• 15.01.2020

    von Veröffentlicht: 15.01.2020 19:35
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Africa Rainfall Project - Originaltext

    Wir haben gerade unser erstes offizielles, nicht auf den Start bezogenes, monatliches Gespräch mit dem Forschungsteam beendet.

    1. Wir besprachen den langfristigen Speicherbedarf des Projekts, der angesichts der Datenmenge und der Größe der Arbeitseinheiten ziemlich groß ist. Wir untersuchen verschiedene Optionen und werden alle informieren, sobald wir eine Lösung haben.
    2. Sobald es eine Speicherlösung gibt, werden wir in der Lage sein, die Anzahl der Arbeitseinheiten, die an die Freiwilligen geschickt werden, zu erhöhen. Einer der Techniker wird eine Ankündigung machen, wenn wir in der Lage sind, dies zu tun.

    Vorläufige Statistiken
    Gesamtlaufzeit: ~ 203 Jahre
    Arbeitseinheiten abgeschlossen: ~ 62,988
    Durchschnittliche Laufzeit pro Arbeitseinheit: ~ 28 Stunden


    FightAIDS@Home - Phase 2 - Originaltext

    Wir hatten heute unseren monatlichen Anruf mit dem Forschungsteam.

    1. WCG erhielt Ende Dezember nach erfolgreichem Beta-Test neue Arbeitseinheiten. Das Phase 2 Forschungsteam hat die Ergebnisse ohne Probleme erhalten.
    2. Die Phase 1 und 2 Teams treffen sich demnächst persönlich und werden ihre nächsten Schritte besprechen. (Wir haben sie um ein Gruppenbild und ein Projekt-Update vom Treffen gebeten).

    Aktueller Status der Arbeitseinheiten:

    In Bearbeitung: 4.991 Arbeitseinheiten*
    Erledigt: 164.538 Arbeitseinheiten in den letzten 30 Tagen - durchschnittlich 5.484 Arbeitseinheiten pro Tag

    *Dieses Projekt verwendet keine Batches wie einige andere Projekte. Auch aufgrund der Verwendung der AsyncRe-Analysemethode hat dieses Projekt keinen Arbeitspuffer beim World Community Grid wie viele andere. Siehe die letzten beiden Projekt-Updates für Details.


    Help Stop Tuberculosis - Originaltext

    Wir haben gerade unser monatliches Gespräch mit den Forschern beendet.

    1. Wir fragten sie nach der Bereitstellung der Arbeitseinheiten. Für den Moment wird das Tempo gleich bleiben, obwohl sie es in Zukunft gerne erhöhen würden, falls/wenn sie in der Lage sind, ihr Team zu vergrößern. (Siehe frühere monatliche Updates für mehr Informationen darüber - es gibt viel weniger Bewerbungen an ihrer Universität in den letzten Jahren als es traditionell der Fall war).
    2. Sie haben sechs Wochen lang einen Praktikanten, um für sie experimentelle Arbeit zu erledigen. Sie werden Informationen über diese Arbeit in ihr nächstes Projekt-Update aufnehmen.

    Aktueller Status der Arbeitseinheiten:

    In Bearbeitung: 43 Batches (4.243 Arbeitseinheiten)
    Erledigt: 22.652 Batches - 109 Batches in den letzten 30 Tagen - durchschnittlich 3,6 Batches pro Tag


    Mapping Cancer Markers - Originaltext

    Wir hatten heute unseren monatlichen Anruf.

    1. Wir haben heute mit den Beta-Tests für Sarkom-Arbeitseinheiten begonnen, beginnend mit Batch 13, während andere in der Warteschlange stehen und bereit sind.
    2. Der Projektleiter wird in den nächsten Monaten zu Konferenzen und Foren reisen, die sich mit KI und Big Data befassen. Er wird die Gelegenheit nutzen, um vor einem wissenschaftlichen Publikum über WCG (im Kontext von Big Data) und speziell über MCM zu sprechen.
    3. Sie sind fast fertig mit einem Projekt-Update - wir haben einen ersten Entwurf gesehen (der großartig aussieht) und wir planen, ihn nächste Woche zu veröffentlichen.
    4. WCG hat mit ersten Arbeiten begonnen, um festzustellen, ob der Betrieb von MCM auf Android machbar ist. Wir werden jeden wissen lassen, wenn sich dies als eine gute Möglichkeit herausstellen sollte.

