Seite 15 von 16 Erste ... 5 13 14 15 16 Letzte
Ergebnis 351 bis 375 von 383

  1. Titel
    Junior Member

    Bewertung

    Registriert am
    06.06.2013

    Ort
    Irgendwo

    Beiträge
    60

    Danke
    Danke gesagt 0   Danke erhalten 0

    #351

    Standard

    Teste das ganze doch mal eher mit 'wirklich' CPU lästigen Projekten. Irgendwas aus der PrimeGrid Ecke z.B. ich hab da so meine Zweifel das die Kiste das stabil durchsteht.




  2. Titel
    BOINC Maniac

    Bewertung

    Registriert am
    04.09.2008

    Ort
    Düsseldorf

    Beiträge
    558

    Danke
    Danke gesagt 2   Danke erhalten 0

    #352

    Standard

    Was soll da den Unterschied ausmachen, außer das die WUs länger laufen? Asteroids habe ich einen Tag lang laufen lassen.
    Die AVX-Versionen ziehen trotz Undervolting mehr aus der Dose aber laufen stabil. PrimeGrid werde ich testen, allerdings nur über die GPU.
    Universe und WCG gleichzeitig ziehen ziemlich genau 145 Watt aus der Dose im Moment.

    Alle Angaben bei Raumtemperatur von 21° C. Das ist wichtig, weil bei höheren Temperaturen sich auch der Stromverbrauch erhöht.
    Bei 5° mehr hätte ich ca. 160 Watt mit Universe und WCG. Und lt. HWinfo ist die Core-Usage bei 100 %.
    Mehr würde auch nicht mit PrimeGrid gehen.


    Nochmal zum Verständnis:
    Die CPU läuft mit deaktiviertem Boost, also im Basistakt und mit 0,98725 SoC-Spannung. Und das jetzt seit Wochen stabil.
    Bei der Radeon VII muß ich allerdings den Protreiber installieren, wie schonmal erwähnt. Sonst hängt sich der Kram auf.

    Ich weiß ehrlich gesagt nicht, worauf Du hinauswillst.

    Edit:
    Nebenbei sitze ich am selben Rechner, surfe im Internet, schaue mir Kram auf Netflix an oder Spiele mit Steam Football Manager.
    Das macht der Rechner mit, ohne mit der Wimper zu zucken.
    Geändert von MarceloBordon (23.05.2020 um 10:27 Uhr)

  3. Avatar von Handicap SG-FC
    Titel
    Freie Cruncher

    Bewertung

    Registriert am
    06.04.2012

    Ort
    Norden von Deutschland

    Beiträge
    2.987

    Danke
    Danke gesagt 20   Danke erhalten 31

    #353

    Standard

    Der Kollege Vogel will damit sagen das es Dir passieren kann bei einigen Projekten Fehler zu produzieren.

    Genau wie beim Übertakten was einige Projekte auch nicht ab können


  4. Titel
    BOINC Maniac

    Bewertung

    Registriert am
    04.09.2008

    Ort
    Düsseldorf

    Beiträge
    558

    Danke
    Danke gesagt 2   Danke erhalten 0

    #354

    Standard

    Bis jetzt hatte ich nur Fehler, weil der RAM nicht groß genug ist. Siehe Rosetta.
    Dabei ist es egal, ob die CPU at Stock läuft oder mit Undervolting. Dasselbe Problem habe ich mit Pandemics von WCG.
    Fehler habe ich, wenn eine WU mit "vBox" (LHC und Cosmology) läuft. Siehe anderer Thread in diesem Forum.

    https://www.seti-germany.de/forum/th...%B6glichkeiten

    Welche CPU-Version soll ich denn von PrimeGrid rechnen lassen?
    Bitte keine, die endlos dauern. Max. 3 Stunden bitte.
    Geändert von MarceloBordon (23.05.2020 um 11:41 Uhr)

  5. Avatar von fromdusk
    Titel
    SG aktiv

    Bewertung

    Registriert am
    30.04.2012

    Beiträge
    1.250

    Danke
    Danke gesagt 220   Danke erhalten 65

    #355

    Standard

    Die ungefähren Laufzeiten sind bei den jeweiligen Projekten angegeben. Mit einer aktuellen CPU wirst Du wohl im Schnitt etwas schneller unterwegs sein.

    PPS-Mega (LLR), PPSE (LLR) oder Sophie Germain (LLR)


  6. Titel
    Junior Member

    Bewertung

    Registriert am
    06.06.2013

    Ort
    Irgendwo

    Beiträge
    60

    Danke
    Danke gesagt 0   Danke erhalten 0

    #356

    Standard

    Naja. Mal 3h eine oder mehrere CPU WU durchrauschen zu lassen zähle ich jetzt nicht als Stabilitätstest. 24h wären da schon aussagekräftiger. Oder wenigstens 12h.

    Ich versteh den Aufwand dennoch nicht . Ist als würde ich mir einen G63 AMG hin stellen und dann mit aller Macht versuchen ihn auf den Verbrauch eines VW Golf zu bringen


  7. Titel
    BOINC Maniac

    Bewertung

    Registriert am
    04.09.2008

    Ort
    Düsseldorf

    Beiträge
    558

    Danke
    Danke gesagt 2   Danke erhalten 0

    #357

    Standard

    Lies mal bitte alles. Der PC lief die letzen Wochen mind. 18 Stunden am Tag.

    Als Beispiel MilkyWay. Wenn ich die Karte mit Vollast laufen lasse, dann sind die WUs auch nicht schneller weggecrunsht und belastet nur die Hardware und
    vor allen Dingen den Geldbeutel unnötig. Also wird die Karte auf den Sweetspot getrieben.
    Was es da nicht zu verstehen gibt, verstehe ich wiederum nicht. Es sei denn, Dir sind Materialkosten etc. pp egal.
    Dann kann mensch natürlich mit seinen Ressourcen asen wie er möchte. Aber das ist nicht mein Ansatz.

