, durchschnittlich 102 Batches pro Tag)
    Geschätzter Vorrat: 16 Tage*

    *Wir werden weitere Arbeitseinheiten erstellen, da noch mehr Arbeit für dieses Projekt zu erledigen ist.



    Smash Childhood Cancer - Originaltext - Diskussion

    Datenanalyse

    Das Forschungsteam analysiert weiterhin die Daten aus den vorherigen Batches der Arbeiten, die im World Community Grid durchgeführt wurden.

    Nachfolgend sind die wichtigsten Proteine aufgeführt, die bisher untersucht wurden und für die es neue Updates gibt. Jedes der aufgeführten Proteine ist an der Entstehung von mindestens einer Art von Krebs im Kindesalter beteiligt.

    • Beta-Catenin
      Das Forschungsteam hat beschlossen, weitere Tests mit drei Verbindungen durchzuführen, die sich als vielversprechend gegen das Beta-Catenin-Protein erwiesen haben.*

    • Osteopontin
      Die Tests mit mehreren Verbindungen, die gegen dieses Protein gerichtet sein könnten, werden fortgesetzt.*

    • PAX3:FOX01
      Die Forscher führen Labortests mit einer Verbindung durch, die möglicherweise gegen dieses Protein wirksam ist.

    *Das Testen von Verbindungen im Labor erfordert in der Regel mehrere Phasen, und jede Phase kann mindestens mehrere Monate dauern.


    Aktueller Status der Arbeitseinheiten

    Projekt pausiert
    von Veröffentlicht: 29.03.2021 20:15
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Aufgrund von Datenbankproblemen läuft LHC@home derzeit nicht zuverlässig, an der Lösung wird gearbeitet.

    Datenbankprobleme
    Unser Datenbank-Cluster ist heute stark ausgelastet und die LHC@home-Dienste fallen ab und zu aus. Unser Datenbankadministrator versucht, das zu beheben. Bitte entschuldigt die Probleme und frohes Crunchen.
    29.03.2021, 17:43:57 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von https://lhcathome.cern.ch/lhcathome/forum_thread.php?id=5629
    Database issues
    Our database cluster is heavily loaded today, and LHC@home services time out from time to time. Our DBA is trying to fix this. Sorry for the trouble and happy crunching.
    29 Mar 2021, 16:43:57 UTC
    von Veröffentlicht: 28.03.2021 18:10
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Wegen der Tour de Primes ist es kein Wunder, dass der Februar der wohl primzahlreichste Monat des Jahres geworden ist und bleiben wird. An den insgesamt 485 Funden waren Mitglieder von SETI.Germany 74-mal als Erstfinder und 34-mal als Doublechecker beteiligt.

    Da sich die Aktivität vor allem auf die kleinsten Primzahlkandidaten konzentrierte, die hinreichend groß für die Top 5000 sind oder jenseits einer Million Dezimalstellen liegen, gab es nur drei Top-100-Funde, die bereits über die Projektnachrichten vermeldet wurden. Darunter ist auch ein Teiler einer verallgemeinerten und einer erweiterten verallgemeinerten Fermatzahl.

    • 27*2^8342438-1, 2 511 326 Dezimalstellen, gefunden von Nortech aus Australien am 01.02.2021 um 12:26:31 MEZ
    • 9221*2^11392194-1, 3 429 397 Dezimalstellen, gefunden von BarryAZ (Team: BOINC Synergy) aus den Vereinigten Staaten am 07.02.2021 um 19:01:10 MEZ
    • 17*2^8636199+1, 2 599 757 Dezimalstellen, gefunden von tng (Antarctic Crunchers) aus den Vereinigten Staaten am 17.02.2021 um 15:27:08 MEZ, Teiler der verallgemeinerten Fermatzahl GF(8636198,10)=10^2^8636198+1 sowie der erweiterten verallgemeinerten Fermatzahl xGF(8636197,12,5)=12^2^8636197+5^2^8636197


    Hinzu kommen nicht weniger als 64 kleinere Megaprimzahlen, darunter ein erweiterter verallgemeinerter Fermatzahl-Teiler. Fünf Erstfunde und ein Doublecheck in dieser Kategorie gelangen Mitgliedern von SETI.Germany.