    Status der Arbeitseinheiten:

    Verfügbar zum Download: 251 Batches
    In Arbeit: 997 Batches (3.389.542 Arbeitseinheiten)
    Erledigt: 56.988 Batches - 1.059 Batches in den letzten 30 Tagen - durchschnittlich 35,3 Batches pro Tag
    Geschätzter Arbeitspuffer: 7,1 Tage


    Microbiome Immunity Project - Originaltext

    Wir haben gerade unser monatliches Gespräch mit dem MIP-Forschungsteam beendet.

    1. Wir haben die Forscher wissen lassen, dass wir die Arbeitseinheiten in letzter Zeit etwas schneller berechnen. (Sie fragten warum, und wir ließen sie wissen, dass wir kürzlich ein Projekt beendet haben und ein anderes Projekt auf Pause steht, so dass die Freiwilligen mehr MIP-Arbeiten durchführen).
    2. Sie arbeiten an einem Projekt-Update, wie im Dezember-Update erwähnt. Sie hatten Fördermittelanträge, die zuerst fertig werden mussten.
    3. Die Arbeit an den Forschungsberichten, die in früheren Updates erwähnt wurden, geht weiter. Der erste Forschungsbericht, der im Dezember-Update erwähnt wird, durchläuft eine letzte Runde von Bearbeitungen, bevor er eingereicht wird.
    4. Sie werden im Februar am University College London eine Präsentation halten und werden Informationen über das Projekt in ihre Präsentation aufnehmen. Möglicherweise werden sie im Februar auch an anderen Universitäten in Großbritannien eine Präsentation halten.

    Aktueller Status der Arbeitseinheiten:

    Verfügbar zum Download: 2.079 Batches
    In Arbeit: 12.232 Batches (21.675.372 Arbeitseinheiten)
    Erledigt: 255.654 Batches insgesamt - 13.291 Batches in den letzten 30 Tagen - durchschnittlich 443 Batches pro Tag
    Geschätzter Überhang: 4,7 Tage
    von Veröffentlicht: 15.01.2020 19:20
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Wie gewohnt warf der Projektadministrator einen Blick zurück auf das Vorjahr, welches recht ertragreich war:

    Das Jahr 2019 im Rückblick
    Ein weiteres Jahr ist vorübergegangen. Es war ein sehr produktives Jahr. Das waren die Höhepunkte:
    1. Die Ergebnisse der Suche nach septischen Zahlkörpern, die 2018 beendet wurde, wurden vom Journal of Number Theory angenommen und veröffentlicht.
    2. Eine GPU-Anwendung für die Suche nach decischen Zahlkörpern wurde entwickelt. Letztlich wurden Versionen sowohl für NVIDIA- als auch AMD-Grafikkarten und sowohl für Linux als auch für Windows eingeführt. Während der Entwicklung fand ich eine Möglichkeit zur Optimierung der CPU-Version, welche daraufhin umgesetzt wurde.
    3. Das Decic-Subprojekt hat die Suche über ℚ(√-5) (Unterkörper 5) abgeschlossen.
    4. Das Decic-Subprojekt hat die Suche über ℚ(√-2) (Unterkörper 4) abgeschlossen.
    5. Die Suchen an der Untergrenze der Diskriminanten für die Unterkörper 6 und 7 wurden abgeschlossen.
    6. Die Suche über ℚ(√2) (Unterkörper 3) ist zu höheren Stufen vorgedrungen. Es verbleiben jetzt nur noch 3 Stufen in dieser Suche.

    Vielen Dank an alle und ein großartiges neues Jahr!
    01.01.2020, 23:30:05 MEZ

    Originaltext:
    Zitat Zitat von https://numberfields.asu.edu/NumberFields/forum_thread.php?id=430
    2019 Year in Review
    So another year has come and gone. It has been a very productive year. Here are the highlights:
    1. The results for the septic search, which were completed in 2018, were accepted and published in The Journal of Number Theory.
    2. A GPU app was developed for the decic search. Versions were eventually introduced for both Nvidia and AMD cards, and for both the Linux and Windows Platforms. During development, I discovered an opportunity for optimizing the CPU version which was subsequently implemented.
    3. The decic app completed the search over ℚ(√-5) (subfield 5).
    4. The decic app completed the search over ℚ(√-2) (subfield 4).
    5. Searches were completed over the lower discriminant bounds for subfields 6 and 7.
    6. The search over ℚ(√2) (subfield 3) progressed further into the higher tiers. We now only have 3 more tiers to go in that search.