    PrimeGrid per GPU läuft. Die CPU-Versionen fangen immer von vorne an.
    Aber da mich PrimeGrid nicht die Bohne interessiert ist mir das vollkommen schnurz.

    Alles was ich rechnen lassen will läuft.

    Und nochmal: das hier ist eine PrimeGridfreie Zone.

  8. Avatar von pschoefer
    Titel
    Esel

    Bewertung

    Registriert am
    07.07.2007

    Ort
    Osterode / Göttingen

    Beiträge
    15.576

    Danke
    Danke gesagt 152   Danke erhalten 1.711

    #358

    Standard

    Zitat Zitat von MarceloBordon Beitrag anzeigen
    Alle Angaben bei Raumtemperatur von 21° C. Das ist wichtig, weil bei höheren Temperaturen sich auch der Stromverbrauch erhöht.
    Bei 5° mehr hätte ich ca. 160 Watt mit Universe und WCG. Und lt. HWinfo ist die Core-Usage bei 100 %.
    Mehr würde auch nicht mit PrimeGrid gehen.
    Wenn du einmal auf ebener Strecke und einmal auf ansteigendem Terrain so schnell läufst wie du kannst, bist du auch zu 100% ausgelastet, trotzdem ist letzteres anstrengender. Genauso sind 100% CPU-Last nicht gleich 100% CPU-Last, zum Teil durch Befehlssatzerweiterungen wie das von dir schon genannte AVX, zum Teil durch schlicht unterschiedliche Balance der Rechenarten.

    Prime95 ist in der Overclocking-Szene ein weit verbreiteter Stresstest (wobei er zugegebenermaßen für manche Übertakter auch schon zu weit vom Normalbetrieb entfernt ist, sodass sie auf eine ältere Version setzen oder zumindest die Benutzung von FMA3 oder AVX-512 abschalten). Moderates Übertakten (also für den Alltagsbetrieb, nicht für kurzzeitige Rekordjagden) ist dem Undervolting nicht unähnlich, in beiden Fällen möchte man eine zum stabilen Betrieb ausreichende Spannung für den gewünschten Takt finden. Natürlich kann man dann auch im Normalbetrieb alle paar Wochen einmal nachsteuern, wenn man feststellt, dass man doch keine stabile Einstellung gefunden hat, oder mit sporadischen Problemen leben. Wenn man darauf keine Lust hat, kann man mit den klassischen Stresstests bei einer Last jenseits der normalen Last etwaige Probleme vielleicht schneller herbeiführen und entsprechend schneller gegensteuern.

    VogeL nannte PrimeGrid, weil die LLR-Subprojekte für CPU praktisch den gleichen Code nutzen wie Prime95 (siehe aber den nächsten Abschnitt meines Posts). Auch die GFN-Subprojekte für GPU sind als Stresstest nicht zu verachten, allerdings gehen bei den GPUs die konkreten Bedürfnisse der Anwendungen noch stärker auseinander als bei CPUs; ich habe auch schon Grafikkarten gesehen, die bei den GFN-Subprojekten stabil liefen, aber etwa mit Einstein@Home Probleme bekamen, nicht nur den umgekehrten Fall.

    Zitat Zitat von fromdusk Beitrag anzeigen
    PPS-Mega (LLR), PPSE (LLR) oder Sophie Germain (LLR)
    Je nach WU-Länge (genauer: je nach FFT-Länge) wird die CPU bei den verschiedenen LLR-Subprojekten auch unterschiedlich gefordert. Mit den genannten kleinen WUs kann man viel Hitze erzeugen, um Kühlungsprobleme zu finden. Mit den ganz langen WUs findet man am ehesten RAM-Probleme. Der giftigste Stabilitätstest sind mittlere FFT-Längen, wie sie derzeit z.B. bei 321-LLR oder SR5-LLR verwendet werden. Allerdings würde man diese WUs dann nicht zuletzt wegen der Laufzeiten auch mit der optimalen Multithreading-Einstellung laufen lassen wollen. Für einen 16-Kern-Ryzen wären das vermutlich 2 WUs mit je 8 Threads oder 4 WUs mit je 4 Threads, aber das ist dann schon das nächste Optimierungsproblem. Und dann muss man auch noch jedes Mal abwarten, bis auch die Wingmen mit den WUs durch sind, bevor man sich wirklich sicher sein kann, das richtige Ergebnis abgeliefert zu haben. Deshalb sind reale WUs schon eher etwas für Enthusiasten als für Stresstester. Die kontrollierte Umgebung eines Prime95 Torture Test ist für letztere einfach das bessere Tool, auch wenn man damit kein Wissen über die Welt jenseits der CPU-Stabilität schafft.

    Zitat Zitat von MarceloBordon Beitrag anzeigen
    PrimeGrid per GPU läuft. Die CPU-Versionen fangen immer von vorne an.
    Aber da mich PrimeGrid nicht die Bohne interessiert ist mir das vollkommen schnurz.

    Alles was ich rechnen lassen will läuft.
    Wie genau äußert sich das "fangen immer von vorne an" (welche WUs genau, welche Meldungen im Log, etc.)? Bei Rosetta@home hattest du ja irgendwann wohl ein ähnliches Fehlerbild, wenn ich das richtig aufgeschnappt habe, obwohl es anfangs funktionierte.

    Natürlich kannst du dich darauf zurückziehen, dass dich die problematischen Projekte nicht interessieren. Aber das sind nun schon zwei Projekte, die eher nicht dafür bekannt sind, auf stabilen Systemen Fehler zu produzieren (weshalb ein Fehler in der Anwendung unwahrscheinlich, wenn auch nie ganz ausgeschlossen ist). Deshalb kann es schon sinnvoll sein, dem Problem auf den Grund zu gehen, bevor es vielleicht doch auch bei U@H oder WCG zuschlägt.

