Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. Avatar von KidDoesCrunch
    Titel
    Gold Member

    Bewertung

    Registriert am
    23.01.2011

    Ort
    Colonia Claudia Ara Agrippinensium

    Beiträge
    2.089

    Danke
    Danke gesagt 9   Danke erhalten 5

    #1

    Standard Suse Linux Enterprise und 10940X

    Workstation:
    - 1x TAROX Smart Performance Tower
    - 1x Intel® X299.
    - 8x DDR4. ATX
    - 1x Intel® Core™ i9-10940X
    - 4x 16GB DDR4
    - 1x NVIDIA® GeForce® RTX 2080 Super Turbo
    - 1x 5-fach Fix Kig inklusive - 1x Onboard RAID
    - 2 * 2 TB HDD mit Spiegelung

    Darauf soll laufen
    - Windows Pro 64 Bit
    - Suse Linux Enterprise

    Ich kenne mich ganz gut aus in SCO Unix und AIX. Suse Linux bisher Null. Sollte das von der Hardware für Linux ein Problem sein? Ich hoffe Nein, bin aber für Hinweise dankbar,
    [myNumbers] || [myBadges]
    KIVA: Eintritt 2016/09 || 2016=204 || 2017=406 || 2018=693 || 2019=844 || 2020=(target=1.010) || 2020 Team-Target 111K ||

  2. Avatar von vmc
    Titel
    Senior Member

    Bewertung

    Registriert am
    20.08.2009

    Ort
    Nürnberg

    Beiträge
    492

    Danke
    Danke gesagt 11   Danke erhalten 3

    #2

    Standard

    Wenn der Kernel halbwegs aktuell ist bei Suse, sehe ich da keine Probleme.
    Wobei ich keine Ahnung habe wie sich aktuell GPUs unter Linux+BOINC verhalten, hoffe da kann jmd. anderes mehr zu beitragen.


  3. Titel
    Full Member

    Bewertung

    Registriert am
    11.01.2018

    Ort
    TeAm AnandTech

    Beiträge
    180

    Danke
    Danke gesagt 1   Danke erhalten 0

    #3

    Standard

    Auf meinen BOINC-Rechnern mit Nvidia-GPU habe ich bequemerweise Linux Mint installiert.
    Auf BOINC-Rechnern ohne GPU läuft bei mir OpenSUSE Leap.

    Zwecks GPGPU-Computing mit Nvidia auf SUSE, einschließlich SLED/SLES, muss man sich meines Wissens die Treiber von Nvidia direkt holen. Dazu kann man wohl schlicht ein Paket-Repository von Nvidia speziell für SLED/SLES einbinden. --- Edit: Hmm, Nvidia hat zwar aktuelle Repositories für OpenSUSE, aber dem ersten Anschein nach nicht für SLED/SLES. Notfalls geht aber die normale Installation nach Download von Nvidias Webseite.

    Ist mein Leseverständnis unzulänglich, oder hat der Rechner keine SSD als Systemlaufwerk?

    Keine Ahnung, wie der Stand beim Onboard-RAID ist. Wenn es ein reiner Linux-Rechner wäre, statt Windows+Linux, wäre vermutlich Software-RAID vorzuziehen.
    Geändert von xii5ku_AT (31.07.2020 um 08:53 Uhr)

  4. Avatar von vmc
    Titel
    Senior Member

    Bewertung

    Registriert am
    20.08.2009

    Ort
    Nürnberg

    Beiträge
    492

    Danke
    Danke gesagt 11   Danke erhalten 3

    #4

    Standard

    Zitat Zitat von xii5ku_AT Beitrag anzeigen
    Ist mein Leseverständnis unzulänglich, oder hat der Rechner keine SSD als Systemlaufwerk?
    Guter Punkt! Ne SSD waere schon ratsam, die 2x2TB Datengraeber will man nicht als Sysplatte.

    Oder halt ne schicke M.2

  5. Avatar von DeleteNull
    Titel
    Gold Member

    Bewertung

    Registriert am
    18.10.2007

    Ort
    38440 Wolfsburg

    Beiträge
    1.056

    Danke
    Danke gesagt 0   Danke erhalten 29

    #5

    Standard

    Ein halbwegs aktueller Kernel (Suse 15.2 / Tumbleweed) sollte ausreichend sein.
    NVidia:
    Das aktuelle Installationspack für Linux_64bit von der NVidai-Seite runterladen.
    Wenn man Kernel-Source (inkl. Devel) installiert hat, und dazu Patch u. libtool, kann man installieren.
    Achtung der Nouveau-Treiber muss deaktiviert sein (blacklist nouveau in /etc/modprobe.d/50-blacklist.conf) plus danach ein mkinitrd.