    Thanks everyone and have a wonderful New Year!
    1 Jan 2020, 22:30:05 UTC
    von Veröffentlicht: 15.01.2020 18:00
    1. Kategorien:
    2. Projekte

    Kurz vor Ende des Jahres 2019 hat das Subprojekt Extended Sierpinski Problem noch den größten Primzahlfund des vergangenen Jahres hervorgebracht und die erweiterte Sierpinski-Vermutung somit einen Schritt näher an den Beweis gebracht.

    ESP-Megaprimzahl!
    Am 24. Dezember 2019 um 02:28:13 MEZ hat PrimeGrids Subprojekt Extended Sierpinski Problem eine Megaprimzahl gefunden:

    99739*2^14019102+1

    Die Primzahl hat 4220176 Dezimalstellen und erreicht in Chris Caldwells Datenbank der größten bekannten Primzahlen Platz 20 insgesamt. Dieser Fund eliminiert k=99739; 9 ks verbleiben im Extended Sierpinski Problem.

    Die Entdeckung gelang Brian D. Niegocki (Penguin) aus den Vereinigten Staaten mit einem Intel Xeon Gold 6140 @ 2,30 GHz mit 1 GB RAM unter Linux. Dieser Rechner brauchte etwa 14 Stunden 14 Minuten für den Primalitätstest mit LLR. Brian ist Mitglied des Teams Antarctic Crunchers.

    Die Primzahl wurde am 24. Dezember 2019 um 05:37:31 MEZ von Pavel Atnashev (Pavel Atnashev) aus Russland mit einem Intel Xeon E5-2680 v2 @ 2,80 GHz mit 8 GB RAM unter Linux bestätigt. Dieser Rechner brauchte etwa 4 Stunden 6 Minuten für den Primalitätstest mit LLR. Pavel ist Mitglied des Teams Ural Federal University.

    Für weitere Einzelheiten siehe bitte die offizielle Bekanntgabe.
    13.01.2020 | 13:50:37 MEZ


    Am selben Tag wurde auch der bisher größte Primzahlfund eines SETI.Germany-Mitglieds gesteigert:

    GFN-524288-Megaprimzahl!
    Am 24. Dezember 2019 um 09:20:15 MEZ hat PrimeGrids Generalized Fermat Prime Search eine verallgemeinerte Fermat-Megaprimzahl gefunden:

    3214654^524288+1

    Die Primzahl hat 3411613 Dezimalstellen und erreicht in Chris Caldwells Datenbank der größten bekannten Primzahlen Platz 3 für verallgemeinerte Fermat-Primzahlen und Platz 30 insgesamt.

    Die Entdeckung gelang Alen Kecic (Freezing) aus Deutschland mit einer NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti in Verbund mit einem Intel Core i7-7820X @ 3,60 GHz mit 32 GB RAM unter Windows 10. Diese GPU brauchte etwa 51 Minuten für den PRP-Test mit GeneferOCL5. Alen ist Mitglied des Teams SETI.Germany.

    Der Fund wurde am 24. Dezember 2019 um 11:12:18 MEZ von John Holmes (John J. Holmes) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA GeForce GTX 970 in Verbund mit einem Intel Core i7-4790 @ 3,60 GHz mit 16 GB RAM unter Windows 10 bestätigt. Diese GPU brauchte etwa 2 Stunden 4 Minuten für den PRP-Test mit GeneferOCL3.

    Die Primalität dieser PRP wurde mit einem Intel Core i7-7700K @ 4,20 GHz mit 32 GB RAM unter Windows 10 bewiesen. Dieser Rechner brauchte etwa 1 Tag 1 Stunde 45 Minuten für den Primalitätstest mit LLR im Multithread-Betrieb.

    Für weitere Einzelheiten siehe bitte die offizielle Bekanntgabe.
    13.01.2020 | 17:29:44 MEZ


    Zudem sind noch zwei Funde bei GFN-18 nachzureichen, welche die Top 100 der größten bekannten Primzahlen erreichten:

    GFN-262144-Fund!
    Am 6. November 2019 um 12:59:08 MEZ hat PrimeGrids Generalized Fermat Prime Search eine verallgemeinerte Fermat-Megaprimzahl gefunden:

    8883864^262144+1

    Die Primzahl hat 1821535 Dezimalstellen und erreicht in Chris Caldwells Datenbank der größten bekannten Primzahlen Platz 14 für verallgemeinerte Fermat-Primzahlen und Platz 80 insgesamt.

    Die Entdeckung gelang Rod Skinner (rjs5) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA GeForce RTX 2080 Ti in Verbund mit einem Intel Core i9-9980XE @ 3,00 GHz mit 63 GB RAM unter Linux. Diese GPU brauchte etwa 8 Minuten für den PRP-Test mit GeneferOCL2. Rod Skinner ist Mitglied des Teams Intel Corporation.