    Zitat Zitat von MarceloBordon Beitrag anzeigen
    Und nochmal: das hier ist eine PrimeGridfreie Zone.
    Ich hoffe, meine Werbung gegen PG als reinen Stresstest hat deine Geduld nicht überstrapaziert. Probleme sehe ich derweil aber einfach zu gern als Herausforderung, sie zu lösen.
    Gruß
    Patrick

    "Zusammenkommen ist ein Beginn, Zusammenbleiben ein Fortschritt, Zusammenarbeiten ein Erfolg." [H. Ford]


  9. Titel
    Junior Member

    Bewertung

    Registriert am
    17.06.2012

    Beiträge
    70

    Danke
    Danke gesagt 4   Danke erhalten 0

    #359

    Standard

    Zitat Zitat von MarceloBordon Beitrag anzeigen
    Lies mal bitte alles. Der PC lief die letzen Wochen mind. 18 Stunden am Tag.

    Als Beispiel MilkyWay. Wenn ich die Karte mit Vollast laufen lasse, dann sind die WUs auch nicht schneller weggecrunsht und belastet nur die Hardware und
    vor allen Dingen den Geldbeutel unnötig. Also wird die Karte auf den Sweetspot getrieben.
    Was es da nicht zu verstehen gibt, verstehe ich wiederum nicht. Es sei denn, Dir sind Materialkosten etc. pp egal.
    Dann kann mensch natürlich mit seinen Ressourcen asen wie er möchte. Aber das ist nicht mein Ansatz.

    PrimeGrid per GPU läuft. Die CPU-Versionen fangen immer von vorne an.
    Aber da mich PrimeGrid nicht die Bohne interessiert ist mir das vollkommen schnurz.

    Alles was ich rechnen lassen will läuft.

    Und nochmal: das hier ist eine PrimeGridfreie Zone.
    Hörte sich in anderen Bereichen aber auch schon anders an als du von Berechnungsfehlern bei Rosetta und OPN berichtet hast.
    https://www.seti-germany.de/forum/th...l=1#post328665

    Klingt halt eher so als würde der Rechner nicht immer stabil laufen.


  10. Titel
    BOINC Maniac

    Bewertung

    Registriert am
    04.09.2008

    Ort
    Düsseldorf

    Beiträge
    558

    Danke
    Danke gesagt 2   Danke erhalten 0

    #360

    Standard

    Hört sich nicht anders an, Stiwi. In dem von Dir genannten Thread ist lediglich die Aussage, daß OPN nicht läuft.
    Hat aber nix mit der Stabilität des Rechners zu tun.

    Bis zu dem Zeitpunkt, als die Herren und Damen den Server auf https umgestellt haben, bzw., bis zur Hinweismeldung im Boincmanager,
    lief Rosetta einwandfrei. Auf dem FX-Rechner und beim Ryzen. Danach nicht mehr. Ob nun at Stock oder mittels Undervolting.
    Höchstwahrscheinlich ist die RAM-Last erhöht worden? Ich habe beim Ryzen nur 32 GB bei 32 Threads, beim FX sinds 16 GB bei 8 Threads.
    Müßte jetzt nochmal für RAM Kohle ausgeben, weigere mich aber, da Zen 3 vor der Tür steht.... quasi.

    Warum es bei OPN nicht funzt... ist mir langsam Ralle... solange die anderen WCG-Projekt laufen (Cancer Marker und Microbiome)
    Da läuft der Rechner 1 a.. nix. Kann sogar, wie schon erwähnt.... *gähn* ... sorry.. , nebenbei surfen, Netflix schauen oder meinetwegen mit Steam spielen.
    Ohne das die WUs abrechen oder sonsteige Fehlermeldungen fabrizieren...

    Ibersivic läuft ja auch ohne zu murren. Da ist nur das Problem mit den Checkpoints... was sich mittlerweile geändert habe soll...
    Was mir aber auch egal ist. Corona geht mir auf die Nüsse. Die Länder haben genügend Rechenpower mit ihren Superrechnern,
    da sollte das Problem mathematisch schnell zu lösen sein. Da muß ich nicht noch für Geld ausgeben.

    Und nochmal, ein allerletztes Mal, egal wie die Rechner eingestellt sind, Rosetta läuft nicht. Kann also nicht an meinem System liegen.
    Bis auf den RAM.

    Womit ich bei meinem "Lieblingsthema" wäre, PrimeGrid.

    Kein Thema @pschoefer, kannst alles schreiben, was Du möchtest.
    Bei "Sophie Germain" rechnet der BM bis ca. 53 % und bricht dann ab und fängt von vorne wieder an.
    Ähnliches bei den anderen CPU-Projekten. Die Fehlermeldung habe ich jetzt nicht mehr im Kopf, aber
    ich solle PrimeGrid resetten, vlt. würde der Fehler dann behoben. Keine Ahnung, was damit gemeint ist.

    Asteroids, Universe, MilkyWay, WCG (bis auf OPN), NFS, Numbers laufen alle ohne zu murren. Stundenlang.
    Egal, wie ich den Rechner sonst in der Zeit "malträtiere". Würde mich schon sehr wundern, wenn sich das ändern würde.

    Die Projekte von PrimeGrid laufen wunderbar: Genefer 16 3.21, Genefer 17 und 15 und PPS (Sieve) 1.42.
    Und das auch noch mit geringer Wattzahl von um die 20 Watt. Ab und zu springt die Karte auf 117 Watt für ein oder zwei Sekunden.
    Würde das sogar rechnen wollen, wenn die Sonne mal nicht so stark scheint. Der Verbrauch ist ein Witz. Komischerweise.

