Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. Avatar von XSmeagolX
    Titel
    Administrator

    Bewertung

    Registriert am
    10.11.2009

    Ort
    Hessen

    Beiträge
    6.515

    Danke
    Danke gesagt 138   Danke erhalten 971

    #1

    Standard WCG Projekt Updates

    Hallo allesamt.

    Ich will mal versuchen, hier die entsprechenden Updates der Projekte zu übersetzen.
    Da die Inhalte doch teilweise sehr wissenschaftlich sind, bitte ich um Verständnis, wenn das ein oder andere eventuell nicht korrekt eingedeutscht ist, weil ich mich in diesen wissenschaftlichen Disziplinen nicht so sehr auskenne!

    !!! BITTE NICHT IN DIESEM THREAD ANTWORTEN!!!
    Damit die Infos übersichtlich bleiben!

    - - - Aktualisiert - - -

    Uncovering Genome Mysteries hofft, Licht ins Dunkel von Zika und andere Viren zu bringen
    Von: Wim Degrave, Ph.D.
    Laboratório de Genomica Funcional e Bioinformatik Instituto Oswaldo Cruz - Fiocruz
    12. April 2016

    Zusammenfassung
    Uncovering Genome Mysteries untersucht Proteinsequenzen des Zika- und verwandten Viren, um Wissenschaftlern dabei zu helfen, diese besser zu verstehen. Dr. Wim Degrave, der stark an der brasilianischen Arbeit bezüglich der Zika-Krise beteiligt ist, hat in seinem Update beschrieben, wie diese Analysen in das Projekt von Uncovering Genome Mysteries passen, und wie das Projekt dazu beitragen könnte, Wissenschaftler beim Entwickeln neue Methoden zur Diagnose und Bekämpfung des Zika-Virus und ähnliche Krankheiten unterstützen kann.


    In diesem Video von 2014, gibt Dr. Wim Degrave einen Überblick über das Projekt Uncovering Genome Mysteries.


    Link zum Video: https://youtu.be/3QfRtpZsE4c


    Hintergrund
    Uncovering Genome Mysteries untersucht ca. 200 Millionen Proteinsequenzen unterschiedlichster Lebensformen, um ein besseres Verständnis zu erhalten, wie ihre natürlichen Fähigkeiten dabei helfen, medizinische Probleme oder Umweltprobleme zu lösen. Diese große Anzahl von Proteinen enthält auch Sequenzen von Genomen der Arboviren, die durch Insekten wie Zecken und Mücken transportiert werden, sowie Proteine, die von Moskitos selbst sind. Arboviren beinhalten einige der verheerendsten Krankheiten der Welt, wie West-Nil-Virus und Dengue-Fieber, und viele von ihnen stellen eine erhöhte Gefahre für die Gesundheit von Menschen auf der ganzen Welt dar.

    Der Zika-Virus ist ein Arbovirus oder eine durch Moskitos übertragene Krankheit, welche von der Weltgesundheitsorganisation aufgrund der jüngsten Ausbreitung des Virus als globaler Notstand erklärt wurde. Es wird angenommen, dass dieser Virus ähnlich wie Dengue-Fieber, Gelbfieber, Japanischer Enzephalitis und West-Nil ist. (Diese Krankheiten sind alle Teil einer Untergruppe von Viren, die als Flaviviren bekannt sind.) Es gibt eine Verbindung zwischen dem Zika Virus bei Schwangeren und Mikrozephalie und mehrere angeborene neurologische Syndrome bei Neugeborenen. Es gibt wohl auch eine Verbindung zwischen Zika und neurologischen Erkrankungen in infizierten Erwachsenen, wie beispielsweise dem Guillain-Barré Syndrom. Aber zu diesem Zeitpunkt sind kaum weitergehende Erkenntnisse über Zika oder seiner molekularen Struktur bekannt

    Analyse Zika-verwandten Genomen
    Uncovering Genome Mysteries untersucht sowohl das Genom des Zika-Virus selbst als auch die Genome der Mücken, die die Krankheit zu verbreiten. Durch die Unterstützung des Projekts können Sie den Wissenschaftler dabei helfen, die molekulare Struktur des Virus zu verstehen, die für die Gestaltung von Medikamenten wesentlich ist, um sie zu behandeln.