    • Die 1 038 195-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 83328182^131072+1 wurde am 02.02.2021 um 00:44:24 MEZ von zombie67 [MM] (SETI.USA) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA GeForce RTX 2080 Ti in Verbund mit einem AMD Ryzen Threadripper 3970X gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 2 Minuten 18 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 02.02.2021 um 00:57:58 MEZ durch DeleteNull (SETI.Germany) aus Deutschland mit einer NVIDIA GeForce RTX 3070 in Verbund mit einem AMD Ryzen 7 3700X, wobei für den PRP-Test mit Genefer 2 Minuten 49 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 038 220-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 83364886^131072+1 wurde am 02.02.2021 um 06:03:30 MEZ von DeleteNull (SETI.Germany) aus Deutschland mit einer NVIDIA GeForce RTX 3080 in Verbund mit einem Intel Core i7-7800X gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 1 Minuten 50 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 02.02.2021 um 06:11:46 MEZ durch melvil6300 (Team 2ch) aus Japan mit einer NVIDIA GeForce GTX 1060 6GB in Verbund mit einem Intel Xeon E3-1241 v3, wobei für den PRP-Test mit Genefer 11 Minuten 51 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 007 561-stellige Proth-Primzahl 8295*2^3347031+1 wurde am 03.02.2021 um 00:24:14 MEZ von Luigi R. (BOINC.Italy) aus Italien mit einem Intel Core i3-6100 gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 auf 2 Threads etwa 47 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 007 712-stellige Proth-Primzahl 7911*2^3347532+1 wurde am 03.02.2021 um 11:23:35 MEZ von kuroganet (BOINC@MIXI) aus Japan mit einem AMD Ryzen 9 3950X gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 1 Stunde 32 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 864 525-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 12959788^262144+1 wurde am 03.02.2021 um 21:41:04 MEZ von DeleteNull (SETI.Germany) aus Deutschland mit einer NVIDIA GeForce GTX 1650 SUPER in Verbund mit einem Intel Core i7-10700F gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 28 Minuten 13 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 03.02.2021 um 23:47:37 MEZ durch Williamd007 (The Knights Who Say Ni!) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA GeForce RTX 2070 in Verbund mit einem Intel Core i9-9900K, wobei für den PRP-Test mit Genefer 13 Minuten 31 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 007 973-stellige Proth-Primzahl 7821*2^3348400+1 wurde am 05.02.2021 um 14:34:53 MEZ von Krzysiak_PL_GDA (BOINC@Poland) aus Polen mit einem AMD Ryzen 9 3900X gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 48 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 008 027-stellige Proth-Primzahl 7935*2^3348578+1 wurde am 06.02.2021 um 01:07:45 MEZ von tng (Antarctic Crunchers) aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Core i9-10920X gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 auf 2 Threads etwa 25 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 038 753-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 84149050^131072+1 wurde am 06.02.2021 um 19:59:34 MEZ von Mingxuan Ni (Team China) aus dem Vereinigten Königreich mit einer NVIDIA GeForce RTX 2080 Ti in Verbund mit einem Intel Xeon Gold 6130 gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 3 Minuten 1 Sekunde benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 06.02.2021 um 20:02:02 MEZ durch Homefarm (UK BOINC Team) aus dem Vereinigten Königreich mit einer NVIDIA GeForce RTX 3090 in Verbund mit einem Intel Core i9-7980XE, wobei für den PRP-Test mit Genefer 2 Minuten 5 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 008 122-stellige Proth-Primzahl 7659*2^3348894+1 wurde am 06.02.2021 um 21:04:34 MEZ von jpldcon4 (Team 2ch) aus Japan mit einem Intel Core i9-10980XE gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 59 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 008 115-stellige Proth-Primzahl 9703*2^3348872+1 wurde am 06.02.2021 um 21:28:22 MEZ von Gator 1-3 (U.S. Army) aus den Vereinigten Staaten mit einem AMD Phenom(tm) II X2 521 gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 auf 2 Threads etwa 2 Stunden 29 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 008 185-stellige Proth-Primzahl 2511*2^3349104+1 wurde am 07.02.2021 um 09:33:48 MEZ von Honza (Czech National Team) aus Tschechien mit einer Intel-CPU gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 auf 4 Threads etwa 21 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 008 245-stellige Proth-Primzahl 5487*2^3349303+1 wurde am 07.02.2021 um 21:20:22 MEZ von j.sheridan (Aggie The Pew) aus dem Vereinigten Königreich mit einem AMD Ryzen 9 5950X gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 43 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 038 912-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 84384358^131072+1 wurde am 07.02.2021 um 23:34:51 MEZ von mattozan (Aggie The Pew) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA Tesla V100-SXM2-16GB in Verbund mit einem Intel Xeon gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 3 Minuten 9 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 07.02.2021 um 23:35:16 MEZ durch Olgar (USA) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA Tesla T4 in Verbund mit einem Intel Xeon, wobei für den PRP-Test mit Genefer 5 Minuten 29 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 038 952-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 84445014^131072+1 wurde am 08.02.2021 um 05:50:36 MEZ von RFGuy_KCCO ([H]ard|OCP) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA GeForce RTX 2080 in Verbund mit einem AMD Ryzen Threadripper 2970WX gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 3 Minuten 26 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 08.02.2021 um 05:58:36 MEZ durch [AF>Occitania] f11ksx (L'Alliance Francophone) aus Frankreich mit einer NVIDIA GeForce RTX 2080 SUPER in Verbund mit einem AMD Ryzen Threadripper 2970WX, wobei für den PRP-Test mit Genefer 2 Minuten 55 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 008 370-stellige Proth-Primzahl 3209*2^3349719+1 wurde am 08.02.2021 um 21:45:25 MEZ von clemmo (BOINC@AUSTRALIA) aus Australien mit einem AMD Ryzen 7 3700X gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 43 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 008 441-stellige Proth-Primzahl 9691*2^3349952+1 wurde am 09.02.2021 um 12:16:00 MEZ von RoKro (Czech National Team) aus Tschechien mit einem Intel Core i5-4570 gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 1 Stunde 6 