• Projekte

    von Veröffentlicht: 03.06.2021 14:50
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    In seiner zweiten Phase nach längerer Pause versucht das Projekt, neue untere Schranken für van-der-Waerden-Zahlen N(r,l) mit r=2 Farben und verschiedenen Längen l zu finden. Im Fall N(2,26) ist das nun gelungen, zudem wurden Abzeichen für verschiedene Stufen in durchschnittlicher und Gesamtpunktzahl eingeführt und die Datenbank durch Löschen alter WUs erheblich verkleinert, wodurch einige Seiten nun erheblich schneller geladen werden.

    Neue untere Schranke, Entfernung alter WUs, Abzeichen
    Wir haben kürzlich eine neue untere Schranke zur Länge 26 mit der Primzahl 2 125 065 391 (~2,1 Milliarden) gefunden, welche beinahe sicher der bestmögliche Wert ist, da wir ein weiteres Intervall von 350 Millionen überprüft haben und eine einfache Heuristik eine Wahrscheinlichkeit von nur 5% vorhersagt, dass wir noch einen besseren Wert finden können. Diese Schranke ist etwas unterhalb der vorhergesagten Asymptote, was für Schranken zu geraden Längen normal ist.


    Es gibt auch zwei neue Abzeichen für verschiedene Level in der durchschnittlichen Punktzahl (RAC) und Gesamtpunktzahl (freundlicherweise von Pavel_Kirpichenko erstellt). Die Gesamtpunktzahl-Abzeichen sind die mit den schwarzen Rechtecken, die RAC-Abzeichen sind die darum herum. Das zugehörige Level wird beim Zeigen mit der Maus auf das Abzeichen angezeigt (z.B. erscheint T1M unter einem Abzeichen mit Rechteck und entspricht einer Gesamtpunktzahl von 1 Million).

    Wir haben auch damit begonnen, alte WUs zu entfernen. Die Zahl der Aufgaben in der Datenbank wurde von 4 Millionen auf knapp mehr als 100 000 reduziert. Die Aufgabenlisten laden nun beinahe sofort.
    02.06.2021, 23:03:18 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von http://www.vdwnumbers.org/forum_thread.php?id=86
    New Bound, Task Purging, Badges
    We have recently found a new bound for length 26 with prime 2,125,065,391 (2.1 billion), which is almost certainly optimal given that we have checked another interval of 350 million and a simple heuristic predicts a probability of 5% that we can do better. This bound is slightly below the predicted asymptote, which is common for even-length bounds.


    There are also two new badges for tiers of recent average credit (RAC) and total credit (courtesy of Pavel_Kirpichenko). The total credit badges are those with the black rectangles and the RAC badges are those around. Hovering over the badge with your mouse will show its tier (e.g., T1M appears under a badge with a rectangle and corresponds to 1 million total credit).

    We've also begun purging old tasks. The number of task records has been reduced from 4 million to just over 100 thousand. Task lists now load almost immediately.
    2 Jun 2021, 22:03:18 UTC
    von Veröffentlicht: 02.06.2021 15:10
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Zwei neue Videos zum Projekt wurden auf YouTube veröffentlicht; einerseits der Vortrag des Projektleiters beim virtuellen BOINC Workshop vor einigen Wochen, andererseits ein Video aus der Reihe Wissen Was der Max-Planck-Gesellschaft, das insbesondere auf die Entdeckung einer Schwarzen Witwe im letzten Jahr eingeht.

    Zwei neue Videos über Einstein@Home
    Es gibt zwei neue YouTube-Videos über Einstein@Home, die ihr vielleicht gerne ansehen möchtet.

    Wenn ihr mehr über den wissenschaftlichen Hintergrund des Projekts und aktuelle Entdeckungen lernen möchtet, schaut euch Bruce Allens Vortrag über Einstein@Home beim BOINC Workshop 2021 (engl.) an.

    Die Max-Planck-Gesellschaft hat ein Video über unser Projekt und unsere kürzliche Entdeckung einer Schwarzen Witwe veröffentlicht. Es ist (überwiegend) in deutscher Sprache, aber das Interview mit Bruce Allen (ab 4:55 und 8:42) ist auf Englisch mit deutschen Untertiteln. Das Video beinhaltet auch ein Interview mit einem unserer Freiwilligen aus Deutschland.

    Lasst uns wissen, was ihr darüber denkt, und schreibt gerne Fragen in die Kommentare!
    02.06.2021 13:09:56 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von https://einsteinathome.org/content/two-new-videos-about-einsteinhome
    Two New Videos About Einstein@Home
    There are two new YouTube videos about Einstein@Home we think you might enjoy watching.

    If you want to learn more about the scientific background of the project and recent discoveries have a look at Bruce Allen's talk about Einstein@Home at the 2021 BOINC Workshop.

    The Max Planck Society published a video about our project and our recent black widow pulsar discovery. It's (mostly) in German, but the interview with Bruce Allen (starting at 4:55 and 8:42) is English with German subtitles. The video also features an interview with one of our volunteers from Germany.