    Als wir das Projekt Uncovering Genome Mysteries vor gerade erst mal 18 Monaten startete, war das Zika-Virus in den meisten Teilen der Welt noch unbekannt. Doch im Rahmen unserer Studie von Arboviren, hatten wir bereits das Genom des Zika Virus in unserer Studie enthalten, und in Reaktion auf die jüngsten dringenden gesundheitlichen Bedürfnisse, haben wir zusätzliche Arbeitseinheiten, die auch Zika und verwandte virale Genome umfassen, von denen die meisten in den letzten paar Monaten verfügbar wurden. Zusätzlich wurde eine kleine Gruppe von Arbeitseinheiten hinzugefügt, die Proteinsequenzen der Moskitos enthalten, die Zika und verwandte Krankheiten verbreiten. Insbesondere wollen wir die Moskitos in ihrer natürlichen Varianten untersuchen, um mehr über ihre vielfältigen Fähigkeit zu lernen, wie verschiedene Viren auf den Menschen übertragen und wie sie sich an verschiedene Umgebungen anpassen oder Resistenz gegen Insektizide entwickeln, um somit Schwächen zu finden, die neue Wege aufzeigen, die Verbreitung von Stechmücken in städtischen und ländlichen Umgebungen zu kontrollieren. Wir hoffen, dass die zusätzlichen Arbeitseinheiten bei der Suche nach neuen Bio-Insektizide helfen können, die Insekten zu bekämpfen, die diese Krankheiten in sich tragen und verbreiten.

    Andere Arbeiten an Zika
    Brasilien identifizierte seine ersten Fälle von Zika im Jahr 2015, wodurch die Behörden diese Krankheit rasch als Epidemie einstuften. Unsere Forschungsgruppe hier bei Fiocruz ist in mehreren Zika-Forschungen integriert, die im Rahmen der brasilianischen Bekämpfung auf diese Krise beteiligt sind. Zum Beispiel ist es sehr wichtig, für die Wissenschaftler die Unterschiede zwischen den Stämmen von Zika zu verstehen, die in verschiedenen Teilen der Welt erschienen sind, da diese Übertragungsmuster aussagen können, wie sich der Virus verbreitet und wie er sich auf den Menschen auswirkt. Die Daten aus den World Community Grid-Analysen helfen dabei diese Unterschiede aufzudecken; derzeit gibt es 38 Voll-Sequenzen von Zika-Varianten in den Datensätzen des World Community Grid, und wir erwarten dass in den kommenden Monaten noch mehr hinzugefügt werden. Durch das Verstehen der Genome, die die Bausteine ​​unserer Welt und ihre Bewohner sind, finden wir bessere Möglichkeiten zur Diagnose, Behandlung und schließlich auch der Verhinderung von Viren wie Zika.

    Wir danken allen World-Community-Grid-Freiwilligen für ihre Teilnahme an diesem Projekt, und wir werden auch weiterhin Updates zur Verfügung zu stellen, sobald weitere Informationen verfügbar werden.

    Anmerkung des Autors:
    Dieser Beitrag ist eine Übersetzung der Projekt-News des World Community Grid. Der Originalbeitrag ist hier zu finden: https://secure.worldcommunitygrid.or...?articleId=475
    Geändert von XSmeagolX (16.04.2016 um 11:20 Uhr)
    Nicht alles was der Kopf denkt, muss der Mensch auch umsetzen.
    Man muss auch mal Nein zu sich selbst sagen, zur Not übe es
    ...
    ------
    Meine Homepage :: Meine Gedichte :: Meine Stats :: Meine laufenden WU's :: Statistiken rund um unser Team SETI.Germany