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 039 111-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 84679936^131072+1 wurde am 09.02.2021 um 13:45:17 MEZ von KFR aus Deutschland mit einer NVIDIA GeForce RTX 2080 Ti in Verbund mit einem Intel Core i7-4790 gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 2 Minuten 49 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 09.02.2021 um 13:51:37 MEZ durch Olgar (USA) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA Tesla T4 in Verbund mit einem Intel Xeon, wobei für den PRP-Test mit Genefer 5 Minuten 27 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 039 135-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 84715930^131072+1 wurde am 09.02.2021 um 18:58:51 MEZ von Homefarm (UK BOINC Team) aus dem Vereinigten Königreich mit einer NVIDIA GeForce RTX 3090 in Verbund mit einem Intel Core i9-7980XE gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 2 Minuten 5 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 09.02.2021 um 19:05:51 MEZ durch tng (Antarctic Crunchers) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA GeForce GTX 1660 SUPER in Verbund mit einem Intel Core i7-9700K, wobei für den PRP-Test mit Genefer 7 Minuten 9 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 039 140-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 84723284^131072+1 wurde am 09.02.2021 um 20:02:16 MEZ von zombie67 [MM] (SETI.USA) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti in Verbund mit einem AMD Ryzen Threadripper 3970X gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 6 Minuten 18 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 09.02.2021 um 20:09:35 MEZ durch 288larsson (Sicituradastra.) aus Schweden mit einer AMD Radeon VII in Verbund mit einem Intel Core i7-4930K, wobei für den PRP-Test mit Genefer 4 Minuten 54 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 039 163-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 84757790^131072+1 wurde am 10.02.2021 um 00:52:54 MEZ von zombie67 [MM] (SETI.USA) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA GeForce RTX 2080 Ti in Verbund mit einem Intel Core i9-9820X gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 2 Minuten 28 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 10.02.2021 um 01:04:40 MEZ durch Ryan Dark (GoEngineer Inc.) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA Quadro P4000 in Verbund mit einem Intel Xeon W-2123, wobei für den PRP-Test mit Genefer 11 Minuten 51 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 039 168-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 84765338^131072+1 wurde am 10.02.2021 um 02:04:40 MEZ von tng (Antarctic Crunchers) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA GeForce RTX 2070 in Verbund mit einem Intel Core i7-6700 gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 4 Minuten 16 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 10.02.2021 um 02:08:43 MEZ durch wscr (BOINCstats) aus der Schweiz mit einer NVIDIA GeForce RTX 2070 SUPER in Verbund mit einem Intel Core i5-9600KF, wobei für den PRP-Test mit Genefer 3 Minuten 28 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 039 203-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 84817722^131072+1 wurde am 10.02.2021 um 08:52:02 MEZ von Olgar (USA) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti in Verbund mit einem AMD Ryzen 5 2600 gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 5 Minuten 46 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 11.02.2021 um 02:27:03 MEZ durch Khali (Crunching@EVGA) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA GeForce RTX 2080 in Verbund mit einem Intel Core i9-9900K, wobei für den PRP-Test mit Genefer 4 Minuten 13 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 039 275-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 84924212^131072+1 wurde am 10.02.2021 um 23:21:27 MEZ von Freezing (SETI.Germany) aus Deutschland mit einer NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti in Verbund mit einem Intel Core i9-10940X gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 6 Minuten 15 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 10.02.2021 um 23:48:45 MEZ durch hase (SETI-team-hannover) aus Deutschland mit einer NVIDIA GeForce RTX 2070 in Verbund mit einem Intel Xeon E5-1650 0, wobei für den PRP-Test mit Genefer 4 Minuten 27 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 008 656-stellige Proth-Primzahl 9501*2^3350668+1 wurde am 11.02.2021 um 11:47:48 MEZ von Dakota_Kid (Central Texas PrimeGrid) aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Core i7-5500U gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 auf 4 Threads etwa 42 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 865 227-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 13039868^262144+1 wurde am 11.02.2021 um 12:05:19 MEZ von Astraeus (The Knights Who Say Ni!) mit einer NVIDIA GeForce RTX 3090 in Verbund mit einem Intel Core i7-7800X gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 6 Minuten 49 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 11.02.2021 um 12:24:32 MEZ durch zombie67 [MM] (SETI.USA) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti in Verbund mit einem AMD Ryzen Threadripper 3970X, wobei für den PRP-Test mit Genefer 22 Minuten 30 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 039 403-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 85115888^131072+1 wurde am 12.02.2021 um 05:54:47 MEZ von RFGuy_KCCO ([H]ard|OCP) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA GeForce RTX 2080 SUPER in Verbund mit einem AMD Ryzen Threadripper 1950X gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 3 Minuten 21 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 12.02.2021 um 05:55:33 MEZ durch Chooka (BOINC@AUSTRALIA) aus Australien mit einer AMD Radeon VII in Verbund mit einem AMD Ryzen Threadripper 1950X, wobei für den PRP-Test mit Genefer 5 Minuten 16 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 008 770-stellige Proth-Primzahl 7789*2^3351046+1 wurde am 12.02.2021 um 06:01:46 MEZ von surt91 (SETI.Germany) aus Deutschland mit einem AMD Ryzen 9 3900X gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 auf 3 Threads etwa 19 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 008 870-stellige Proth-Primzahl 3059*2^3351379+1 wurde am 13.02.2021 um 07:08:12 MEZ von Noppy aus Japan mit einem Intel Xeon X5670 gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 3 Stunden 7 Minuten benötigt wurden. Diese Megaprimzahl ist ein Teiler der erweiterten verallgemeinerten Fermat-Zahl xGF(3351375,7,4)=7^2^3351375+4^2^3351375.