    Let us know what you think and feel free to post questions in the comments!
    2 Jun 2021 12:09:56 UTC
    von Veröffentlicht: 31.05.2021 20:10
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Inzwischen ist der vor einigen Wochen angekündigte Vortrag zum Projekt beim virtuellen BOINC Workshop auf YouTube verfügbar (engl.).

    Zudem wurde eine weitere neue Anwendungsversion herausgegeben, die einen Vorschlag von zwei Mitgliedern von SETI.Germany für eine realistische Fortschrittsanzeige aufgreift (ein kleiner Fehler in der Umsetzung führt derzeit allerdings noch dazu, dass gelegentlich fälschlicherweise 100% Fortschritt angezeigt werden). Die neue Anwendung ist für Windows (64 Bit) und Linux (64 Bit und ARM) verfügbar.

    Freigabe von CmDock v0.1.3
    Liebe Teilnehmer!

    Die folgenden Änderungen werden transparent sein, aber falls ihr euch für technische Einzelheiten interessiert, so sind diese hier aufgelistet. Die neue Anwendung cmdock-boinc-zcp wurde freigegeben und beinhaltet die neue CmDock-Version 0.1.3 mit gezippten Eingabedateien, Checkpoints und einer erweiterten Fortschrittsanzeige (engl. progress bar). Zusätzlich wird ein neues Docking-Experiment unter neuem Protokoll begonnen.

    Danke an das CmDock-Team sowie pschoefer & walli für diese Version!
    28.05.2021, 12:07:44 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von https://www.sidock.si/sidock/forum_thread.php?id=127
    Release CmDock v 0.1.3
    Dear participants!

    The following changes will be transparent, but if you are interested in technical details, then here they are. A new application cmdock-boinc-zcp has been released, including the new CmDock v0.1.3 release with (z)ipped input, (c)heckpoints and enhanced (p)rogress bar. In addition, a new docking experiment will begin under a new protocol.

    Thanks to the CmDock team and pschoefer & walli for the release!
    28 May 2021, 11:07:44 UTC
    von Veröffentlicht: 31.05.2021 16:10
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Africa Rainfall Project - Originaltext - Diskussion

    Konferenzvortrag

    Am 29. April hielt Camille Le Coz, Mitglied des Forschungsteams, einen Vortrag über das Projekt auf der EGU General Assembly 2021, einer virtuellen Konferenz der Europäischen Geowissenschaftlichen Union. Der Vortrag kam gut an und die Teilnehmer sind daran interessiert, weitere Daten zu sehen, wenn das Projekt fortschreitet.


    Speicherung und gemeinsame Nutzung von Daten

    Die Forscher arbeiten weiterhin sowohl an einer Datenbankstruktur als auch an einer einfachen grafischen Schnittstelle, um die gemeinsame Nutzung der Projektdaten zu erleichtern. Sie haben Ende des Monats ein weiteres Treffen, um ihre Fortschritte mit Kollegen zu besprechen, die bei dieser Arbeit helfen.


    Aktueller Status der Arbeitseinheiten

    World Community Grid verschickt derzeit die Generationen 64 und 65. (Eine Generation ist eine Reihe von Arbeitseinheiten - in diesem Fall eine Reihe von Computersimulationen von Regenfällen in Afrika südlich der Sahara.)



    Mapping Cancer Markers - Originaltext - Diskussion

    Forschungsbericht über Lungenkrebsmarker

    Die Forscher haben weitere Datenvalidierungen für diesen Forschungsbericht durchgeführt. Die Signatur, die sie untersuchen, hat sich gut gegen verschiedene unabhängige Datensätze mit einer Vielzahl von Proben (solide Tumore, Blut, etc.) validiert.


    Aktueller Stand der Arbeitseinheiten

    Zum Download verfügbar: 824 Batches
    In Bearbeitung: 1.202 Batches
    Abgeschlossen: 74.639 Batches (1.265 Batches in den letzten 30 Tagen, durchschnittlich 42 Batches pro Tag)
    Geschätzter Vorrat: 19,5 Tage



    Microbiome Immunity Project - Originaltext - Diskussion

    BOINC Pentathlon 2021

    Jedes Jahr veranstaltet SETI.Germany einen BOINC Pentathlon, um eine Reihe von förderungswürdigen Projekten zu unterstützen. Das Microbiome Immunity Project war eines der glücklichen Projekte, die dieses Jahr extra Rechenzeit bekamen. Vielen Dank an die vielen Freiwilligen, die teilgenommen haben!