    Der Fund wurde am 6. November 2019 um 15:33:32 MEZ von Tom Greer (tng*) aus den Vereinigten Staaten mit einer NVIDIA GeForce RTX 2070 SUPER in Verbund mit einem Intel Core i9-9900X @ 3,50 GHz mit 32 GB RAM unter Windows 10 bestätigt. Diese GPU brauchte etwa 13 Minuten für den PRP-Test mit GeneferOCL2. Tom Greer ist Mitglied des Teams Sicituradastra..

    Die Primalität dieser PRP wurde mit einem Intel Xeon E3-1240 v6 @ 3,70 GHz mit 32 GB RAM unter Linux bewiesen. Dieser Rechner brauchte etwa 17 Stunden 30 Minuten für den Primalitätstest mit LLR.

    Für weitere Einzelheiten siehe bitte die offizielle Bekanntgabe.
    24.12.2019 | 17:21:30 MEZ


    Und ein weiterer GFN-262144-Fund!!
    Am 5. Dezember 2019 um 09:39:29 MEZ hat PrimeGrids Generalized Fermat Prime Search eine verallgemeinerte Fermat-Megaprimzahl gefunden:

    9125820^262144+1

    Die Primzahl hat 1824594 Dezimalstellen und erreicht in Chris Caldwells Datenbank der größten bekannten Primzahlen Platz 14 für verallgemeinerte Fermat-Primzahlen und Platz 82 insgesamt.

    Die Entdeckung gelang Yoshimitsu Kato (yoshi) aus Japan mit einer NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti in Verbund mit einem Intel Core i7-6700 @ 3,40 GHz mit 16 GB RAM unter Windows 10. Diese GPU brauchte etwa 22 Minuten für den PRP-Test mit GeneferOCL2. Yoshimitsu Kato ist Mitglied von Team JPN.

    Der Fund wurde am 5. Dezember 2019 um 09:41:59 MEZ von Igor Keller (IKI) aus Frankreich mit einer NVIDIA GeForce GTX 1080 in Verbund mit einem Intel Core i5-4460 @ 3,20 GHz mit 16 GB RAM unter Windows 8.1 bestätigt. Diese GPU brauchte etwa 26 Minuten für den PRP-Test mit GeneferOCL2. Igor Keller ist Mitglied von Gridcoin.

    Die Primalität dieser PRP wurde mit einem Intel Core i7-6700 @ 3,40 GHz mit 16 GB RAM unter Windows 10 bewiesen. Dieser Rechner brauchte etwa 16 Stunden 30 Minuten für den Primalitätstest mit LLR im Multithread-Betrieb.

    Für weitere Einzelheiten siehe bitte die offizielle Bekanntgabe.
    24.12.2019 | 17:36:57 MEZ


    Originaltexte:
    Zitat Zitat von https://www.primegrid.com/forum_thread.php?id=8982
    ESP Mega Prime!
    On 24 December 2019, 01:28:13 UTC, PrimeGrid's Extended Sierpinski Problem found the Mega Prime:

    99739*2^14019102+1

    The prime is 4,220,176 digits long and will enter Chris Caldwell's The Largest Known Primes Database ranked 20th overall. This find eliminates k=99739; 9 k's remain in the Extended Sierpinski Problem.

    The discovery was made by Brian D. Niegocki (Penguin) of the United States using an Intel(R) Xeon(R) Gold 6140 CPU @ 2.30GHz with 1GB RAM, running Linux Ubuntu. This computer took about 14 hours, 14 minutes to complete the primality test using LLR. Brian is a member of the Antarctic Crunchers team.

    The prime was verified on 24 December 2019, 04:37:31 UTC by Pavel Atnashev (Pavel Atnashev) of Russia using an Intel(R) Xeon(R) E5-2680 v2 @ 2.80GHz with 8GB RAM, running Linux. This computer took about 4 hours, 6 minutes to complete the primality test using LLR. Pavel is a member of the Ural Federal University team.

    For more details, please see the official announcement.
    13 Jan 2020 | 12:50:37 UTC
    Zitat Zitat von https://www.primegrid.com/forum_thread.php?id=8983
    GFN-524288 Mega Prime!
    On 24 December 2019, 08:20:15 UTC, PrimeGrid's Generalized Fermat Prime Search found the Mega Prime:

    3214654^524288+1

    The prime is 3,411,613 digits long and enters Chris Caldwell's The Largest Known Primes Database ranked 3rd for Generalized Fermat primes and 30th overall.