    Wenn Du dir Gedanken machen willst, dann sage mir lieber, warum die vBox-Projekt von LHC und Cosmology nicht laufen bzw.,
    mit Berechnungsfehler abbrechen. Siehe anderer Thread im Hardwareforum.
    Geändert von MarceloBordon (23.05.2020 um 17:21 Uhr)

  11. Avatar von taurec
    Titel
    ist hier zu Hause

    Bewertung

    Registriert am
    30.06.2008

    Ort
    Allerorten

    Beiträge
    3.970

    Danke
    Danke gesagt 217   Danke erhalten 55

    #361

    Standard

    welch ein Glück, dass ich heute gut drauf bin


  12. Titel
    BOINC Maniac

    Bewertung

    Registriert am
    04.09.2008

    Ort
    Düsseldorf

    Beiträge
    558

    Danke
    Danke gesagt 2   Danke erhalten 0

    #362

    Standard

    Warum? Hast Du auch was zum meckern?

  13. Avatar von DeleteNull
    Titel
    Gold Member

    Bewertung

    Registriert am
    18.10.2007

    Ort
    38440 Wolfsburg

    Beiträge
    1.045

    Danke
    Danke gesagt 0   Danke erhalten 29

    #363

    Standard

    Uff, ich hab mal versucht mir das alles hier durch zu lesen.
    Also: Stabilitätstest?! Egal wie man das Ding definiert, man geht da erst mal von den Standard-Werten aus, also kein Undervolting/Overvolting; ebenso wie Under/Overclocking, oder sonstige Manipulationen.

    Mit dem dann durchgeführten Stabilitätstest (erfolgreich vorausgesetzt) hat man dann eine Baseline.
    Danach, kann man dann Under/Over/Kill machen, was man will. Und kann dann schauen wie sich die "Stabilität" verhält.

    Klar kann man einzelne Projekte als "EVIL" ausklammern, und sich damit alles als schön stabil definieren. Aber man muss sich dann schon fragen lassen, warum man sich High-End (auch im Stromverbrauch) anschafft, um dann mit Undervolting "die Wattzahl zu drücken".
    Ich habe mir (vor Monaten) zwei Ryzen3700X angeschafft (TDP-65), wo ich auch zwei 3800X (TDP-105) hätte nehmen können. Deswegen denke ich gar nicht mehr daran zu Under/Over-Volten/Clocken. Läuft einfach super-stabil, übrigens auch mit PrimeGrid (neben den anderen Penathlon-Projekten).
    Geändert von DeleteNull (23.05.2020 um 17:33 Uhr) Grund: Seite hat Umlaute zerstört
    ----------
    Gruss
    Wolfgang


  14. Titel
    BOINC Maniac

    Bewertung

    Registriert am
    04.09.2008

    Ort
    Düsseldorf

    Beiträge
    558

    Danke
    Danke gesagt 2   Danke erhalten 0

    #364

    Standard

    Die Erklärung, warum Undervolting sinnvoll ist habe ich schon mehrfach gegeben.
    Wer denn Sinn dahinter (Undervolting) nicht versteht, dem kann ich nicht mehr helfen. Sorry, aber an mir ist kein Lehrer verloren gegangen.

    Und nochmal: der/die Rechner lief(en) lange genug, um als stabil zu gelten. Insbesondere beim Pentathlon.
    Aber auch schon davor. Beide Rechner, sowohl at Stock oder mit Undervolting, sowohl mit Win 7 Ultimate oder mit Win 10 Pro.

    Versteht mich denn sonst jemand?


  15. Titel
    Junior Member

    Bewertung

    Registriert am
    06.06.2013

    Ort
    Irgendwo

    Beiträge
    60

    Danke
    Danke gesagt 0   Danke erhalten 0

    #365

    Standard

    Zitat Zitat von MarceloBordon Beitrag anzeigen
    [...]
    Hat aber nix mit der Stabilität des Rechners zu tun.
    Sagte er ohne einen Gegenbeweis liefern zu können

    Zitat Zitat von MarceloBordon Beitrag anzeigen
    Bis zu dem Zeitpunkt, als die Herren und Damen den Server auf https umgestellt haben, bzw., bis zur Hinweismeldung im Boincmanager,
    lief Rosetta einwandfrei. Auf dem FX-Rechner und beim Ryzen. Danach nicht mehr. Ob nun at Stock oder mittels Undervolting.
    Und du bist der Meinung das die Umstellung der "Verbindungssicherheit" einen Einfluss auf Berechnungsfehler etc hat?! Really dude?

    Zitat Zitat von MarceloBordon Beitrag anzeigen
    Höchstwahrscheinlich ist die RAM-Last erhöht worden? Ich habe beim Ryzen nur 32 GB bei 32 Threads, beim FX sinds 16 GB bei 8 Threads.
    Die RAM Last eher nicht, der RAM Bedarf eher. Sorry, aber mit 1GB pro Thread ist man doch arg dünn bestückt.

    Zitat Zitat von MarceloBordon Beitrag anzeigen
    Müßte jetzt nochmal für RAM Kohle ausgeben, weigere mich aber, da Zen 3 vor der Tür steht.... quasi.
    Weil? Wird Zen3 DDR5Ultra nutzen?

    Zitat Zitat von MarceloBordon Beitrag anzeigen
    Warum es bei OPN nicht funzt... ist mir langsam Ralle... solange die anderen WCG-Projekt laufen (Cancer Marker und Microbiome)
    Da läuft der Rechner 1 a.. nix. Kann sogar, wie schon erwähnt.... *gähn* ... sorry.. , nebenbei surfen, Netflix schauen oder meinetwegen mit Steam spielen.
    Ohne das die WUs abrechen oder sonsteige Fehlermeldungen fabrizieren...
    pschoefer hatte versucht dir sehr bildlich darzulegen warum das eini mit dem anderen so überhaupt nix zu tun hat.