    Aktueller Status der Arbeitseinheiten

    Zum Herunterladen verfügbar: 3.097 Arbeitseinheiten
    In Bearbeitung: 3.355 Batches (5.866.258 Arbeitseinheiten)
    Abgeschlossen: 329.818 Batches (1.334 Batches in den letzten 30 Tagen, durchschnittlich 44,47 Batches pro Tag)
    Geschätzter Vorrat: 70 Tage



    OpenPandemics - Originaltext - Diskussion

    GPU-Arbeitseinheiten

    Wir haben kürzlich den Betatest abgeschlossen und GPU-Arbeitseinheiten für dieses Projekt freigegeben. Derzeit sendet das Projekt alle 30 Minuten 1.700 neue Arbeitseinheiten aus. Wir gehen davon aus, dass wir in absehbarer Zukunft GPU-Arbeitseinheiten in diesem Tempo versenden werden.

    Wir werden weiterhin regelmäßige Arbeitseinheiten erstellen und veröffentlichen, die CPU-Leistung verwenden. Dies wird dazu beitragen, dass die Arbeit in einem guten Tempo weiterläuft, und wird sicherstellen, dass jeder teilnehmen kann, der Rechenleistung beisteuern möchte.


    Stresstest der technischen Infrastruktur des World Community Grid

    Anfang des Monats wollte das technische Team des World Community Grid die Obergrenze der Rechenleistung für das Programm bestimmen und herausfinden, ob die aktuelle Infrastruktur die Last tragen kann, wenn wir genügend GPU-Arbeit zur Verfügung stellen, um die Nachfrage zu decken.

    Die Wissenschaftler für OpenPandemics - COVID-19 stellten uns ca. 30.000 Batches an GPU-Arbeit zur Verfügung (das entspricht der Menge an Arbeit, die in etwa 10 Monaten von CPUs erledigt wird), und wir ließen diese Batches laufen, bis sie vollständig verarbeitet waren.

    Der Stresstest dauerte acht Tage, vom 26. April bis zum 4. Mai 2021. Vielen Dank an alle, die an diesem wichtigen Test teilgenommen haben. Wir erwarten in Kürze einen Forumsbeitrag des technischen Teams, in dem sie zusammenfassen, was sie über die aktuellen Fähigkeiten und Grenzen von World Community Grid gelernt haben.


    Aktueller Status der Arbeitseinheiten

    CPU

    Zum Herunterladen verfügbar: 1.322 Batches
    In Bearbeitung: 6.240 Batches
    Abgeschlossen: 44.810 Batches (5.596 Batches in den letzten 30 Tagen, durchschnittlich 186,5 Batches pro Tag)
    Geschätzter Vorrat: 7,1 Tage*

    *Das Forschungsteam baut weitere Arbeitseinheiten auf.


    GPU

    In Bearbeitung: 2.391 Batches
    Abgeschlossen: 37.569 Batches (35.296 Batches in den letzten 30 Tagen [größtenteils durch den Stresstest bedingt], durchschnittlich 1.176,5 pro Tag [wiederum größtenteils durch den Stresstest bedingt])



    Smash Childhood Cancer - Originaltext - Diskussion

    Fortlaufende Datenanalyse

    Seit Anfang des Jahres analysieren die Forscher die Daten aus den Arbeiten am World Community Grid.

    Nachfolgend sind die Schlüsselproteine aufgeführt, für die wir neue Updates haben. Jedes dieser Proteine ist an der Entwicklung von mindestens einer Art von Krebs im Kindesalter beteiligt.

    • Beta-Catenin
      Die ersten Tests mit den drei bereits erwähnten Verbindungen sind vielversprechend. Die Forscher sind der Meinung, dass sie genügend erste Daten haben, um mit der Veröffentlichung ihrer Ergebnisse zu beginnen. (Dieser Prozess kann ein Jahr oder länger dauern.)

    • PRDM14
      Die Forscher haben kürzlich einen Förderantrag eingereicht, um weitere Studien zu diesem Ziel zu finanzieren. Sie hoffen, bis zum Ende dieses Sommers eine Antwort von der Finanzierungsquelle zu erhalten.

    • TrkB (NTRK2)
      Die Forscher haben vor kurzem einen Förderantrag für die weitere Erforschung dieses Ziels eingereicht.

    Hinweis: Das Testen von Verbindungen im Labor erfordert in der Regel mehrere Phasen, und jede Phase kann mindestens mehrere Monate dauern.


    Aktueller Status der Arbeitseinheiten

    Pausiert
    von Veröffentlicht: 31.05.2021 15:45
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Beim virtuellen BOINC Workshop im April gab es einen Vortrag von Nils Høimyr (engl.) über LHC@home allgemein und einen Vortrag von Laurence Field (engl.) über technische Einzelheiten zum Projekt.