  2. Die folgenden 11 Benutzer haben sich bei XSmeagolX bedankt für diesen nützlichen Beitrag:

    aendgraend (18.04.2016), Aui (20.04.2016), AxelS (16.04.2016), dingdong (16.04.2016), Freezing (16.04.2016), schensi (16.04.2016), SEARCHER (16.04.2016), stevenluet (17.04.2016), taurec (16.04.2016), volkmannold (14.11.2017), xoltar (20.04.2016)

  3. Avatar von XSmeagolX
    Titel
    Administrator

    Bewertung

    Registriert am
    10.11.2009

    Ort
    Hessen

    Beiträge
    6.515

    Danke
    Danke gesagt 138   Danke erhalten 971

    #2

    Standard

    Ein neues Projekt ist beim WCG gestartet:

    OpenZika Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	allprojimg.png 
Hits:	4 
Größe:	27,8 KB 
ID:	3746

    Hintergrund
    Im Februar 2016 erklärte die Weltgesundheitsorganisation das Zika Virus zu einem weltweiten Gesundheitsnotfall. Grund dafür war die rasche Verbreitung und neue Verbindungen des Zika-Virus zu dem Anstieg von neurologischen Erkrankungen.

    Das Virus breitet sich in neue geografischen Zonen, wie z.B. Amerika aus, wo die Menschen bisher nicht dieser Krankheit ausgesetzt waren und daher gegen diesen Virus wenig Immunität entwickelt haben. Im April 2016 teilte das "Centers for Disease Control" mit, dass ein Anstieg der schweren neurologischen Erkrankungen, insbesondere bei Kindern, mit dem Zika-Virus in Verbindung gebracht werden kann. Einige schwangere Frauen, die mit dem Zika Virus in Berührung kamen, haben Säuglinge mit einer Erkrankung geboren, welche als Mikrozephalie bezeichnet wird und die zu Problemen bei der Entwicklung des Gehirns führt, was in der Regel zu schweren psychischen Mängel führen wird. In anderen Fällen können Lähmung und andere neurologische Probleme auftreten, auch bei Erwachsenen.

    Problem
    Derzeit gibt es keinen Impfstoff zur Stärkung der Immunität und auch kein Medikament zur Bekämpfung dieser Krankheit, obwohl verschiedene Bemühungen dazu im Gange sind. Auch wenn das Virus erstmals 1947 identifiziert wurde, hat es seitdem nur wenig Forschung in diese Richtung gegeben, zumal die Symptome der Infektion bislang als mild bezeichnet wurden. Jedoch zeigen neue Studien auf Verbindungen zwischen Zika und Mikrozephalie oder anderen neurologischen Problemen, so daß diese Krankheit nicht so gutartig sein kann, wodurch sich die Notwendigkeit für eine verstärkte Forschungsanstrengung ergibt.

    Vorgeschlagene Lösung
    Das "OpenZika" Projekt beim World Community Grid soll helfen, Medikamentenkandidaten zu identifizieren, die eine Infektion eines Patienten mit dem Zika Virus behandeln kann. Das Projekt wird Proteine angreifen, die wahrscheinlich vom dem Zika Virus genutzt werden, um im Körper zu überleben und sich auszubreiten. Ein ähnliches Verhalten ist von anderen Krankheiten, wie zum Beispiel dem Dengue-Virus und Gelbfieber bekannt. Um ein Anti-Zika Medikament zu entwickeln müssen Forscher Millionen von chemischen Verbindungen identifizieren, die störend auf diese Schlüsselproteine einwirken können. Die Wirksamkeit jeder Verbindung wird in virtuellen Experimenten getestet werden, sogenannten "docking calculations" (Andock-Berechnungen). Diese virtuellen Experimente werden auf den im World Community Grid freiwillig zur Verfügung gestellten Computern und Android-Geräten durchgeführt. Diese Berechnungen würden dazu beitragen, dass sich die Forscher auf die wahrscheinlichsten Verbindungen konzentrieren können, die schließlich zu einem antiviralen Medikament führen können.