    • Die 1 008 956-stellige Proth-Primzahl 4419*2^3351666+1 wurde am 13.02.2021 um 22:53:40 MEZ von wscr (BOINCstats) aus der Schweiz mit einem Intel Core i7-2600K gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 1 Stunde 30 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 008 976-stellige Proth-Primzahl 2217*2^3351732+1 wurde am 14.02.2021 um 01:53:57 MEZ von jeff1233219 aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Xeon Platinum 8272CL gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 56 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 009 061-stellige Proth-Primzahl 9307*2^3352014+1 wurde am 14.02.2021 um 16:23:11 MEZ von JayPi (SETI.Germany) aus Deutschland mit einem AMD Ryzen 7 3700X gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 auf 4 Threads etwa 24 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 009 111-stellige Proth-Primzahl 2757*2^3352180+1 wurde am 15.02.2021 um 00:15:46 MEZ von Nick (BOINC@AUSTRALIA) aus Australien mit einem Intel Core i9-9980XE gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 auf 2 Threads etwa 26 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 009 111-stellige Proth-Primzahl 7123*2^3352180+1 wurde am 15.02.2021 um 00:32:52 MEZ von tng (Antarctic Crunchers) aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Xeon Gold 6140 gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 44 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 009 425-stellige Proth-Primzahl 4047*2^3353222+1 wurde am 16.02.2021 um 19:29:34 MEZ von Rick Reynolds (Aggie The Pew) aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Core i7-7700K gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 auf 4 Threads etwa 18 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 009 440-stellige Proth-Primzahl 3573*2^3353273+1 wurde am 16.02.2021 um 21:58:57 MEZ von tng (Antarctic Crunchers) aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Xeon Gold 6140 gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 49 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 009 468-stellige Proth-Primzahl 6393*2^3353366+1 wurde am 17.02.2021 um 03:14:33 MEZ von dthonon (Storm) aus Frankreich mit einer Intel-Haswell-CPU gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 1 Stunde 21 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 040 031-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 86060696^131072+1 wurde am 17.02.2021 um 16:32:28 MEZ von KajakDC (KajakDC) aus Finnland mit einer NVIDIA Tesla K40t in Verbund mit einem Intel Xeon E5-2620 v2 gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 12 Minuten 35 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 17.02.2021 um 17:53:00 MEZ durch Tom aus Deutschland mit einer NVIDIA GeForce GTX 570 in Verbund mit einem Intel Core i7-2600, wobei für den PRP-Test mit Genefer 26 Minuten 9 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 009 622-stellige Proth-Primzahl 6819*2^3353877+1 wurde am 18.02.2021 um 08:49:27 MEZ von Randall J. Scalise aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Core i5-8500 gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 2 Stunden 23 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 009 641-stellige Proth-Primzahl 3015*2^3353943+1 wurde am 18.02.2021 um 10:27:02 MEZ von Bandwidtheater (Richard Dawkins Foundation for Reason and Science) aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Xeon Gold 6140 gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 45 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 040 186-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 86295564^131072+1 wurde am 18.02.2021 um 23:20:59 MEZ von 4bc3 (Czech National Team) aus Tschechien mit einer NVIDIA Tesla P100-PCIE-12GB in Verbund mit einem Intel Xeon Gold 6126 gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 4 Minuten 59 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 18.02.2021 um 23:32:06 MEZ durch Bandwidtheater (Richard Dawkins Foundation for Reason and Science) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA GeForce RTX 2070 Super in Verbund mit einem Intel Core i7-10875H, wobei für den PRP-Test mit Genefer 4 Minuten 11 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 040 221-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 86347638^131072+1 wurde am 19.02.2021 um 06:23:34 MEZ von pestis (Czech National Team) aus Tschechien mit einer NVIDIA GeForce RTX 2080 Ti in Verbund mit einem Intel Core i5-6600 gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 2 Minuten 44 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 19.02.2021 um 06:30:06 MEZ durch [AF>Occitania] f11ksx (L'Alliance Francophone) aus Frankreich mit einer NVIDIA GeForce RTX 2080 in Verbund mit einem AMD Ryzen Threadripper 1950X, wobei für den PRP-Test mit Genefer 3 Minuten 1 Sekunde benötigt wurden.