    BOINC Workshop 2021
    Videos der Vorträge beim BOINC Workshop 2021 (engl.) sind jetzt auf YouTube (engl.) verfügbar. An Tag 1 gab es einen Vortrag mit einem Überblick über LHC@home, an Tag 2 einen weiteren Vortrag mit mehr Einzelheiten über die spezifischen von uns verwendeten Technologien. Es gibt viele weitere interessante Vorträge von den anderen BOINC-Projekten und den BOINC-Entwicklern.
    27.05.2021, 13:45:13 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von https://lhcathome.cern.ch/lhcathome/forum_thread.php?id=5675
    2021 BOINC Workshop
    Videos of the talks from the 2021 BOINC Workshop are now available on YouTube. Day 01 includes a talk giving an overview of LHC@home and Day 02 has another talk which provides more details on the specific technology we use. There are many other interesting talks from the other BOINC projects and from the BOINC developers.
    27 May 2021, 12:45:13 UTC
    von Veröffentlicht: 29.05.2021 09:45
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Der April bewegte sich mit 209 gefundenen Primzahlen auf dem Niveau des Vormonats. Sieben Erstfunde und acht Doublechecks gelangen dabei Mitgliedern von SETI.Germany.

    Ganz große Top-100-Funde gab es nicht, aber immerhin 21 Megaprimzahlen:

    • Die 1 011 827-stellige Proth-Primzahl 6939*2^3361203+1 wurde am 02.04.2021 um 16:44:47 MEZ von McDaWisel (Team: Storm) aus Irland mit einem AMD Ryzen 9 5950X gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 42 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 011 978-stellige Proth-Primzahl 2139*2^3361706+1 wurde am 06.04.2021 um 11:21:35 MEZ von Randall J. Scalise aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Core i5-8500 gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 1 Stunde 39 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 012 006-stellige Proth-Primzahl 8575*2^3361798+1 wurde am 07.04.2021 um 03:05:39 MEZ von DeleteNull (SETI.Germany) aus Deutschland mit einem Intel Core i5-6400 gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 auf 4 Threads etwa 18 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 012 083-stellige Proth-Primzahl 4953*2^3362054+1 wurde am 08.04.2021 um 23:15:47 MEZ von ch4 (USA) aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Core i9-9980HK gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 1 Stunde 17 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 012 130-stellige Proth-Primzahl 7021*2^3362208+1 wurde am 10.04.2021 um 00:07:25 MEZ von 288larsson (Sicituradastra.) aus Schweden mit einem AMD Ryzen 9 3950X gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 50 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 041 789-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 88760062^131072+1 wurde am 10.04.2021 um 03:24:08 MEZ von [AF>EDLS]GuL (L'Alliance Francophone) aus Frankreich mit einer NVIDIA GeForce GTX 1070 in Verbund mit einem Intel Xeon Silver 4110 gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 8 Minuten 3 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 10.04.2021 um 05:58:08 MEZ durch Dirk Broer (AMD Users) von den Britischen Jungferninseln mit einer NVIDIA GeForce GTX 1650 in Verbund mit einem AMD Ryzen 3 3100, wobei für den PRP-Test mit Genefer 9 Minuten 33 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 012 161-stellige Proth-Primzahl 4509*2^3362311+1 wurde am 10.04.2021 um 17:14:31 MEZ von SEARCHER (BOINC@Pfalz) aus Deutschland mit einem Intel Core i9-9900K gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 auf 4 Threads etwa 22 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 012 177-stellige Proth-Primzahl 7377*2^3362366+1 wurde am 11.04.2021 um 02:23:26 MEZ von tng (Antarctic Crunchers) aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Core i9-9900X gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 45 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 012 237-stellige Proth-Primzahl 7529*2^3362565+1 wurde am 12.04.2021 um 08:55:06 MEZ von tng (Antarctic Crunchers) aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Core i7-9700K gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 1 Stunde 52 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 012 284-stellige Proth-Primzahl 2289*2^3362723+1 wurde am 13.04.2021 um 07:43:46 MEZ von tng (Antarctic Crunchers) aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Core i9-9900X gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 32 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 012 395-stellige Proth-Primzahl 9387*2^3363088+1 wurde am 15.04.2021 um 12:49:41 MEZ von tng (Antarctic Crunchers) aus den Vereinigten Staaten gefunden.

    • Die 1 012 409-stellige Proth-Primzahl 6527*2^3363135+1 wurde am 15.04.2021 um 18:16:14 MEZ von Gelly (Antarctic Crunchers) aus der Antarktis gefunden.

    • Die 1 012 415-stellige Proth-Primzahl 2345*2^3363157+1 wurde am 16.04.2021 um 09:25:46 MEZ von [AF>Libristes] Davlabedave (L'Alliance Francophone) aus Frankreich gefunden.

    • Die 1 012 364-stellige Proth-Primzahl 8989*2^3362986+1 wurde am 16.04.2021 um 15:57:08 MEZ von tng (Antarctic Crunchers) aus den Vereinigten Staaten gefunden.