    Badges: (nur Auszugsweise)
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	zika_ffffff.jpg 
Hits:	394 
Größe:	11,7 KB 
ID:	3747Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	zika_0.jpg 
Hits:	395 
Größe:	11,2 KB 
ID:	3748Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	zika_2.jpg 
Hits:	394 
Größe:	11,6 KB 
ID:	3749Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	zika_5.jpg 
Hits:	393 
Größe:	11,2 KB 
ID:	3750
    Geändert von XSmeagolX (19.05.2016 um 13:18 Uhr)
    Nicht alles was der Kopf denkt, muss der Mensch auch umsetzen.
    Man muss auch mal Nein zu sich selbst sagen, zur Not übe es
    ...
    ------
    Meine Homepage :: Meine Gedichte :: Meine Stats :: Meine laufenden WU's :: Statistiken rund um unser Team SETI.Germany

  4. Avatar von XSmeagolX
    Titel
    Administrator

    Bewertung

    Registriert am
    10.11.2009

    Ort
    Hessen

    Beiträge
    6.515

    Danke
    Danke gesagt 138   Danke erhalten 971

    #3

    Standard

    Wegen der Begrenzung im Forum auf 10.000 Zeichen pro Beitrag (der News-Blog-Beitrag hat über 11.000 Zeichen), hier nur der Link zum Blog-Eintrag der News vom Zika-Projekt:

    https://www.seti-germany.de/forum/co...das-Zika-Virus

    Edit:
    Die Genehmigung zur Nutzung der Illustration ist eingegegangen. Ebenso die Genehmigung zur Nutzung von zwei weiteren Bildern.
    Die Nutzung weiterer Bilder wurde nicht angefragt.

    Der Newsbeitrag wurde diesbezüglich aktualisiert.
    Geändert von XSmeagolX (06.06.2016 um 19:46 Uhr)
    Nicht alles was der Kopf denkt, muss der Mensch auch umsetzen.
    Man muss auch mal Nein zu sich selbst sagen, zur Not übe es
    ...
    ------
    Meine Homepage :: Meine Gedichte :: Meine Stats :: Meine laufenden WU's :: Statistiken rund um unser Team SETI.Germany

  5. Avatar von XSmeagolX
    Titel
    Administrator

    Bewertung

    Registriert am
    10.11.2009

    Ort
    Hessen

    Beiträge
    6.515

    Danke
    Danke gesagt 138   Danke erhalten 971

    #4

    Standard Die Forscher des Help Stop TB-Projekts beginnen mit der ersten Phase der Datenanalyse

    21. Juli 2016

    Zusammenfassung:
    In einem ersten Update des Help Stop TB Projekts, gibt die Forscherin Athina Meletiou einen ersten Überblick darüber, warum dieses Projekt wichtig ist und was das Team mit den ersten Daten tun wird.

    [Das in dem Original-Newsbeitrag vorhandene Bild zeigt Help Stop TB Forscherin Athina Meletiou bei einer Präsentation des Projekts auf einer Konferenz im Frühjahr 2016]

    Nachdem Help Stop TB vor etwa vier Monaten ins Leben gerufen wurde, hat das Forschungsteam mit der Datenanalyse der ersten Ergebnisse begonnen. Das WCG bat Athina Meletiou einen Überblick über das Projekt zusammen mit dem ersten Update zur Verfügung zu stellen, und wie es zu ihrer Beteiligung am Help Stop TB - Projekt kam.

    In der im Original-Newsbeitrag verlinkten Präsentation diskutiert Athina, die Ziele und Bedeutung des Help Stop TB-Projekts, und eröffnet uns einen Blick hinter die Kulissen, was alles benötigt wird, um ein Projekt beim World Community Grid-Projekt startbereit zu bekommen.

    Mehr Infos und die Ressourcen sind dem Original-Newsbeitrag des WCG zu entnehmen.