    The discovery was made by Alen Kecic (Freezing)of Germany using a GeForce GTX 1660 Ti in an Intel(R) Core(TM) i7-7820X CPU @ 3.60GHz with 32GB RAM, running Microsoft Windows 10 Professional x64 Edition. This GPU took about 51 minutes to complete the probable prime (PRP) test using GeneferOCL5. Alen is a member of the SETI.Germany Team.

    The PRP was verified on 24 December 2019, 10:12:18 UTC by John Holmes (John J. Holmes) of the United States using a GeForce GTX 970 in an Intel(R) Core(TM) i7-4790 CPU @ 3.60GHz with 16GB RAM, running Microsoft Windows 10 Professional x64 Edition. This computer took about 2 hours, 4 minutes to complete the probable prime (PRP) test using GeneferOCL3.

    The PRP was confirmed prime by an Intel(R) Core(TM) i7-7700K CPU @ 4.20GHz with 32GB RAM, running Microsoft Windows 10 Professional x64 Edition. This computer took about 1 day, 1 hour, 45 minutes to complete the primality test using multithreaded LLR.

    For more details, please see the official announcement.
    13 Jan 2020 | 16:29:44 UTC
    Zitat Zitat von https://www.primegrid.com/forum_thread.php?id=8954
    GFN-262144 Find!
    On 6 November 2019, 11:59:08 UTC, PrimeGrid's Generalized Fermat Prime Search found the Mega Prime:

    8883864^262144+1

    The prime is 1,821,535 digits long and enters Chris Caldwell's The Largest Known Primes Database ranked 14th for Generalized Fermat primes and 80th overall.

    The discovery was made by Rod Skinner (rjs5) of the United States using a GeForce RTX 2080 Ti in an Intel(R) Core(TM) i9-9980XE CPU @ 3.00GHz with 63GB RAM, running Linux Fedora. This GPU took about 8 minutes to complete the probable prime (PRP) test using Genefer OCL2. Rod Skinner is a member of Intel Corporation team.

    The prime was verified on 6 November 2019, 14:33:32 UTC by Tom Greer (tng*) of the United States using a GeForce RTX 2070 SUPER in an Intel(R) Core(TM) i9-9900X CPU @ 3.50GHz with 32GB RAM, running Microsoft Windows 10. This GPU took about 13 minutes to complete the probable prime (PRP) test using Genefer OCL2. Tom Greer is a member of the Sicituradastra. team.

    The PRP was confirmed prime by an Intel(R) Xeon(R) E3-1240 v6 CPU @ 3.70GHz with 32 GB RAM, running Debian Linux. This computer took about 17 hours 30 minutes to complete the primality test using LLR.

    For more details, please see the official announcement.
    24 Dec 2019 | 16:21:30 UTC
    Zitat Zitat von https://www.primegrid.com/forum_thread.php?id=8955
    And Another GFN-262144 Find!!
    On 5 December 2019, 08:39:29 UTC, PrimeGrid's Generalized Fermat Prime Search found the Mega Prime:

    9125820^262144+1

    The prime is 1,824,594 digits long and enters Chris Caldwell's The Largest Known Primes Database ranked 14th for Generalized Fermat primes and 82nd overall.

    The discovery was made by Yoshimitsu Kato (yoshi) of Japan using a GeForce GTX 1660 Ti in an Intel(R) Core(TM) i7-6700 CPU @ 3.40GHz with 16GB RAM, running Microsoft Windows 10. This GPU took about 22 minutes to complete the probable prime (PRP) test using Genefer OCL2. Yoshimitsu Kato is a member of Team JPN.

    The prime was verified on 5 December 2019, 08:41:59 UTC by Igor Keller (IKI) of France using a GeForce GTX 1080 in an Intel(R) Core(TM) i5-4460 CPU @ 3.20GHz with 16GB RAM, running Microsoft Windows 8.1. This GPU took about 26 minutes to complete the probable prime (PRP) test using Genefer OCL2. Igor Keller is a member of the Gridcoin team.

    The PRP was confirmed prime by an Intel(R) Core(TM) i7-6700 CPU @ 3.40GHz with 16GB RAM, running Microsoft Windows 10 Professional x64 Edition. This computer took about 16 hours, 30 minutes to complete the primality test using multithreaded LLR.

    For more details, please see the official announcement.
    24 Dec 2019 | 16:36:57 UTC
Single Sign On provided by vBSSO