    • Die 1 042 016-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 89113896^131072+1 wurde am 22.04.2021 um 07:13:43 MEZ von GhostOfElectricity aus dem Vereinigten Königreich mit einer NVIDIA GeForce GTX 1060 in Verbund mit einem Intel Core i7-8750H gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 16 Minuten 58 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 22.04.2021 um 08:22:35 MEZ durch ou@ffdq (Team 2ch) aus Japan mit einer NVIDIA GeForce GTX 1050 in Verbund mit einem Intel Core i7-3770S, wobei für den PRP-Test mit Genefer 20 Minuten 5 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 012 696-stellige Proth-Primzahl 6703*2^3364088+1 wurde am 24.04.2021 um 01:19:06 MEZ von melvil6300 (Team 2ch) aus Japan mit einem Intel Xeon E3-1220 v3 gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 auf 2 Threads etwa 34 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 012 673-stellige Proth-Primzahl 7187*2^3364011+1 wurde am 24.04.2021 um 08:15:05 MEZ von McDaWisel (Storm) aus Irland mit einem AMD EPYC 7502P gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 1 Stunde 4 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 012 721-stellige Proth-Primzahl 7003*2^3364172+1 wurde am 24.04.2021 um 23:01:34 MEZ von McDaWisel (Storm) aus Irland mit einem AMD EPYC 7502P gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 1 Stunde 4 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 042 125-stellige verallgemeinerte Fermat-Primzahl 89285798^131072+1 wurde am 28.04.2021 um 03:33:09 MEZ von YuW3-810 (Team 2ch) aus Japan mit einer NVIDIA GeForce RTX 2080 Ti in Verbund mit einem AMD Ryzen 9 3900X gefunden, wobei für den PRP-Test mit Genefer 2 Minuten 40 Sekunden benötigt wurden. Die Bestätigung erfolgte am 28.04.2021 um 04:32:41 MEZ durch Ryan Dark (GoEngineer Inc.) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA Quadro K2000 in Verbund mit einem Intel Xeon E5-1607 v2, wobei für den PRP-Test mit Genefer 1 Stunde 9 Minuten 55 Sekunden benötigt wurden.

    • Die 1 012 805-stellige Proth-Primzahl 9711*2^3364452+1 wurde am 29.04.2021 um 05:04:56 MEZ von StefanoG (Studio Gironi) aus Italien mit einem Intel Core i3-2120 gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 3 Stunden 6 Minuten benötigt wurden.

    • Die 1 012 903-stellige Proth-Primzahl 3985*2^3364776+1 wurde am 30.04.2021 um 20:53:35 MEZ von 288larsson (Sicituradastra.) aus Schweden mit einem Intel Core i9-7940X gefunden, wobei für den Primalitätstest mit LLR2 etwa 44 Minuten benötigt wurden.


    Unter den kleineren Funden war ein erweiterter verallgemeinerter Fermatzahl-Teiler:

    • Die 906 650-stellige Proth-Primzahl 459*2^3011814+1 ist ein Teiler der erweiterten verallgemeinerten Fermatzahl xGF(3011812,7,5)=7^2^3011812+5^2^3011812. Sie wurde am 15.04.2021 um 19:10:34 MEZ von 288larsson (Sicituradastra.) aus Schweden gefunden.


    Die weiteren 187 Primzahlen wurden bei folgenden Subprojekten gefunden:

    • Proth Prime Search (PPS): 13 Funde im Bereich 3002295 ≤ n ≤ 3023263 (903 784-910 096 Dezimalstellen), darunter ein Erstfund von fk_muck1
    • Proth Prime Search Extended (PPSE): 10 Funde im Bereich 1634456 ≤ n ≤ 1636618 (492 675-493 140 Dezimalstellen), darunter ein Erstfund von Terminator
    • Sophie Germain Prime Search (SGS): 92 Funde im Bereich 6047802786315 ≤ k ≤ 6148167395757 (388 342 Dezimalstellen), darunter ein Erstfund von boss sowie ein Doublecheck von some-one
    • Generalized Fermat Prime Search (n=15): 59 Funde im Bereich 230615486 ≤ b ≤ 236450160 (274 036-274 391 Dezimalstellen), darunter zwei Erstfunde von Juergen sowie vier Doublechecks von POPSIE
    • Generalized Fermat Prime Search (n=16): 12 Funde im Bereich 124389098 ≤ b ≤ 125472480 (530 500-530 747 Dezimalstellen), darunter ein Erstfund und drei Doublechecks von Terminator
    • Generalized Fermat Prime Search (n=17 low): 1 Fund: 24297936^131072+1 (968 042 Dezimalstellen)


    von Veröffentlicht: 22.05.2021 16:15
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Seit zwei Tagen ist für Windows und Linux nun die neue Anwendungsversion im Einsatz (für macOS noch nicht), bei der nach jedem Liganden der Zwischenstand der Berechnungen gespeichert wird, sodass die Berechnungen nicht mehr von vorne beginnen, falls z.B. der Rechner neu gestartet wurde. Außerdem stellt das Projekt jetzt auch ohne größere Bastelarbeit eine Anwendung für 32-Bit-Linux auf ARM-CPUs bereit.