    Link zum Original-Newsbeitrag beim WCG
    Nicht alles was der Kopf denkt, muss der Mensch auch umsetzen.
    Man muss auch mal Nein zu sich selbst sagen, zur Not übe es
    ...
    ------
    Meine Homepage :: Meine Gedichte :: Meine Stats :: Meine laufenden WU's :: Statistiken rund um unser Team SETI.Germany

  6. Avatar von XSmeagolX
    Titel
    Administrator

    Bewertung

    Registriert am
    10.11.2009

    Ort
    Hessen

    Beiträge
    6.515

    Danke
    Danke gesagt 138   Danke erhalten 971

    #5

    Standard 'Aha'-Momente in der Wissenschaft

    Zusammenfassung:

    Nahezu jeder Forscher eines World Community Grid-Projekts erfährt im Laufe des Projekts mindestens einen "Aha"-Moment. In dem (im Originalbeitrag verlinkten) Video beschreibt der Forscher Francois Grey zwei Aha-Momente, wie das Computing for Clean Water Projekt den Forschern geholfen hat, ihre bahnbrechende Entdeckung in der Filtertechnik zu machen.

    An einem gewissen Punkt realisiert fast jedes Forschungsteam, dass sie mehr erreicht haben, als sie ursprünglich mit der Rechenleistung des World Community Grid geplant hatten. Computing for Clean Water, das von 150.000 Freiwilligen unterstützt wurde, verwendet die Rechenleistung [des WCG] dazu, um ein Phänomen in der Nanotechnologie zu entdecken, und erbrachte dabei die Erkenntnis, dass diese Anwendung nicht nur Auswirkungen auf Wasserfiltration haben kann, sondern auch für sauberere Energie und Medizin eingesetzt werden kann.

    In [dem im Originalbeitrag verlinkten] Video spricht der Forscher Francois Grey vom Computing for Clean Water-Projektteam diese "Aha" Momente mit Juan Hindo, World Community Grid-Programm-Manager, während ihrer Präsentation auf der South by Southwest Interactive 2016. Ebenso ist das gesamte Interview im Original-Beitrag verlinkt.

    [Hier ist im Original-Beitrag das Video verlinkt]

    Link zum Original-Beitrag:
    http://www.worldcommunitygrid.org/ab...?articleId=492
    Geändert von XSmeagolX (16.08.2016 um 18:08 Uhr)
    Nicht alles was der Kopf denkt, muss der Mensch auch umsetzen.
    Man muss auch mal Nein zu sich selbst sagen, zur Not übe es
    ...
    ------
    Meine Homepage :: Meine Gedichte :: Meine Stats :: Meine laufenden WU's :: Statistiken rund um unser Team SETI.Germany

  7. Avatar von XSmeagolX
    Titel
    Administrator

    Bewertung

    Registriert am
    10.11.2009

    Ort
    Hessen

    Beiträge
    6.515

    Danke
    Danke gesagt 138   Danke erhalten 971

    #6

    Standard Mapping Caner Marker beginnt mit der Datenanlalyse von Lungen- und Eierstockkrebs

    Aufgrund der Komplexität des Artikels ist hier nur die Zusammenfassung übersetzt worden.

    Zusammenfassung
    Die Mapping Cancer Markers Forscher analysieren die ersten Ergebnisse der berechneten Aufgaben aus dem World Community Grid auf dem Gebiet der Lungenkrebs Forschung, sowie die ersten Berechnungen von Daten in Bezug auf Eierstockkrebs. Dieses Update gibt einen detaillierten Einblick in die Werkzeuge und Prozesse, die sie für diese Analyse verwenden, sowie eine Liste ihrer jüngsten Veröffentlichungen und Veranstaltungen in ihrem Labor.

    Das Mapping Cancer Markers Projekt zielt darauf ab, chemische Marker zu identifizieren, die mit verschiedenen Krebsarten assoziiert sind. Dies wird dazu beitragen, dass Forscher den Krebs früher erkennen und eine personalisierte Krebsbehandlung zu erstellen.