    Zitat Zitat von MarceloBordon Beitrag anzeigen
    Die Länder haben genügend Rechenpower mit ihren Superrechnern,
    da sollte das Problem mathematisch schnell zu lösen sein. Da muß ich nicht noch für Geld ausgeben.
    Welche Länder sollen das sein?

    Zitat Zitat von MarceloBordon Beitrag anzeigen
    Und nochmal, ein allerletztes Mal, egal wie die Rechner eingestellt sind, Rosetta läuft nicht. Kann also nicht an meinem System liegen.
    Bis auf den RAM.
    "An mir kanns nicht liegen, Na ausser vielleicht an einem Teil von mir... Merkste selbst, ne?
    Was bei hundert anderen also rund läuft nur bei dir nicht, kann seine Ursache nur am Projekt haben, nicht aber an deinen Undervolting Künsten?! Joa, merkste nochmal selbst oder?

    Zitat Zitat von MarceloBordon Beitrag anzeigen
    Womit ich bei meinem "Lieblingsthema" wäre, PrimeGrid.

    Kein Thema @pschoefer, kannst alles schreiben, was Du möchtest.
    Bei "Sophie Germain" rechnet der BM bis ca. 53 % und bricht dann ab und fängt von vorne wieder an.
    Ähnliches bei den anderen CPU-Projekten. Die Fehlermeldung habe ich jetzt nicht mehr im Kopf, aber
    ich solle PrimeGrid resetten, vlt. würde der Fehler dann behoben. Keine Ahnung, was damit gemeint ist.
    Ein Link zu einem der abgerbochenen Arbeitspakete wäre vielleicht hilfreich.

    Zitat Zitat von MarceloBordon Beitrag anzeigen
    Asteroids, Universe, MilkyWay, WCG (bis auf OPN), NFS, Numbers laufen alle ohne zu murren. Stundenlang.
    Egal, wie ich den Rechner sonst in der Zeit "malträtiere". Würde mich schon sehr wundern, wenn sich das ändern würde.
    Wie gesagt, man hat dir versucht zu erläutern das 100% Systemlast nicht gleich 100% Systemlast ist.

    Zitat Zitat von MarceloBordon Beitrag anzeigen
    Die Projekte von PrimeGrid laufen wunderbar: Genefer 16 3.21, Genefer 17 und 15 und PPS (Sieve) 1.42.
    Würde das sogar rechnen wollen, wenn die Sonne mal nicht so stark scheint. Der Verbrauch ist ein Witz. Komischerweise.
    Wie jetzt, PrimeGrid interessiert dich nciht die bohne, läuft aber einwandfrei? Passt irgendwie nicht so recht zusammen.


    Sorry, Aber ich bleibe dabei. Dein System läuft nicht stabil. Vielleicht für den "Sonderfall" den du dir da selbst geschaffen hast.

    Warum du eine Kiste mit 32 Threads brauchst, sie nur mangelhaft mit RAM bestückst und dann versuchst zu drosseln was zu drosseln geht erschliesst sich mir nach wie vor nicht.

    Bleibt bei dem Vergleich des G63 der den Verbauch eines Golf haben soll. Funktioniert nicht!

    Ja klar, man kann Grenzen austesten, nach oben und nach unten. Dann aber das was man "herausgefunden" hat als das Nonplusultra zu verkaufen und Hinweise das es villeicht nicht so optimal ist wie man selbst meint zerreissen zu müssen udn die Schuld nur woanders zu suchen, ja das is dann doch etwas schwach.


    Wo Leistung da Watt.. Ist so, bleibt so. Wer das nicht einsehen mag, ist vielleicht bei manchen Dingen falsch aufgehoben.


  16. Titel
    BOINC Maniac

    Bewertung

    Registriert am
    04.09.2008

    Ort
    Düsseldorf

    Beiträge
    558

    Danke
    Danke gesagt 2   Danke erhalten 0

    #366

    Standard

    Ich will hier nix als Nonplusultra verkaufen. Und was ich merke oder nicht, das kannste auch getrost mir üverlassen.
    Mit Deinem letzten Post hast Du dich bei mir gänzlich disqualifiziert. Und warst die Mühe mal so gänzlich nicht wert, Vogel.
    Und was das Thema Undervolting angeht, da solltest Du dich heraushalten. Verstehen willste den Kram ja eh nicht.
    Deine Art und Weise brauche ich nicht, vielen Dank.


  17. Titel
    BOINC Maniac

    Bewertung

    Registriert am
    04.09.2008

    Ort
    Düsseldorf

    Beiträge
    558

    Danke
    Danke gesagt 2   Danke erhalten 0

    #367

    Standard

    Das ist mir egal, was Du verstehst oder nicht. Deine Art und Weise kotzt mich nur an.
    Das ist jetzt der letzte Post an Dich. Leider gibt es hier keine Ignorefunktion.
    Bleib aus dem Thread heraus, wenn Du nichts Produktives zum Thema beizutragen hast.
    Ansonsten interessiert mich Deine Meinung nicht.

  18. Avatar von taurec
    Titel
    ist hier zu Hause

    Bewertung

    Registriert am
    30.06.2008

    Ort
    Allerorten

    Beiträge
    3.970

    Danke
    Danke gesagt 217   Danke erhalten 55

    #368

    Standard

    eine Ignore-Funktion bräuchte ich auch gerade

    erledigt


  19. Titel
    Junior Member

    Bewertung

    Registriert am
    17.06.2012

    Beiträge
    70

    Danke
    Danke gesagt 4   Danke erhalten 0

    #369

    Standard

    Zitat Zitat von taurec Beitrag anzeigen
    eine Ignore-Funktion bräuchte ich auch gerade
    Es gibt eine:
    https://www.seti-germany.de/forum/pr...?do=ignorelist

    Ist auch mein letzter Post in diesem Thread, da der Themenstarter keine Kritik akzeptiert ist es sinnfrei hier noch was zu posten


  20. Titel
    Junior Member

    Bewertung

    Registriert am
    06.06.2013

    Ort
    Irgendwo

    Beiträge
    60

    Danke
    Danke gesagt 0   Danke erhalten 0

    #370

    Standard

    Zitat Zitat von taurec Beitrag anzeigen
    eine Ignore-Funktion bräuchte ich auch gerade

    erledigt

    Zitat Zitat von Stiwi Beitrag anzeigen
    Es gibt eine:
    https://www.seti-germany.de/forum/pr...?do=ignorelist

    Ist auch mein letzter Post in diesem Thread, da der Themenstarter keine Kritik akzeptiert ist es sinnfrei hier noch was zu posten
    Ich denke du merkst selbst das ich mit meiner Meinung nicht alleine bin.