    • Die 1 009 392-stellige Proth-Primzahl 1473*2^3353114+1 wurde am 19.02.2021 um 11:45:12 MEZ von tng (Antarctic Crunchers) aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Core i9-10920X gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 31 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 040 264-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 86413544^131072+1 wurde am 19.02.2021 um 15:18:19 MEZ von Tornlogic (Ultimate Chaos) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA GeForce RTX 2080 Ti in Verbund mit einem Intel Core i9-9900K gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 4 Minuten 48 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 19.02.2021 um 15:19:55 MEZ durch 288larsson (Sicituradastra.) aus Schweden mit einer NVIDIA GeForce GTX 1080 in Verbund mit einem Intel Core i9-7940X, wobei für den PRP-Test mit Genefer 7 Minuten 33 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 009 888-stellige Proth-Primzahl 8673*2^3354760+1 wurde am 20.02.2021 um 04:37:34 MEZ von k4m1k4z3 (Overclock.net) aus den Vereinigten Staaten mit einem AMD Ryzen 9 3950X gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 1 Stunde 8 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 009 960-stellige Proth-Primzahl 3087*2^3355000+1 wurde am 20.02.2021 um 17:38:08 MEZ von Scott Brown (Aggie The Pew) aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Core i7-4790 gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 auf 2 Threads etwa 36 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 010 049-stellige Proth-Primzahl 2183*2^3355297+1 wurde am 21.02.2021 um 14:14:58 MEZ von j.sheridan (Aggie The Pew) aus dem Vereinigten Königreich mit einem AMD Ryzen 9 5950X gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 23 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 040 537-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 86829162^131072+1 wurde am 22.02.2021 um 23:47:08 MEZ von 427jmf (Crunching@EVGA) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA GeForce RTX 3080 in Verbund mit einem Intel Core i7-8700K gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 2 Minuten 19 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 23.02.2021 um 20:44:48 MEZ durch bparsonnet aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA GeForce GTX 1060 6GB in Verbund mit einem Intel Core i9-7960X, wobei für den PRP-Test mit Genefer 13 Minuten 3 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 010 192-stellige Proth-Primzahl 4365*2^3355770+1 wurde am 23.02.2021 um 00:22:32 MEZ von ext2097 (SETIKAH@KOREA) aus der Republik Korea mit einem Intel Xeon Gold 6140 gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 57 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 010 274-stellige Proth-Primzahl 1275*2^3356045+1 wurde am 23.02.2021 um 19:19:41 MEZ von emoga (TeAm AnandTech) aus Kanada mit einem Intel Xeon gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 auf 2 Threads etwa 42 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 010 276-stellige Proth-Primzahl 4281*2^3356051+1 wurde am 23.02.2021 um 19:37:40 MEZ von Gibson Praise (The Scottish Boinc Team) aus Anguilla mit einem Intel Core i9-9900K gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 auf 4 Threads etwa 27 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 010 278-stellige Proth-Primzahl 2075*2^3356057+1 wurde am 23.02.2021 um 20:52:52 MEZ von Randall J. Scalise aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Core i5-4590 gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 1 Stunde 19 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 010 331-stellige Proth-Primzahl 3645*2^3356232+1 wurde am 24.02.2021 um 09:36:45 MEZ von pyajve aus Russland mit einem Intel Core i7-8700 gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 auf 3 Threads etwa 39 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 010 325-stellige Proth-Primzahl 1259*2^3356215+1 wurde am 24.02.2021 um 09:45:07 MEZ von Tomasz Kaczmarek (BOINC@Poland) aus Polen mit einem Intel Xeon E5-2680 v2 gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 1 Stunde 47 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 010 343-stellige Proth-Primzahl 1479*2^3356275+1 wurde am 24.02.2021 um 13:01:42 MEZ von 288larsson (Sicituradastra.) aus Schweden mit einem Intel Core i9-9900K gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 49 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 040 675-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 87039658^131072+1 wurde am 24.02.2021 um 22:05:46 MEZ von kuroganet (BOINC@MIXI) aus Japan mit einer NVIDIA GeForce RTX 2070 SUPER in Verbund mit einem AMD Ryzen 9 3950X gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 3 Minuten 39 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 24.02.2021 um 22:11:06 MEZ durch SAKAGE@AMD@jisaku (Team 2ch) aus Japan mit einer AMD Radeon RX 6900 XT in Verbund mit einem AMD Ryzen Threadripper 3970X, wobei für den PRP-Test mit Genefer 4 Minuten 1 Sekunde benötigt wurden.