    In [dem nachfolgend verlinkten News-Beitrag] beschreibt das Forschungsteam, wie sie die Lungenkrebsdaten aus Forschungsaufgaben analysieren, die auf dem World Community Grid durchgeführt wurden, sowie die ersten Sätze von Eierstockkrebsdaten. Sie aktualisieren uns auch über die Ereignisse in ihrem Labor und geben Auskunft über ihre jüngsten Veröffentlichungen.


    Der gesamte News-Artikel (in englisch) ist hier zu finden.
    https://secure.worldcommunitygrid.or...?articleId=504
    Nicht alles was der Kopf denkt, muss der Mensch auch umsetzen.
    Man muss auch mal Nein zu sich selbst sagen, zur Not übe es
    ...
    ------
    Meine Homepage :: Meine Gedichte :: Meine Stats :: Meine laufenden WU's :: Statistiken rund um unser Team SETI.Germany

  8. Avatar von XSmeagolX
    Titel
    Administrator

    Bewertung

    Registriert am
    10.11.2009

    Ort
    Hessen

    Beiträge
    6.515

    Danke
    Danke gesagt 138   Danke erhalten 971

    #7

    Standard FightAIDS @ Home hat ein neues Werkzeug und einen neuen Teamkollegen

    Von: Dr. Arthur Olson
    Professor am The Scripps Forschungsinstitut
    9. Februar 2018

    Dieser Beitrag ist eine Übersetzung des Original-Newsbeitrags beim World Community Grid

    Zusammenfassung
    Das Projekt von FightAIDS @ Home sucht nach möglichen Verbindungen, die auf die Proteinhülle im Inneren von HIV zielen (Kapsidkern genannt), die die virale RNA schützt. Derzeit gibt es keine zugelassenen Medikamente, die auf diese Proteinhülle abzielen. In diesem Update fasst Dr. Olson die bisherigen Fortschritte des Teams zusammen, beschreibt ein neues Softwaretool, welches bei der Arbeit unterstützt, und stellt uns ein neues Forscherteam vor.


    Die HIV-1 Capsid (CA) Proteinstruktur ist oben gezeigt. Das Team von FightAIDS @ Home sucht nach aktiven Verbindungen, die sich an die CA-Proteine ​​anlagern und den Aufbau des Kapsidkerns vermitteln können.
    (Quelle: WCG-News)

    Untersuchung des HIV-Kapsid
    Unsere neueste Forschung in der HIV-Wirkstoffforschung untersucht das HIV-Kapsid, ein neues Zielprotein für die Entwicklung von HIV-Virostatika, das die Wahrscheinlichkeit von Arzneimittelresistenzen bei infizierten Patienten verringern kann. Dr. Pierrick Craveur hat umfangreiche virtuelle Screens mit vier vielversprechenden Stellen auf diesem für Infektionen notwendigen viralen Protein durchgeführt. Er schloss die Einreichung von über 600 Millionen Docking-Läufen mit einer Bibliothek von mehr als 1,5 Millionen verfügbaren chemischen Verbindungen gegen mehr als 30 Variationen dieser vier Zielorte ab.

    Die meisten Ergebnisse von FAAH-Freiwilligen wurden nun erhalten, und wir sind jetzt dabei, 30 der vielversprechendsten Verbindungen gegen die ersten beiden Kapsidstellen experimentell zu untersuchen. Damit haben wir den computational Teil von FightAIDS @ Home abgeschlossen.

    Neues Filterwerkzeug
    Zusätzlich zu seinen virtuellen Screening-Bemühungen hat Dr. Craveur ein webbasiertes Tool entwickelt, das es uns ermöglicht, diese Millionen von Docking-Ergebnissen auf einfache Weise zu filtern, um Verbindungen mit spezifischen chemischen und energetischen Bindungseigenschaften zu finden, die als vielversprechende Wirkstoffkandidaten in Frage kommen. Dieses Tool wurde verwendet, um diese ersten 30 Verbindungen zu identifizieren, die in biologischen Assays geordnet und getestet werden.