    Das ich selbige gerne in extremer Form vertrete ist nur allzugut bekannt Deine Reaktion zeigt allerdings das du 0 kritikfähig bist.

    Zitat Zitat von MarceloBordon Beitrag anzeigen
    Das ist mir egal, was Du verstehst oder nicht. Deine Art und Weise kotzt mich nur an.
    Offenbar ist dir genauso egal was andere "verstehen oder gar wissen".

    Zitat Zitat von MarceloBordon Beitrag anzeigen
    Das ist jetzt der letzte Post an Dich. Leider gibt es hier keine Ignorefunktion.
    Ja die hätte ich mir auch schon öfter gewünscht


    Zitat Zitat von MarceloBordon Beitrag anzeigen
    Bleib aus dem Thread heraus, wenn Du nichts Produktives zum Thema beizutragen hast.
    Naja zum Glück sind wir hier in einem freien Land nicht wahr. Abgesehen davon war der Hinweis mit den PrimeGrid CPU Projekten durchaus produktiv.

    Zitat Zitat von MarceloBordon Beitrag anzeigen
    Ansonsten interessiert mich Deine Meinung nicht.
    Offenbar generell die der anderen auch nicht.
    Dir wurde nun von mehreren Seiten angeraten doch mal etwas über deinen Projekthorizont hinaus zu gehen um die Stabilität und damit den Erfolg deiner Maßnahmen zu überprüfen.
    Denn einige haben Bedenken geäußert das es so nicht funktionieren kann.

    Genau DAS interessiert dich aber nicht. Ich weiß nicht ob du in deiner Undervolting-Königsehre gekränkt bist oder was auch immer.
    Offensichtlich bist du aber eines: Beratungsresistent.

    Also viel Erfolg noch mit deinen Undervolting Spielchen. Das da irgendwo der Wurm drin sein muss sieht man ja auch an anderer Stelle

  21. Avatar von pschoefer
    Titel
    Esel

    Bewertung

    Registriert am
    07.07.2007

    Ort
    Osterode / Göttingen

    Beiträge
    15.576

    Danke
    Danke gesagt 152   Danke erhalten 1.711

    #371

    Standard

    Zitat Zitat von MarceloBordon Beitrag anzeigen
    Bis zu dem Zeitpunkt, als die Herren und Damen den Server auf https umgestellt haben, bzw., bis zur Hinweismeldung im Boincmanager,
    lief Rosetta einwandfrei. Auf dem FX-Rechner und beim Ryzen. Danach nicht mehr. Ob nun at Stock oder mittels Undervolting.
    Mit der Umstellung auf https lässt sich das definitiv nicht erklären, am gleichen Abend wurde ja aber die neue Anwendungsversion 4.20 herausgegeben. Das behalten wir mal im Hinterkopf.

    Zitat Zitat von MarceloBordon Beitrag anzeigen
    Höchstwahrscheinlich ist die RAM-Last erhöht worden? Ich habe beim Ryzen nur 32 GB bei 32 Threads, beim FX sinds 16 GB bei 8 Threads.
    Müßte jetzt nochmal für RAM Kohle ausgeben, weigere mich aber, da Zen 3 vor der Tür steht.... quasi.
    1 GB RAM pro Thread kann zwar knapp werden (insbesondere bei Rosetta@home, unter den genannten Projekten aber auch bei NFS@Home), reicht aber in den meisten Fällen doch aus und würde zu einem anderen Fehlerbild führen. Zu wenig RAM können wir als Fehlerquelle ausschließen, das würde auch die kleinen SGS-LLR-WUs nicht so verschrecken, die ja dasselbe Fehlerbild zeigen.

    Zitat Zitat von MarceloBordon Beitrag anzeigen
    Bei "Sophie Germain" rechnet der BM bis ca. 53 % und bricht dann ab und fängt von vorne wieder an.
    Ähnliches bei den anderen CPU-Projekten. Die Fehlermeldung habe ich jetzt nicht mehr im Kopf, aber
    ich solle PrimeGrid resetten, vlt. würde der Fehler dann behoben. Keine Ahnung, was damit gemeint ist.
    Die einzige Fehlermeldung, die mir dazu in den Sinn kommt, ist "Result xxx exited with zero status but no 'finished' file. If this happens repeatedly you may need to reset the project.". Das empfohlene Zurücksetzen wird hier nichts bringen, aber die Meldung ist schon einmal ein Ansatz. Das deutet auf Probleme in der Kommunikation zwischen Projektanwendung und BOINC-Client hin, insbesondere zu große Verzögerungen.

    Zu einem früheren Zeitpunkt schriebst du, in dem Rechner seien sowohl HDDs als auch eine SSD verbaut. Auf welchem Medium liegt das BOINC-Datenverzeichnis?