    • Die 1 040 725-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 87116452^131072+1 wurde am 25.02.2021 um 14:24:34 MEZ von kuroganet (BOINC@MIXI) aus Japan mit einer NVIDIA GeForce RTX 2070 SUPER in Verbund mit einem AMD Ryzen 9 3950X gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 3 Minuten 36 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 25.02.2021 um 14:51:01 MEZ durch Homefarm (UK BOINC Team) aus dem Vereinigten Königreich mit einer NVIDIA GeForce RTX 3080 in Verbund mit einem Intel Core i9-9900K, wobei für den PRP-Test mit Genefer 2 Minuten 14 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 040 775-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 87192538^131072+1 wurde am 26.02.2021 um 10:13:02 MEZ von dthonon (Storm) aus Frankreich mit einer NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti in Verbund mit einem Intel Core i5-9600KF gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 6 Minuten 2 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 26.02.2021 um 10:58:36 MEZ durch GhostOfElectricity aus dem Vereinigten Königreich mit einer NVIDIA GeForce GTX 650 in Verbund mit einem AMD Ryzen 9 5950X, wobei für den PRP-Test mit Genefer 59 Minuten 52 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 010 585-stellige Proth-Primzahl 6947*2^3357075+1 wurde am 26.02.2021 um 22:37:27 MEZ von vaughan (AMD Users) aus Australien mit einem Intel Xeon E5-2650L v3 gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 auf 3 Threads etwa 39 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 010 582-stellige Proth-Primzahl 4621*2^3357068+1 wurde am 26.02.2021 um 22:38:09 MEZ von WezH (Universe Examiners) aus Finnland mit einer Intel-CPU gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 1 Stunde 11 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 040 825-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 87268788^131072+1 wurde am 27.02.2021 um 06:55:42 MEZ von Corla99 [Lombardia] (BOINC.Italy) aus Italien mit einer NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti in Verbund mit einem AMD Ryzen 7 1800X gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 5 Minuten 21 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 27.02.2021 um 06:55:59 MEZ durch vaughan (AMD Users) aus Australien mit einer NVIDIA Tesla T4 in Verbund mit einem Intel Xeon, wobei für den PRP-Test mit Genefer 5 Minuten 33 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 010 709-stellige Proth-Primzahl 5893*2^3357490+1 wurde am 28.02.2021 um 03:25:20 MEZ von Nick (BOINC@AUSTRALIA) aus Australien mit einem Intel Core i9-9960X gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 auf 2 Threads etwa 27 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 040 879-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 87352356^131072+1 wurde am 28.02.2021 um 03:39:54 MEZ von vaughan (AMD Users) aus Australien mit einer NVIDIA Tesla T4 in Verbund mit einem Intel Xeon Platinum 8259CL gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 4 Minuten 53 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 28.02.2021 um 03:41:06 MEZ durch j.sheridan (Aggie The Pew) aus dem Vereinigten Königreich mit einer NVIDIA GeForce RTX 2080 in Verbund mit einem AMD Ryzen 9 3950X, wobei für den PRP-Test mit Genefer 4 Minuten 33 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 040 891-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 87370574^131072+1 wurde am 28.02.2021 um 07:15:21 MEZ von kuroganet (BOINC@MIXI) aus Japan mit einer NVIDIA GeForce RTX 2070 SUPER in Verbund mit einem AMD Ryzen 9 3950X gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 3 Minuten 36 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 28.02.2021 um 07:24:24 MEZ durch vaughan (AMD Users) aus Australien mit einer NVIDIA Tesla T4 in Verbund mit einem Intel Xeon, wobei für den PRP-Test mit Genefer 5 Minuten 46 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 040 946-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 87454694^131072+1 wurde am 01.03.2021 um 00:18:51 MEZ von beslade (Storm) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti in Verbund mit einem Intel Core i3-8100 gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 5 Minuten 58 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 01.03.2021 um 07:39:02 MEZ durch vaughan (AMD Users) aus Australien mit einer NVIDIA Tesla T4 in Verbund mit einem Intel Xeon Platinum 8259CL, wobei für den PRP-Test mit Genefer 5 Minuten 38 Sekunden benötigt wurden.