    Dr. Craveur hat sein Postdoktorat bei Scripps abgeschlossen und kehrte in seine Heimat Frankreich zurück, um in der Biotech-Industrie zu arbeiten. Er wird weiterhin mit der Olson-Gruppe zusammenarbeiten, um die bahnbrechenden Forschungen weiterzuführen, die er während dieser Zeit durchgeführt hat.

    Neues Mitglied des Forschungsteams
    In der Zwischenzeit haben wir einen neuen Postdoktoranden in unserem Labor angenommen: Dr. Giulia Bianco aus Sardinien, Italien. Sie wird Anfang März unserer Gruppe beitreten, um unser Programm zur Entdeckung von HIV-Medikamenten fortzusetzen. Sie wird zunächst die virtuellen Bildschirme evaluieren, die Dr. Craveur abgeschlossen hat, um neue vielversprechende Kandidaten von den beiden anderen Seiten zu finden, die von FightAIDS @ Home untersucht wurden. Sie wird auch unser Phase I-Projekt "FightAIDS @ Home" fortsetzen, das höchstwahrscheinlich auf Integrase, ein weiteres vielversprechendes HIV-Ziel, abzielt. Die Forschung aus unserem HIVE-Zentrum hat gezeigt, dass dieses Ziel eine unerwartete neue und wichtige Funktion im viralen Lebenszyklus hat.

    Wir erwarten eine Pause von etwa vier Monaten, während Dr. Bianco die bestehenden FAAH-Ergebnisse bewertet und die Phase I unserer virtuellen Screening-Arbeit wieder aufnimmt.

    Danke an alle, die FightAIDS @ Home unterstützt haben. Wir werden uns melden, wenn wir mit der nächsten Projektphase beginnen.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken worlds-aids-day-2-sm.jpg  
    Nicht alles was der Kopf denkt, muss der Mensch auch umsetzen.
    Man muss auch mal Nein zu sich selbst sagen, zur Not übe es
    ...
    ------
    Meine Homepage :: Meine Gedichte :: Meine Stats :: Meine laufenden WU's :: Statistiken rund um unser Team SETI.Germany

  9. Avatar von XSmeagolX
    Titel
    Administrator

    Bewertung

    Registriert am
    10.11.2009

    Ort
    Hessen

    Beiträge
    6.515

    Danke
    Danke gesagt 138   Danke erhalten 971

    #8

    Standard Smash Childhood Cancer Forscher wählen neue Zielmoleküle

    Link zum Originalartikel mit Video: https://www.worldcommunitygrid.org/a...?articleId=563 (englisch)

    Smash Childhood Cancer Forscher wählen neue Zielmoleküle
    Von: Dr. Akira Nakagawara, Dr.
    CEO des Saga Medical Center KOSEIKAN und Präsident Emeritus, Chiba Cancer Center
    5. Juni 2018

    Zusammenfassung
    Das Forschungsteam von Smash Childhood Cancer hat kürzlich mehrere neue Zielmoleküle als Schwerpunkt ihrer aktuellen Arbeit ausgewählt.
    Erfahren Sie mehr über die Bedeutung dieser Moleküle in diesem Update.

    Seit dem Start des Smash Childhood Cancer-Projekts sind fast anderthalb Jahre vergangen. Im Namen aller Teammitglieder schätze ich die Beiträge von Freiwilligen zu diesem Projekt sehr.

    Durch die Aufnahme neuer Mitglieder aus dem Projekt Help Fight Childhood Cancer ist unser Forschungsteam für Smash Childhood Cancer ziemlich international geworden. Kinderärzte aus Japan, Hongkong und den Vereinigten Staaten beteiligen sich an diesem großen, neuen Projekt der Medikamentenentwicklung.