    Freigabe von CmDock v0.1.2
    Hallo zusammen,

    wir freuen uns, die neue Anwendungsversion mit Checkpoints anzukündigen, CmDock v0.1.2 (cmdock-boinc-zip 2.0 im BOINC-Projekt). Derzeit ist diese Version für 64-Bit-Windows, 64-Bit-Linux und Raspberry Pi im Einsatz (beachtet für RPi bitte diesen Thread [engl.], falls ihr eine Anleitung zur Einrichtung des Clients benötigt).

    Die neue Version wurde getestet, aber nicht auf jedem existierenden Rechner. Falls es Probleme gibt, meldet diese bitte.

    Danke euch allen für eure Teilnahme!
    20.05.2021, 18:00:11 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von https://www.sidock.si/sidock/forum_thread.php?id=124
    Release CmDock v 0.1.2
    Hello everyone,

    We are glad to announce the new app version with checkpoints, CmDock v 0.1.2 (cmdock-boinc-zip 2.0 in the BOINC project). Currently it is implemented for Windows 64bit, Linux 64bit and Raspberry Pi (for RPi, please check this thread if you need instructions on configuring the client).

    The new release has been tested, but not on every existing computer. In case of any problems, please report.

    Thank you all for participation!
    20 May 2021, 17:00:11 UTC
    von Veröffentlicht: 22.05.2021 15:05
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Nach einer zehntägigen Auszeit ist MilkyWay@home seit Anfang dieser Woche wieder erreichbar. Grund für den Ausfall war ein Cyber-Angriff auf das Rensselaer Polytechnic Institute (RPI):

    Wo MilkyWay@home in den letzten paar Tagen war
    Hallo zusammen,

    am Freitag, den 7. Mai, erlitt das RPI einen Cyber-Angriff, der das RPI zwang, rasch sein gesamtes Netzwerk abzuschalten. Davon waren auch E-Mails, das Internet auf dem Campus und die Verbindung zum MilkyWay@home-Server betroffen. Wir wurden von dem Netzwerkausfall überrascht und konnten daher leider unsere Rechenzeitspender nicht vorher über dieses Problem benachrichtigen oder den Server abschalten.

    Wir haben während dieses Ausfalls mehrmals über die Sozialen Medien kommuniziert, aber bitte versteht, dass wir nicht wussten, wann MilkyWay@home wieder in Betrieb gehen könnte, bis die Verbindung zum Server tatsächlich wiederhergestellt war. Während dieser Zeit hat die RPI-IT daran gearbeitet, die Reichweite des Angriffs zu verstehen, sicherzustellen, dass der Angriff nicht noch schlimmer wird, und Schutzmaßnahmen zur Verhinderung ähnlicher Angriffe in Zukunft einzurichten. Wir konnten nicht kontrollieren, wann der Server vom Netz ging oder wann er wieder erreichbar wäre.

    Wir können versichern, dass der Angriff keine Linux-basierten Systeme (wie den MilkyWay@home-Server) betroffen hat. Außerdem wurden keine persönlichen Informationen von der Webseite abgerufen oder berührt.

    Danke euch Freiwilligen für eure Geduld und euer Verständnis. Falls ihr Fragen habt, freue ich mich, sie bestmöglich zu beantworten.

    Gruß,
    Tom
    17.05.2021, 21:42:23 MEZ


    Es gibt aber auch inhaltliche Neuigkeiten: Ein Fachartikel auf Basis der Ergebnisse des NBody-Subprojekts wurde zur Begutachtung eingereicht und eine neue Version der Anwendung herausgegeben, die nun auch die Anziehungskraft der Großen Magellanschen Wolke berücksichtigt.

    Neue NBody-Durchläufe! (19.05.2021)
    Hallo zusammen!

    Es ist schon eine ganze Weile her und eine Menge ist passiert! Wir haben kürzlich einen Artikel über das Massen- und Radialprofil des Waisenstroms zur Begutachtung eingereicht, also sollten wir die Ergebnisse unserer neuesten Optimierungen innerhalb der nächsten Monate veröffentlichen. Wir haben auch an der neuesten Version der MW@home-NBody-Anwendung (v1.80) gearbeitet. Die Simulation berücksichtigt nun die Große Magellansche Wolke bei unseren gravitativen Berechnungen und wir haben unseren Code um die Fähigkeit ergänzt, die Umlaufbahn unserer Vorläufer-Zwerggalaxie gleichzeitig mit der Masse und Form einzupassen. Diese Version wurde über einen langen Zeitraum erstellt und wir freuen uns, endlich die nächste Phase unseres Projekts zu beginnen.

    Das sind die Durchläufe, die wir gerade gestartet haben:
    -de_nbody_05_19_2021_v180_40k__sim__1
    -de_nbody_05_19_2021_v180_40k__sim__2
    -de_nbody_05_19_2021_v180_40k__sim__3

    Dies ist eine neue Version von NBody, sodass alte WUs wahrscheinlich fehlerhaft beendet werden. Diese neueren Durchläufe werden (hoffentlich) ganz normal laufen. Falls ihr Fragen oder Probleme mit diesen neuen Durchläufen habt, zögert nicht, mich zu fragen.