    Auch unter den kleineren Primzahlfunden waren ein erweiterter verallgemeinerter und ein verallgemeinerter Fermatzahl-Teiler:

    • Die 489 485-stellige Proth-Primzahl 1975*2^1626022+1 ist ein Teiler der erweiterten verallgemeinerten Fermatzahl xGF(1626020,11,9)=11^2^1626020+9^2^1626020. Sie wurde am 14.02.2021 um 17:08:12 MEZ von Michael Goetz (Antarctic Crunchers) aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Core i5-4670K gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR auf 4 Threads etwa 5 Minuten benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 14.02.2021 um 17:17:50 MEZ durch Todderbert (GPU Users Group) aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Core i7-4790K, wobei für den Primalitätstest mit LLR etwa 13 Minuten benötigt wurden.

    • Die 895 701-stellige Proth-Primzahl 1065*2^2975442+1 ist ein Teiler der verallgemeinerten Fermatzahl GF(2975440,3)=3^2^2975440+1. Sie wurde am 26.02.2021 um 12:41:14 MEZ von nenym (Czech National Team) aus Tschechien mit einem Intel Core i5-4570S gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 57 Minuten benötigt wurden.


    Es verbleiben 416 weitere Primzahlfunde, die sich wie folgt auf die Subprojekte verteilen:



    Seite 1 von 84 1 2 3 11 51 ... Letzte
Single Sign On provided by vBSSO