    Ziel des Projekts "Help Fight Childhood Cancer" war es, nach neuen und besseren Behandlungsmethoden für Neuroblastome zu suchen. Smash Childhood Cancer befasst sich jedoch nicht nur mit Neuroblastomen, sondern auch mit anderen Krebserkrankungen wie Hirntumoren, Osteosarkomen (Knochenkrebs), Keimzelltumoren, Hepatoblastomen (Leberkrebs) und andere.

    Mehrere Proteine ​​- beta-Catenin, LIN28B, N-CYM und andere - wurden als Zielmoleküle neu ausgewählt. Die Strukturen der Beta-Catenin- und LIN28B-Proteine ​​wurden bestimmt, so dass mit dem computergestützten Screening begonnen wurde, indem nach Verbindungen mit hoher Bindungsaffinität aus einer Bibliothek von mehr als 3 Millionen kleinen Molekülen gesucht wurde.

    Das N-CYM-Protein, das von meinem Team und mir entdeckt wurde, ist das neuartige treibende Genprodukt des Neuroblastoms. Das Protein kommt nur in Menschen und Schimpansen vor und wird durch De-novo-Evolution erzeugt (was bedeutet, dass es ein Teil der Evolution des Krebses ist). Das Protein ist aus irgendeinem Grund ziemlich schwierig zu kristallisieren und wir arbeiten immer noch daran, seine genaue Struktur zu bestimmen, so dass die Entdeckung von Medikamenten dagegen beginnen könnte.

    Kürzlich erhielten wir von der japanischen Regierung ein Stipendium zur Unterstützung unserer Arzneimittelentdeckung gegen das LIN28B-Protein, was unseren Fortschritt bei Smash Childhood Cancer beschleunigen könnte.

    Noch einmal möchte ich unseren Dank an die Freiwilligen auf der ganzen Welt aussprechen, die das Projekt unterstützt haben. Für Kinder, die gegen Krebs im Kindesalter kämpfen, möchten wir so schnell wie möglich ein neues Medikament entdecken und eine Behandlung ohne Nebenwirkungen entwickeln.
    Nicht alles was der Kopf denkt, muss der Mensch auch umsetzen.
    Man muss auch mal Nein zu sich selbst sagen, zur Not übe es
    ...
    ------
    Meine Homepage :: Meine Gedichte :: Meine Stats :: Meine laufenden WU's :: Statistiken rund um unser Team SETI.Germany


  10. Titel
    BOINC Maniac

    Bewertung

    Registriert am
    11.06.2017

    Ort
    Bei Backnang

    Beiträge
    621

    Danke
    Danke gesagt 8   Danke erhalten 0

    #9

    Standard

    Kurze mitteilung, zum 28 August stellt WCG auf Emailbasiertes Login um. Als bestehender Cruncher muss man im normalfall keine Änderung vornehmen, es wird allerdings darum gebeten, zu schauen, ob die Mailadresse aktuell ist



    On August 28, World Community Grid will be switching from username-based logins to an email-based login system.

    As a current volunteer, you will not need to take any action in order to keep receiving work from World Community Grid and you will not need to make any changes to your account.

    We do encourage you to make sure that the email address in your profile is up to date by checking at https://www.worldcommunitygrid.org/ms/viewMyProfile.do. And as always, you can contact our support team at support@worldcommunitygrid.org with any questions.

    Thanks for being a part of World Community Grid.

    Sincerely,

    The World Community Grid team


    Quelle: Email, zu faul im forum raus zu suchen

Ähnliche Themen

  1. Projekt offline
    Von XSmeagolX im Forum Collatz Conjecture
    Antworten: 131
    Letzter Beitrag: 15.05.2019, 08:39
  2. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.08.2014, 21:13
  3. Automatischen Neustart nach Updates deaktivieren (Win 7)
    Von spatenklopper im Forum Software - Installation, Probleme usw.
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 21.03.2013, 19:54
  4. Welches Projekt?
    Von Genesis Urmel39 im Forum Das Hauptforum
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.12.2007, 10:41
  5. WU für ein Projekt bunkern
    Von zipzap im Forum BOINC
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.12.2007, 23:14

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Single Sign On provided by vBSSO