Aktionen

VTU@home

Aus SETI.Germany Wiki

VTU@home
VTU@home
Ziel:Untersuche per Modellprüfung ein Input-/Output-System
Kategorie:Informatik
Homepage:http://boinc.vgtu.lt/vtuathome/
Betreiber:Vilnius Gediminas Technical University Litauen
Status:inaktiv/beendet
Projektadressen
Serverstatus:VTU@home
Forum:VTU@home Forum
SETI.Germany
Team-Statistik:VTU@home
Teambeitritt:SETI.Germany beitreten
Forenthread:SETI.Germany Forum
Workunit
Frist:2 Tage
Laufzeit:
  • ca. 15 Minuten
    (-)
Erster Download:970 KB (Projektclient 208 KB + 1 WU)
Download:12 Byte
Upload:65 KB
Betriebssysteme:Linux 32 Bit Linux 64 Bit Windows 32 Bit
Bildschirmschoner:Nicht vorhanden
Checkpoints:Vorhanden

Client kommt mit 2 DLLs, ca. 820 KB

VTU@home untersucht per Modellprüfung ein Input-/Output-System, welches vom KTU Information Technology Development Institut (ITDI) vorgestellt wurde. Für jedes der 206 Zeichen langen Inputsignale „i“ (wobei jedes Zeichen eine 0 oder 1 sein kann) wird ein 107 Zeichen langes Outputsignal „j“ erzeugt (bei dem ebenfalls jedes Zeichen eine 0 oder 1 sein kann).
Input „i“ und Output „j“ werden aufeinander bezogen genannt, wenn die Änderung des Wertes „i“ eine Änderung des Wertes „j“ zur Folge hat.

Ziel des Projektes ist es, alle (oder wenigstens so viele als möglich) existierenden Beziehungen im System zu finden. Allerdings müssten dazu alle 2^206 Inputsignale getestet werden.

Derzeit testet VTU@home mit seiner Applikation einen auf der Monte-Carlo-Methode und vorgegebenen Grenzwerten zufällig generierten Bereich von Inputsignalen. Nach Abschluss der Berechnung meldet das Arbeitspaket (WU) eine Matrix aus gefundenen Beziehungen (206 x 107) zum Projektserver zurück, die dann mit anderen Matrizen von anderen Arbeitspaketen verglichen wird.

Projektbeginn

13. April 2006

Weblinks

Single Sign On provided by vBSSO