Aktionen

World Community Grid/GO Fight Against Malaria

Aus SETI.Germany Wiki

GO Fight Against Malaria
GO Fight Against Malaria
Ziel:Finde Medikamente gegen resistente Malaria-Formen
Kategorie:Medizin
Hauptprojekt:World Community Grid
Homepage:http://www.worldcommunitygrid.org
Betreiber:The Scripps Research Institute Vereinigte Staaten von Amerika
Status:inaktiv/beendet
Projektadressen
Forum:GO Fight Against Malaria Forum
SETI.Germany
Team-Statistik:GO Fight Against Malaria
Teambeitritt:SETI.Germany beitreten
Forenthread:SETI.Germany Forum
Workunit
Frist:10 Tage
Laufzeit:
  • 8 bis 11 h
    (Core 2 Quad Q6600)
Erster Download:ca. 18,7 MB
Download:6 bis 21 MB
Arbeitsspeicher:ca. 33,5 MB
Betriebssysteme:Mac OS (Intel) Windows 32 Bit
Bildschirmschoner:Vorhanden
Checkpoints:Vorhanden

Ziel dieses Projektes ist es, potentielle Molekül-Kandidaten zu identifizieren, die zur Behandlung von resistenten Malaria-Formen eingesetzt werden könnten.

Das Projekt wird innerhalb des World Community Grids durchgeführt.

Inhaltsverzeichnis

Ziel

Das Ziel des Projektes „GO Fight against Malaria“ ist es, vielversprechende Medikamentenkandidaten zu erkennen, die in neue Medikamentenentwicklungen genutzt werden können, um resistente Formen der Malaria zu heilen. Die Rechenleistung des World Community Grid werden genutzt, Computersimulationen der Wechselwirkungen zwischen Millionen von chemischen Verbindungen und bestimmte Zielproteinen vorherzusagen, ob diese fähig sind, Malaria zu beseitigen. Die besten Verbindungen werden getestet und somit mögliche Behandlungen für die Krankheit weiter zu entwickeln.


Bedeutung

Malaria ist eine der drei tödlichsten Infektionskrankheiten auf der Erde und wird durch Parasiten verursacht, die Mensch und Tier infizieren. Die Ausbreitung erfolgt durch weibliche Moskitos, welche sich durch Beißen eines Krankheitsträgers infizieren und die Krankheit durch weiteres Beißen übertragen. Wenn diese Parasiten sich in den roten Blutkörperchen vermehren (was den Parasiten als Nahrung dient), treten die Symptome der Malaria auf. Malaria verursacht zunächst Fieber und Kopfschmerzen, und in schweren Fällen führt es zu Koma oder Tod. „Plasmodium Falciparum“, der Parasit, welcher die tödlichste Form von Malaria verursacht, tötet mehr Menschen als jede andere Parasitenart auf dem Planeten. Mehr als 3 Milliarden Menschen sind gefährdet, sich mit Malaria zu infizieren.

Es gibt zwar viele zugelassenen Medikamente, die in den Malariagebieten Infektionen heilen können, allerdings existieren Multi-Arzneimittel-resistente Mutanten, sog. „Superbugs“, die durch aktuelle Medikamente nicht beseitigt werden. Da sich neue Mutationen der „Superbugs“ entwickelt haben und sich diese in der ganzen Welt verbreiten, hat die Entdeckung und Entwicklung neuer Arten von Medikamenten zur Bekämpfung dieser Multi-Arzneimittel-resistenten Mutanten eine bedeutende globale Gesundheits-Priorität.


Ansatz

Wissenschaftler am The Scripps Research Institute von La Jolla, Kalifornien, USA, möchten das IBM World Community Grid verwenden, um Millionen von Verbindungskandidaten gegen andere Molekulare Malaria-Parasiten rechnerisch auszuwerten. Wenn diese Zielmoleküle deaktiviert werden können, können Malaria-Patienten potenziell geheilt werden. Bei den Berechnungen wird die Fähigkeit überprüft, ob die jeweiligen Zielmoleküle das Überleben bzw. die Fortpflanzung des Malaria-Parasiten unterbindet.

Besondere Priorität wird auf Ziele und Kandidaten-Verbindungen gesetzt, die die Multi-Arzneimittel-resistenten Mutanten-„Superbug“-Stämme der Malaria-Parasiten angreifen könnten. Die Macht des World Community Grid kann die Berechnungen auf 1 Jahr reduzieren, was mit lokalen Ressourcen am „The Scripps Research Institute“ mindestens 100 Jahre in Anspruch nehmen würde. Die Ergebnisse der Berechnungen im World Community Grid werden öffentlich für alle Wissenschaftler zur Verfügung stehen und können für ihre Forschung, Medikamente gegen Malaria zu entwickeln, frei benutzt werden.

WCGGFAMProdChart.png


Links

The Scripps Research Institute, La Jolla, Kalifornien

GFAM-Projektseite am TSRI

Informationen über Malaria vom Deutschen Grünen Kreuz

Wikipedia-Artikel über Plasmodien

Erklärung des Molecular Docking (leider auf Englisch)

Single Sign On provided by vBSSO