    Also:
    1. passende Kernel-Source (plus abhängige), libtool, patch installieren
    2. /etc/modprobe.d/50-blacklist.conf anpassen
    3. mkinitrd
    4. reboot
    5. su und dann init 3
    6 Treiber installieren
    ----------
    Gruss
    Wolfgang

  6. Avatar von KidDoesCrunch
    Titel
    Gold Member

    Bewertung

    Registriert am
    23.01.2011

    Ort
    Colonia Claudia Ara Agrippinensium

    Beiträge
    2.089

    Danke
    Danke gesagt 9   Danke erhalten 5

    #6

    Standard

    Vielen Dank für all die Tips. Eine SSD gibt es nicht und Suse 15.2 ist muss. Der Rechner kommt wohl Ende nächster Woche und dann kann ich vielleicht in KW 33 anfangen. Mal schauen wie ich so zurecht komme.
    [myNumbers] || [myBadges]
    KIVA: Eintritt 2016/09 || 2016=204 || 2017=406 || 2018=693 || 2019=844 || 2020=(target=1.010) || 2020 Team-Target 111K ||

  7. Avatar von oki
    Titel
    Freie Cruncher

    Bewertung

    Registriert am
    27.11.2010

    Ort
    Tief im grünen Norden! (SG-Bezirksgruppe HH)

    Beiträge
    469

    Danke
    Danke gesagt 46   Danke erhalten 5

    #7

    Standard

    Zitat Zitat von vmc Beitrag anzeigen
    Guter Punkt! Ne SSD waere schon ratsam, die 2x2TB Datengraeber will man nicht als Sysplatte.

    Oder halt ne schicke M.2
    Auch nicht mit 4*16GB wenn die Maschine eigentlich immer an ist, also viel cachen kann?
    Schöne Grüße


  8. Titel
    Full Member

    Bewertung

    Registriert am
    11.01.2018

    Ort
    TeAm AnandTech

    Beiträge
    180

    Danke
    Danke gesagt 1   Danke erhalten 0

    #8

    Standard

    Mit Verlaub: Es gibt seit ~10 Jahren keine Entschuldigung mehr, die System-, Anwendungsprogramm- und grundlegenden Nutzerprofildaten einer Workstation nicht auf Solid-State-Speicher vorzuhalten.

    Viel RAM-Cache wird dann ein Ausgleich sein, sobald die Prefetch-Algorithmen des Betriebssystems hellseherische Fähigkeiten entwickelt haben. :-)

  9. Avatar von KidDoesCrunch
    Titel
    Gold Member

    Bewertung

    Registriert am
    23.01.2011

    Ort
    Colonia Claudia Ara Agrippinensium

    Beiträge
    2.089

    Danke
    Danke gesagt 9   Danke erhalten 5

    #9

    Standard

    Schon klar, mein Laptop hat auch 1TB SSD. Die Workstation ist zum pretest von Software mit simulierten usertests im Bereich 500 bis 5000 user angedacht. Dafür braucht es kein SSD. Da Arbeiten maximal 2 bis 3 echte user dran. Der Rest geht um Stabilität der Software. Der Rechner wird vielleicht 1 mal im Monat gebootet, wenn überhaupt. Und ob der dann 5 Minuten oder 10 Minuten braucht ist egal. Das geht Remote und danach macht man sowieso erst tausend andere dinge. Boinc macht der dann nebenher.
    [myNumbers] || [myBadges]
    KIVA: Eintritt 2016/09 || 2016=204 || 2017=406 || 2018=693 || 2019=844 || 2020=(target=1.010) || 2020 Team-Target 111K ||


  10. Titel
    Full Member

    Bewertung

    Registriert am
    11.01.2018

    Ort
    TeAm AnandTech

    Beiträge
    180

    Danke
    Danke gesagt 1   Danke erhalten 0

    #10

    Standard

    Also ist es ein Server, keine Workstation...
    Einen Kommentar, auf welcher Art Medium ich persönlich die System-, Programm- und grundlegenden Nutzerprofildaten eines Servers mit Kaufdatum 2020 speichern würde, unterlasse ich. ;-)

  11. Avatar von KidDoesCrunch
    Titel
    Gold Member

    Bewertung

    Registriert am
    23.01.2011

    Ort
    Colonia Claudia Ara Agrippinensium

    Beiträge
    2.089

    Danke
    Danke gesagt 9   Danke erhalten 5

    #11

    Standard

    Verstanden
    [myNumbers] || [myBadges]
    KIVA: Eintritt 2016/09 || 2016=204 || 2017=406 || 2018=693 || 2019=844 || 2020=(target=1.010) || 2020 Team-Target 111K ||

Ähnliche Themen

  1. SuSE 13.1, originaler Boinc-Client, (keine) Fehlermeldung
    Von GriLLeh im Forum Software - Installation, Probleme usw.
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.01.2014, 22:15
  2. Playstation3 und Linux
    Von Maduser im Forum Software - Installation, Probleme usw.
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.02.2010, 16:13
  3. CUDA & Suse Lnux 11.1 64bit
    Von Woodman im Forum Software - Installation, Probleme usw.
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.06.2009, 17:00
  4. BOINC unter SuSE Linux 9.1
    Von webxpoint im Forum BOINC
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 28.10.2008, 15:14
  5. Linux 64 bit
    Von heavy-Ions@boinc im Forum ABC@home (Mathematik)
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 14.01.2008, 07:03

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Single Sign On provided by vBSSO