    Danke für eure anhaltende Unterstützung,

    -Eric
    19.05.2021, 21:32:15 MEZ


    Originaltexte:
    Zitat Zitat von https://milkyway.cs.rpi.edu/milkyway/forum_thread.php?id=4720
    Where MilkyWay@home Was The Last Few Days
    Hello Everyone,

    On Friday, May 7th, RPI experienced a cyber-attack that forced RPI to rapidly take down their entire network. This included email, on-campus internet, and connection to the MilkyWay@home server. We were caught by surprise by the network going down, so we were unfortunately not able to warn our volunteers about this problem or shut down the server ahead of time.

    We updated our social media a few times during this outage, but please understand that we did not know when service would come back up for MilkyWay@home until connection to the server actually came back up. During this time, RPI IT was working on understanding the extent of the attack, making sure that the attack did not get any worse, and setting up precautions for the future that would prevent this sort of attack. We were not in control of when the server went down or when it would go back up.

    Please know that the attack did not impact Linux-based machines (such as the MilkyWay@home server). Additionally, no personal information on the website was accessed or affected by the cyber-attack.

    Thank you volunteers for your patience and understanding. If you have any questions I'm happy to do my best to answer them.

    Best,
    Tom
    17 May 2021, 20:42:23 UTC
    Zitat Zitat von https://milkyway.cs.rpi.edu/milkyway/forum_thread.php?id=4722
    New NBody Runs! (05/19/2021)
    Hey everyone!

    It's been a while, and a lot has happened! We recently sent a paper for review on the mass and radial profile of the Orphan Stream, so we should be publishing the results of our last set of optimizations within the next few months. We have also been working on the latest version of the MW@home NBody application (v1.80). The simulation now includes the Large Magellanic Cloud in our gravitational calculations, and we added the capacity for our code to fit the orbit of our progenitor dwarf galaxy simultaneously with the mass and shape. This version has been in production for a long time, and we are happy to finally move on to the next phase of our project.

    These are the runs that were just put up:
    -de_nbody_05_19_2021_v180_40k__sim__1
    -de_nbody_05_19_2021_v180_40k__sim__2
    -de_nbody_05_19_2021_v180_40k__sim__3

    This is a new version of NBody, so any old workunits will likely fail. These newer runs will (hopefully) work just fine. If you have any questions or have any issues with these new runs, please do not hesitate to ask me.

    Thank you all for your continued support,

    -Eric
    19 May 2021, 20:32:15 UTC
    von Veröffentlicht: 07.05.2021 10:25
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Geplante Wartung am Freitag, 7. Mai

    Zusammenfassung

    Wir aktualisieren das Betriebssystem auf unseren Servern am Freitag, den 7. Mai, ab 16:00 MESZ.
    ---
    Wir werden am Freitag, den 7. Mai, ab 16:00 MEZ eine wichtige Aktualisierung des Betriebssystems auf unseren Servern installieren. Wir gehen davon aus, dass diese Arbeit ungefähr vier Stunden dauern wird.

    Während dieser Zeit können Teilnehmer zeitweise keine neue Arbeit hoch- oder herunterladen und die Website ist nicht erreichbar.

    Die Freiwilligen müssen keine besonderen Maßnahmen ergreifen, da eure Geräte nach Abschluss der Wartungsarbeiten automatisch erneut versuchen, Verbindung aufzunehmen.

    Wir bedanken uns für eure Geduld und Teilnahme.
    05.05.2021

    Originaltext:
    Zitat Zitat von https://www.worldcommunitygrid.org/about_us/viewNewsArticle.do?articleId=700
    Planned Maintenance on Friday, May 7

    We are updating the operating system on our servers on Friday, May 7, beginning at 14:00 UTC.
    ---
    We will be applying an important operating system update to our servers on Friday, May 7, beginning at 14:00 UTC. We anticipate that the work will take approximately four hours.

    During some of this time, volunteers will not be able to upload or download new work, and the website will not be accessible.

    Volunteers will not need to take any particular action, as your devices will automatically retry their connections after the maintenance work is completed.

    We appreciate your patience and participation.
    5 May 2021
    von Veröffentlicht: 30.04.2021 18:35
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Africa Rainfall Project - Originaltext - Diskussion

    Präsentationen

    Im März hielt Professor Nick van de Giesen (der Leiter des Projekts) eine Präsentation über das Projekt vor einer Gruppe von IBM-Mitarbeitern. Viele der Informationen, die er präsentierte, könnt ihr in ihrem jüngsten Projekt-Update (engl.) nachlesen.

    Camille Le Coz, Mitglied des Forschungsteams, wird auf der EGU General Assembly 2021, einer virtuellen Konferenz der European Geosciences Union, einen Vortrag halten. Die Konferenz ist für Ende April geplant.