    32 Threads sind ja nicht gerade wenige. Wenn nun 32 WUs gleichzeitig loslaufen, könnte eine klassische HDD schon zum Engpass werden (ich musste auf meinem i7-980X schon mit 12 Threads vor dem Umstieg auf eine SSD immer aufpassen, dass nicht zu viele R@h-WUs gleichzeitig loslaufen bzw. nach Reboot fortgesetzt werden). Eigentlich sollte dieses Problem mit der o.g. Version 4.20 entschärft werden, weil die große Strukturdatenbank jetzt nur noch einmal (vorher für jede WU) entpackt wird und somit zumindest die Schreiblast auf die Festplatte massiv sinkt. Ich weiß aber nicht, was passiert, wenn mehrere WUs gleichzeitig loslaufen, bevor die Datenbank einmal erfolgreich entpackt wurde; möglicherweise greift dann doch wieder der alte Mechanismus als Fallback und die Festplatte wird von allen WUs gleichzeitig gequält. Vielleicht reicht es aber auch schon für einen Flaschenhals, wenn die WUs nur gleichzeitig lesend auf die Datenbank zugreifen.

    Bei SGS-LLR sind die Lese- und Schreibzugriffe zwar eine Größenordnung kleiner als bei R@h, aber dürften die problemlos laufenden Projekte immer noch übertreffen (ich weiß nicht, ob WCG-OPN1 mit größeren Dateien hantiert). Einen Versuch wäre es allemal wert, zu testen, was passiert, wenn nur eine einzelne R@h- oder SGS-LLR-WU gestartet wird. Zu dieser Theorie passt nicht ganz, dass R@h mit der älteren Anwendungsversion problemlos lief. Vielleicht sind vorher schlicht nie zu viele WUs gleichzeitig losgelaufen, zumindest nicht, wenn du gerade hingeschaut hast.

    Wenn das BOINC-Datenverzeichnis auf der SSD liegt, sollte es da keinen Flaschenhals geben. In dem Fall könnte die SSD eine Macke haben, ansonsten können auch RAM-Probleme immer gern zu den kuriosesten Fehlern führen (zu wenig RAM ist es nicht, aber eine RAM- oder Speichercontroller-Instabilität wäre denkbar).

    Zitat Zitat von MarceloBordon Beitrag anzeigen
    Die Projekte von PrimeGrid laufen wunderbar: Genefer 16 3.21, Genefer 17 und 15 und PPS (Sieve) 1.42.
    Und das auch noch mit geringer Wattzahl von um die 20 Watt. Ab und zu springt die Karte auf 117 Watt für ein oder zwei Sekunden.
    Würde das sogar rechnen wollen, wenn die Sonne mal nicht so stark scheint. Der Verbrauch ist ein Witz. Komischerweise.
    Das klingt eher nach schlechter Auslastung, weil nicht genug CPU zum Füttern der GPU verwendet wurde. Aber das ist ein anderes Thema.

    Zitat Zitat von MarceloBordon Beitrag anzeigen
    Wenn Du dir Gedanken machen willst, dann sage mir lieber, warum die vBox-Projekt von LHC und Cosmology nicht laufen bzw.,
    mit Berechnungsfehler abbrechen. Siehe anderer Thread im Hardwareforum.
    Das hat Felix in dem anderen Thread inzwischen getan, dem habe ich nichts hinzuzufügen.

    Zitat Zitat von Stiwi Beitrag anzeigen
    Es gibt eine:
    https://www.seti-germany.de/forum/pr...?do=ignorelist

    Ist auch mein letzter Post in diesem Thread, da der Themenstarter keine Kritik akzeptiert ist es sinnfrei hier noch was zu posten
    Die Diskussion wurde auch recht schnell zu einer direkten Auseinandersetzung auf persönlicher Ebene. Die Ignorierfunktion ist da letztlich ähnlich sinnvoll wie das Ignorieren statt Lösen von Problemen mit Projekten. Sinnvoller scheint mir, sachbezogene Kritik nicht immer mit dem spitzesten Schnabel vorzutragen und vor der Beantwortung zumindest gefühlter persönlicher Angriffe mit gleichartigen Angriffen daran zu denken, dass die Benutzung der Antworten-Funktion auch keine Pflicht ist.
    Gruß
    Patrick

    "Zusammenkommen ist ein Beginn, Zusammenbleiben ein Fortschritt, Zusammenarbeiten ein Erfolg." [H. Ford]

  22. Avatar von nexiagsi16v
    Titel
    Gold Member

    Bewertung

    Registriert am
    05.12.2014

    Beiträge
    2.041

    Danke
    Danke gesagt 22   Danke erhalten 0

    #372

    Standard

    Hab mir jetzt nicht alles durch gelesen, aber wenn seine Projekte mit seinem Setup sauber laufen, ist es dort stabil! Er rechnet nie PG oder oder ähnliches (hier nur mal zum Test), warum soll er es dann für diese Projekte einrichten? PG braucht mehr Saft an der CPU, sonst gibt es Fehler.

    Sein Output ist durch die hohe Threadzahl der CPU immer noch enorm. Er haut mehr raus als eine günstigere CPU am Anschlag mit weniger Threads. Dazu erhöht er die Lebensdauer der Hardware. Bei so Kernmonstern bekommen immer mehr die Boards Probleme. Kühlung im Dauerbetrieb ist so auch auf normalen Wege möglich, ohne das einem die Ohren klingeln.

    Sein Ansatz ist halt ein andere, aber bestimmt nicht falsch.

    Seine GPU wird wohl bei vielen Projekten nur mit mehr als nur einer WU ausgelastet. Dazu gibt es auch bei einigen Projekten aktuell Probleme mit den aktuellsten ATI-Treibern.
    Das bei den vbox WUs evtl. diese Virtualisierung im BIOS noch ausgeschalten ist, steht ja im anderen Thema.
    Ciao Norman

    Ryzen 5 3600 @4GHz, 3x RX 5700, 32GB DDR4//FX8370 @4GHz, 16GB DDR3 1600, RX 470 + R9 270X// Dauercruncher i3 8300, 8GB RAM // Läppi B940 @2GHz

  23. Avatar von nexiagsi16v
    Titel
    Gold Member

    Bewertung

    Registriert am
    05.12.2014

    Beiträge
    2.041

    Danke
    Danke gesagt 22   Danke erhalten 0

    #373

    Standard

    Unter Volllast beim Dual Epyc bedeutet 2,2 bis 3,1GHz oder so also schon unter denen was die Ryzen als Basistakt fahren. Die Boards für diese Epycs sind auch mal doppel so teuer und die Epycs CPU liegt bei 3xxx€. Du vergleichst hier etwas, was man sich kaum leisten kann mit etwas, was für einen Privatanwender schon verdammt teuer ist.
    Dazu noch die Kühlung die auch hoch dreistellig wird und auch nix für das Wohnzimmer ist.
    Deine Beispiele kommen aus Serverräumen mit professioneller Wartung. Wir sind hier im Hobbybereich.

    Ein G63 der ständig bei 6.000 U/min bewegt wird, hält deutlich kürzer als einer der bei 4.000 bewegt wird. Ich hab täglich mit Sportwagen zutun und die Rentnerfahrzeuge haben deutlich weniger Service nötig als die Rennfahrerkutschen. Die Wartung an diesen Hochleistungstriebwerken ist auch sehr hoch und teuer und trotzdem sind 100.000km nur mit sinniger Fahrweise zuschaffen.
    Das gleiche bei deinem Lüfter. Einer der immer bei 60% seiner Lesitung dreht, lebt länger als einer bei 100%. Und hier wieder, wer will den Lärm von 100% ertragen?
    Ciao Norman

    Ryzen 5 3600 @4GHz, 3x RX 5700, 32GB DDR4//FX8370 @4GHz, 16GB DDR3 1600, RX 470 + R9 270X// Dauercruncher i3 8300, 8GB RAM // Läppi B940 @2GHz


  24. Titel
    BOINC Maniac

    Bewertung

    Registriert am
    04.09.2008

    Ort
    Düsseldorf

    Beiträge
    558

    Danke
    Danke gesagt 2   Danke erhalten 0

    #374

    Standard

    Ich fasse nochmal zusammen, wird etwas unübersichtlich hier.

    Aktuell bin ich in der Lage, mit 31,5 Threads (4 Cosmology-WUs; 7 CPU-Threads mit 4 WUs, Collatz mit 1,5 CPU-Threads)
    unter die "magische" 300-Watt-Marke zu kommen. Jetzt sind es 280 Watt mit den Projekten.

    Damit bin ich in der Lage, auch bei "schlechtem" Wetter wie jetzt mit der Solaranlage zu crunshen. Im Moment bringt die Anlage 350 Watt.
    Die Wechselrichter mit 2,5 und 2,0 KW müssen auch noch mit Strom versorgt werden. Der Wechsel von Gleichstrom zu Wechselstrom benötigt ca. 30 Watt per Wechselrichter.

    Auch da wird die Hardware geschont. Kurz gesagt, je weniger Watt ich verbrauche, desto länger bleibt die Hardware der Solaranlage am Leben.
    Hinzu kommt noch die Batterie. Deren Entladung ich nicht unter 80 % bringen will. Die 900 Euro sollen so lange wie möglich halten. Mit 280 Ah bei 24 Volt.
    Die Wechselrichter kosten ca. 500 Euro pro Stück. Das nur zur Info.
    Geändert von MarceloBordon (24.05.2020 um 13:01 Uhr)

  25. Avatar von pschoefer
    Titel
    Esel

    Bewertung

    Registriert am
    07.07.2007

    Ort
    Osterode / Göttingen

    Beiträge
    15.576

    Danke
    Danke gesagt 152   Danke erhalten 1.711

    #375

    Standard

    Thema des Threads ist sinngemäß das Ausnutzen des Ertrags einer PV-Anlage, also Maximierung der Rechenleistung mit einer Randbedingung für den Stromverbrauch. Damit habe manche der letzten Beiträge leider nicht mehr viel zu tun.

    Der Bezug zum Thema Stabilität ist insofern gegeben, dass bei einzelnen Projekten (mit durchaus unterschiedlichen Anforderungen an die CPU) Probleme auftraten und mangelnde Stabilität nicht komplett ausgeschlossen werden konnte, das genaue Fehlerbild lässt aber auch eine komplett andere Deutung (Flaschenhals beim Hintergrundspeicher) zu. Hier hilft jetzt nur noch das Experiment weiter, entweder langfristig (treten die Fehler vielleicht irgendwann doch auch bei den jetzt noch problemlos laufenden Projekten auf?) oder kurzfristig (Überprüfung der Flaschenhals- und/oder Stabilitätstheorie durch geeignete Testszenarien). Solange keine weiteren Daten vorliegen und niemand weitere Erklärungsansätze für das Fehlerbild hat, ist dieses Nebenthema ausdiskutiert. Daher bitte ich um Rückkehr zum Thema und auch zu angemessenen Umgangsformen. Danke.
    Geändert von pschoefer (24.05.2020 um 21:34 Uhr)
    Gruß
    Patrick

    "Zusammenkommen ist ein Beginn, Zusammenbleiben ein Fortschritt, Zusammenarbeiten ein Erfolg." [H. Ford]

Ähnliche Themen

  1. Software für den Booster
    Von RealSanta im Forum Der SG-Booster
    Antworten: 81
    Letzter Beitrag: 24.11.2014, 19:24
  2. Tuning-Tips erbeten
    Von xtc22 im Forum Hardware - Probleme, Tuning, Benchmark usw.
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 29.09.2011, 09:46
  3. Backup Software ?
    Von Hoshione im Forum Software - Installation, Probleme usw.
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 06.08.2011, 16:49
  4. Ich brauche auch Hilfe
    Von Jenne[Bluebird] im Forum Hardware - Probleme, Tuning, Benchmark usw.
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 08.10.2007, 15:18

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Single Sign On provided by vBSSO