    Speicherung und gemeinsame Nutzung von Daten

    Die Forscher arbeiten weiter daran, die Daten in ein Format zu bringen, das leicht mit anderen Wissenschaftlern und der Öffentlichkeit geteilt werden kann. Um dies zu erleichtern, hoffen sie, in einigen Monaten eine erste Version einer Webschnittstelle fertig zu haben.


    Aktueller Status der Arbeitseinheiten

    World Community Grid verschickt derzeit Generation 59. (Eine Generation ist eine Reihe von Arbeitseinheiten - in diesem Fall eine Reihe von Computersimulationen von Regenfällen in Afrika südlich der Sahara.)



    Help Stop Tuberculosis - Originaltext - Diskussion

    Neues festes Teammitglied

    Ende letzten Jahres absolvierte der Doktorand Connor McGee ein achtwöchiges Praktikum in unserem Forschungsteam. Wir freuen uns, bekannt geben zu können, dass Connor nun dem Team in Vollzeit beigetreten ist! Wir werden die Details seiner Rolle in das nächste Projektupdate der Forscher aufnehmen.


    Aktueller Status der Arbeitseinheiten

    In Bearbeitung: 27 Batches (2.700 Arbeitseinheiten)
    Abgeschlossen: 24.060 Batches (60 Batches in den letzten 30 Tagen, durchschnittlich 2,0 Batches pro Tag)

    Hinweis: Für dieses spezielle Projekt müssen die Forscher oft die Batches analysieren, die wir ihnen zurückschicken, bevor sie weitere Arbeitseinheiten erstellen können. Dies kann manchmal zu einer verzögerten Bereitstellung von Arbeitseinheiten führen.



    Mapping Cancer Markers - Originaltext - Diskussion

    Forschungsbericht über Lungenkrebsmarker

    Das Forschungsteam arbeitet weiterhin mit einigen ihrer Kollegen aus der klinischen Praxis an diesem Forschungsbericht zusammen. Sie warten auf zusätzliches Feedback und Daten von einigen ihrer Mitarbeiter.


    Aktueller Stand der Arbeitseinheiten

    Zum Herunterladen verfügbar: 772 Batches
    In Bearbeitung: 1.223 Batches (10.624.703 Arbeitseinheiten)
    Abgeschlossen: 73.550 Batches (1.232 Batches in den letzten 30 Tagen, durchschnittlich 41 Batches pro Tag)
    Geschätzter Vorrat: 18,8 Tage



    Microbiome Immunity Project - Originaltext - Diskussion

    In Arbeit befindliche Berichte (einschließlich einem, der bald veröffentlicht wird)

    Seit vielen Monaten arbeiten die Forscher hart an drei Berichten über das Projekt. Sie analysieren weiterhin Daten für zwei der Berichte, aber der dritte wurde kürzlich zur Veröffentlichung angenommen. Wir werden alle informieren, sobald der Bericht online ist.


    Aktueller Stand der Arbeitseinheiten

    Zum Herunterladen verfügbar: 4.282 Batches
    In Bearbeitung: 3.263 Batches (6.050.867 Arbeitseinheiten)
    Abgeschlossen: 328.609 Batches (1.285 Batches in den letzten 30 Tagen, durchschnittlich 42,83 Batches pro Tag)
    Geschätzter Vorrat: 100 Tage



    Smash Childhood Cancer - Originaltext - Diskussion

    Fortlaufende Datenanalyse

    Seit Anfang des Jahres analysieren die Forscher die Daten aus den Arbeiten am World Community Grid.

    Nachfolgend sind die Schlüsselproteine aufgeführt, für die wir neue Updates haben. Jedes dieser Proteine ist an der Entwicklung von mindestens einer Art von Krebs im Kindesalter beteiligt.

    • Osteopontin
      Die ersten Ergebnisse der Forscher für mehrere Verbindungen, die auf dieses Protein abzielen könnten, sind vielversprechend. Das Labor, das die Tests durchführt, wird mit einem Biochemiker zusammenarbeiten, um weitere Untersuchungen durchzuführen.*

    • PRDM14
      Die Forscher haben eine Liste von mehr als einem Dutzend Verbindungen, die sie gegen dieses Protein testen wollen. Sie sind dabei, den Einkaufsprozess zu durchlaufen, und arbeiten auch daran, die Hilfe eines medizinischen Chemikers für diese Tests zu bekommen.*

    • TrkB (NTRK2)
      Die Forscher arbeiten daran, eine Finanzierung für die weitere Untersuchung dieses Proteins zu erhalten.

    *Das Testen von Verbindungen im Labor erfordert in der Regel mehrere Phasen, und jede Phase kann mindestens mehrere Monate dauern.


    Aktueller Status der Arbeitseinheiten

    Pausiert
    Seite 11 von 95 Erste ... 9 10 11 12 13 21 61 ... Letzte
Single Sign On provided by vBSSO